1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

2. und 3. Einsatz Atago - Bauernbrot im 6qt und Stifado im 9qt

Dieses Thema im Forum "Dutch-Oven" wurde erstellt von fjm, 15. September 2018.

  1. fjm

    fjm Bundesgrillminister 10+ Jahre im GSV

    Gestern standen die nächsten Einsätze des Atago an. Zuerst habe ich gegen Mittag das "Rustikale Tiroler Bauernbrot" aus dem FRED von @ulitor nach DIESEM Rezept im 6qt gemacht. Da der Atago viel Hitze produziert, habe ich mich mit dem Brennstoff vorsichtig an die richtige Menge rangetastet. Angefangen mit 3 Brekkies unten und 10 oben. Im nachhinein war das etwas wenig, also später noch mal nachgelegt. Ich denke, das nächste Mal starte ich mit 4 / 12, aber nachlegen ist allemal besser als anbrennen. Insgesamt zog sich die Backzeit damit über gut 2 Stunden. Das Ergebnis war aber überzeugend. Kleine Abweichung vom Originalrezept: Ich habe die Katenschinkenwürfel nicht angebraten und vorher in Mehl gewälzt. Damit kleben die nicht aneinander und lassen sich dann sehr gut vermengen / verteilen.


    der fertige Teigling im 6qt. Das "zerknüllte" Backpapier lässt sich hervorragend einpassen.
    IMG_2779.jpg



    Der Start im Atago mit 3 / 10 Brekkies.
    IMG_2780.jpg



    Einziger Kritikpunkt am Atago bisher: die Füße sind extrem scharfkantig und zerkratzen schnell alles auf dem sie stehen. Da der Unterboden aber nur knapp handwarm wird, die Füße sogar komplett kalt bleiben, habe ich einfach ein Stück PVC-Bodenbelag passend geschnitten. Passt ...
    IMG_2781.jpg



    Das fertige Brot, frisch aus dem DOpf gehoben.
    IMG_2784.jpg



    Nach dem auskühlen hat das Brot eine sehr schöne Kruste ...
    IMG_2787.jpg



    ... auch von unten.
    IMG_2788.jpg



    und angeschnitten.
    IMG_2789.jpg



    Das Brot sollte ja aber nur die Beilage zum Stifado sein. Also weiter geht's:

    Göga hatte vor vielen, vielen Jahren ein Rezept aus Griechenland mitgebracht, von dem die Griechen behaupten, das sei das einzige echte - zumindest mit Rind und nicht mit Kaninchen...
    Im Gegenatz zu vielen anderen Rezepten, wird der Rindergulasch nicht angebraten und mit der gleichen Menge Zwiebeln in den Topf gepackt. Es werden auch keine weiteren Flüssigkeiten, wie Wein oder Brühe verwendet. Die Soße kommt nachher alleine von Zwiebeln und Tomatenmark und hat eine tolle Konsistenz. Da muss nichts mehr angedickt werden...

    Das Rezept mit passender Menge für den 9qt:

    2 kg Rindergulasch
    2 kg Silberzwiebeln, sonst möglichst sehr kleine Zwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    6 Lorbeerblätter
    20 Nelken
    60 Pfefferkörner
    1 Schuss Essig
    1 Prise Zucker (1/2 Teelöffel)
    Zimt
    Salz + Pfeffer
    6 kleine Dosen Tomatenmark (35g)

    Zubereitung:
    Den Boden des DO dünn mit Öl bedecken und das Fleisch darauf verteilen. Die kleingehackten Knoblauchzehen, Lorbberblätter, Nelken und Pfefferkörner auf dem Fleisch verteilen. Dann gut Zimt darüber streuen. Die kleinen Zwiebeln schälen und über kreuz einschneiden, nicht durchschneiden und über das Fleisch schichten. Einen Schuss Essig darüber geben. Das Tomatenmark mit der gleichen Menge Wasser verdünnen (nach Angabe auf der Dose) und Salz, Pfeffer und Zucker darin verrühren, anschließend über den Zwiebeln verteilen.
    Das Ganze bei schwacher Hitze 4 Stunden ziehen lassen (nicht kochen!) und nicht (!) umrühren.

    Gestartet im Atago mit unten 2 und oben 9 Brekkies. Nach 2 Stunden nochmal unten 2 und oben 5 nachgelegt. Zum Schluss unten ein Brekkie rein und den DO mit dem Atago auf einem "Beistelltisch" abgestellt und direkt aus dem DO serviert, ohne Gefahr, sich am heißen Guss zu verbrennen, wobei das eine Brekkie im Atago noch gut 2 Stunden geglüht und den DO / das Stifado super warmgehalten hat.


    Direkt vor dem verschließen. Die Zwiebel könnten noch deutlich kleiner sein, sind aber nur sehr schwer zu bekommen. Diese hat die Marktfrau aus mehreren Netzen rausgesucht (Danke!).
    IMG_2791.jpg



    Los geht's.
    IMG_2786.jpg




    Nach 4 Stunden zum ersten Mal geöffnet. Die Zwiebel sind weicher als sie auf dem Bild aussehen und lassen sich so mit dem Löffel zerdrücken.
    IMG_2798.jpg



    Und auf dem Teller.
    IMG_2799.jpg



    Fazit: der Atago hat mich auch diesmal überzeugt. Große Hitze innen, außen kühl. Deutlich geringerer Brennstoffverbrauch ( naja - bis sich das amortisiert...), aber super im Handling.

    Das Brot und das Stifado waren einfach der Hammer! Gut, dass wir Gäste hatten, denn für zwei Personen sind sowohl Brot, als auch Stifado in der Größe / Menge sehr mächtig - deshalb habe ich mir gleich noch einen 4,5qt bestellt ... :D

    Danke für's reinschauen
    LG
    EffJott
     
    eibauer, chili-sten, optimal und 10 anderen gefällt das.
  2. Grosseruw

    Grosseruw Putenfleischesser

    super gemacht und wird nachgemacht..dankeschön...allerdings hatte mein in Griechenlang gegessenes Stifado die Silberzwiebeln

    Uwe
     
    fjm gefällt das.
  3. Steakersbest

    Steakersbest Militanter Veganer

    Wow! Da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen. Das mit dem Brot werd ich auch probieren. Super
     
    fjm gefällt das.
  4. Suuluu

    Suuluu Hühnermoderator und Hühnerbeobachter

    Astrein !!!

    - Dieses Stifado hab ich mir gebuckmarkt, ist genau mein Ding.... sehr lecker !

    :thumb2:

    - Dieses Brot gefällt mir, und ich denk, ich werde mich mal wieder am Brotbacken versuchen....(hoffnungslos)

    - Dieser Atago gefällt mir immer besser, könnte sein das der mir doch noch hinters Haus kommt.... "Brennstoffsparend" und glänzt schön.
    ;)

    Alles in Allem, hast du hier einen kompletten Anfixerfred für mich hingelegt.

    Danke schööön.

    :-):-):-)
     
    fjm gefällt das.
  5. Odenwälder Wintergrillerin

    Odenwälder Wintergrillerin Aal-Expertin 5+ Jahre im GSV

    Toll.
    Das Brot hat eine schöne Kruste.
    Und Stifado ist sowieso lecker. Das Problem mit den kleinen Zwiebeln kenne ich. Wir hatten mal vom Kretaurlaub welche im Koffer mitgenommen. Da schmeckt das Stifado nochmal besser.
     
    fjm gefällt das.
  6. OP
    fjm

    fjm Bundesgrillminister 10+ Jahre im GSV

    Danke für euer Feedback, das mit den Silberzwiebeln ist natürlich richtig - hab's im Rezept oben schon geändert. Nur sind die nur sehr schwer zu bekommen, wenn überhaupt. Wir haben über 2 Wochen versucht, welche zu bekommen, mussten aber dann diese nehmen, weil absolut sonst nichts zu kriegen war. Und Schalotten sind sehr scharf und beeinträchtigen IMHO den Geschmack zu sehr. Das nächste Mal versuche ich auch wieder Silberzwiebeln zu kriegen. War aber auch so sehr lecker.

    Das Brot war eigentlich ganz einfach - hatte ich mir schwieriger vorgestellt. War geschmacklich einfach Top. Das mache ich auf jeden Fall wieder. Deshalb ja auch der neue "Kleine", damit das auch für 2 passt. :-)
     
    Suuluu gefällt das.
  7. Bruco

    Bruco Bauchveredler

    Der Atago ist schon ein klasse Teil :thumb2:
    Gefällt mir richtig gut!
    Auch das Brot und das Stifado ... perfekt geDOpft :thumb1:
     
    fjm gefällt das.
  8. Torsten61

    Torsten61 Grillkaiser

    Absoluter Wahnsinn!
     
    fjm gefällt das.
  9. optimal

    optimal Grillkönig

    Richtig Klasse!!! Welche Brotbackmischung hast du verwendet? Sieht sehr gut aus! Und: Auch bei einem original ungarischen Rinder Gulyas wird das Fleisch nicht angebraten und auch mit Essig abgelöscht. Alles andere ist Mumpitz.
    Grüße!
     
    fjm gefällt das.
  10. Lirex

    Lirex Militanter Veganer

    Super das macht richtig Laune zu lesen. Habe heute Kaninchen gehabt, aber dein Rezept kommt auf die NachDOpfliste. Das Brot schaut auch sehr gut aus.
    Ich liebäugle auch schon mit einem Atago. Weihnachten ist ja irgendwie nicht mehr lange hin.
    Eine Frage bitte: Welche Brekkis hast du verwendet?
     
    fjm gefällt das.
  11. chili-sten

    chili-sten Grillgott 10+ Jahre im GSV

    Moin EffJott,

    fein geDOpft :mosh:

    Da hätte ich gerne mit am Tisch gesessen happa.gif


    :prost:
     
    fjm gefällt das.
  12. Steakersbest

    Steakersbest Militanter Veganer

    Das Brot werde ich für Mittwoch ins Auge fassen und lecker gebackenen Fleischkäse dazu das wird ein Schmaus
     
    fjm gefällt das.
  13. OP
    fjm

    fjm Bundesgrillminister 10+ Jahre im GSV

    @optimal:
    Keine fertige Backmischung - ich habe das nach diesem Rezept gemacht KLICK mit den kleinen Abwandlungen, die ich oben beschrieben habe.

    @Lirex :
    Ich habe Profagus Grillis genommen.

    @Alle:
    Nochmal Danke für euer Feedback und das Lob ...
     
    Manni96, Lirex und Steakersbest gefällt das.
  14. Manni96

    Manni96 Veganer 5+ Jahre im GSV

    Ich überlege auch mir den Atago zu holen.
    Wenn man das hier so sieht führt wohl kein Weg dran vorbei.
     
    fjm gefällt das.
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden