GutGlut Spezial-Ribs

Traditionell im Smoker low-and-slow zubereitete Ribs. Die gehen immer und sind ein Klassiker.

 


Zutaten
  • Rub
  • Glasur
180 Min.
Normal

Anweisungen
  1. Rippen parieren und Silberhaut entfernen. Zutaten für den Rub gut vermischen und in die Ribs einmassieren, diese anschließend entweder in Frischhaltefolie einwickeln oder vakuumieren. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  2. Am nächsten Tag die Zutaten für die Glasur in einer Kasserole verrühren, kurz aufkochen und dann 20 bis 30 Minuten unter Rühren köcheln lassen.
  3. Smoker auf 110 bis 130 Grad mit aromatischem Holz vorheizen. Ribs mit der Fleischseite nach unten 45 Minuten räuchern, dann wenden und nochmals 45 Minuten räuchern.
  4. Smoker nun mit Holzkohle oder Grillbriketts unter Beibehaltung obiger Temperatur weiterhin beheizen. Ribs vom Rost nehmen und in Aluminiumfolie mit der glänzenden Seite nach innen zusammen mit 2-3 El Apfelsaft großzügig einwickeln und weiterhin auf jeder Seite eingepackt 45 Minuten indirekt grillen.
  5. Anschließend auspacken und mit der heißen Glasur dünn bestreichen. Dies in der nächsten Stunde mehrfach wiederholen und darauf achten, dass die Ribs nicht zu dunkel werden. Danach sofort servieren.
Kommentare

Absolut geniales Rezept! War mein erstes mal \"Smoken\" und ein voller Erfolg.\r\nHabe allerdings das \"Magic Dust\" als Rub benutzt. Toller Erfolg der Lust auf mehr mach!

Heute mit meinem \"Ostergeschenk\" das erste mal \"gesmoket\".\r\n\r\nHabe als Rub den \"Magic Dust\" verwendet und ansonsten das obige Rezept verwendet. Hab mit Kirschholz begonnen und dann schön nachgeheizt. Da Rezept funktioniert spitzenmäßig und das Ergebnis ist genial!!!\r\n\r\nMeine Frau und ich sind begeistert! Danke für das detaillierte Rezept und die tolle Idee!

Hab es nun zum 2. die Ripos auf einer kleine Feier serviert. Die Leute waren wie Raupen - schön wenn man nur schmatzen hört... Gruß "Der Zausel"

Heute ist das erste Mal - sowohl smoken wie auch dieses Rezept. Sparibs von den Amis (die sind etwas größer), gestern gerubt (wie das so schön auf Neudeutsch genannt wird) und heute mit viel Geduld in den Smoker (die Glasur etwas abgewandelt - kein Essig (mag i net) dafür mehr Zitrone und etwas schärfer mit Cayenne und Habaneros. Whyski vom Lidl (Jack daniels ist mir da etwsa zu teuer für). Na dann kräfig über Buchendampf "gesmoked", so ca 7 Std - und immer versucht die Temp. zwischen 100 und 150 Grad zu halten. Für erstemal bin ich total überzeugt vom würzigen Geschmack - wenn auch das Fleisch net so recht vom Knochen fallen wollte. Aber o.k., wofür hat man (noch) Zähne ?

also ich mache die schon zum 7. oder 8. mal. die sind einfach nur lecker. ich nehme aber anstatt ketchup heinz bbq sauce, balsamico essig und schütte am ende noch ca 80 ml jack daniels rein. in den rub kann man noch lecker kardamom machen und ich nehm immer mehr zimt. die temp hab ich nur auf 90 °C, waren beim ersten mal (ca °C 120) bisl trocken.

also ich mache die schon zum 7. oder 8. mal. die sind einfach nur lecker. ich nehme aber anstatt ketchup heinz bbq sauce, balsamico essig und schütte am ende noch ca 80 ml jack daniels rein. in den rub kann man noch lecker kardamom machen und ich nehm immer mehr zimt. die temp hab ich nur auf 90 °C, waren beim ersten mal (ca °C 120) bisl trocken.

Habs ausprobiert,das Ergebniss war fantastisch!!

sehr tolles Rezept, werde ich öfters machen