Steckerlfisch - Makrele vom Grill

Markele am Stock, ein schönes Campinggericht oder zu Hause um den Grill.

 


Zutaten
  • Würzmischung
Sehr leicht

Anweisungen
  1. Am Tag vor dem eigentlichen Grillen Abends werden die gefrorene Makrelen aufgetaut,gewaschen und gesäubert. Ich entferne prinzipiell auch die Kiemen der Fische vor dem einwürzen ,obwohl es beim Steckerlfisch nicht nötig wäre.
  2. Die Würzmischung wird in die Bauchhöhle und Außen angebracht .Die Fische werden dann in einen Kübel oder ähnliches Gefäß eingeschlichtet, und ca. 12 Stunden ziehen gelassen .(im Kühlschrank oder an einem kühlen Ort)
  3. Am Grilltag werden die Fische dann einzeln auf ein Steckerl aufgezogen.Man beginnt damit das Steckerl durch das Fischmaul entlang der Mittelgräte vorsichtig durch den Fisch zu stecken .Ziel ist die Schwanzwurzel der Makrele .Wenn man dies des Öfteren macht , hat man auch dann eine gewisse Treffsicherheit.Die ist insofern wichtig , damit der Fisch dann am Griller die Lage behält.
  4. Sind alle Fische aufgespießt werden alle Makrelen auf beiden Hautseiten mit Sechs schräg verlaufenden Schnitten versehen.
  5. Die Fische dann auf den Griller legen und mit der Bauchhöle nach oben liegend beginnen.
  6. Um dies zu erreichen ist es von Vorteil , auf Beiden Seiten des Grillraumes ein Steckerl liegen zu lassen , (als Stütze damit die Fische ihre Lage behalten und nicht wegkippen). Des öfteren die Lage ändern .
  7. Tipp 1 : Eine PET-Wasserflasche mit Leitungswasser bereitstellen , in der zuvor Löcher ein den Verschluß gemacht wurden , zum eventuellen Löschen wenn Flammen lodern . Die Makrelen sind fertig , wenn die Augen der Fische weiß sind und die Haut schön knusprig ist. Mann kann auch wenn man mag die Fische mit einer Butter Gewürzsalzmischung vorm fertig werden noch einmal bepinseln. Fisch vom Steckerl befreien : Der Fisch wird in Papier eingeschlagen , und dann das Steckerl aus der Makrele entfernt . Durch leichtes Rechts drehen und gleichzeitigen Druck auf das Steckerl in Richtung Schwanz , kann man das Steckerl am Schwanzteil dann aus dem Fisch ziehen, und er bleibt meist unbeschadet,bzw. ansehnlich . Da zu reicht man zwei Schnitten Hausbrot . Zum Grillgerät noch etwas : Es sollte genügen Platz sein zwischen Grillfisch und Glut um ein Feuerfangen durch das austretende Fett zu vermeiden . Und im Griller sollte sich nur mehr Glut befinden, wenn man die Makrelen auflegt.
  8. Tipp 2: Die Makrelen sollen langsam gegrillt werden,damit sie ihr "Fett" lassen und nicht all zu schwer im Magen liegen.Und sollte dann doch noch jemanden der Fisch schwer im Magen,für dies ist dann der Klare Schnaps gedacht . Ich wünsche Euch gutes Gelingen Masi