• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

3-2-1 Ribs auf mehrere Tage aufteilen?

posterme

Veganer
5+ Jahre im GSV
Liebe GSV-ler,

ich muss eine Menge an Spareribs vorbereiten, die ich am selben Tag niemals schaffen könnte, dann bräuchte ich meinen Nappi ca. 4x :) . Die Frage ist, wie macht es Sinn, die Phasen auf Tage aufzuteilen, wenn Samstag die Ribs gebraucht werden?

Donnerstag: Smoke-Tag
Freitag: Dampf-Gar-Tag
Samstag: Grill-Tag

Ich vermute, dass das den Ribs nichts tut, im Gegenteil, es könnte noch zarter werden, wenn sie abkühlen und wieder "erwärmt" werden, korrekt?

Danke Euch!
 

carmai24

AC/DC-Alt-Luftbesenrocker
5+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Phase 1 und 2 habe ich auch schon mal einen Tag vorher gemacht und dann Phase 3 am daruaffolgenden Tag. Tat dem Geschmack und der Konsistenz keinen Abbruch.
:hmmmm: Dein Plan sollte auch funktionieren.
 

Fiz

Mr. Booooombastic
5+ Jahre im GSV
Ich würde die Vorarbeiten, also Phase 1 und 2 am Freitag durchziehen und Phase 3 am Samstag machen. Drei mal zu erwärmen wäre mir persönlich zu riskant.
 
OP
OP
posterme

posterme

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi, danke für die Antworten Leute :)

D.h. ich mache am Donnerstag eine Charge (also Phase 1+2) und am Freitag auch nochmal eine, falls mir das überhaupt reicht. Dann liegen die von DO einen Tag länger in der Kühlung, was aber auch nichts machen sollte...

Danke schon mal bis hier her :)
 

gapman

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Ich mache meistens etwas mehr und friere diese dann nach der 2. Phase ein. Nach dem auftauen kommt dann die Phase 3.

Geschmacklich merke ich keinen Unterschied zu denen, die ich direkt zubereite.

Also sollte das mit dem Kühlschrank auch problemlos funktionieren.
 

Fr33

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
So mache ich das auch ... mache immer ein paar Ribs mehr und nach der Garphase lasse ich diese abkühlen (geht ja schnell) und vaccumiere die ein. Dann in den Froster damit. So kann man im Sommer mal schnell abends paar Ribs zaubern ohne stundenlanges vorbereiten. Einfach auftauen, auf den Grill und mit BBQ Sauce glasieren... fertig ;)
 

BBQ-Ole

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

So mache ich das auch ... mache immer ein paar Ribs mehr und nach der Garphase lasse ich diese abkühlen (geht ja schnell) und vaccumiere die ein. Dann in den Froster damit. So kann man im Sommer mal schnell abends paar Ribs zaubern ohne stundenlanges vorbereiten. Einfach auftauen, auf den Grill und mit BBQ Sauce glasieren... fertig ;)

ich möchte hier mal kurz was vom Besten geben, was sicherlich jeder für sich entscheiden muss und auch entsprechendes Vertrauen in seinen MdV haben muss.

Einfrieren als "Kurzzeitlösung" (z.B. Phase 1+2 an einem WE und dann Phase 3 und Essen ein bis 2 Wochen später)
sehe ich als problemlos an. Allerdings halte ich generell das Einfrieren von Fleisch mit Knochen (und ich arbeite in der Lebensmittelbranche - Einkäufer im Großhandel) doch für fragwürdig. Ich habe beruflich schon viele Qualitätstests durchgeführt und deshalb kann ich persönlich nur davon abraten, die Ribs nochmal für längere Zeit einzufrieren, einfach weil das Fleisch "ranzig" wird.
Dazu kommt - und damit komme ich zu dem Punkt Vertrauen- die Tatsache, dass viele Metzger Ribs verkaufen, die schon einmal gefroren waren. Wie schon gesagt, gibt mir mein Beruf Einblicke, die man als Endverbraucher oft gar nicht haben und wissen möchte aber das Märchen, dass man beim Metzger in der Frische-Theke auch nur frisches Fleisch bekommt ist genauso hinfällig, wie das der Bäcker seine Brötchen selbst knetet.
Prinzipiell ist das ja auch nicht schädlich und auch gesetzlich nicht verboten -und als Einkäufer vor allem im Bereich TK muss ich auch sagen, dass die Qualität bei richtiger Handhabung absolut keinen Schaden nimmt- aber hier kommt dann das Problem des "doppelt" Einfrieren noch dazu, sollten eben die Ribs vom Metzger dann doch nicht so frisch sein, sondern schon eine Tiefkühlphase hinter sich haben. Auch dann spricht nichts gegen ein erneutes Einfrieren, zumal man das Produkt ja schon gegart hat aber der Qualität tut das dann nicht unbedingt gut.

Bitte, ich möchte keine Grundsatzdiskussion auslösen. Jeder kann das für sich selbst entscheiden. Aber als Antwort auf die ursprüngliche Frage hier würde ich sagen:
So wie im Ausgangsthread beschrieben problemlos möglich und selbst mit 1-2 Wochen TK-Phase noch machbar aber ich persönlich würde meine Ribs nicht mehr einfrieren, sondern einfach so planen, dass man alles an einem Tag, einem Wochenende machen kann.

Und jetzt bitte nicht schalgen :whip::gotcha:

Gruß
Nils
 
OP
OP
posterme

posterme

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi,

kurze Info: Phase 1 & 2 2 Tage vorher tuen den Ribs ÜBERHAUPT nix :) Kann man wirklich wärmstens weiterempfehlen.
Werde es jetzt dann mal für mich selbst versuchen und die Ribs wie oben geschrieben danach mal einfrieren und dann diese testen :)

VG
 

subek

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,



ich möchte hier mal kurz was vom Besten geben, was sicherlich jeder für sich entscheiden muss und auch entsprechendes Vertrauen in seinen MdV haben muss.

Einfrieren als "Kurzzeitlösung" (z.B. Phase 1+2 an einem WE und dann Phase 3 und Essen ein bis 2 Wochen später)
sehe ich als problemlos an. Allerdings halte ich generell das Einfrieren von Fleisch mit Knochen (und ich arbeite in der Lebensmittelbranche - Einkäufer im Großhandel) doch für fragwürdig. Ich habe beruflich schon viele Qualitätstests durchgeführt und deshalb kann ich persönlich nur davon abraten, die Ribs nochmal für längere Zeit einzufrieren, einfach weil das Fleisch "ranzig" wird.
Dazu kommt - und damit komme ich zu dem Punkt Vertrauen- die Tatsache, dass viele Metzger Ribs verkaufen, die schon einmal gefroren waren. Wie schon gesagt, gibt mir mein Beruf Einblicke, die man als Endverbraucher oft gar nicht haben und wissen möchte aber das Märchen, dass man beim Metzger in der Frische-Theke auch nur frisches Fleisch bekommt ist genauso hinfällig, wie das der Bäcker seine Brötchen selbst knetet.
Prinzipiell ist das ja auch nicht schädlich und auch gesetzlich nicht verboten -und als Einkäufer vor allem im Bereich TK muss ich auch sagen, dass die Qualität bei richtiger Handhabung absolut keinen Schaden nimmt- aber hier kommt dann das Problem des "doppelt" Einfrieren noch dazu, sollten eben die Ribs vom Metzger dann doch nicht so frisch sein, sondern schon eine Tiefkühlphase hinter sich haben. Auch dann spricht nichts gegen ein erneutes Einfrieren, zumal man das Produkt ja schon gegart hat aber der Qualität tut das dann nicht unbedingt gut.

Bitte, ich möchte keine Grundsatzdiskussion auslösen. Jeder kann das für sich selbst entscheiden. Aber als Antwort auf die ursprüngliche Frage hier würde ich sagen:
So wie im Ausgangsthread beschrieben problemlos möglich und selbst mit 1-2 Wochen TK-Phase noch machbar aber ich persönlich würde meine Ribs nicht mehr einfrieren, sondern einfach so planen, dass man alles an einem Tag, einem Wochenende machen kann.

Und jetzt bitte nicht schalgen :whip::gotcha:

Gruß
Nils

Ich will es nicht glauben das Metzger Fleisch einfrieren und das verkaufen ?
Ich frag mich halt warum sollten die das Fleisch einfrieren?
Weil sie Größere Mengen kaufen können und je nach bedarf auftauen? (kann ich mir irgendwie nicht vorstellen)
Ich kenne persönlich nur einen Metzger und er sagt das es unvorstellbar wäre.
Gibt aber vermutlich immer mal wieder Schwarze Schaafe

Sehe nur keinen Sinn drin als Metzger Frischware einzufrieren.
 

BBQ-Ole

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Ich will es nicht glauben das Metzger Fleisch einfrieren und das verkaufen ?
Ich frag mich halt warum sollten die das Fleisch einfrieren?

Sorry wenn das falsch ankam. Genauere Erklärung: Ein Metzger heute ist nicht mehr ein Metzger wie vor 20 Jahren. Heute haben nur noch ganz ganz wenige Metzger die Lizenz selbst zu schlachten. In RLP zum Beispiel gibt es grade mal noch 2 (!) zertifizierte Schlachtbetriebe soweit ich weiß. Demnach kaufen viele Metzger (vor allem die Metzgertheken im Lebensmitteleinzelhandel wie REWE, WASGAU, EDEKA,...) die Produkte of aus Zentrallägern. Die Artikel werden dann schon in TK-Zustand beim Metzger angeliefert und nach Bedarf entnommen.

Und ich möchte nochmal deutlich machen:
Das kann man nicht verallgemeinern. Es gibt sicher auch noch viele Metzger (grade die kleinen auf dem Land) die wirklich nur mit Frischware arbeiten. Das sind dann die, die aber auch mal sagen "hab ich grade nicht - muss ich bestellen". Das können sich aber die "großen" oft nicht leisten --> sie müssen z.T. auf TK-Ware zurückgreifen.
 

Flokii

Militanter Veganer
Was würdet ihr sagen wie lange man wirklich frisch gekaufte Ribs nach Phase 1&2 vakuumiert im Kühlschrank lassen kann bevor sie für Phase 3 dann noch 1h in den Ofen kommen..?
3 Tage? 1 Woche?
lG Flokii
 

12gang

Grillgott
5+ Jahre im GSV
wenn die heiss eingetütet werden, sicherlich 1-2 Wochen.. sonst mehrere Tage.. und Deine 3 Tage schaffen die das Locker...
 

ScafusiaBBQ

Grillkönig
Grosse Mengen Ribs werden im Winter gefroren gehortet, um damit im Sommer die hohe Nachfrage zu decken.
Was frisch geschlachtet wird, reicht nicht um den Bedarf im Sommer zu decken.
Was @BBQ-Ole schreibt, ist nicht aus der Luft gegriffen.
 
Oben Unten