• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

1kg Spare Ribs St.Louis Cut - Sous Vide

Landci

Militanter Veganer
Hallo, dieses mal standen Spare Ribs an. Da ich nicht 6h auf den grill aufpassen wollte hab ich die Spare ribs im Sous Vide vorgeragt.

Da ist das gute Stück
IMG_9102.JPG

Rub drauf
IMG_9103.JPG

und ab in den Sous Vide 24h bei 62°
IMG_9105.JPG

24h später ready to grill
IMG_9122.JPG

erste Wendung 4 min pro Seite
IMG_9123.JPG

dann noch 2-3 min indirekt
IMG_9124.JPG

was soll ich sagen seht euch das Bild an. Top Kruste, Wahnsinns Geschmack! Knochen konnte man rausziehen
IMG_9125.JPG

Alles was übrig blieb :-)
IMG_9134.JPG
 

Anhänge

  • IMG_9102.JPG
    IMG_9102.JPG
    460,1 KB · Aufrufe: 3.651
  • IMG_9103.JPG
    IMG_9103.JPG
    673,1 KB · Aufrufe: 4.367
  • IMG_9105.JPG
    IMG_9105.JPG
    483,3 KB · Aufrufe: 3.519
  • IMG_9122.JPG
    IMG_9122.JPG
    792,2 KB · Aufrufe: 3.424
  • IMG_9123.JPG
    IMG_9123.JPG
    767,1 KB · Aufrufe: 3.505
  • IMG_9124.JPG
    IMG_9124.JPG
    524,7 KB · Aufrufe: 3.505
  • IMG_9125.JPG
    IMG_9125.JPG
    553,5 KB · Aufrufe: 3.581
  • IMG_9134.JPG
    IMG_9134.JPG
    533,6 KB · Aufrufe: 3.439
sehr geil!
 
Hallo,

Sieht sehr lecker aus, wird mal getestet :D

Gruß Mike
 
Muss ich auch mal testen :)
 
passt :thumb2:

ich stelle mir nur immer die Frage, ob ich mir das mit den 24h Wasserbad wirklich antuen möchte ....
:weizen:
 
gefällt mir gut, sieht sehr gelungen aus :daumenhoch:
 
Sieht super lecke aus.
Allerdings stelle ich mir eine Frage. Du hast keine Lust auf 3-2-1. Sicherlich aus Zeitgründen ? Brauchst aber dennoch einen Tag vorher 24h im Wasserbad ? ;)
 
Naja wenn man z.B. die Ribs zum Mittagessen haben will müsste man um 6:00 Uhr auflegen, was am Wochenende schon sehr zeitig ist. Lässt man die Ribs 24h im Wasserbad, kann man steuern, dass die um 11:00 fertig sind, und legt sie dann noch ne Stunde zum glacen auf d Grill. Somit kein frühes Aufstehen :)
 
Ausserdem ist Sous Vide nicht zeitkritisch, man kann bei 24h Garzeit vermutlich vier bis sechs Stunden ueberziehen, ohne dass sich die Konsistenz der Rippchen grossartig aendert.
 
Bei welcher Temperatur waren die im Wasserbau? Wir auf jeden Fall auch probiert! Werde aber etwas Flüssigrauch mit in den Beutel geben.
bei 62°
bin nach dem Vorbild vorgegangen:
wie-lange-sous-vide-spareribs.jpg

somit war die Konsistenz noch schön bissfest aber die Knochen flutschten auch super raus.
 
passt :thumb2:

ich stelle mir nur immer die Frage, ob ich mir das mit den 24h Wasserbad wirklich antuen möchte ....
:weizen:

Sieht super lecke aus.
Allerdings stelle ich mir eine Frage. Du hast keine Lust auf 3-2-1. Sicherlich aus Zeitgründen ? Brauchst aber dennoch einen Tag vorher 24h im Wasserbad ? ;)

Ich seh sous-vide als die unkomplizierteste Art das Fleisch perfekt auf den Punkt zu bekommen.
Eintüten ins Wasserbad und Temperatur einstellen. Dann kann man das ding aus den Augen lassen und vergessen.
Kann ich wirklich nur jedem empfehlen.
Alles was ich damit versucht hab war einfach nur Perfekt.
Vom Rinderfilet bis zum Oktopus, alles gigantisch...
 
Ich kann mich @Landci nur anschließen. Ich sehe das absolut genauso. Alles auf den Punkt, keine Arbeit und fantastisches Aroma. Ich hatte gestern Calmartuben gefroren einvakumieren (ich musste sie dann, nachdem sie aufgetaut waren nochmal neue vakuumierer, aber egal) und die bei 65° ca 3 h im Wasserbau. Ich hatte sie glücklicherweise nicht gewürzt, den ich habe NOCH NIE so sehr den wirklich fantastischen Eigengeschmack von Calmaren wahrnehmen können. Und die waren so Buttermilch, dass man sie am Gaumen zerdrücken konnte. Ich wollte sie dann zwecks Röstaromen noch kurz angrillen aber dass hat sie leider wieder etwas trockner und zäher gemacht. Wird auf jeden Fall wiederholt, aber dann zum Finish mal auf den Beefer...

Und danke für die Grafik. Da scheint sich ja jemand kräftig Gedanken gemacht zu haben und Zeit investiert zu haben? Wo hast du das her?
 
Meine ersten Sous Vide-Versuche waren auch sehr ermutigend. Bis auf's vakuumieren von saftigem Gemuese. Und fast jedes Gemuese gibt Saft ab, wenn's eng wird ;-)

Am besten haben mir Kartoffeln gefallen. Kartoffeln liebe ich eh schon, aber 90 Minuten bei 85°, mit etwas Oel und einem kleinen Lorbeerblatt - genial! Nur noch so.

Hueftsteak war interessant. Einmal gesizzelt und auf 55° gezogen wie immer. Saftig, bissfest, lecker. Dagegen Sous Vide - zwei Stunden bei 55°, dann gesizzelt. Saftig, knallrot, intensiver Geschmack, zart wie Filet. Der Geschmack nahm sich uebrigens nichts. Da bleibe ich bei "Grill only".
 
Zurück
Oben Unten