• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

250 Tage Reifung! Kann das wirklich sein?

BK Blitzi

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen!

An dem letzten Abend einer Geschäftsreise in China wollte ich mit meinen Kollegen in Peking ein ordentliches Steak essen. Nach einiger Recherche im Internet wurden wir fündig, das Restaurant, ein Steakhouse, wurde bei Tripadvisor zu den fünf besten Restaurants in Peking bewertet und die Meinungen klangen wirklich verlockend, auch wenn die Preise zugegebenermaßen etwas höher angesiedelt waren.

Nach kurzen Überlegungen waren wir uns einig, dass wir uns selbst von der Qualität der dort angebotenen Steaks überzeugen wollten.

Eins schon vorneweg: Ich hab das bisher beste Steak meines Lebens gegessen.

Wir bekamen die Speisekarte und im Angebot war:

Australian Stockyard Angus Beef
Tasmanisches Angus Beef
Canadian Angus Beef

Diese Sorten wiederum unterteilt in Filet Mignon, Ribeye etc. und diese dann nochmal in unterschiedlichen Gewichtsklassen.

So viel Auswahl zu den unterschiedlichsten Preisen, wir waren zugegebenermaßen etwas überfordert. Dann nahte Hilfe! Der Chefkoch kam persönlich an unseren Tisch, unter dem Arm einen "Setzkasten" mit den verschiedenen Fleischsorten (vakumiert), schön nebeneinander angeordnet, so dass man prima die verschiedenen Fleischsorten vergleichen und man auch die verschiedenen Fettmarmorierungen begutachten konnte. Der Koch hat uns dann zu jedem Stück Fleisch erklärt woher es kommt und wie die Tiere gefüttert wurden. Wir hatten schnell eine persönliche und lockere Stimmung am Tisch, weil der Koch ursprünglich auch aus Deutschland kam und wir in der Heimat quasi Nachbarn waren.

Aber das wirklich besondere war und hierauf zielt auch meine Ausgangsfrage ab, dass alle drei o.g. Sorten, die in diesem Restaurant angeboten wurden, angeblich eine sehr lange Reifung durchgemacht haben sollen. Von der Schlachtung bis zur Weiterverarbeitung wird das Fleisch 250 Tage abgehangen! :blinky:

Kann das wirklich sein?

Wie gesagt, wir haben uns auf Anhieb prima mit dem Koch verstanden und ich glaube nicht, dass er uns da irgendwelche Märchen erzählt hat, zumal er uns sagte, dass für den "Ottonormalverbraucher" in Deutschland eher "nur" 120 Tage gereiftes Fleisch verfügbar ist.

Ich habe mich letztendlich für ein 280 Gramm "Filet Mignon" vom Australian Stockyard Angus Beef entschieden (Preis war in der Mittelklasse angesiedelt)und was soll ich sagen? Es war göttlich und unfassbar lecker! :pray:

Habt ihr schon mal davon gehört, dass Fleisch so lange reifen kann? Und habt ihr eine Ahnung wo ich so ein Fleisch als Privatperson beziehen kann?

Besten Dank für Eure Hilfe!

Gruß BK Blitzi
 

Bola

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo BK Blitzi,

in der Beef gab es einen Artikel zu Dry Age .Im estern von Zwei Teilen haben die verschiedene Metztger vorgestellt, einer von denen hat ein Rinderrücken seit 2Jahren in der Trockenreifung.

Ich Denke das 250 Tage durchaus möglich ist.

Mein Neid ist mit dir.


Gruß Bola
 
OP
OP
BK Blitzi

BK Blitzi

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ihr müsst mir leider ohne Bilder glauben! Das Restaurant war "leider" doch recht schick, so dass ich mich nicht getraut habe meine Kamera zu zücken! :(
 
OP
OP
BK Blitzi

BK Blitzi

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
...und das werde ich auch! Nächsten März bin ich wieder da. Dann werde ich auch meine Hemmschwelle überwinden und Fotos machen, versprochen. :flash:
 
Zuletzt bearbeitet:

Mattdemon666

Fleischesser
Ja würde mich auch interessieren klingt krass
 

Siggi

Forums-Sonnenschein
10+ Jahre im GSV
angeblich eine sehr lange Reifung durchgemacht haben sollen. Von der Schlachtung bis zur Weiterverarbeitung wird das Fleisch 250 Tage abgehangen!

zumal er uns sagte, dass für den "Ottonormalverbraucher" in Deutschland eher "nur" 120 Tage gereiftes Fleisch verfügbar ist.


Was macht es für einen Sinn Fleisch 120 oder sogar 250 Tage abzuhängen?




.
 
Zuletzt bearbeitet:

lucky sob

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Was macht es für einen Sinn Fleisch 120 oder sogar 250 Tage ab zuhängen?
.
Maximale Geschmacksoptimierung. Man kann auch bei idealen Bedingungen mehrere Jahre reifen.

Gibt ja genug Menschen die dafür dann gerne mehrere hundert €/kg ausgeben :)
 
Zuletzt bearbeitet:

donbecki

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Moment mal ...

Da hatten wir doch etwas anderes gelernt.
Fleischreifung = Verwesungsprozess, also die Zersetzung des Fleisches durch Enzyme.
Bei ca. 2 Grad etwas 6 Wochen und die maximale Zartheit ist erreicht.
Bei höherer Temperatur ist dieser Punkt noch früher erreicht. Will man es hinauszögern müsste man die Temperatur absenken. Aber dann hätte man doch selbes Ergebnis nur später!?!
Also in jedem Fall müsste man den Zersetzungsprozess verlangsamen. Wie läuft das im Wolfgangs in New York?
In seit wann sind in D'land die Rinder üblicherweise 120 Tage gereift?
 

dillman96

Metzger
5+ Jahre im GSV
naja nach der Logik könnte man das Fleisch ja auch einfach ein paar Tage bei Zimmertemperatur liegen lassen und hätte das selbe Ergebnis.
Und wenn Blitzi meint, dass das das beste Steak seines Lebens war und das Restaurant so toll bewertet ist, dann wird es wohl schon Auswirkungen haben.

Und er Koch meinte ja nicht, dass hier alles Fleisch 120 Tage gereift ist, sondern, dass man als Normalverbraucher max. 120 Tage gereiftes Fleisch kaufen kann und es eben keine Quellen für länger gereiftes Fleisch gibt. Zumindest würde ich das so lesen
 
OP
OP
BK Blitzi

BK Blitzi

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo!

Erst mal sorry, dass ich mich erst jetzt wieder zu Wort melde. Hatte gar nicht gesehen, dass zu diesem Thema drei Monate später auf einmal wieder neue Anmerkungen kamen. Schande über mich! :sad:

Hmm...so langsam verunsichert ihr mich etwas. Sollten der Koch und ich beim Thema "Reifedauer" doch aneinander vorbeigeredet haben? Hier kommen so viele Zweifel.

Ich war im März tatsächlich wieder da und es war wieder genial. Und erst vorgestern war ich zum dritten Mal in diesem Restaurant und wieder habe ich das gleiche Stück Fleisch gegessen und wieder war es außergewöhnlich gut.

Ich habe dem Koch soeben noch mal eine Email geschrieben und um Zusendung einiger Fotos vom Ausgangsmaterial gebeten. Die durfte ich vor Ort leider selbst nicht machen.

Außerdem hab ich nochmals um Bestätigung bzgl. der Reifezeit gebeten.

Hier ein Auszug aus der Speisekarte:

IMG_1153.jpg


IMG_1154.jpg


Oder liegt hier etwa eine Verwechslung bzgl. Reifezeit und Dauer und Art der Fütterung vor? Ich kann's mir eigentlich nicht vorstellen, so oft wie ich nachgefragt habe.

Wenn ich was Neues weiß melde ich mich wieder.

Ach so...bei Interesse...hier der Link zu der kompletten Speisekarte:

http://www.fairmont.com/beijing/pdf/bei-the-cut-menu/
 

Anhänge

BeepBeepImAJeep

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Du hast dir die Antwort selber gegeben, man braucht auch keine allzu großen Kenntnisse der englischen Sprache, um zu erkennen, dass grain-fed (also getreidegefüttert) nichts mit Reifedauer zu tun hat.
Der Chinese nickt und lächelt natürlich bei deinen Nachfragen zu Reifedauer, obwohl er nix verstanden hat :D
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
BK Blitzi

BK Blitzi

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
@BeepBeepIamaJeep: Der Chinese ist ein deutscher Chefkoch aus Bonn.
 

bellus92

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Mhm, die Karte sagt ja nur etwas über Fütterung?! Aber die hauptsache ist doch der atemberaubende Geschmackm:DS:
 

BeepBeepImAJeep

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
@BeepBeepIamaJeep: Der Chinese ist ein deutscher Chefkoch aus Bonn.
Du schreibst doch von 250 Tagen Reifung und belegst das mit Auszügen aus der Karte. Wenn du des Englischen einigermaßen mächtig wärst, würdest du erkennen, dass da steht, dass die Kühe 250 Tage lang mit Getreide gefüttert wurden. Von Abhängen steht da nix.
 
OP
OP
BK Blitzi

BK Blitzi

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Warum so überheblich? Ich habe lediglich zur Frage gestellt, ob es hier ein Missverständnis gibt. Neben dem Auszug aus der Karte habe ich halt auch noch das gesprochene Wort vom Koch. Daher will ja das Ganze gerne aufklären.
 
Oben Unten