Fisch grillen

Fisch grillen – gesund und abwechslungsreich!

Fisch ist ideal f├╝r die leichte, frische und sommerliche K├╝che und hat sich auf dem Grill neben W├╝rstchen, Steaks und Co. in den letzten Jahren als feste Gr├Â├če etabliert. Ob gespie├čt, gef├╝llt oder geklappt – der Trend geht hin zu mediterranen Fischgrillspezialit├Ąten mit raffinierten, ausgefallen und zugleich einfachen Rezepturen. Mit ein bisschen Geschick und Raffinesse k├Ânnen Sie sich ganz leicht Gourmet-Essen auf dem Grill zubereiten. Es gibt ein paar Punkte zu beachten, doch mit den folgenden Tipps von "Deutsche See" Fischmanufaktur wird die Grillsaison ein voller Erfolg.

Inhaltsverzeichnis1. Hering, Dorade und Co. 2. Grillen mal anders 3. Tipps f├╝r den Fischkauf – So kaufen Sie frischen Fisch 4. Die perfekte Aufbewahrung 5. Marinaden – Kr├Ąuter und Gew├╝rze sorgen f├╝r den Pfiff 6. Mit Gef├╝hl auf den Rost 7. Behalten Sie die Uhr im Auge 8. Tipps vom Spitzenkoch

 

1. Hering, Dorade und Co. Grilltauglich sind prinzipiell alle Fischarten, wobei sich festfleischige und fettreiche besonders gut eignen. Hier eine Auswahl: Heringe, Makrelen, Sprotten, Rote Meerbarbe, Schwertfisch, Forelle, Lachs, Aal, Rotbarsch, Heilbutt, Thunfisch, Dorade und Wolfsbarsch.

Ebenfalls leckere Delikatessen vom Grill sind Tintenfische, Garnelen und Scampi (zum Beispiel von "Deutsche See"). Mittlerweile ist Fisch auch k├╝chenfertig f├╝r den Grill im Lebensmitteleinzelhandel erh├Ąltlich. Mit leckeren Marinaden oder interessanten Gew├╝rzkompositionen verfeinert, lassen sie sich in nur wenigen Minuten auf dem Grill zubereiten. Genau das Richtige, wenn Sie trotz wenig Zeit nicht auf leckere Grillspezialit├Ąten verzichten wollen.

 

2. Grillen mal anders Mit den neuen Grillprodukten "Lachsfilet im Buchenspan" und "Pangasiusfilet im Buchenspan" hat "Deutsche See" zwei Neuheiten auf den deutschen Markt gebracht. Frische Fischfilets sind in ein hauchd├╝nnes Holzblatt eingewickelt, in dem sie gegart werden. Das Buchenspanblatt sch├╝tzt den Lachs auf dem Grill und klebt nicht am Grillrost. Gleichzeitig gibt es dem Fisch einen w├╝rzigen Rauchgeschmack. Das Holz hat die notwendige Konsistenz, um nicht zu verbrennen und h├Ąlt das Filet saftig und zart. Somit ist es die perfekte Kombination aus schneller und einfacher Zubereitung und exquisitem Genuss.        

 

 

3. Tipps f├╝r den Fischkauf – So kaufen Sie frischen Fisch Schauen sie dem Fisch in die Augen. Sie sollten klar, rund und prall gew├Âlbt sein. Die Kiemen eines frischen Fisches sollten rot bis rosa gef├Ąrbt sein und beim ├ľffnen leichte Schleimf├Ąden ziehen. Die einzelnen Kiemenbl├Ąttchen sollten klar und deutlich zu erkennen sein. Ganze Fische sollten eine feuchte und gl├Ąnzende Haut ohne Druckstellen aufweisen, ebenso fest anliegende Schuppen. Eine Schleimschicht auf der Haut ist ebenfalls ein Indikator f├╝r Frische. Die Bauchh├Âhle von ausgenommenem Fisch sollte sauber geputzt sein. Das Fischfilet sollte beim Kauf feucht gl├Ąnzen. Achten sie auf den Geruch des Fisches. Frischer Fisch hat kaum Eigengeruch.

 

 

4. Die perfekte Aufbewahrung Fisch sollte optimal am Tag der Zubereitung gekauft werden. Die optimale Lagerung im K├╝hlschrank erfolgt, wenn der Fisch vorher aus der Verpackung genommen und in ein neutrales Gef├Ą├č gelegt wird. Wenn Sie ihn zus├Ątzlich mit einer Folie und Eis bedecken, k├Ânnen Sie ihn bis zu einem Tag imK├╝hlschrank lagern. Tiefgefrorener Fisch sollte maximal bis zu dem Haltbarkeitsdatum gefroren werden. Optimalerweise sollte er im K├╝hlschrank aufgetaut werden und das Wasser sollte vollst├Ąndig ablaufen k├Ânnen. Sie sollten den Fisch bis kurz vor dem Grillen gut gek├╝hlt aufbewahren. Am besten sichern Sie dies, indem Sie den Fisch in einer Schale auf Eis oder in einer K├╝hlbox neben dem Grill lagern.

 

5. Marinaden – Kr├Ąuter und Gew├╝rze sorgen f├╝r den Pfiff

Bevor es ans eigentliche Grillen geht, k├Ânnen Sie mit Kr├Ąutern und Gew├╝rzen Ihren Fisch zus├Ątzlich veredeln. Marinaden sorgen f├╝r einen intensiven Geschmack und k├Ânnen leicht selbst zubereitet werden. Zum Einlegen eignen sich am besten fl├╝ssige Marinaden auf Basis von ├ľl, Essig, Wein oder Sojasauce. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Kr├Ąuter und Gew├╝rze wie Petersilie, Dill, Estragon, Oregano, Knoblauch etc. k├Ânnen die Marinade zus├Ątzlich verfeiern. Damit sich die Aromen besser ├╝ber das Fischfleisch verteilen, schneidet man ganze Fische vor dem Marinieren auf beiden Seiten drei- bis viermal tief ein. Der Fisch sollte mindestens zwei bis drei Stunden in der Marinade liegen. W├Ąhrend der Marinierzeit ist zu empfehlen, ihn mehrmals zu wenden. Damit anschlie├čend keine Fl├╝ssigkeit in die Glut tropft, sollten Sie ihn dann vor dem Grillen trocken tupfen. Wer keine Zeit zum Marinieren hat, spickt die Einschnitte mit Kr├Ąutern, Zitronen- oder Limettenspalten. Die Einschnitte k├Ânnen genauso gut mit gew├╝rzter Butter gef├╝llt werden. In diesem Fall muss der Fisch allerdings in Alufolie garen, damit die schmelzende Butter nicht in die Glut tropft.  

 

6. Mit Gef├╝hl auf den RostFisch und Meeresfr├╝chte sind besonders zart, daher ben├Âtigen Sie ein wenig Feingef├╝hl bei der Zubereitung. Zu leicht kann Fisch verbrennen oder austrocknen. Oberste Fisch-Grillregel ist daher: Der Rost muss mit gro├čem Abstand ├╝ber der Glut h├Ąngen, damit der Fisch nicht verbrennt. Au├čerdem empfiehlt es sich, das Grillgut – wenn m├Âglich – nur einmal zu wenden. Vor dem Grillen sollten Sie Fisch und Grillrost gut ein├Âlen, damit die Haut nicht am Rost kleben bleibt. Meeresfr├╝chte (z. B. Garnelen) k├Ânnen am besten auf einen Spie├č gereiht werden, dann fallen sie nicht durch den Rost.Es kann hilfreich sein, beim Grillen spezielle Fischgrillgitter oder Wenderoste zu verwenden. Fischgrillzangen sind besonders gut f├╝r empfindlichen Fisch geeignet. Fisch, der leicht zerf├Ąllt, kann auch in Alufolie eingepackt werden. Hierbei sollten Sie die Alufolie vorher gut ein├Âlen.  

 

7. Behalten Sie die Uhr im AugeDie Grillzeit h├Ąngt von der Dicke des Fisches oder Fischfilets ab. Als Faustregel gilt: Ca. ein Zentimeter dicke St├╝cke: 6-8 Minuten Ca. zwei Zentimeter dicke St├╝cke: 8-10 Minuten Ganze Fische (ca. 2,5 Zentimeter dick): 10 Minuten Ganze Fische (ca. vier Zentimeter dick): 10-15 Minuten Ganze Fische (ca. f├╝nf bis sechs Zentimeter dick): 15-20 Minuten Gro├če Garnelen mit Grillschale: 5-6 Minuten Gro├če Garnelen ohne Grillschale: 3-4 MinutenUm zu testen, ob der Fisch gar ist, stechen Sie mit einem Messer in den Fisch und schieben Sie das Fleisch vorsichtig auseinander. Ist er innen wei├č und nicht mehr durchscheinend, dann kann er serviert werden.  

 

8. Tipps vom Spitzenkoch Lachsfilet: Das Filet (zum Beispiel von "Deutsche See") in einer Marinade aus Oliven├Âl, frischem Rosmarin, Thymian, Salbei, grober Pfeffer, Salz und frischen Paprikaw├╝rfeln f├╝r etwa zw├Âlf Stunden einlegen. Das marinierte Filet auf den Grill legen und bei sanfter Hitze ca. acht bis neun Minuten von beiden Seiten grillen. Rote Meerbarbe: Das Filet in einer Marinade aus ger├Âstetem Sesam├Âl, frischen Chilischoten, Ingwer und frischem Koriandergr├╝n einlegen und etwa sechs bis acht Stunden ziehen lassen. Das marinierte Filet in Alufolie einschlagen und bei sanfter Hitze ca. acht bis zehn Minuten garen.Thunfisch-Medaillons: Thunfisch mit einem kleinen Messer durchstechen und mit frischem B├Ąrlauch spicken, d.h. den Fisch mit B├Ąrlauch durchziehen. Medaillons mit Salz und Pfeffer w├╝rzen und anschlie├čend in der Grillschale ca. sieben bis acht Minuten von jeder Seite grillen.Riesengarnelen: Garnelen mit Holzspie├č aufspie├čen und in einer Marinade aus Oliven├Âl, Sweet Chili Sauce, Kokosmilch und roten Zwiebeln f├╝r etwa f├╝nf bis sechs Stunden ziehen lassen. Spie├če von jeder Seite etwa drei bis vier Minuten von jeder Seite bei sanfter Hitze grillen.  

 

 

 

Zur├╝ck zum Grillsportverein