• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

2x 1kg Roastbeef auf Gasgrill ... Perfekt

AlexF1905

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Moin!

Heute möchte ich euch eine kleine Fotoserie meines ersten Rinder-Roastbeef zeigen.

Hardware:

- Broil King Regal 590
- Maverick ET-733

Software:
- argentinisches, vorgereiftes Roastbeef, 2x 1kg

Beilage:

- Kartoffeln und Möhren mit Knoblauch, Bacon, Rosmarin, Salz, Peffer und Rapsöl
- gemischter Blattsalat mit Pinienkernen, Trauben, Feigen und angegrilltem Ziegenkäse mit Himbeer-Vinaigrette

Das Fleisch wurde ca. 3Std in folgender Marinade eingelegt:

- 0,25kg Butter
- 10 mittelgroße gepresste Knoblauchzehen
- 100ml weißen Balsamico-Essig
- 500ml Wasser
- 3 Tropfen Liquid Smoke
- Saft einer halben Zitrone

Zum Zubereiten der Marinade muss man eine Schüssel über ein Wasserbad nutzen. So schmilzt die Butter gleichmäßig.
Im Kühlschrank härtet die Marinade ein wieder ein wenig.

Nachdem das Fleisch auf Zimmertemperatur gebracht wurde, habe ich es aus der gehärteten Marinade geholt und diese wieder verflüssigt aufbewahrt, um sie später, während der Garzeit auf dem Grill, ab und zu über das Fleisch zu geben.

Garzeit: 5,5 Std bei 70° - zuletzt 87°C Grilltemperatur

- Startzeit 1430h
- ca. 1700h 49°C Kerntemperatur, Beginn einer ewigen Plateau-Phase
- gegen 1950h dann KT von 55°C erreicht und 10 Minuten in Alufolie ziehen lassen
- währenddessen die Beilage auf den Grill
- nach dem Ziehen noch einmal von beiden Seiten je 2x 1 Minute auf züngelnder Flamme gegrillt

Als die Beilage fertig war, wurde angeschnitten und serviert.

Ergebnis: Perfekt.

Schwierigkeit: Ich war nicht auf so eine lange Plateau-Phase eingestellt.

Vielleicht hat ja noch jemand hier Verbesserungsvorschläge...

image.jpeg


image.jpeg


image.jpeg


image.jpeg


image.jpeg


image.jpeg


image.jpeg


image.jpeg


image.jpeg


image.jpeg


image.jpeg


image.jpeg


image.jpeg
 

Anhänge

Jokomoto

Grillkönig
Geilo, das schaut echt lecker aus! Die Marinade hört sich interessant an. muss ich mal auprobieren.
 

jsst1980

Militanter Veganer
Wow, das gefällt mir, ich steh' auf Roast Beef... und dann mit der Marinade... klingt echt gut.
 

dibugro

Hobbygriller
@AlexF1905
Das Essen sieht sehr gelungen aus. Hast Du die Beilagen vorgekocht oder waren die wirklich so schnell fertig?
 
OP
OP
AlexF1905

AlexF1905

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
@AlexF1905
Das Essen sieht sehr gelungen aus. Hast Du die Beilagen vorgekocht oder waren die wirklich so schnell fertig?
Moin dibrugo!
Vielen Dank!
Da war nichts vorgekocht. Nachdem das Fleisch runter genommen und beiseite gestellt wurde, gleich den Grill auf Vollgas und das Gemüse eingestellt. Deckel zu. Dann das Fleisch eingepackt, ~10Min ziehen lassen, (Grill müsste da ca 350°C haben, Gemüse umrühren!) Dann Fleisch rösten und anschneiden...
Alles in allem dürfte das Gemüse ~25Min drauf gelegen haben. Umrühren nicht vergessen!!!
 

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
yep.... das schaut gut aus :thumb2:
und das mit der Marinade .. das is mal notiert :D
:weizen:
 

Avestruz

Veganer
Bitte nicht fürs Aufwärmen steinigen^^

Ich habe aber 2 Fragen:

Würde es nicht auch noch ein tolles Aroma geben, wenn man das Gemüse zusammen mit dem abgetropften Fleischsaft gart?
Oder schmeckt das ranzig?

Ich habe noch ca. 1 KG Rinder Filet im Froster. Am Samstag gibt es 3-2-1 Ribs. Das Filet würde ich nach der gleichen Methode als "Beilage" servieren, allerdings sind die Temperaturen bei den Ribs ja bedeutend höher. Geht das auch und wird dann einfach nur schneller fertig?
 
OP
OP
AlexF1905

AlexF1905

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Moin Avestruz,

Leider habe ich deine Frage erst soeben gelesen.

Ich persönlich könnte mir vorstellen, dass das Gemüse dann seinen Eigengeschmack zu sehr verliert. Aber probieren kostet ja nix... ;)


Das Filet würde ich ohne Bedenken in den Garraum zu den Ribs legen. Regelmäßig die Kerntemperatur prüfen und ggf früher rausnehmen, wenn absehbar ist, dass die Ribs deutlich länger benötigen.
Durch das Nachrösten des Filets dürftest du beide Fleischsorten zu einem ähnlichen Zeitpunkt fertig koordiniert bekommen.

Wie war es dann gestern im Endeffekt?
 

Avestruz

Veganer
Hallo Alex,

das Filet blieb im Froster. Stattdessen gabs zu den Ribs "Portugiesische Kartoffeln" und Ziegenkäse im Schinkenmantel.
Das war mir irgendwie sicherer. Kartoffeln sind ja nicht ganz so anspruchvoll, wenn sie etwas zu lang auf dem Grill bleiben.

Wenns das Filet gibt, wird auch der Fleischsaft verwertet.
 
Oben Unten