• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Abnehm-Challenge 2012

McDreamy

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
So.
Ich habe doch den einen oder anderen hier gesehen, der auch so einen Diät-Ticker ticken hat...
Lasst uns die doch mal hier zusammensammeln. Dann haben wir die geballte Gruppenmotivation...

GSV = GemeinschaftsabSpeckVorhaben

Hier sind unsere Aufpasser/MotivatorInnen: :domina: :bw: :trapper: :tits: :mosh:

Mein Start war am Wochenende. Ich gehe mit Low Carb (Atkins) ins Rennen. Das passt mit Fleisch und so. Sehr angenehm und daher Erfolg versprechend. Für mich...

Wer ist noch dabei?
 

ralfdiver

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Mein Start war am Samstag. Regelmäßig am Montag werde ich meinen Ticker aktualisieren.

Ich starte mit einer vernünftigen Mischkost mit 3 Mahlzeiten am Tag.Nichts zwischendurch. Dazu 3 x die Woche mindestens 1 Stunde Nordic Walking!

Wir werden sehen.
 

Mag

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Ich steig auch mal ein - Start Samstag

Startgewicht 140kg
Zielgewicht <120kg

Ich werde in Richtung SiS arbeiten:
- Morgens kein tierisches Eiweiß, Mittags Mischkost, Abends keine Kohlenhydrate und mindestens 5 Stunden zwischen den Mahlzeiten.
- In Woche 1 keinen Alkohol (ich habe Rufbereitschaft deshalb fällt die Zusage leicht)
- Mehr Wasser trinken
- mindestens einmal wöchentlich Sport (Cardio und Muskelaufbau für den Rücken)
:2prost:
 

M.B

Hotelgriller & Dutch-Oven-Cowboy
5+ Jahre im GSV
Ich hab heut mindestens 580gr Steak und ne nicht gewogene Menge Salat
vom Tisch genommen. Morgens 2 Brötchen ud 3 Kaffee, die waren nicht so
schwer...


:mduck:
 

Petra

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Da ihr irgendwie daran schuld seit das ich wieder auf meine schlanke Linie achten muss will ich mich am Challenge auch gerne beteiligen.

Ich bin am 02. Januar gestartet und würde mich gerne im Optimalfall um 24 kg erleichtern.

Ich halte mich an die 30 g Fettmethode. Hierbei achtet man im ersten Schritt darauf das man nicht mehr als 30 g Fett am Tag zu sich nimmt.

Gibt halt jede Menge Grünfutter, mir macht es nicht so viel aus und GöGa bekommt immer ne Extraportion Fleisch

Für den Ticker ist in meiner Signatur kein Platz mehr und auf Grillgeräte kann ich auf keinen Fall verzichten ... deshalb hier

 
G

Gast-39yegX

Guest
Sorry, wenn ich mich da einmische. Hört bitte mit dem Diätkram wie Atkins und was weis ich was auf. Das ist nicht nachhaltig.

Einfache Regel fürs Abnehmen:

- Mehr Kalorien verbrauchen als zuführen
- Ernährung auf folgende Parameter optimieren:
- 60 % Kohlenhydrate
- 25 % Eiweiß
- 15 % Fett
- Sich bewusst werden was man isst.
- Kalorien penibelst zählen!!!
- täglich wiegen!!!
- Min. jeden 2. Tag Sport
- 2500 kcal Verbrauch pro Woche an Sport wäre optimal

Noch einige Fakten:

- 1 h Sport (mit 80% Hf mx) verbraucht ca. 600 kcal.
- 1 kg Körperfett hat ca. 7000 kcal.
- Normaler Verbrauch pro Tag (je nach Tätigkeit) ca. 2500 kcal.
- Muskeln sind schwerer als Fett

Sucht Euch kardioaktive Sportarten (Biken, Laufen, Skitouren :-) ), nur Muckibude bringt nix und wenn Muckibude dann Dinge wie Body Pump o.ä. was Kraftausdauergeschichten sind und die Muskulatur wieder in Form bringen.

Es gibt ein Problem an obigen Programm. Wenn mal angefangen hat, kommt man schwer wieder los, weil es geil ist :-)
 

Kernisch

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Sorry, wenn ich mich da einmische. Hört bitte mit dem Diätkram wie Atkins und was weis ich was auf. Das ist nicht nachhaltig.
Hi Micha,

hier darf jeder seine Meinung sagen :D, also darfst Du auch was schreiben, auch wenn Du nicht abnehmen willst...

Ich geb Dir 100% Recht, nachhaltig ist das nicht. Wenn man aber sehr viel Übergewicht hat, ist es nicht unbedingt falsch mit einer radikalen Ernährungsumstellung (Insulintrennkost, besser bekannt unter SIS) erstmal einen Anfang findet. Wichtig ist aber natürlich ein langfristiges Umdenken

Einfache Regel fürs Abnehmen:

- Mehr Kalorien verbrauchen als zuführen Absolut richtig
- Ernährung auf folgende Parameter optimieren:
- 60 % Kohlenhydrate
- 25 % Eiweiß
- 15 % Fett
ich denke da streiten sich die Gelehrten noch 100te von Jahren
- Sich bewusst werden was man isst. :thumb2:
- Kalorien penibelst zählen!!! Ansichtssache
- täglich wiegen!!! sehe ich kritisch
- Min. jeden 2. Tag Sport guter und sportlicher Ansatz
- 2500 kcal Verbrauch pro Woche an Sport wäre optimal passt

Noch einige Fakten:

- 1 h Sport (mit 80% Hf mx) verbraucht ca. 600 kcal. Ist etwas hoch angesetzt, wenn es 400 sind ist es schon gut
- 1 kg Körperfett hat ca. 7000 kcal. passt
- Normaler Verbrauch pro Tag (je nach Tätigkeit) ca. 2500 kcal. glaube die meisten liegen nicht viel höher wie 2000
- Muskeln sind schwerer als Fett passt

Sucht Euch kardioaktive Sportarten (Biken, Laufen, Skitouren :-) ), nur Muckibude bringt nix und wenn Muckibude dann Dinge wie Body Pump o.ä. was Kraftausdauergeschichten sind und die Muskulatur wieder in Form bringen.
Absolut richtig, eine ausgewogene Mischung ist wichtig, genau wie bei der Ernährung
Es gibt ein Problem an obigen Programm. Wenn mal angefangen hat, kommt man schwer wieder los, weil es geil ist :-)

Recht hast Du, wird Zeit das ich wieder richtig anfange

Danke für´s anstupsen

:prost:
Frank
 

nstyles

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Es ist Karnevalszeit! Vor Aschermittwoch (22.02.) hat das bei mir keinen Sinn. Bis dahin überlege ich mir was!
 
OP
OP
McDreamy

McDreamy

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Ich denke, glücklich ist, wenn nicht jede Strategie diskutiert wird. Das gibt es ja zuhauf anderswo. Es gibt zu viele mögliche Varianten und zu jeder Variante gültige und unsinnige Argumente dafür oder dagegen...
Das ist einfach eine sehr subjektive Sache...jeder so, wie er mag/kann.

Da wir ja alle alt genug sind und sich jeder sicher seine Gedanken dazu macht/gemacht hat, soll das hier einzig und allein eine ergebnisorientierter Fred sein. Das würde mich freuen und nicht vom Ziel ablenken...

Ich will ja gar nicht nachfragen, warum nun gerade 60% KH, 25% Protein usw. richtig sein sollen. Als Biologe frage ich dann, seit wann der Mensch so viele KH überhaupt zu sich nimmt und zweifelt an, dass sich da evolutionär schon irgendetwas in diese Richtung verändert hat. Außer, dass es immer mehr Diabetiker und Übergewichtige gibt.
Kalorien zählen und jeden Tag wiegen halte ich persönlich übrigens für total kontraproduktiv und ergo überflüssig. Klar ist doch, dass ich zwei Kilo zunehme, wenn ich zwei Liter Wasser trinke. Oder dass ich bei unregelmäßigem Stuhlgang recht große Schwankungen von Tag zu Tag haben kann. Einmal die Woche z.B. der bereits genannte Montag. Ohne Klamotten, nach der Morgentoilette. Mache mich doch kirre und zum Waagenjunkie sonst, oder?

Körperliche Aktivität aber z.B. ist klar und glaube ich unbestritten.

Aber wie gesagt...zu viele Meinungen und erfahrungsgemäß tendenziell zu "intensive" Diskussionen. Das schreckt sicher die/den eine(n) oder andere(n) ab, hier mitzumachen.

Ist genauso bei der Frage nach der "richtigen" Hundeernährung übrigens...
 
G

Gast-39yegX

Guest
Ich denke, glücklich ist, wenn nicht jede Strategie diskutiert wird. Das gibt es ja zuhauf anderswo. Es gibt zu viele mögliche Varianten und zu jeder Variante gültige und unsinnige Argumente dafür oder dagegen...
Das ist einfach eine sehr subjektive Sache...jeder so, wie er mag/kann.

Da wir ja alle alt genug sind und sich jeder sicher seine Gedanken dazu macht/gemacht hat, soll das hier einzig und allein eine ergebnisorientierter Fred sein. Das würde mich freuen und nicht vom Ziel ablenken...

Ich will ja gar nicht nachfragen, warum nun gerade 60% KH, 25% Protein usw. richtig sein sollen. Als Biologe frage ich dann, seit wann der Mensch so viele KH überhaupt zu sich nimmt und zweifelt an, dass sich da evolutionär schon irgendetwas in diese Richtung verändert hat. Außer, dass es immer mehr Diabetiker und Übergewichtige gibt.
Kalorien zählen und jeden Tag wiegen halte ich persönlich übrigens für total kontraproduktiv und ergo überflüssig. Klar ist doch, dass ich zwei Kilo zunehme, wenn ich zwei Liter Wasser trinke. Oder dass ich bei unregelmäßigem Stuhlgang recht große Schwankungen von Tag zu Tag haben kann. Einmal die Woche z.B. der bereits genannte Montag. Ohne Klamotten, nach der Morgentoilette. Mache mich doch kirre und zum Waagenjunkie sonst, oder?

Körperliche Aktivität aber z.B. ist klar und glaube ich unbestritten.

Aber wie gesagt...zu viele Meinungen und erfahrungsgemäß tendenziell zu "intensive" Diskussionen. Das schreckt sicher die/den eine(n) oder andere(n) ab, hier mitzumachen.

Ist genauso bei der Frage nach der "richtigen" Hundeernährung übrigens...

Wenn Du nicht weisst was Du zu Dir nimmst und nicht weisst wie das Gewicht ist ist, woher willst Du wissen dass es funktioniert. Einmal pro Woche ist definitv zu wenig.

Dein Kommentar vom Waagenjunkie sagt mir, dass Du es gar nicht ernst meinst.

Beschäfte Dich doch mal etwas mit Ernährungsphysiologie, Sportmedizin und Ausdauersportarten, dann reden wir weiter. Ich habe jedenfalls noch keinen Ausdauersportler gesehen, der sich tonnenweise Steaks reinknallt.

Im Übrigen:

Mach doch was Du willst :beleidigt: Ich wollte nur mit einem erwiessenermassen erfolgreichem Konzept Hilfestellung leisten.

Mein Ernährungsticker: 82 kg noch 4 kg bis zum Black Forest Ultra
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
OP
OP
McDreamy

McDreamy

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
q.e.d.

...bzgl. "intensive" (emotionale) Diskussionen... :D

a) Natürlich meine ich es ernst.
b) Ich rede natürlich auch so weiter. Es gibt auch im Bereich Ernährungsphysiologie, Sportmedizin und Ausdauersportarten jede Menge Irrwege. Genauso wie überall.
c) Natürlich mache ich, was ich will :mosh:
d) siehe Subjektivität: auch ein erwiesenermaßen erfolgreiches Konzept funktioniert eben nicht zu 100% bei jedem und überall. Es muss doch passen, sonst halte ich doch nicht durch...
Ein Spiel, was Kindern keinen Spaß macht, wird nicht gespielt...
 
OP
OP
McDreamy

McDreamy

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
...ach und von wegen Black Forest Ultra Bike Marathon...viel Spaß und Erfolg dabei.

Es kann halt nicht jeder hochleistungsausdauerdingssporteln...oder will es nicht.
Ich bin ganz glücklich mit Hunderunden. :party:
 

Martin1971

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Tatsache ist aber auch, dass diese Low-Carb Geschichten von vielen mit Erfolg
durchgeführt werden. Wobei ich vermute, dass weniger die Form der Ernährung
dafür verantwortlich ist, sondern viel mehr die Tatsache, dass man sich mit
seiner Ernährung auseinandersetzen muss. Denn mit Fertiggerichten bekommt
man so was nicht hin. Und dadurch purzeln bei vielen schon die ersten Pfunde.

Bei SiS darf man nach 20:00 nix mehr essen. Mag sein, dass der Körper dadurch
im Schlaf mehr Fett verbrennt. Vieleicht hat man aber auch nur die Tüte Chips
zum TV nicht mehr gegessen.

Es ist ja mittlerweile bekannt, dass das Gen welches für Fettleibigkeit verantwort-
lich ist das "Zum Kühlschrank gehen." ist.

Wobei Atkins wohl sehr radikal ist und ich befürchte, dass man sich unabhängig
vom Abnehmen damit andere Ernährungsprobleme ins Haus holt.

Ich will nur von 87 kg (01.01.) auf 81 kg runter. Vielleicht auch mehr, aber der BMI 25
ist erstes Etappenziel. Dazu werde ich mich ernährungstechnisch wie Mag an SiS
orientieren. Dazu weniger Alkohol und ich versuche wieder mit dem Laufen anzu-
fangen.

Bin vor ein paar Jahren regelmäßig gelaufen, und Micha hat recht, da kommt man
schwer wieder von Los. Dummer Weise bekam ich Probleme mit dem Meniskus
und seit die behoben sind habe ich es leider nicht geschafft wieder dauerhaft
einzusteigen. Aber die 20 Minuten heute Morgen sind ja ein Anfang.
 

More27

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Servus,

Ich will nur von 87 kg (01.01.) auf 81 kg runter. Vielleicht auch mehr, aber der BMI 25 ist erstes Etappenziel.

Das mit dem BMI ist auch relativ, wenn ich heute einen 25 Jahre alten normalen untrainierten Mann nehme mit einem Körpergewicht von 100kg und 185 cm Körpergröße. Dieser hat einen BMI von 29. Wobei für diesen Herrn 20-25 normal wäre. Also ist er laut BMI übergewichtig.

Nehme ich aber einen Mann mit dem gleichen alter, dem gleichen Gewicht und der gleichen Körpergröße der z.B Hochleistungssportler ist (ich kann hier nur vom Eishockey reden, da ich selber Eishockey gespielt habe) und dieser Sportler völlig austrainiert ist und ich sage mal ca. 8-10 Fettprozente hat, dass heißt dass er fast nur Muskelmasse hat, ist dieser Sportler sicherlich nicht übergewichtig.

Gruß More

P.s. Bei Abschluß einer Krankenversicherung ist z. B. der BMI maßgeblich, was ich aber unfair finde, was obiges Beispiel zeigt.

Gruß More
 

Martin1971

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Nehme ich aber einen Mann mit dem gleichen alter, dem gleichen Gewicht und der gleichen Körpergröße der z.B Hochleistungssportler ist ... und dieser Sportler völlig austrainiert ist und ich sage mal ca. 8-10 Fettprozente hat, dass heißt dass er fast nur Muskelmasse hat...

Glaub mir, das trift bei mir nicht zu.

Hab zwar keinen Diät-Ticker, aber trotzdem mal eine Motivationshilfe in die
Signatur gepackt.
 
Oben Unten