Bitte um Kaufberatung -japanische Messer

Dieses Thema im Forum "Messer" wurde erstellt von KalteEnte, 31. März 2013.

  1. Andiman

    Andiman Grillkaiser

    Offline
    Hehe, bei mir wird es genau andersherum sein:
    ich habe das SIROU KAMO Kamo-to Kenyo mit Honba-Zuke 180mm und werde
    als nächstes das Lucidus II Gyuto bekommen.
    Das Sirou Kamo ist die helle Freude.
    Ich wüßte nicht, was man mit einem noch schärferen Messer machen sollte.
    Ich hab meiner zukünftigen Göfrau damit so sauber die Sehne am Zeigefinger freigelegt,
    dass imKrankenhaus gefragt wurde, warum wir ein Skalpell benutzen zum Zwiebeln schneiden...
  2. cremecaramelle

    cremecaramelle Bundesgrillminister

    Online
    Und jetzt will sie Dich immer noch heiraten?
  3. aNx

    aNx Grillkönig

    Offline
    Ich hasse diesen Tread, ich hasse dieses Forum :)
    Ich habe ja schon ein schönes Sortiment, ein B165, ein N120, ein F135 und als "Krönung" mein geliebtes Santoku von Mizuno.
    Aber wenn man hier so mit liest...

    So ein Schanz oder Kamo wäre ja was... :santamad:
  4. BeepBeepImAJeep

    BeepBeepImAJeep Metzger

    Online
    Kamo-Messer sind echt unglaublich, ich hab das Santoku und ein kleines Nakiri von ihm.
    Ich bin jedoch immer recht überrascht, wie scharf man auch andere Messer bekommt, wenn man schleifen kann.
    Die Kamos haben dank ihrer extremen Härte von 65 HRC halt eine überragende Standzeit. Ich hatte auch noch ein Watanabe Santoku, das war trotz niedrigerer Härte etwas empfindlicher gegenüber Mikroausbrüchen, was wiederum für die Kamos spricht. Ich finde für ihre Härte und die extrem "filigrane" Geometrie sind sie recht unempfindlich.
    Von Jürgen Schanz habe ich aus SB1 ein schönes Frühstücksmesser, das ist auch ein Schmuckstück.

    Ich kann echt allen nur raten, die überlegen, sich so ein Produkt zuzulegen. Kauft euch ein scharfes Messer, ihr werdet es nicht bereuen :)
  5. Banjoko

    Banjoko Militanter Veganer

    Offline
    Moin zusammen !

    Ziemlich genau ein 1/2 Jahr habe ich nun das Lucidus II in der Santoku Variante in Gebrauch.
    Ich bin froh, dass ich mich für die rostfreie Variante entschieden habe, das Teil ist absolut unproblematisch und pflegeleicht.
    Schnitthaltigkeit ist super klasse und robust und unempfendlich - einfach ein sauscharfes Messer für alle Tage und keine Diva, so wie ich es mag ! :-)
    Da ich nun Geburtstag hatte und mich auch mal wieder selbst belohnen muss, habe ich mich entschieden das Petty und Kenyo zu adoptieren.
    Mehr Messer braucht man dann nicht mehr, zumindest ich nicht für die Küche ! :D

    Werden sicher nicht meine letzten Schanz-Messer sein - was der Typ fabriziert ist wirklich klasse !

    Nochmals ein Dankeschön an Mr. Pink für den anfänglichen Tipp !!! :-)

    vG

    Banjoko

Diese Seite empfehlen