USA '12 Südwesten

Dieses Thema im Forum "Reisen" wurde erstellt von Bär, 4. November 2011.

  1. Bär

    Bär Grillkaiser

    Offline
    Hallo Zusammen,

    es ist zwar noch fast ein Jahr hin, aber Vorfreude ist die schönste Freude, und da haben wir jetzt richtig lange davon, und zudem bekomme ich hier vielleicht auch noch ein paar Tipps....

    Also: Im Spetember '12 gehts für vier Wochen auf Tour durch einen Teil des Südwestens der USA. Anders als die herrlichen Berichte von Städen, die hier im Forum zu lesen waren, wird unsere Tour hauptsächlich eine landschaftsorientierte Tour; Städte sind nicht ganz so mein Ding :angel:

    Los geht's in Las Vegas, dort endet die Tour auch wieder und die Planung sieht bisher folgenden Verlauf vor (die Ziffern sind die fortlaufenden Urlaubstage)

    1 Flug Frankfurt - Las Vegas
    2 Ankunft Las Vegas und Sightseeing
    3 Übernahme RV, Lebensmittel einkaufen und Fahrt bis Valley of Fire SP
    4 Fahrt bis Zion
    5 Wandern im Zion (Angel's Landing, etc.)
    6 Vormittags noch ne kurze Tour im Zion, dann Fahrt bis Bryce Canyon
    7 Wandern Bryce
    8 Wandern Bryce
    9 Fahrt bis Capito Reef
    10 Tag im Capitol Reef
    11 Fahrt bis Arches
    12 Wandern Arches
    13 Fahrt bis Mesa Verd
    14 Tag im Mesa Verde
    15 Fahrt bis Monument Valley
    16 Monument Valley
    17 Monument Valley
    18 Fahrt über Antelope Canyon bis Lake Powell
    19 Lake Powell
    20 Lake Powell
    21 Faht zum Grand Canyon
    22 Wanderung Grand canyon
    23 Wanderung Grand canyon
    24 Fahrt über Lake Mead/Hover Dam bis Höhe Las Vegas
    25 Weiterfahrt über Death Valley bis Yosemite
    26 Wanderung Yosemite
    27 Wanderung Yosemite
    28 Rückfahrt bis nähe Las Vegas
    29 Ankunft Las Vegas, Kulturschock:evil:, Rückgabe Camper und Nachtleben
    30 Vormittags Las Vegas, später Nachmittag Rückflug
    31 Ankunft Ffm

    Ihr seht, es sind wenige Städte, dafür enorm viel Natur (wir fotografieren halt auch leidenschaftlich gerne) und Steine und eine relativ entspannte Tour, mit Fahrstrecken, auf denen nicht übertrieben viele Kilometer heruntergespult werden müssen (aus diesem Grund haben wir auch verworfen, San Fransisco noch mitzunehmen) und auch immer wieder mal an einem Etappenziel bleiben können.

    Bider folgen dann in ca. einem Jahr!

    Aber Tipps sind uns natürlich sehr willkommen

    Vorab schon mal herzlichen Dank vom Bär und
    :prost:

    PS: Flug und RV sind bereits gebucht :smile:
  2. da Tom

    da Tom Dr. DO-little

    Offline
    Saubere Tour die ihr euch da zusammengestellt habt. :mosh:

    So eine Ähnliche haben wir auch schon mal mit dem Camper gemacht,nur sind wir damals von Salt Lake City gestartet.Haben aber den Yosemite Park ausgelassen.Die Planung ist aber sehr durchdacht,ich hoffe ihr könnt den Zeitplan so einhalten.

    Das Beste war eine Übernachtung am Valley of Fire Campground,hier umbedingt eine Nacht mit einplanen

    [​IMG]

    (Quelle:Valley of Fire State Park and Arch Rock Campground Pictures)

    ...wünsch euch schon mal viel Spass beim Campen,ist aber noch fast ein Jahr lang hin....
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2011
  3. Bär

    Bär Grillkaiser

    Offline
    Servus Tom,

    jep, aufm Valley of Fire CG bleiben wir definitiv eine Nacht, und das Bild hat's uns auch schon angetan :smile:

    Start von Salt Lake City haben wir uns auch überlegt, weil ich eigentlich den Yellowstone noch mitnehmen wollte, aber das war uns dann doch einen Tacken zu viel Strecke.
  4. da Tom

    da Tom Dr. DO-little

    Offline

    ...der ist das nächste Mal dran...
  5. Bär

    Bär Grillkaiser

    Offline
    :thumb1:
  6. avr4you

    avr4you Mr. Liberty

    Offline

    Also das Valley of Fire würde ich auslassen. Völlig überlaufen :lach:

    Der halbe GSV war ja schon mal da :D

    vof.jpg

    Dieser Bogen müsste in der Nähe des Campground gewesen sein und war ein Earthcache. Geocacher wissen Bescheid.

    Ich war auch begeistert. Und von da weiter zum Lake Mead und dem Las Vegas Yacht Club :lol:

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß.
    RV ist aber nix für uns.

    Gruß,


    Marcus
  7. Urlauber

    Urlauber Landesgrillminister

    Offline
    Hallo Bär,
    du hast über 4 Wochen Zeit da muß Yellowstone locker drin sein.
    Eventuell würde ich mir an deiner stelle einen Mietwagen als ein womo
    nehmen.
    Mit einem SUV bist du einfach flexiebler das Fahrzeug ist billiger und
    braucht nur die hälfte Sprit wir hatten mal ein womo gemietet das brauchte
    saubere 25 Liter. Da der Tank nicht besonders groß war hatten wir ständig
    stress eine Tanke zu finden.
    Motels findest du überall.
    Jetzt zu deiner Zeitplanung
    du kommst in der regel am selben tag an.
    es gibt nichts was du 2 tage in monument valley machen kannst zumindest
    habe ich nichts gesehen dort.
    für brice und grand canyon reicht dicke ein tag höchstens du willst am Grand
    zum Colorado runter.
    Du könntest über slc hochfahren und dann über reno, yosemite
    death valley zurück nach las vegas
    Eventuell ist der Pass vom Death Valley zum Yosemite schon zu da musst du dich mal im i-net schlau machen.
    hier habe ich auch schon mal jede menge geschrieben
    http://www.grillsportverein.de/foru...tkueste-ab-sonntag-04-09-2011-a.152031/page-3

    Gruß aus Baden

    Markus

    Habe gerade gesegen das du das womo schon gebucht hast.
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2011
  8. MeMyself

    MeMyself Grillkaiser

    Online
    Für 4 Wochen ist das Programm in der Tat recht "dünn". Da habt ihr massig Zeit eingeplant. Ich persönlich würde auch San Franciso mit reinnehmen. Du hast alleine in 9 Tagen nur Fahrten stehen. So weit sind die all deine Wege auch nicht, das ihr wirklich 9 Tage nur im RV sitzt. Das sind ja auch Tage die man durchaus noch nutzt.

    Wir haben mal eine Mietwagentour innerhalb von 13 Tagen gemacht, da haben wir gut 3000km abgespult. LA-SF-Lake Tahoe-Yosemite-Death Valley-Las Vegas. Und da waren 4 Nächte in Las Vegas und 3 Nächte in SF dabei. Klar die Nationalparks waren da nicht dabei und wir waren da recht städtelastig. Hatten vorher auch Bedenken, ob das mit der Fahrerei so alles hinhaut. Aber das Fahren ist so entspannt in den USA, da ist der Weg das Ziel. :mosh:


    Auf jeden Fall ist das aber eine sehr geile Tour, die ihr da macht. Einen ganzen Monat durch die USA zu cruisen, ist ein Traum! :woot:
    Ich würde aber auch eher einen SUV nehmen, bin auch kein RV Freund.
  9. churrasqueiro_alemao

    churrasqueiro_alemao .

    Offline
    Ja, Glückwunsch! Das ist eine coole Sache, 4 Wochen in die USA. Ich habe nun auch schon fast ein Dutzend Touren dort in den letzten 20 Jahren gemacht, aber noch keine länger als 2 Wochen.
    Ich kann mich nur anschliessen mit der Empfehlung, ruhig noch ein paar Ziele mit reinzupacken. Yellowstone ist sicherlich einer der spektakulärsten Ziele in den USA, aber auch das südliche Arizona mit der Sonorawüste um Tucson ist (auch aus photographischer Sicht) sehr interessant.
    Wenn ihr nicht gerade auch sonst vom Campen begeistert seid, würde ich auch eher die Kombination Mietwagen und Hotels/Motels vorziehen, da seid Ihr flexibler.
    Wie auch immer, viel Spass.
  10. starburger

    starburger Freitagsgriller

    Offline
    Richtig geile Tour. :thumb2:Der Südwesten ist meiner Meinung nach der interessanteste Teil der Staaten. Einen Trip in den Südwesten hatte ich vor Jahren auch mal geplant. Aber leider nie gestartet. Die Route sah ähnlich aus. Aber ich wollte von Denver aus über die Rockys starten. Die NP´s waren aber die gleichen. Glaube, nur White Sands in NM war noch dabei. Naja, irgendwann.... Wünsche euch viel Spass.:mosh:
  11. Bär

    Bär Grillkaiser

    Offline
    Servus Zusammen,

    @ avr4..: Das Bild ist geil! Den Bogen fotografiere ich dann auch mal :smile:, GPS habe ich und Koordinaten finden sich sicher im Netz.

    @ Urlauber: Zunächst einmal gibt es ganz sicher viele unterschiedliche Möglichkeiten, die USA (und auch andere Länder) zu bereisen. Und jede Version hat so ihre Vor- und Nachteile.

    Wir haben uns ganz bewusst für den RV entschieden, weil das unserer Meinung nach die authentischste Weise ist, die USA zu bereisen.

    Wohl wissend, dass das gewisse Einschränkungen hinsichtlich der Flexibilität mit sich bringt (bestimme Wege/Routen die nicht befahren werden dürfen, etc…).
    Aber was wir definitiv nicht wollen, ist ständig Koffer auspacken, einpacken, auspacken….:evil::evil:
    Nee, einmal den Krempel ins RV und gut is :thumb2:.

    Außerdem will ich doch auch mal so ne Kiste steuern :evil::evil::evil:

    Wie ich die Motels im Erinnerung habe, sind die auch nicht sooo prickelnd, und wenn ich dann noch die Übernachtung rechne, dann kann ich im RV die 25 Liter auf die 100 Kilometer verbrennen  (immerhin saufen die SUV's ja au ned gerade wenig). Reichweite bei dem Verbrauch sind 800 Kilometer (Tankinhalt 200 Liter). Aber ja, immer rechtzeitig Sprit zu fassen, daran müssen wir denken.

    Wie auch immer: Das RV ist gebucht, da gibt's keine Änderung mehr.

    Was die Route angeht: Ich hätt vielleicht schreiben sollen, dass das noch eine vorläufige Planung ist, und an der hat sich schon ein bisschen was geändert. Du hast Recht, zwei Tage Monument Valley sind zu viel, da haben wir einen gestrichen und auch im Arches lassen wie einen Tag weg. Im Grand Canyon nicht, da wollen wir – hast Du richtig vermutet – runter zum Colorado.

    Was den Yellowstone angeht: Unser nordöstlichster Punkt bisher ist Mesa Verde Von da bis zum Yellowstone sind es noch rd. 1200 Kilometer, heißt rauf und runter vier Tage, wenn ich nicht NUR Kilometer bolzen will, und das will ich nicht.

    Heißt, der Yellowstone käme nur als Plan B in Frage, nämlich dann, wenn – wie Du schon korrekt angedeutet hast - der Pass vom Death zum Yosemite schon zu sein sollte. Kann sein, ich hoffe nicht...

    @ MeMyself: Tja, dünn ist so ne Sache :evil: Ich habe so viele Fahren stehen, wie nötig sind, um vom einen Ziel an das andere zu kommen, und auch die Fahrtage sollen keine reinen Fahrtage sein, ich hasse es nämlich, Kilometer bolzen zu müssen. Ich denke, das ist ein Fahler, den viele auf USA reisen machen. Bloß im Auto hocken und Kilometer runterspulen. Wir sind da halt etwas gemütlicher, lassen a bisserl was weg (z.B. San Fransisco, weil's meine Frau schon kennt und ich halt nicht so arg interessiert) und lassen es locker angehen; sozusagen low and slow.

    Zudem liegt unser Augenmerk halt nun mal auf den NP's. Uns ist schon bewusst, dass wir da auch mal einen 'Stein-Koller' kriegen könnten, aber das nehmen wir in Kauf. Für den nicht-landschafts-begeisterten ist die geplante Route katastrophal dünn :evil:, das ist schon klar. Uns gefällt sie :smile:

    Ich stell dieser Tage mal ein Excel-File hier rein, das dann den letzten Planungsstand beschreibt; der sieht vor, dass wir die im Monument und Arches eingesparten Tage in der Sierra Nevada verbringen, damit das Auge nach den ganzen Wüstenlandschaften auch noch ein bisschen Grün sieht.

    Aber mir ist schon bewusst, dass man bei Befragen von 10 Personen, auch zehn unterschiedliche Meinungen erhält. Klar!

    Und bis auf Start/Ziel (Zeitpunkt und Ort) und das gewählte Fortbewegungmittel ist eh noch alles im Fluss.

    Grüße
    Gerhard
  12. avr4you

    avr4you Mr. Liberty

    Offline
  13. Bär

    Bär Grillkaiser

    Offline
  14. Urlauber

    Urlauber Landesgrillminister

    Offline
    Hallo,
    ihr könnt auch noch Zeit in Canyonlands verbringen wenn ihr schon ein womo
    habt könnt ihr da auch campen.
    da könnt ihr schön laufen z.b. The Joint Trail.
    Vor allem ist der Park nicht so überlaufen.

    Gruß

    Markus
  15. Bär

    Bär Grillkaiser

    Offline
    Moin, moin,

    so ab und an schreibe gibt's hier einen Update; ist vielleicht mal für diejenigen interessant, die so ne Reise auch planen....:pfeif:

    Die Route steht jetzt weitestgehend, auch einige der Campgrounds sind Campgrounds bzw. RV-Parks sind gebucht.

    So, dann mal ein paar Einzelheiten: Den Camper holen wir bei American Cruise, dort kann man einen Service dazubuchen, der sicherstellt, dass der Vermieter einen im Hotel abholt und man den Camper auch früh übernehmen kann (zwischen 11 Uhr und 13 Uhr, üblich ist erst ab 13 Uhr). So weit so gut, das hört sich gut an, da haben wir auch angefragt, und bei der Angabe der Kosten hat's uns quasi auf den Arsch gesetzt: Das soll 155 US$ kosten! Pro Person, wohlgemerkt! :thumbdown: Und das Hotelzimmer (wird eh nur mit vier Hotels angeboten) ist selbstverständlich dazuzubuchen, wenngleich dies dann etwas günstiger ist, das soll fairerweise nicht verschwiegen sein. Aber über 300$ für Taxidienste und führeres Übernehmen des RV's finde ich als Schwabe (böse Zungen sagen uns ja nach, dass wir wegen Geiz ausgwiesene Schotten seien :evil:) doch a bisserl happig. Also lassen wir das mal schön sein...

    Dann wollten wir ja Grand Canyon eine Tour in den Canyon machen, und dabei auf der Phantom Ranch übernachen. Tja, Satz mit x! Die Phantom Ranch kann bereits 13!! Monate im Vorraus gebucht werden, und im September 2012 ist die wohl schon seit Wochen restlos ausgebucht. Und zwar den kompletten Monat, wie wir am Wochenende erfahren haben.

    Jetzt haben wir noch die Option den Bright Angel Campground als Übernachtungsmöglichkeit zu buchen, inkl. Gepäcktransport (so ein alter Bär will nimmer so viel schleppein :angel::pfeif:). Mal schauen......

    Vielleicht ist das aber auch ein Zeichen und soll uns sagen, dass wir das lassen sollen...time will tell...

    Schöne Woche und
    :prost:
    Bär
  16. Urlauber

    Urlauber Landesgrillminister

    Offline
    Hallo Bär,
    ich bin mal vor 100 Jahren runtergelaufen so prickelnd ist das meiner Meinung
    nach nicht.
    Du läufst die ganze Zeit eigentlich nur durch Maultiersch...
    Wenn du trotzdem runterlaufen willst mann schafft den Rundtrip auch an einem
    Tag aber da mußt du schon richtig gut in Form sein.
    Nimm dir doch in Las Vegas einen Mietwagen und gib den wenn du das womo
    geholt hast wieder ab.
    Für Las Vegas solltest du dir mehr Zeit nehmen deine Koffer wollen ja auch
    voll werden.
    Da gibt es ja auch einen Bass pro Shop da brauchst du locker 2 Stunden.
    Ausserdem 2 Outlet Malls und mehrere sehr große Shopping malls.
    Anstatt Bargeld würde ich Travellercheques mit nehmen.
    Die kannst du im Casino wechseln, oder einfach beim Shopping damit bezahlen.
    Bevor du Richtung Zion fährst solltest du in George oder davor in Mesquitte
    Lebensmittel einkaufen. Da gibt es Walmart super center.
    Bis Moab gibt es eigentlich keinen gescheiten Supermarkt und der in
    Moab ist auch nicht richtig groß.
    In Cortez ( Mesa Verde) gibt es dann wieder einen Walmart

    Gruß aus Baden

    Markus
  17. Bär

    Bär Grillkaiser

    Offline
    hi Markus,

    so alt bist Du schon? :o :evil:

    Nein, in einem Tag rauf und runter steht nicht zur Diskussion; mein Mädel hat ein relativ hartes Jahr hinter sich und ist noch nicht wieder ganz auf dem Damm; somit ist's auch mit der Fitness noch nicht soo gut bestellt. Okay, das kann sich ändern, aber selbst wenn wir richtig gut drauf sein sollten, würde ich diese Tortur nur ungern in Betracht ziehen; vor allem, wenn es - wie Du ja selbst schreibst - nicht so prickelnd ist. Da finden wir dann Alternativen :pfeif:

    Das mit dem Mietwagen versteh ich ned; sorry, steh wohl (mal wieder) aufm Schlauch? Wozu den Mietwagen? Um vom Hotel zum RV-Vermiter kommen? Da werden wir wohl ein Taxi bemühen..für weniger als 150$ pro Person....:pfeif:

    Wir nehmen das RV auf, fahren Lebensmittel einkaufen und machen uns auf die Tour. Souveniers gibt's ann vorm Rückflug, für die letzen zwei Tag wäre dann ggf.ein Mietwagen in Betracht zu ziehen.

    :prost:
    Gerhard

    PS: Ohh, und dass die Koffer übervoll werden, ist mit meine größte Sorge :pfeif:
  18. Urlauber

    Urlauber Landesgrillminister

    Offline
    Hallo Gerhard,
    ich weiß nicht wie lange du am anfang an genau in Las Vegas bist aber du brauchst
    ja auch ein Taxi vom Flughafen ins Hotel und einen Mietwagen bekommst du ab
    25€ pro Tag.
    Ich habe mal deinen reiseplan angesehen kommst du nicht am selben Tag an
    wie du in D-Land abfliegst?
    Der Strip ist eigentlich nur nachts interessant untertags könnt ihr shoppen.
    Ich habe noch Angels Landing gelesen ihr solltet schon sehr trittsicher sein
    wenn ihr da rauf wollt vor allem laufen da sehr viele Leute rauf und das ist
    an den engen Passagen oftmals sehr kritisch.
    Ebenfalls schön ist in Zion der Observation Point der Weg startet am
    Weeping Rock

    Gruß aus Baden,


    Markus
  19. Bär

    Bär Grillkaiser

    Offline
    Hi Markus,

    ja, aufgrund der Zeitverschiebung kommen wir am Abflugtag auch in LV an, das ist korrekt.

    Trittsicherheit ist nicht das Problem, diesbezüglich sind wir 'alte Bergfexe' :smile:, und den Observation Point haben wir auch aufm (optionalen) Programm.

    Grüße
    Gerhard
  20. webbrowser

    webbrowser Putenfleischesser

    Offline
    Hi,

    ich würde Dir empfehlen, den Stop am Monument Valley um einen Tag zu kürzen und den dann lieber am Lower & Upper Antelope Canyon und Lake Powell zu nutzen.

    Habe vor 2 Jahren eine ähnliche Tour im 29ft Womo mit 3 Kindern gemacht.

    Ronny

Diese Seite empfehlen