1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Brainstorming - Ideale Anforderungen für ein OT

Dieses Thema im Forum "Anregungen der User" wurde erstellt von Cruiser, 23. August 2010.

  1. Belzi

    Belzi Grillkaiser

    Offline
    Ich plauder mal ganz kurz aus dem Catering-Nähkästchen , das liegt ja gar nicht sooo fern....

    - Idealerweise Geschirrmobil (gleichzeitig müsste die Location Kraftstrom &
    Wasser / Abwasser vorweisen)
    - Zusammenarbeit mir einer ansässigen Brauerei , bezüglich
    - Bierzeltgarnituren , Zapfanlage (kann , muss nicht !) , Getränke sowieso , Gläser , Stehtische , Sonnenschirme , Kühlwagen bzw. Kühlanhänger , etc...

    - ich darf 100Sport zitieren bezüglich Küchenbereich :
    Auch ich würde mich für einen eigens eingerichteten Bereich hierfür aussprechen.
    Es muss doch nicht sein, dass jeder seine Software gerade so irgendwo zubereitet , wo gerade mal ein Meter Platz ist...auch im Hinblick auf Hygiene...
  2. Sem

    Sem Guest

    Offline
    Wegen den Damen ...
    Eventuell
    Maschinen für den Morgen danach.


    :_prost1:[/QUOTE]

    :rotfll::rotfll::rotfll:
    Sorry fürs Off Toppic.
  3. Grillschlurch

    Grillschlurch Oberfränkischer Wildschweinveredler

    Offline
    Warum gibt es keine Treffen wie früher mehr?
    Ein paar Irre die den Mut haben das durchzuziehen ohne alles tot zu planen.

    Sorry aber wo ist der Sportsgeist?

    Grillschlurch
  4. Belzi

    Belzi Grillkaiser

    Offline
    Nun , ich kenn zwar "die Treffen von früher" nicht ,
    aber ist vielleicht auch hier mittlerweile der Anspruch gestiegen ?

    Abgesehen davon - BierwurstFranke hat erst letztes Jahr zum 06.12.
    ein minimalistisches OTchen durchgezogen -
    es geht also doch noch....

    Sorry , für OT....
  5. Dodge

    Dodge Pitmaster

    Offline
    .....naja, ein klein bisschen Planung sollte schon sein.
    Was mir bei den meisten OT's negativ in Erinnerung ist, ist die Tatsache dass man sich nach einer meist langen Autofahrt um sein Essen selbst kümmern musste.

    O-Ton Peter : Da ist der Cooler, nehmt Euch was raus und macht einfach......

    War, wie gesagt fast immer so oder ähnlich......und das finde ich nicht so dolle :x

    Ein kleiner Begrüssungssnack ist ne feine Sache nach ner langen Fahrt :happa:
  6. 100Sport

    100Sport Blindverkoster

    Online
    -dodge kommt immer hungrig-.... *notiert*

    - Müllbehälter je nach Anforderung auch getrennt Bio, Verpackungs-, Glas- und Rstmüll und ganz wichtig: windgeschützter Behälter für heisse Asche
  7. 100Sport

    100Sport Blindverkoster

    Online
    - Fahnenmast

    FahneGSV.jpg

    - und Fanfaren

    Fahnenapell.jpg


    *trööööt*
  8. Cruiser

    Cruiser .

    Offline
    Ich faß mal zusammen, damit man nicht drei Seiten lesen muss ...

    - Hotels, Pensionen, Fremdenzimmer, die in wenigen Fußminuten zu errreichen sind.
    - Parkplätze für PKW, eventuell mit Hänger
    - Befestigte Stellplätze für Caravan, Wohnmobil, Wohnwagen, eventuell mit Stromversorgung
    - Stellmöglichkeiten für Schlafzelte in mittelbarer Nähe der Location
    - Schlafmöglichkeiten innerhalb der Location, Gastraum, Bettenburg, ...
    - Duschräume und/oder Waschgelegenheiten für die Camper, Zeltler, 24 h geöffnet
    - Toilettenanlage, 24 h geöffnet
    - Ausreichender Abstand zur Nachbarschaft, damit sich keiner über Lärm, Rauch ect. beschweren kann
    - Befestigter Platz mit barrierefreier Zufahrt, auf dem auch ein Feuerchen gemacht werden kann.
    - Befestigter und überdachter Platz auf dem die Grillgerätschaften aufgestellt werden können
    - Robuste Arbeitstische, auf den denen das Grilgut vorbereitet werden kann, eventuell eingerichteter Küchenbereich
    - Befestigter und überdachter Platz für Biergarnituren, Stehtische, Tische, Bänke, Sitzgelegenheiten mit ausreichend Freiraum dazwischen
    - Plätze sind Witterungsfest, eventuell starker Regen wird abgeleitet
    - Beleuchtung für den Platz und Unterstände vorhanden
    - Kinderspielplatz und oder Bolzplatz für die Kids
    - WLAN bzw. nutzbarer Inernetzugang
    - Belastbarer Stromverteiler mit 220 V und 380 V, ausreichend abgesichert, eventuell Kabelverländerung vorhanden
    - Aussenanschluß für Kalt-/Warmwasser, Schlauch eventuell vorhanden
    - Gibt es lokale Brandschutzbestimmungen, Abstand zu Gebäuden, Wald, Wiesen, ect. ...?
    - Sammelbehälter für heiße Asche/Glut
    - Heizpilze, wenn das OT in die kalte Jahreszeit fällt
    - Sonnenschirme, wenn der Planet brennt
    - Pavillions inkl. Heringe und Spannseile, falls keine überdachte Plätze vorhanden
    - Fahnenmast


    - Küche mit Spüle, Spülmaschine, Herd, Mikrowelle, Kaffeeautomat
    - Kühlschränke für Getränke und Fleisch, eventuell kleiner Kühlraum
    - Schank-/Zapfanlage für Bier
    - Gläser, Teller, Besteck, Schneidbretter, Schüsseln, eventuell Geschirrmobil
    - Abfallsammelbehälter, eventuell getrennt nach Abfallart, Bestimmungen der lokalen Entsorger beachten


    Weiter so, da kommt bestimmt noch was .. :daumenhoch:


    Die Liste soll so verstanden werden,
    dass sich jeder daran bedienen kann wer möchte.
    Die Anforderungen sind kein muss und erst recht keine Verpflichtung.
    Was als nicht notwendig erachtet wird, nur mit Mühen zu organisieren ist,
    streicht der Organisator nach seinem Gusto raus.
    Wer sich Ad hoc auf ne Pulle warmes Bier
    und ne Bratwurst treffen will ... auch gut.
    Mir ist das Schnuppe ...


    :_prost1:
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2010
  9. Sem

    Sem Guest

    Offline
    Pavillons, falls es doch mal regnen sollte. Sind schnell Auf und Abgebaut.
    Und Heringe sowie Abspannseile gegen Windböen.
    Bei grösseren OT's sollte man sich evtl, mit der GEMA in Verbindung setzen.( mit Puplikum btw "Öffentlichkeits arbeit" )

    Edit sagt noch ; Wasserfester Eding, damit die mitgebrachten Küchen-Utensilien, wieder zu Ihrem Besitzer zurück kehren, können.
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. August 2010
  10. Cruiser

    Cruiser .

    Offline
    :denken: ... dafür kann jeder selbst vor Anreise sorgen.
    Was liegen bleibt, geht in Besitz des Organisators über ... :wegrenn:

    :lol:
  11. Belzi

    Belzi Grillkaiser

    Offline
    @Sem : GEMA ????

    Wieso GEMA ?

    Willst Du öffentlich Musik darbieten ?
  12. Sem

    Sem Guest

    Offline
    eigentlich läuft auf jedem OT irgendwo ein Radio etc.
    deswegen schrieb ich ; Bei Größeren OT's mit "Öffentlichkeitsarbeit"
  13. Cruiser

    Cruiser .

    Offline
    Definiere mal Öffentlichkeitsarbeit.

    Gäste? Presse? Rundfunk? Fernsehen?


    :_prost1:
  14. Belzi

    Belzi Grillkaiser

    Offline
    Hintergrundmusik. Die zählt nicht.

    Abgesehen davon - GEMA zahlst Du nicht nach Anzahl der Teilnehmer oder Gäste , sondern Anzahl Plätze.
    Ob die Plätze besetzt , also voll , sind , interessiert niemanden.
    Und GEMA-Gebühren für einzelne Festlichkeiten bewegen sich im dreistelligen Bereich.
    Wirkt sich gut auf die Umlage aus.

    Wenn wir schon dabei sind :
    Dann bräuchte jeder OT-Organisator auch eine Schankgenehmigung.
    Auch , wenn es sich um eine geschlossene Veranstaltung handelt.
    Schankgenehmigung ist dann nötig , wenn Alkohol verkauft wird.
    Zumindest in Bayern....

    Desweiteren bräuchten dann in Punkto Öffentlichkeitsarbeit alldiejenigen ,
    die mit der Zubereitung und dem Vertrieb der Lebensmittel zu tun haben , auch die "Belehrung nach dem Bundesseuchenschutzgesetz" , früher Gesundheitszeugnis.

    Lassen wir die Kirche im Dorf.
    Da isse gut aufgehoben.

    @Cruiser : Sorry , wenn`s zu viel OT war.
    Aber Aufklärung sollte sein , auch für alle anderen.
  15. Cruiser

    Cruiser .

    Offline
    Schon gut, das paßt schon.

    Ich find's informativ ... :_prost1:
  16. feral

    feral Schlachthofbesitzer

    Offline
    Brainstorming - Ideale ...

    Hallo,
    gute Idee mit dem Brainstorming. Dazu fällt mir spontan ein: Man kann so etwas nicht in jedem Nest machen. Eine ordentliche Einwohnerzahl sollte schon vorhanden sein. Infrastruktur allein ist zu wenig. Ich kann ich mir auch gut vorstellen, dass eine gewachsene Gemeinde mit einem zentralen Platz, der die notwendige Größe hat besser geeignet ist, als z.B. ein Parkplatz beim Supermarkt in der Prärie.
    feral
  17. Cruiser

    Cruiser .

    Offline
    Was meinst du damit?

    Das wird kein Dorffest.
    Ein OT ist eine geschlossene Veranstaltung mit GSVlern
    und vielleicht noch eine handvoll Gäste.


    :_prost1:
  18. Mrhog

    Mrhog Multipostbeauftragter Mitarbeiter

    Offline
    So, ich sag mal meine Meinung:

    Wollt ihr ein Volksfest veranstalten, oder ein OT?

    Der Ansatz von Cruiser war ja net schlecht, aber man kann auch alles übertreiben:

    Gema :rotfll:

    Außerdem ging es anfangs nur um die Location - Jetzt geht es wieder um Hund und Sau.

    Ne sorry, aber ein Offlinetreffen war immer eine zwanglose Zusammenkunft von gleichermaßen Verrückten.
    Nicht eine generalstabsmäßig geplante Veranstaltung.

    Wenn das Roastbeef erst um 14.05h statt um 14.00h wie auf dem Aushang angekündigt fertig ist, muss man dann schon mit einer Klage rechnen?

    Natürlich, etwas Planung muss sein, aber man kann es auch übertreiben.

    Nur meine Meinung
  19. die Bruckers

    die Bruckers Grillkaiser

    Offline
    Es sollte ein Bäcker in der Nähe sein, der auch am Sonntag und in der Nacht noch Semmeln zu einem normalen Preis macht.

    Und jetzt nix zur Location, gehört aber IMHO auch dazu.

    Listen vorallem zur Software und auch zur Hardware. Man muss ja nicht für die Mülltonne grillen.
    Dadurch kann man einen Speiseplan eingigermassen aufrechterhalten und teilweise verhindern, dass ca. 46 Essen gleichzeitig fertig werden und danach dann 6 Std Pause sind.

    Appropos Müll: Es sollte wer Verbindung zur Müllentsorgung haben.
    Wir hatten 400kg Müll zu entsorgen (Pappteller, Knochen, Scherben, Reste, Einwegflaschen usw.) und die Kosten dafür nicht unterschätzen

    Klare Regeln über Bierpreise und mitgebrachte Getränke. Und Leute die sich dran halten.
    Vorher ausmachen was gespendet wird und was in die Umlage kommt. (Unterschätzt nicht die Kosten für Klopapier, Kaffee, Semmeln, Spülmittel, Zucker, Breckies usw....)
    (daran sollten sich die Leute dann halten)

    Gäste die zum OT kommen kommen auch wegen der Gemeinschaft und in einer Gemeinschaft wird zusammen geholfen.

    Eine ideale Location zu finden mit der man es JEDEM recht macht wird sehr schwierig ist aber anzustreben.

    Danke Joachim für den Fred.
    Werden ihn interessiert beobachten.

    Das sollte jetzt nicht zu Off Topic sein. Aber diese Dinge sollten auch mit bedacht werden.

    Edith sagt grad:" Leute die die ""Organisatoren"" auch beim Auf- und Abbau unterstützen!!"
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2010
  20. Frank

    Frank Grillgott

    Offline
    Das ist auch meine Meinung.....der Ansatz von Joachim ist klasse und es wurden auch viele gute und wichtige Punkte aufgezählt, aber Gema und Einwohnerzahl ist nun wirklich übertrieben.....

    sorry fürs OT

Diese Seite empfehlen