• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

2 x 1 kg Steaknacken vom irischen Weiderind - bitte Tipps zur Zubereitung

KrisEU

Militanter Veganer
Hallo Zusammen,

ich habe noch 2 Pakete irischen Steaknacken à 1 kg, den ich in den kommenden Tagen verarbeiten muss/will. War ein Angebot im Aldi, ich habe nur "Steak" und 10 Euro Kilopreis gesehen, und gekauft.

steaknacken.JPG


Meine Mutter meinte nun, man kann das sicherlich in Scheiben schneiden und als Steak braten, würde sie aber aufgrund der Fleischbeschaffenheit (Fett durchzogen, etc.) nicht empfehlen. Von Sous Vide hat sie aber keine Ahnung, deswegen frage ich mal bei Euch.

Im Internet finde ich keine Rezepte dazu, aber vielleicht suche ich auch falsch (hat das Stück Fleisch vielleicht noch andere Bezeichnungen?).

Sous Vide soll es auf jeden Fall gegart werden, egal ob am Stück oder in Scheiben, da ich aktuell keinen Smoker, Grill o.ä. habe. Was würdet Ihr mit dem Fleisch machen?

Bin ja noch SV-Neuling, ich habe bisher nur ein paar Steaks und 1 mal Schweinefilet gemacht, was außerordentlich lecker war. "Gegrillt" habe ich danach bisher nur in der Pfanne mit etwas Öl (war okay, aber Pfanne wahrscheinlich nicht heiß genug) und mit einem Gourmet Brenner (dauert ja gefühlt ewig).. Backofen mit Grill habe ich auch, aber wird das besser?

Meine Idee wäre sonst, mal ein Stück einzuschweißen, 16 Stunden bei 65 Grad zu garen, und mal sehen, was dabei rauskommt (laut Internet-Tabelle ein "medium rare"-Nacken)...

sv-tabelle.JPG


Viele Grüße, Kris
 

Numark

Veganer
5+ Jahre im GSV
Wenn du keinen Grill zur Hand hast würde ich es glaube ich mit einem guten Rub versehen und Low&Slow im Backofen machen.
Habe ich selber schonmal als Notlösung gemacht und konnte auch damit gut Ergebnisse erziehlen.

Wenn du es Sous Vide garen willst dann würde mir spontan nur einfallen es in Steaks zu schneiden oder einen Braten draus zu machen.
 
OP
OP
K

KrisEU

Militanter Veganer
Wenn du es Sous Vide garen willst dann würde mir spontan nur einfallen es in Steaks zu schneiden oder einen Braten draus zu machen.
Ja, Sous Vide sollte es schon sein, einfach nur um Erfahrungen damit zu sammeln. Wie würdest Du es anstellen?

Meine Rumpsteaks habe ich bisher nur natur einvakuumiert, gegart, gebraten und danach erst gewürzt. Schweinefilet vorher gewürzt, einvakuumiert usw.

War beides sehr lecker.

Wenn ich jetzt einen Braten daraus mache - vorher irgendwie würzen oder marinieren, oder auch ohne alles in die Tüte?

Wäre mit den Stücken auch ein Pulled Beef möglich? (über 24h im Wasserbad garen)? - dann würde ich es auch vorher ordentlich mit Gewürz einreiben und etwas Butter dazugeben..
 

village idiot

Grillkönig
Moin @KrisEU
Nun, dann auf.
Mein Herz sagt, Steaks schneiden und auf den Holzkohlegrill.

Da Du schon Vorgaben und Ausschlüsse gemacht hast, gehe ich mal einen anderen Weg.
Du schließt Steaks und klassischen Braten kategorisch aus.
PB ganz ohne Rauch und Röst?
Ich sehe nur noch Labskaus.
Kein Scherz, ein tolles norddeutsches Gericht.
Ließ dich mal rein.
Grüße Nicolai
 
OP
OP
K

KrisEU

Militanter Veganer
Mein Herz sagt, Steaks schneiden und auf den Holzkohlegrill.
Da bin ich ganz bei Dir - leider habe ich aktuell keinen Grill (weder Holzkohle, noch Gas) - nur den Grill in meinem Backofen.. Deswegen Pfanne oder Sous Vide + Lötlampe.

Da Du schon Vorgaben und Ausschlüsse gemacht hast, gehe ich mal einen anderen Weg.
Du schließt Steaks und klassischen Braten kategorisch aus.
Ausschluss ist das falsche Wort. Ich weiß halt nur nicht wie, mit meinem Equipment (siehe oben). Und Sous Vide, weil ich üben will und Erfahrungen damit sammeln will (gute und schlechte).

PB ganz ohne Rauch und Röst?
Ich sehe nur noch Labskaus.
Rauch habe ich nicht, Röst vielleicht.. Habe heute eine Rothenberger Lötlampe von amazon bekommen, da kommt gefühlt deutlich mehr Flamme und Temperatur raus, als aus meinem Billig-Creme-Brulee-Brenner... (Der MAPP-Brenner war mir erstmal zu teuer, aber vielleicht lerne ich ja noch was).

Kein Scherz, ein tolles norddeutsches Gericht.
Ließ dich mal rein.
Ich kenne & liebe Labskaus (hab mal einige Zeit in Nordfriesland gelebt) - aber mit Sous Vide oder sogar Grillen konnte ich da noch keine Gemeinsamkeiten bei der Zubereitung finden....
 

village idiot

Grillkönig
Ich kenne & liebe Labskaus (hab mal einige Zeit in Nordfriesland gelebt) - aber mit Sous Vide oder sogar Grillen konnte ich da noch keine Gemeinsamkeiten bei der Zubereitung finden....
Dooooch.
Nimm die Gewürze, mit denen das Rindfleisch sonst gekocht wird mit in den Beutel.

Ich habe mal für ein kleines Restaurant mit der Chefin/Köchin ein Labskausrezept entwickelt.
Sie hat es erst mit Internetrezepten versucht, und brauchte mich dann doch.
Sogar den Rollmops hat sie nachher beim Verleihnix meines Vertrauens bestellt.

Ich lebe bei Flensburg.
Grüße Nicolai
 

DerTeufel

Ultimate Käfiggriller
5+ Jahre im GSV
Ich zitiere mal das Internet (musste Steaknacken erst mal googeln, aber Treffer gab's genug, keine Ahnung warum du da nichts gefunden hast):

Der Rindernacken ist wie der Schweinenacken ein sehr vielseitiges Teilstück. Aus Ihm kann man wunderbare Braten zaubern, perfekte Burger herstellen (frisch gewolftes Rinderhackfleisch) und den US-BBQ-Klassiker Pulled Beef machen. Durch den hohen Fettgehalt ist saftiges Fleisch garantiert. Übrigens: Mancherorts sind die Rindernackensteaks auch als „Western-Steaks“ bekannt.

Ob es da sinnvoll ist, das Teil nur weil es als STEAKnacken bezeichnet wurde, auch wie ein Steak behandeln zu wollen sei mal dahingestellt.
 

lucky sob

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich habe gerade ein Stück Rindernacken im Kamado zu Pulled Beef veredelt.Passt! Ich würde aber aufgrund der Struktur zum Schmoren raten. Brasato in Rotwein ist da ein Klassiker.
 

sos_rocks

Hobbygriller
Daraus Steak zu machen (auch in der Pfanne) ist glaub ich keine gute Idee. Das Stück hat jede Menge Collagen um das weich zu kriegen sollte man es lange garen. Daher wie Lucky sob sagte: Schmoren. Z.B als Bœuf bourguignon.

Sous Vide geht sicher auch nur frag ich mich was man mit dem Fleisch ohne Röstaromen und Sauce anfangen soll.

LG
Martin
 

moija

Veganer
10+ Jahre im GSV
Daraus Steak zu machen (auch in der Pfanne) ist glaub ich keine gute Idee. Das Stück hat jede Menge Collagen um das weich zu kriegen sollte man es lange garen. Daher wie Lucky sob sagte: Schmoren. Z.B als Bœuf bourguignon.

Sous Vide geht sicher auch nur frag ich mich was man mit dem Fleisch ohne Röstaromen und Sauce anfangen soll.

LG
Martin
Ich denke auch so...wenn Du SV machst, dann morgen nochmals scharf anbraten.
Eine gute Soße fehlt dann aber.
Bin gespannt auf Dein Ergebnis.
HF :-)
 
OP
OP
K

KrisEU

Militanter Veganer
Das Fleisch gehört in den Römer Topf
Sowas besitze ich nicht - aber wenn Du mir die Vorteile erklärst, bzw. wozu man den sonst noch benutzen kann, dann könnte sich das ändern. Ich brauche nur nicht noch mehr Zeug, das man alle paar Jahre mal benutzt, und was ansonsten nur im Schrank liegt (meine Küche ist nicht sehr groß).
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Sowas besitze ich nicht - aber wenn Du mir die Vorteile erklärst, bzw. wozu man den sonst noch benutzen kann, dann könnte sich das ändern. Ich brauche nur nicht noch mehr Zeug, das man alle paar Jahre mal benutzt, und was ansonsten nur im Schrank liegt (meine Küche ist nicht sehr groß).
Du bist hier in einem Grill Forum. Dh. wir nutzen hier Verfahren um vielseitig die Oberfläche und die Textur von Lebensmittel zu verändern.
 

easy2017

Grillanzünder
Moin,
habe den Thread gerade erst entdeckt und möchte meinen Senf auch noch dazu geben.

Natürlich können aus dem Nacken prima Steaks werden.
Mein Versuchsstück war ein Stück australischer Rindernacken aus der Metro.

Steaks geschnitten und gegrillt, eine Katastrophe, zäh wie Hulle, das wurde immer mehr im Mund.
Dann ein 2. Versuch mit Steak, im Wasserbad. Damals hatte ich gerade den Anova Stick erworben.
Das Steak war für 24h bei 53° im Wasser.
Das Ergebnis war klasse.

Ich finde, du liegst mit 65° zu hoch.
Könnte sein, dass es komplett durch ist.

Ich bin gespannt.
 

maitre de cuisine

Grillkönig
eine Frage, Das Fleisch liegt im Wasser? also garst du das schon?
wenn Sous vide dann nimm Rotwein verkoche den mit passenden Gewürzen
das ganze teil mit dem Gewürzten Rotwein in einen Vacuumierbeutel und das ganze ich sage mal aus der Hüfte geschossen
54 Grad 24 Stunden, danach entweder das ganze ding bei hoher Hitze in den Backofen für 20 Min
oder aber scheiben schneiden und ab damit in de Pfanne.
Bei Rindernacken ist die Qualität extrem unterschiedlich. da gibt es sehr geile Teile
und den letzten Müll.
 

Frank

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Schichtfleisch, Burger oder Gulasch.

Damit bist du, egal welche Qualität der Nacken hat, auf der sicheren Seite.
Denn wie mein Namensvetter @maitre de cuisine schon geschrieben hat,
Rindernacken kann super sein, aber auch wirklicher Mist.

ICH würde Schichtfleisch daraus machen. Das hatte ich schon lange nicht mehr aus Rindfleisch.
 
Oben Unten