Archive for August, 2004

Heiß und fettig

Dienstag, August 31st, 2004

Auf nach Berlin! http://www.frittiersalon.de

One Touch Gold Deluxe – Der Mod

Montag, August 30th, 2004

Alle Bilder gibt es hier: http://www.grillsportverein.de/forum/viewtopic_1266.html

Zwiebelkuchen aus dem Smoker

Freitag, August 27th, 2004

http://www.grillsportverein.de/forum/viewtopic.php?p=10860

Grillhaxen

Donnerstag, August 26th, 2004

http://www.grillsportverein.de/forum/viewtopic.php?t=813

Brining

Mittwoch, August 25th, 2004

Eine hier in Deutschland sehr unbekannte, aber von mir sehr geschätzte Methode, das Fleisch zu marinieren, ist das Brining.

Hier wird es prima erklärt!

Biltong (Trockenfleisch nach südafrikanischer Art)

Dienstag, August 24th, 2004

http://www.grillsportverein.de/forum/viewtopic.php?p=10227#10227

Eierteiler

Samstag, August 21st, 2004

Ein nettes Geschenk für knapp 10 €: http://www.stupid.com/stat/EGSP.html

Aktionsbündnis für Grillfleisch

Freitag, August 20th, 2004

Redlich:

http://www.grillbuendnis.org/

Spanferkel am Vatertag

Donnerstag, August 19th, 2004

Spanferkelgrillen

Grillen wie die Gauchos

Mittwoch, August 18th, 2004

Jede Menge leckere Grillrezepte gibt es in dem E-Book “Die Gaúchos” von Peter Echevers. Auch die Bilder im Buch sind gelungen und machen Lust, die Rezepte nachzukochen.

Gratis Download: http://www.der-echte-western.com/westernkochbuchdownload.htm

Neue Bilder vom Spanferkelgrillen

Montag, August 16th, 2004

http://www.grillsportverein.de/forum/viewtopic_1095.html

Hammel am Spieß

Sonntag, August 15th, 2004

Lecker !

http://www.grillsportverein.de/forum/viewtopic.php?p=8370

Lammgrillen

Samstag, August 14th, 2004

http://www.grillsportverein.de/forum/viewtopic.php?t=1076

Spanferkelgrillen

Freitag, August 13th, 2004

Logbuch

14:45 Anfeuern
15:45 erste Glut durch
16:30 Sau aufgespießt

16:40 Grillbeginn

16:53 ½ Drehung [1]; Schinkenkerntemperatur 12°; Öl
17:15 ¼ Drehung [2]; Öl
17:34 ½ Drehung [3]; Schinkenkerntemperatur 23,6°; Öl
17:50 ¼ Drehung [4]; Bierdusche 0,25 (Pils)
18:00 ½ Drehung [5]; Schinkenkerntemperatur 29°; auf unterste Grillstufe umgehängt; Öl
18:15 ¼ Drehung [6]; Schinkenkerntemperatur 25°-33°; Öl; Rückentemperatur 63°,Nackentemperatur 35°,Alu-Bauchbinde für die Rückenpartie
18:26 ½ Drehung [7]; Schinkenkerntemperatur 41 – 43°; Öl
18:36 ¼ Drehung [8]; Öl; Zunge entnommen, Schinkenkerntemperatur 57°
19:00 ½ Drehung [9]; Öl; Schinkenkerntemperatur 47°
19:27 ¼ Drehung [10]; Rücken, Schwanz und Ohren von Alu befreit, Leber entnommen.
19:37 ½ Drehung [11]; Öl, Bierdusche
19:45 ¼ Drehung [12]; Schinkenkerntemperatur 50°
20:03 ½ Drehung [13]; in Diagonalstellung gebracht, Schnauze nach unten, um Kopf braun zu bekommen.
20:15 ½ Drehung [14]. Schinken nach unten um Serviertemperatur zu erreichen. Thermometer defekt.

20:37 Grillende

Grill :Marke Eigenbau, Handbetrieb
Ferkel :15 Kg Fleischgewicht [Herstellerangabe], gesalzen
Grilldauer : 3:57 h
Ölverbrauch ca. 160 ml. [Öl Wasser, Senf, Rosmarin, Salbei]
Kohleverbrauch : 5 x 3 Kg Holzkohlebriketts
Anzünder :Halbasol 190/240 ca. 0,4 Liter [wegen Zeitmangel]
Bierverbrauch Schwein ca.0,4 ml
Bierverbrauch Griller ca. 2 Liter

http://www.grillsportverein.de/forum/viewtopic.php?p=8277

1000 Arten ein Bier zu öffnen

Donnerstag, August 12th, 2004

Vor vielen Jahren bekam ich mal ein Buch mit dem Titel “79 Möglichkeiten, eine Bierflasche zu öffnen”

Aber dieser Herr hat die grandiose Idee (auf die ich schon ein bisschen neidisch bin) ausgeweitet und strebt die magische Zahl 1000 an!

Wie schon Archimedes sprach: “Gib mir einen harten Gegenstand und ich werde Dir die Bierflasche öffnen”

Prost!

http://stuff.twoday.net/

P.S. Grillsportler machen sowas mit dem Handy: http://www.grillsportverein.com/wildschwein-und-ochse/handy.rm

Der ultimative Fleischguide – Alles über Fleisch — Wild – Teil III

Mittwoch, August 11th, 2004
 
 
 
Das zahme Hauskaninchen wird genau wie Hase und
Wildkaninchen
zerlegt.
 
 
Ganze Tiere
Zum Braten oder Schmoren. Vorderläufe auch für Ragouts verwenden.
 
 
Rücken
Zum Braten, im Ganzen oder in Teilstücken.
 
 
Rumpf (Rippen, Bauch, Hals)
Zu Fond kochen oder zu Hasenpfeffer schmoren.
 

Der ultimative Fleischguide – Alles über Fleisch — Wild – Teil II

Dienstag, August 10th, 2004
 
 
 
Die Schnittführung für Reh, Hirsch, Damwild und Wildschwein ist fast
identisch mit der Schnittführung beim
Lamm.
 
 
Schulter, Bug oder Blatt
Zum Braten und Schmoren, auch als Rollbraten, Gulasch und Ragout (1).
 
 
Rücken oder Kotelettstück
Rückenstücke (Reh, Hirsch) zum Braten, Koteletts (Reh) zum Kurzbraten.
Außerdem zum Kurzbraten: ausgelöste, zu Steaks oder Medaillons geschnittene
Rückenstücke und Filets (2).
 
 
Keule oder Schlegel
Große Stücke zum Braten und Schmoren, Steaks zum Kurzbraten.
Auch gut für feine Ragouts und mürbes Gulasch (3).
 
 
Haxen oder Hämmchen
Zum Schmoren geeignet. Kaum am Markt. Nur aus eigener Jagd (4).
 

Der ultimative Fleischguide – Alles über Fleisch — Wild – Teil I

Montag, August 9th, 2004

Was gibt’s im Flugzeug zu essen?

Sonntag, August 8th, 2004

Eine lustige Sammlung der Speisen fast aller Airlines!

http://www.airlinemeals.net

Weber Grills richtig günstig

Samstag, August 7th, 2004

http://www.grillsportverein.de/forum/viewtopic.php?t=1017

Sammlung von Burger-Verpackungen

Freitag, August 6th, 2004

Was es nicht alles gibt :

http://www.roland-barthel.de/Sammlung/Burger/

Mahlzeit!

Fränkische Metzgerei

Donnerstag, August 5th, 2004

Wer schon mal in schönen Frankenland war, der kennt sicher die tollen Landmetzgereien. Hier ist eine davon. Da reißen sich schon die Kleinen um das Fleisch ;)

www.metzgerei-messingschlager.de

Grill-Outfit

Dienstag, August 3rd, 2004

Mehr davon gibt es hier: http://www.cafeshops.com/tshirtshed/342815

Produkttest: Bull’s Eye Barbecue Sauce

Montag, August 2nd, 2004

The Big Bold Taste. Die wahre Königin unter den Barbecue-Saucen.
Rauchig, würzig mit markantem Angang. Relativ wenig Säure, ideale Konsistenz und ein sehr praktischer Dosimat. Hammersauce.

Fazit:

von 5 möglichen Sternen.

Produkttest: Hunt’s BBQ Original

Sonntag, August 1st, 2004

Und wieder eine Sauce im Test.
Die Sauce ist säuerlich, etwas zu flüssig in der Konsistenz und honigsüß.

Fazit: es gibt

von 5 möglichen Sternen.