• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

2 getrennte Netzwerke im Haus über einen DSL Anschluss

G

Gast-RxzbpI

Guest
Hallo zusammen,

da ich am umziehen bin stellt sich folgendes Problem:


Wir haben ein Mietshaus mit 2 Parteien.
Wir haben einen Kabelanschluss liegen mit Unitymedia.
Wir sind uns einig dass wir uns den Unitymedia Anschluss "teilen" wollen.

Mein Verständnis wäre folgendes:
-Kabelanschluss kommt rein und geht an das Unitymedia Moden(Router)
-Von da geht in Jede Wohnung ein Netzwerkkabel
-Jede Wohnung hat einen Switch mit Wlan.
-Alle sind Happy.


Jetzt stellt sich mir die Frage wie die beiden Netzwerke „getrennt“ sind ?
Will nicht das der Nachbar die Möglichkeit hat meinen Homeserver, Sonos usw zu nutzen.

Wo und wie kann ich die beiden Netzwerke so trennen das beide gegeneinander sicher sind ?

Steh im Moment etwas auf dem Schlauch......
 

bigtorsti26

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Moin, habe ich auch bei mir, zwar nicht Kabel, aber 2 Parteien nutzen WLAN von einem Anschluss. Homeserver hat bei mir ein eigenes Passwort, da komme nur ich drauf. Ich habe einen WLAN Repeater dazwischen, welcher ein eigenes WLAN-Passwort hat. Auf diesem loggen sich die anderen ein,der eigentliche Router ist dann für mich.Ob das bei dir so passen würde weiß ich allerdings nicht.
 

Jodok

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Welchen Router hast du denn? (Nur die Kabelbüchse oder noch was dahinter) Manche Modelle erlauben es zwei Ports ohne großartigen Aufwand zu trennen (kein Vlan nötig) und damit die Kommunikation zwischen diesen zu unterbinden.
U.a. z.b Lancom Router

Bei der Fritz Box kannst du u.a. Port 4 als Gastnetz definieren.
 

Wildschütz

Jehova-Schinkengriller
10+ Jahre im GSV
die einzige vernünftige Lösung ist die von Elmar vorgeschlagene, alles andere ist nix halbes & nix ganzes und führt letztendlich nur zu Problemen.

unabhängig davon mach Dir mal Gedanken wie Du das rechtlich aufdröseln willst wenn über den Anschluss "Mist" gebaut wird, nur so als Denkanstoß.
und sage mir jetzt nicht das wird schon nicht passieren.
Lieber jetzt´das unangenehme angesprochen als hinter her zu sagen: Hätt ich doch nur..............

just my 2 cents
 

Pentaxian

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Da würde ich mich zuerst mal verbindlich nach der Rechtslage erkundigen und einen entsprechenden Vertrag mit Haftungsausschluß abschließen (fallls möglich).
Den Vertrag mit dem Kabelanbieter hat ja genau eine Partei abgeschlossen. Wenn jetzt über den Anschluß was illegales gemacht wird (Raubkopien Musik/Film/Spiele/Bilder.., Kinderpornografie..., Straftaten....) dann haftet vermutlich dieser Vertragsnehmer.

Google mal nach "Störerhaftung"

Beispiel:
http://anwalt-im-netz.de/urheberrecht/stoererhaftung-im-internet-filesharing.html
 
OP
OP
G

Gast-RxzbpI

Guest
Hi,

Vertragsnehmer ist die andere Partei ;-)

Danke für die Hinweise, bin mir ganz eherlich auch noch nicht sicher ob ich das wirklich so machen sollte.
Dewegen ja auch meine Frage hier.
Lieber wäre es mir mit 2 Anschlüssen und jeder macht seins
(Geht nicht ums Geld sparen sondern um die Tatsache das nur ein Anschluss vorhanden)

Tante Edit:

Grade mal bei Unity angerufen.
Es gehen 2 Verträge auf einer Leitung, somit Problem gelöst.
Danke für die Hilfe.
 

bbq4you

2022 ohne Arschlöcher
10+ Jahre im GSV
Einen zweiten Anschluss beim Anbieter bestellen. Das Signal wird über den bisherigen
physikalischen Anschluss in die beiden Wohnngen verteilt. In jeder der beiden Wohnungen
wird ein für den jeweiligen Anschluss konfiguriertes Modem durch den Anbieter installiert.

Evtl. muss die Antennendose für das Modem getauscht werden, was i.d.R. kostenfrei durch
den Anbieter erledigt wird.

.
 
Oben Unten