Wie macht man richtig Pommes frites?

Jahrelang hat sich unser Pommesforscher damit beschäftigt und hier sieht man das Ergebnis:

Wann auch immer Ihr Hilfe braucht, oder das Ergebnis nicht so ist wie Ihr es erwartet:

Meldet Euch – ich erforsche die Fritte!

Der Fehler der meist gemacht wird, ist dass man mit 1000W Kaufhaus-Friteusen versucht 3 kg Fritten zu machen. Das geht gar nicht.
Man braucht mindestens 1000 Watt pro Person.

Und nochmal:
wichtig sind die richtigen Kartiffeln: vorw. Festkochend (am besten Bintjes)
und die richtige Größe schneiden: 13x13mm oder geringfügig größer oder kleiner.
und das richtige Fett: Rinderfett (Blanc de Boef oder selber auslassen)
zwei mal fritieren: ein mal bei 140° – dann bei 170°C – je 4 Minuten
möglichst mit so viel Power, dass die Temp. nicht weit abweicht wenn die Fritten fritieren.

dazwischen total auskühlen. Am besten viele Stunden. Und nur zu Not im Kühlschrank.

Dann wird das.

Das Ergebinss sollte eine dicke krosse Fritte sein. Innen von der Konsistenz wie Marzipan. Aber mit Kartoffelgeschmack. Und sehr saugfähig.

Gewürz: Nur bestes Fleur de Sel. Eventuell – wenn keine Kinder dabei sind – mit Kräutern wie Tymian, Majoran, Kokuma, Paprika, Marsalla, Chilli etc. experimentieren.

Aber wenn Ihr mich fragt:
Ein Rib Eye Steak! Und den Saft, den es verliert mit 6-8 Fritten aufnehmen. Pro Person und RIb Eye etwa eine große Kartoffel einplanen.
Wenn man so kleine Portionen macht, klappt das auch mit Kaufhaus-Friteusen.

echte “die 52 Fritten” mit Fleur de Sell und Rib Eye Saft! Was sonst?

http://www.grillsportverein.de/forum/viewtopic.php?p=287198#287198

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.