• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

20-Kräuter-Gewürzsalz

Allium

Master-Fermenter
10+ Jahre im GSV
Am "Frauentag" (15.8.) endet ja traditionell die Erntesaison für Schnittlauch, daher habe ich mich (uns) wieder einmal aufgerafft, um unsere Suppenwürze zuzubereiten.

Vorteile: einfachstes Rezept, gute Haltbarkeit, wenig Stromverbrauch.

Nachteil: einige Stunden Arbeit.

"Rezept":

Gartenkräuter, ein bisschen Gemüse (Zwiebeln, Karotten, Knoblauch).
Kräuter sehr genau abzupfen (es sollte wirklich nichts Holziges dabei sein und auch keine Kohlgewächse), Gemüse grob vorschneiden.
Alles fein hacken, abwiegen, 1/3 der Masse an grobem Meersalz dazu. Fest durchkneten, bis ordentlich Flüssigkeit austritt.

Sorgfältig in saubere Gläser füllen (nachstopfen!). Kühl und dunkel lagern (Gemüsekeller). Nach dem Öffnen bewahre ich das Glas im Kühlschrank auf. Das hält bei uns locker ein Jahr.

IMG_20180815_142407.jpg


IMG_20180815_151004.jpg


IMG_20180815_151100.jpg


IMG_20180815_152513.jpg


IMG_20180815_152524.jpg


IMG_20180815_154715.jpg


Edit - Ich versuche noch, mich an die verwendeten Kräuter zu erinnern:

3 Sorten Basilikum (Ararat, Zwerg, Genueser)
3 Sorten Thymian (Mastix, Zitronen, Steinpilz)
2 Sorten Salbei
2 Sorten Pfefferminze
Schnittknoblauch
Schnittlauch
Winterheckezwiebel
Agastache
Petersilie
Schnittsellerie
Ysop
Oregano
Liebstöckl
Majoran
 

Anhänge

  • IMG_20180815_142407.jpg
    IMG_20180815_142407.jpg
    495,9 KB · Aufrufe: 677
  • IMG_20180815_151004.jpg
    IMG_20180815_151004.jpg
    719 KB · Aufrufe: 686
  • IMG_20180815_151100.jpg
    IMG_20180815_151100.jpg
    501,9 KB · Aufrufe: 678
  • IMG_20180815_152513.jpg
    IMG_20180815_152513.jpg
    534,6 KB · Aufrufe: 683
  • IMG_20180815_152524.jpg
    IMG_20180815_152524.jpg
    829,3 KB · Aufrufe: 690
  • IMG_20180815_154715.jpg
    IMG_20180815_154715.jpg
    503,5 KB · Aufrufe: 688

marcu

Plaudertasche
Ich salze auch Küchenkräuter ein, für Suppen! Es bleibt wie frisch gepflückt, und ist sehr empfehlenswert - man sollte die Suppe oder das Gemüse aber weniger salzen.
 

marcu

Plaudertasche
Schön ist dabei auch, dass das ohne Probleme in Gläsern gemacht werden kann: spart den Platz im Gefrierschrank; für noch mehr FLEISCH.
Die Gläser aber dunkel aufbewahren: Speisekammer oder Keller.
 

Utti

Eierkaiser mit Wurstfetisch & Der Durstige
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Hallo Allium,

ich habe mich vorher noch nicht mit der Fermentation auseinandergesetzt. Es klingt aber mega spannend und wir haben auch immer einiges an Kräutern im Garten. Gläser haben wir sowieso auch immer. Bislang haben wir das Zeug immer getrocknet, aber im nächsten Sommer werde ich das auch mal versuchen.
Es sollte doch auch nichts dagegen sprechen, die Fermentierten Kräuter zum Marinieren von Fleisch zu nutzen, oder? Lamm, Roastbeef etc.
Was meinst du.
Danke jedenfalls für's Zeigen!
Gruß
Daniel
 

BBQ-Man

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Ähnlich wie @Allium stellen wir auch unser sogenanntes "Siebenerlei" her.
Alle Zutaten zu gleichen Teilen (Petersilie, Tomate, Zwiebeln, Möhren, Sellerie, Lauch/Porree und Salz). Gewöhnlich gebe ich auch immer noch ein wenig Knoblauch dazu, allerdings nicht im gleichen Mengenverhältnis.
.Das Gemüse grob würfeln und dann durch die feine Scheibe vom Fleischwolf jagen, mit Salz vermischen und gut ist's. Danach auch in Gläser und ab in den Kühli, hät "ewig".Wird bei uns gern als Basis für Suppen, Saucen genommen und auch mal so, um Gemüse noch ein wenig Geschmack zu geben.
Habe es auch schon mal im Dörrgerät getrocknet und dann fein gemörsert, dann als "Salzersatz" auch für einen Salat genommen.
Munter bleiben
 

BBQ-Man

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
@Allium Bei mir sind es alles frische Zutaten, bis auf das Salz :o

Munter bleiben
Ingo
 
Oben Unten