• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

3 Wochen USA-Westküste ab Sonntag, 04.09.2011

WILD HOGS

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
ich such mal ein früher/jetzt Bilder raus !!
 
G

Gast-JUhGDW

Guest
Aber Du warst bestimmt schon lang nicht mehr da, der See trocknet mehr und mehr aus ...seit Deinem letzten Besuch ´98 ,sinds ca 36 Meter an Füllmenge , die da fehlen !

Ja, ja das Wasser. Auch am Yachthafen Las Vegas, :lach: den gibt es wirklich, sah man sehr schön wieviel Wasser seit den Sommermonaten für Las Vegas aus dem Lake Mead genommen wurde...

So und jetzt komme ich nochmal zu den Tipps:

Nicht hinzufahren braucht ihr zum Sky Walk am Grand Canyon. Überteuert und Nepp.
Günstige Heli Flüge, gab es am letzten Hotel auf der linken Seite Richtung Hoover Damm. Ab 29$. War zwar nicht lang, aber reicht :D

Beim Auto stimme ich adacmitglied zu: Je grösser desto besser.
Letztes Mal hatten wir einen Jeep Liberty über DERTOUR gebucht.
Da ist er billiger als über Hertz direkt. Und ich nehme auch immer das Paket B.
Da sind alle Versicherungen drin, zweiter Fahrer ist umsonst und du kannst den Wagen leer wieder abgeben. Bei fast 80l Tank rechnet sich das.
Denn mittlerweile kostet eine Gallone auch um die 3,90 Dollar.


Gruß,

Marcus
 

Urlauber

Landesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Hallo Ulrike,
ich war glaube ich schon mindestens 10 mal im westen der usa, und kenne da
jeden stein.
Ich würde an deiner stelle von la direkt nach las vegas fahren.
dann von vegas nach flagstaff das geht gut das sparst du schon mal 2 tage
dann grand canyon -page in page eventuell den antelope canyon anschauen
das ist ein slot canyon sehr schön dann nach moab in moab würde ich 2 tage bleiben und
im arches n.p. wandern gehen "Dedicate Arch, window section landscape arch.
wenn ihr das alles anschauen wollt braucht ihr einen ganzen tag.
Unbedingt zur dedicate arch wandern.
schön ist auch die wanderung entlang der landscape arch zur double o arch.
Dann würde ich nicht über green river fahren sondern zurück richtung
monument valley HWY 191 in monticello voll tanken dann auf den Hwy 163 und dann auf den hwy 261
die goosenecks anschauen dann weiter auf der 261 die straße ist sehr steil mit einem unglaublichen ausblick.
Dann weiter richtung Natural Bridges n.m.
wenn ihr zeit habt könnt ihr durch den canyon laufen braucht aber mindestens 3-4 stunden .
mann kann die brücken auch von oben anschauen.
so weiter gehts auf dem HWY 95 Richtung oberer einlauf Glen Canyon.
Dann weiter Richtung Hanksville in Hanksville dann richtung capitol reef.
in Torrey gibt es ein paar hotels.
Diese route ist definitiv besser als der interstate high way.


bye

markus
 
Zuletzt bearbeitet:

Urlauber

Landesgrillminister
10+ Jahre im GSV
hallo Ulrike,
du wohnst ja fast bei mir.
von Captiol reef aus kommt der beste teil der Strecke die Road to Escalante
In escalante gibt es ein Visitor center für den grand staircase.. national park
da nachfragen nach Slotcanyons. da bekommt ihr eine karte.
Die Slotcanyons sind über eine gut befahrbare Dirtroad zu erreichen ich
glaube ein weg 25 meilen.
Als wir da waren stand auf dem Parkplatz ein mini.
Die Slotcanyons sind sehenswert.
Jetzt zu eurer brice canyon übernachtungsproblematik
Wenn ihr in escalante Übernachtet könnt ihr den brice canyon anschauen
und anschliessend richtung zion n.p. fahren.
bleibt dann 2 nächte im oder am zion n.p. da gibt es meiner meinung mehr
anzuschauen und zu erwandern.
Ich habe gesehen das ihr in vegas im planet hollywood übernachtet
das buffet dort ist sehr gut .
wenn ihr sushi mögt solltet ihr unbedingt zu todai gehen ist in der shopping mall im planet h.
Wir gehen da immer 2 mal hin wenn wir in vegas sind.
Ebenfalls genial ist das texas de brasil
Texas de Brazil

Login
Hier registrieren dann bekommst du eine e mail mit der du 25% rabatt auf
den restaurantbesuch bekommst.
Die Coupon must du natürlich ausdrucken, er ist glaube ich 4 wochen gültig.

Tschau

Markus

Du hast eine P.M.
 
Zuletzt bearbeitet:

ernesto007

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hi Markus,
tolle anregungen + tipps, wenn ich nochmal rüber will, kann ich dich dann auch mal anhauen??
ernesto:fish:
 

Dirk_da_Oberbayer

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo Ulrike,


das liest sich fast wie mein erster USA-Trip vor genau 20 Jahren;-)

Machbar sind die Meilen schon, aber viel Zeit bleibt da nicht, um die jeweiligen "Points of interest" anzuguggen! Aber das haben ja die anderen schon angemerkt^^... .

Einige Streckenabschnitte würde ich anders wählen, aber du hast ja bereits die Hotels gebucht und so richtig schlecht ist der Fahrplan keineswegs.


Definitiv nichts schönes hat L.A., diese Stadt ist außer dreckig und uU gefährlich nur überfüllt! Vegas unter der Woche, weniger wegen der Hotelpreise, aber der Hotelverfügbarkeit!
Die kleinen Städte unterwegs haben oftmals einen eigenen Charme, außerdem sind die Preise und die Leute dort generell angenehmer.

Wenn die Tour so laufen soll, wie geplant, dann würde ich nicht von L.A. nach Vegas gurken, weil du dir so ein Bein stellen wirst;-). Damit würde deine Reise zwangsläufig noch länger, weil du einen Zick-Zack-Kurs einschlagen würdest;-).

Entgegen vieler Ratgeber kann man mit den Amerikanern sehr wohl auch "delikate" Themen wie Religion, Politik und Militär ansprechen, jedoch muss euch klar sein, dass der allg. Patriotismus ein ganz anderer ist, als speziell wir Deutschen es uns zugestehen würden!
Meine Erfahrung ist die: je kleiner das Kaff, desto höher der Anteil derer, die die USA als Nabel der Welt, das Waffenrecht als gottgegeben und Fragen über Energieverbrauch als zweitrangig betrachten:rotfll:

Wenn dir zB auf dem Campingplatz eine Einladung zum Essen gegeben wird, ist die durchaus ernstgemeint. Mit einer ordentlichen Box Coors als Gastgeschenk machst du dort sicherlich nix falsch. Die Amerikaner schätzen deutsches Bier, mögen es aber auch, wenn man ihnen bestätigt, dass das einheimische Bier durchaus genießbar ist. Sport ist ein gutes Thema, Amerikaner sind sehr sportbegeistert. Allerdings ist Soccer weniger beliebt wie Football, Baseball oder Basketball. Gerade bei letzterem hast du einen Vorteil, wenn du den sehr beliebten Sportler Novitzki erwähnst ( hatte immer gute Plätze in Restaurants in Dallas: er wie ich aus Bayern und derselbe Vorname^^).

Ach ja: bei der Einreise wird verlangt, dass deine Papiere vollständig ausgefüllt sind. Einige Touris vergessen den unteren,kleineren Abschnitt ihres Einreisedokuments ( bekommst du idR im Flieger) auszufüllen. Wenn du damit in Ungnade bei der TSA fällst, kannst du dich im schlimmsten Fall wieder hinten in die Warteschlange einreihen^^.
Der Officer wird euch auffordern, einzelne oder auch mehrere Finger auf den Scanner zu legen und einen Augenscan durchzuführen: nicht meckern oder doof fragen, dass verzögert nur unnötig den Einreiseprozeß! Und nehmt keine Lebensmittel mit, da spaßen die nicht rum!

Hoffe, ich konnte etwas helfen.


Have fun,
:grün:LG Dirk
 

bbq4you

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
.....hat noch irgendjemand wertvolle Tipps (Shopping/Essen/Hotel-Motels/Sicherheit unterwegs/richtiges Verhalten den Amis gegenüber ->erster USA-Aufenthalt! u.v.m.), bzw. was man tunlichst lassen bzw. vermeiden sollte !?....

.....Einige Hotels sind schon vorgebucht. Bauchschmerzen bereitet uns nur der Bryce Canyon. Da suchen wir noch verzweifelt eine Unterkunft. Hat jemand eine Idee?

1. Nicht wie ein deutscher Tourist verhalten. Die erkennt man meist an zu
kleinem Mietwagen, unpassender Bekleidung und unhöflichem Verhalten.

2. Ruby's Inn - Closest Lodging to Bryce Canyon National Park

:bbq4you_drinks:
 
G

Gast-JUhGDW

Guest
Dann hätte ich noch ein paar Dinge die mir spontan noch so zum Verhalten in den USA einfallen:


Wenn ihr Abends geschafft seit, trotzdem nicht einschlafen könnt und ihr euch noch etwas Schlummifix, sprich Bier, Wein etc. besorgen wollt:

Wir haben die Erfahrung gemacht,das der Umgang mit Alkohol in jedem Bundesstaat anders gehandhabt wird. In Florida war es am schlimmsten. Da haben sie jede Bierdose einzeln in eine braune Papiertüte eingepackt. Las Vegas immerhin zusammen in eine Tüte und in Kalifornien...Völlig egal :D
Laut Gesetzt dürfen alkoholische Getränke nicht im Fahrraum aufbewahrt werden. Ob die Flasche, Dose zu ist, ist egal! Also in den Kofferraum.
Ich habe die Erfahrung gemacht, das es in den sogenannten Liqueur Shops am billigsten ist. Wein ist teuer, wenn er aus Übersee kommt.

Wenn ihr von der Polizei angehalten werdet, rechts ranfahren, Hände aufs Lenkrad und warten bis der Polizist kommt. Niemals aussteigen.

Wenn ihr an einer roten Ampel an der Kreuzung steht und rechts abbiegen wollt und hinter euch die Leute hupen....In USA darf man auch bei Rot rechts abbiegen, wenn nicht ausdrücklich verboten. Vorfahrt natürlich beachten.

Und an Kreuzungen ohne Ampel gibt es sehr oft das 4 Way Stop (oder so ähnlich) D.h. es wird in der Reihenfolge gefahren in der die Autos an der Kreuzung eintreffen. Das klappt sehr gut.


Viele Grüße,

Marcus


Edith sagt: Und noch etwas, wenn ihr denkt auf dem Freeway dürch die Wüste wird keine Radarmessung vorgenommen, weil es keine Leitplanken gibt und weit und breit kein Auto zu sehen ist...Falsch :D
In diesen einsamen Gegenden wird die Geschwindigkeitsüberwachung gern aus der Luft vorgenommen und dann der nächste Sheriff informiert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Dirk_da_Oberbayer

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
1. Nicht wie ein deutscher Tourist verhalten. Die erkennt man meist an zu
kleinem Mietwagen, unpassender Bekleidung und unhöflichem Verhalten.

:bbq4you_drinks:

Echt? Also da sind meine Erfahrungen wirklich anders. Wir Deutschen neigen eher dazu,uns selber schlecht zu machen! In Wirklichkeit sehen uns Ausländer oft sehr positiv, wenn man mal von Malle und diversen Touri-Abfertigungszentren absieht^^

Zur Alk-Geschichte: in den Staaten, die du besuchen möchtest, wirst du keine Probleme haben. Trotzdem nicht unbedingt in Städten öffentlich mit der unverpackten Bierdose rumlatschen, dass sieht man auch bei Touris nicht gerne, bleibt aber meist bei einer freundlichen Verwarnung seitens der Behörden. Transport im Kofferraum ist ein Must, um Ärger zu vermeiden.

Die Polizei ist generell freundlich, aber sehr bestimmt! Da es in einigen Gegenden ziemlich hohe Kriminalitätsraten gibt, sind die auch nicht zimperlich, die Waffe zu ziehen und ggf zu benutzen! Einem Kollegen wurde mal nach einem Kneipenbesuch das Auto aufgehalten, ich saß am Beifahrersitz: wie bei den US-Serien a la "die Straßen von San Francisco" stoppten uns drei Autos, jede Menge Christbaumleuchter starhlten uns an und mehrere Beamte haben uns aus dem Wagen gezerrt. Ergebnis: DUI ( Driving under influence, also Alk-Fahrt) beim Kollegen, Handschellen und ab aufs Revier. Gegen 500 $ Kaution konnte ich ihn dort abholen, die Situation war dort wieder locker und total unangespannt^^.
Also: Alkohol sollte für den Fahrer tabu sein, denn wieviel noch erlaubt ist, unterscheidet sich ebenfalls von Staat zu Staat. Da ist es besser, auf Alk zu verzichten, wenn man das Fahrzeug lenkt.

Marcus hat es bereits gesagt: wenn an einer Straße ein Stopschild steht, musst du stoppen, auch wenn kein Verkehr erkennbar ist! Stop bedeutet Stop und da verstehen US-Beamte wenig Spaß! Wenn an allen 4 Straßen einer Kreuzung ein Stopschild steht, gilt: wer zuerst kommt, fährt zuerst! Ist aber idR ziemlich easy, weil die meisten Amerikaner eher verhalten und vorsichtig in die Kreuzung einfahren.
Auch wenn rechts überholt werden darf, sehen es viele als eine Untugend, links zu bleiben wenn schnellere Fahrzeuge kommen. Am besten Autopilot ein und ab geht die Fahrt. Außerhalb der Metropolen seid ihr eh meist ziemlich alleine^^

Bei einigen Hotels gibt es sowas wie "Vielübernachtungsboni". ZB habe ich die Karte von Choice Hotels. Da bekommst du nach einer gewissen Anzahl von Übernachtungen dann welche geschenkt. Das verfällt auch nicht so leicht und kann zB nächstes Jahr wieder genutzt werden, wenn ihr den Trip wiederholt ( um mehr Zeit für bestimmte Orte zu haben, die besonders gefallen haben^^)

Das immer genügend Trinkwasser, Nahrung und etwas Reservesprit dabei sein sollte, ist für mich selbstverständlich! In Canyons nicht mit schlechtem Schuhwerk rumstolpern, sowas regt mich schon hier in Bayern/Österreich auf;-)
Die Ratschläge der Parkranger beachten schadet nicht nur nicht, sondern verhindert teils Strafen bei Zuwiderhandlungen!

So, viel Spaß noch


Dirk
 
G

Gast-JUhGDW

Guest
Echt? Also da sind meine Erfahrungen wirklich anders. Wir Deutschen neigen eher dazu,uns selber schlecht zu machen! In Wirklichkeit sehen uns Ausländer oft sehr positiv, wenn man mal von Malle und diversen Touri-Abfertigungszentren absieht^^

Seh ich auch so. Der richtige Dresscode, wenn man nicht gerade an der Wallstreet arbeitet, sind knielange Shorts, bevorzugt Billabong, Quicksilver oder O'Neill, Turnschuhe und T-Shirts der Marken Tommy Bahama, A&F oder Aero Postale. Fertisch :D

Ach ja, die Ray Ban Sonnenbrille nicht vergessen.
Wir wurden noch nie unfreundlich behandelt...Doch halt, einmal von der Tussi bei Google die uns unfreundlich erklärt hat, das dieser Bereich ein Closed Campus wäre und uns des Feldes verwies :(

Nehmt euch wenig Klamotten mit! Ankommen, ab ins nächste Outlet und schon seht ihr aus wie Amis ;)

Gruß,

Marcus
 

Urlauber

Landesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Hallo,
noch ein paar tipps
da man auf dem heimweg immer viel mehr gepäck hat
könnt ihr auch das als koffer nehmen.
Coleman - 48 Quart Chest Cooler -
Unterwegs könnt ihr essen und trinken kühlen
Eis gibt es in jeden supermarkt.
Und zum heimfliegen mit Klamotten füllen mit ducktape zukleben
adresse dran und als gepäck aufgeben. das haben wir
schon öfters gemacht.
Die eisboxen kosten bei uns über doppelt so viel.
In san francisco gibt es eine weber alliance dealer.
Weber Grills and Accessories
die haben in der regel viel mehr zubehör als im homedepot.

tschau

Markus
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
Daudaus

Daudaus

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
viele Tipps - Dankeschön

Auf diesem Wege an alle : ::dankeschön:: für die vielen Tipps.

Der Countdown läuft. So...........muss jetzt noch los, meinem Schwager Valium besorgen ! ::kichern:: Sonst kann der nicht fliegen!!!

Werde natürlich in 4 Wochen berichten !!!

Ciao
Ulrike
 

Wittigriller

Bademeister
10+ Jahre im GSV
Ich auch!!!


:prost:
 
OP
OP
Daudaus

Daudaus

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Reisebericht USA Urlaub

Hi Dadaus,

wir freuen uns ja schon alle auf deinen Reisebericht

Gruß
Stefan

Hallo an alle "Wartenden" zusammen!

Gebt mir bitte noch etwas Zeit, denn im Moment bin ich am Bearbeiten aller Reiseunterlagen (Bilder, Wegstrecken usw.) zwecks eines megageilen Fotobuches!!! Nebenbei habe ich sehr viel zu tun (großer Garten-> Herbstarbeiten, Renovierungsarbeiten am Haus u.v.m.). Der Tag bräuchte zurzeit 5 h mehr!

Aber nur ganz kurz zusammengefasst........... es war mega-mega-geil! 3 Wochen pure Reizüberflutung durch unzählige "Booooaaaaah-Erlebnisse" ......aber wem erzähle ich das!

Nur tollstes Wetter, viel Humor unterwegs (zu viert!) und eigentlich sehr wenig Stress!!!!

Ich melde mich definitiv später wieder, um einige sehr schöne Bilder einzustellen. ::Bye bye bye::

Bis dahin
LG
Ulrike
__________________
 
OP
OP
Daudaus

Daudaus

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Foto-Buch von unserem 3 wöchigen USA-Westküsten-Urlaub

So Leute.......

es hat leider doch länger gedauert als mir lieb war. Großbaustelle zu Hause und ein Krankenhausaufenthalt meinerseits zwangen mich leider zu einer längeren "Forums-Abstinenz". Aber es ist alles wieder in Butter.

Ich habe über Tchibo.de einen Fotobuch-Gutschein für ein 150-seitiges Fotobuch erworben. Dies wird über Fotokasten.de abgewickelt! Normalerweise kostet das Buch über 100 €, aber Tchibo verkauft diese Gutscheine für 39,90 €. Also gegenüber anderen Anbietern um Längen günstiger! Habe schon einmal eins bestellt und muß sagen, das die Qualität sehr gut ist!

So und nun der Link zu meinem "digitalen Fotobuch". Dort ist unser Urlaub genauestens beschrieben. Ich hoffe, Ihr habt Spaß beim Anschauen. Könnt ja mal Eure Meinung dazu posten.

fotokasten Viewer

Ich möchte hier noch anfügen, dass wir zu keinem Zeitpunkt wirklichen Stress mit der Bewältigung der Fahrtroute noch Unannehmlichkeiten mit der Bevölkerung hatten. Nur am letzten Tag handelten wir uns ein Ticket wegen Überziehens der Parkuhr um genau 10 min. ein! 49 US$ ! Schweinepriester! Natürlich wäre es schöner gewesen noch 1 - 2 Wochen dranzuhängen. Warten wir mal das Rentenalter ab, denn als "Nocharbeitende" hat mal halt nur begrenzt Urlaub!::Bye Bye::

Bis dahin.

Grüße
Ulrike
 

X.Rudd

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Nachdem ich auch eine drei Wöchige Westküsten Tour für nächstes Jahr plane,
darf ich fragen was ihr ca. pro Person ausgegeben habt?
 
Oben Unten