• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

3,2 Kilo Forelle - aber wie nun machen?

datenjack

Vegetarier
:grin:
Hallo Männer,

ich habe ein Problem – bin mir sicher Ihr könnt mir helfen.

Alle Rezepte die ich hier finde sind für Forellen die ca. 300 - 400 Gramm haben ausgelegt.

Ich möchte aber eine richtige Forelle auf meinem Gasi machen –
Das Biest hat 3,2 Kilo und 68cm länge. Also sehr unhandlich

Direkt auf dem Rost wird Sie nicht leicht zu wenden sein, wie nun machen, evtl. in Alu-Folie ?:fish:

Wenn ja - wieviel grad sollte es in meinem Gasi haben.
180Grad wie beim Händ`l oder weniger ???

Gruß datenjack
 
Zuletzt bearbeitet:

bbq4you

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Für grosse Fische verwende ich nicht verzinkten Volierendraht und forme daraus eine Tasche für den Fisch. Fisch, Draht und Rost vor dem Grillen gut ölen. Direkt bei niedriger Hitze garen.
:prost:
bbq4you
 

brenner

Armseliger
Hi,

wir haben eine ähnlich grosse Forelle einfach in den 47er Grill gelegt und geräuchert. auf einem 57er Grill solltest Du das auch so hinbekommen.






Keinen Rezeptfirlefanz dazu, kein Einlegen ... einfach nur Forelle natur, frisch gefangen und sie schmeckte herrlich.

Bevor man eine Forelle mit allerlei Rezepten und Ideen traktiert sollte man es vielleicht auch mal so einfach und unverfälscht wie möglich probieren.
 

wjm

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
solche Kawenzmänner, üblicherweise Lachsforelle, grille ich ich indirekt, d.h. die Forelle steht mit dem Bauch auf dem Rost, damit sie stehenbleibt kannst du je nach Größe z.B. 1-2 Kartoffeln zuschneiden und in den Bauch stecken, ich umwickle die Kartoffeln noch mit Jehova, weil sonst der Kartoffelgeschmack zu stark durchkommt und die Haut der Forelle pinsle ich mit Butter ein. :weizen:
 

mams

Grillkaiser
solche Kawenzmänner, üblicherweise Lachsforelle, grille ich ich indirekt, d.h. die Forelle steht mit dem Bauch auf dem Rost, damit sie stehenbleibt kannst du je nach Größe z.B. 1-2 Kartoffeln zuschneiden und in den Bauch stecken, ich umwickle die Kartoffeln noch mit Jehova, weil sonst der Kartoffelgeschmack zu stark durchkommt und die Haut der Forelle pinsle ich mit Butter ein. :weizen:
Genauso .. :thumb2: .. würde ich es auch machen, Kräuter kannst auch noch irgendwie in den Bauch pfriemeln ..

und schön ziehen lassen ;-)

:weizen:
 
OP
OP
datenjack

datenjack

Vegetarier
??

Indirekt wird schwer – mein grill hat zwar eine Grillfläche von 80x40 aber wenn ich die zwei äußeren Brenner laufenlasse. Hab ich auch nur noch 50 cm-
Evtl. die Forelle am Kopf/Schwanzflosse zusammen binden mit Küchen garn.

Und dann schön Indirekt grillen – ja das sollte gehen

Aber da bleibt immer noch die Frage mit der Temperatur – beim Gasi kann man es ja schön einstellen.

Eine andere Idee wäre noch gewesen das ganze auf nen Drehspieß zu packen aber ???
Hab ich ehrlich gesagt noch nie gesehen – höchstens drehspieß nicht laufen lassen sondern nur indirekt bebruzeln ???

PS: das mit Kartoffeln is ne gute Idee oder Zwiebeln ??
 

KnobivonNordesch

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
:grin:
Hallo Männer,

ich habe ein Problem – bin mir sicher Ihr könnt mir helfen.

Alle Rezepte die ich hier finde sind für Forellen die ca. 300 - 400 Gramm haben ausgelegt.

Ich möchte aber eine richtige Forelle auf meinem Gasi machen –
Das Biest hat 3,2 Kilo und 68cm länge. Also sehr unhandlich

Direkt auf dem Rost wird Sie nicht leicht zu wenden sein, wie nun machen, evtl. in Alu-Folie ?:fish:

Wenn ja - wieviel grad sollte es in meinem Gasi haben.
180Grad wie beim Händ`l oder weniger ???

Gruß datenjack
Gib her das Ding. Ich kann das problem für dich lösen.
:grin:
 
OP
OP
datenjack

datenjack

Vegetarier
Hm - stimmt - danke Jungs suoer Tipps!

hab ja auch die Richtige Pfanne/Blech für meinen Gasi zum einsetzten !
Hat genau die Größe von einem Rost 40x40

Dann einfach ein bisi zamzurt und Bauch mit Kräutern voll das sollte klappen

Aber Männer wieviel Grad ° (will nicht das so trocken wird )

- Bilder Folgen
 
OP
OP
datenjack

datenjack

Vegetarier
Super - Danke , wie gesagt bilder folgen dann.

:biggrinsanta:
 

pezibaer

Grillkaiser
180°/ mindestens 30.. eher 40 min indirekt bei der Größe je nachdem wo du temperatur mißt .. evtuell rauf auf eine planke oder furnier(nicht wenden).. oder zwischen 2 backgitter(dann wenden möglich).. zum Testen am rückgrad einfach 2 cm einschneiden und schaun ob sie gar ist... das klassische "auge wird weiß check" geht bei der Größe nicht wirklich

und keine Angst.. trocken bei der Größe wirst du den Fisch nicht so schnell bekommen :)

war zwar nur ein 1,5kg teil .. http://www.grillsportverein.de/forum/threads/1-5-kg-seesaibling-am-q300.118909/#post450197

lg und gutes gelingen
 
Zuletzt bearbeitet:

Holz

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
schonmal überlegt das Getier in einen Salzmantel zu betten??? Schmeckt einfach genial und ist noch genialer in der Zubereitung. 4-5 Kg Salz mit zwei Eiwieß vermischen, auf ein Backblech den Boden auslegen, Fisch drauf und dann mit den Rest alles schön verpacken. Bei 180°c dauert das dann ne gute Stunde und der Fisch ist fertig. Jetzt nur noch mit Hammer und Meisel vorsichtig aufschlagen und genießen.
 

Frank

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Wenns ne Lachsforelle ist....(zeig mal ein Bild....)

Ich würde sie filettieren und die Filets kalt räuchern... oder als graved Forelle machen....

Mit Salat als Vorspeise von einem schönen Menüe.....
 
OP
OP
datenjack

datenjack

Vegetarier
Hey das mit dem salz hört sich auch hammer an - denke gerade bei einer großen Relle kommt des gut.

Is nur ne Regenbogenforelle - aber Lachsforellen gibts eigentlich nicht wiklich

Die Rote färbung kommt nur weil die Forellen mit kleinen roten garnelen gefüttert werden - der panzer sorgt dann dafür das Sie eine andere Fleischfärbung bekommen.
Hört sich besser an Lachsforelle - schmeckt absolut gleich

Lachsforelle ? Wikipedia

Sieht man am besten bei Bachforellen - diese haben meistens auch eine rötliche Färbung.
 
Zuletzt bearbeitet:

brenner

Armseliger
Hi,

Du hast jetzt also diese grosse Forelle .... und weisst nicht was damit zu tun ist ....

Die Forelle wird mit der Zeit immer älter, und wenn es eine gute Forelle sein sollte, dann wird sie dadurch auch nicht besser ....


Du kannst jetzt zuerst einmal versuchen den milden Forellengeschmack zu überlagern, indem Du alles mögliche untermischt, Kartoffeln, Kräuter, Zwiebeln und Limetten, Holzbretter zum Räuchern ... endlos.


Also wenn das Deine erste Forelle sein sollte, dann versuche es ohne alles, einfach natur räuchern oder garen und geniessen ....

Später kannst Du dann alle möglichen Zubereitungen versuchen, dazu Weisswein ... keine Ahnung warum ... eine gute Forelle schmeckt auch mit Rotwein.

Irgendwo musst Du anfangen ... total unkenntlich durch zig Zubereitungsvarianten .... oder bei Null anfangen und so natur wie möglich ...

Von einer Seite musst Du Dich rantasten .... bevor die Forelle wie ein alter Reifen schmeckt.


Forelle kann man am besten frisch geniessen ... wenn sie was taugt hat die Zubereitung einen fast endlosen Spielraum ... übergaren oder zu heiss oder kalt ist fast unmöglich .... frisch schmeckt .... alle befürchteten Resultate sind auf industrielle Zustände zu reduzieren.
 
Oben Unten