• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Absoluter Anfänger sucht Grill und weiss nicht welchen

Ingolfo

Militanter Veganer
Hallo liebe Griffprofis...
Ich habe erst selten was gegrillt, und werde es auch nur ab und zu machen...
Habe eine grosse Dachterrasse, und möchte ab und zu für Frau und Kind und evtl zwei drei Freunde, eine Wurst, ein bisschen Gemüse und ein paar Truthahnschnitzel grillen...
Nichts aufwändiges...
Anfänglich nichts smoken nichts über Nacht grillen, eben nur schnell mal so...

Anbieten würde sich hier ein Gasgrill!
Ich, und auch meine Frau möchten aber die Gasflasche nicht unbedingt am Dachboden rumstehen haben...
Haben ein bisschen bammel davor, wie gesagt wird sie auch nicht wöchentlich benutzt...
Kohle ist mir zu aufwändig, da ist nichts mit schnell was grillen...

Habe jetzt im Netz recht günstige pelletgrills von Zgrills gesehen...

Aber die sind ja für direktes grillen nicht geeignet oder??
Und handle ich mir mit so einem Grill nur Probleme ein??
Was denkt ihr Profis??
Vielleicht habt ihr einen Tipp für mich...
 

QBorg

Xenologophilist
10+ Jahre im GSV
Gleich vorneweg: Kohle ist nicht aufwendig. Mit nem Anzündkamin hab ich meine Kohlegrills in ca 20 Min einsatzbereit und kann in der Zeit noch nen Salat schnippeln.

Gas ist vielleicht 5-10 Min schneller, mMn ist aber der Putzaufwand danach größer (Fettbrand um die Brenner rum ist kein Spaß).

Pellet ist auch nett, braucht aber halt Strom für Förderschnecke und Ventilator und macht mit diesen beweglichen Teilen auch Lärm.

Ich hab alles drei - wenn ich einfach was schnelles machen will, nehm ich meinen Kugelgrill. Gerade dank des Anzündkamins muss ich nimmer danebenstehen und pusten, bis meine Lunge aus dem Mund flabbert... Anzünder an, AZK mit Kohlen drin drüberstellen, nach 15 Minuten zurückkommen und die Kohlen sind fertig zum Einsatz.

Schau dich auch mal auf dem Gebrauchtmarkt um - ich hab letztens ne 57er Weber Kugel mit Aschebehälter und AZK für nen Hunni bekommen für meine Freundin. Sie ist so happy mit dem Teil und wollte eigentlich nen Gasi, "weil der schneller/einfacher ist". Die Preise für Gasgrills, die länger als 2-3 Jahre durchhalten, sind aber dafür doch beträchtlich höher
 

LEXgriller

Vegetarier
Ich würde -gerade auf ner Dachterrasse- auf Gasgrill setzen. Nix großes, da reicht ein Gasgrill mit 3 Brennern für die Bedürfnisse, die du schreibst.
Warum-bei Kohle kann es immer mal wieder zu Funkenflug kommen und die Asche musst auch irgendwie entsorgen. Ich habe beides im Einsatz, nen LEX485 und 57er Weber und grille auf der Terrasse mal hier mal da je nachdem mit was ich Bock habe. Gas ist insgesamt sauberer, schneller, wenn fertig - dann aus. Kohle zieht immer nach, etc... In aller Regel ist Kohle windempfindlicher, d.h. wird stärker glühen, wenn mehr Luft hinkommt wenn es windet. Was vmtl. bei ner Dachterrassee der Fall sein wird...
Und Gas "rumstehen zu haben": das ist an sich nicht gefährlich. Auch nicht wenn es in der prallen Sonne steht. Gibt nen Thread dazu hier im Forum. Gerade das Anzünden bei Kohlebriketts kann schon mal 30/40 Min dauern bis die durch sind... Gas machst halt an und 10/15 min später ist das Ding einsatzbereit.
 

Larsen1000

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Supporter
Moin bei deiner Anforderung würde ich bei Kohle zu einem Lotus Grill raten. Aber nur das Original.
Bei Gas würde ich dir die üblichen verdächtigen empfehlen.
Weber Q1200/Q2200/Q3200 mit Rollwagen oder den Napoleon Travelq pro285. Eine 5kg Flasche dazu und los gehts.
Für Gemüse und Co., auch Burger empfiehlt sich dann als Zubehör einen Grillrost gegen eine Plancha zu tauschen.
Gruß
 
OP
OP
I

Ingolfo

Militanter Veganer
Moin bei deiner Anforderung würde ich bei Kohle zu einem Lotus Grill raten. Aber nur das Original.
Bei Gas würde ich dir die üblichen verdächtigen empfehlen.
Weber Q1200/Q2200/Q3200 mit Rollwagen oder den Napoleon Travelq pro285. Eine 5kg Flasche dazu und los gehts.
Für Gemüse und Co., auch Burger empfiehlt sich dann als Zubehör einen Grillrost gegen eine Plancha zu tauschen.
Gruß
Dieser Travelq 285 ist aber schon super, der gefällt mir! Wie lang grillt man mit so einer 5 kg Flasche??
 

Larsen1000

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Supporter
Ich glaube der Verbrauch vom Flaschengas liegt bei 75g je kw/h Leistung.
Der q 285 hat 4,1kw/h das entspricht bei Volllast ca. 300g Gasverbrauch je Stunde.
Bei 5kg Inhalt kannst du theoretisch 16,6h Volllast grillen.
 

Fiz

Mr. Booooombastic
5+ Jahre im GSV
Ich denke auch dass du mit einem Q (ich hab einen 1000er) oder einem Travelq gut bedient bist.
Beide sind für deine geplanten Zwecke
ab und zu für Frau und Kind und evtl zwei drei Freunde, eine Wurst, ein bisschen Gemüse und ein paar Truthahnschnitzel
absolut ausreichend und unkompliziert. Die Flasche wird dir sehr lange reichen (Ersatzflasche ist sowieso Pflicht).
 

foex

Vegetarier
Eine Alternative wäre ein starker Elektrogrill, Weber Pulse 2000 oder Severin Sevo. Reicht für die genannten Einsatzwecke völlig aus und ist auch etwas angenehmer, wenn man wegen des Gases Bedenken hat.
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Denke auch dass ein Gasgrill für Dich das richtige ist. Evtl. auch noch nach einer Outdoorchef Kugel schauen, könnte bei Deinen Anforderungen auch gut passen. Mit dem Gas musst Du Dir keine grossen Sorgen (auch bei Hitze) machen, einfach die Flasche jeweils zudrehen nach dem Grillen und schauen dass etwas Schatten herrscht.
Siehe auch hier:
https://www.gok-blog.de/2018/06/04/...-des-gasgrills-lagern-auch-bei-grosser-hitze/
 

Huuungar

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Was sind Griffprofis 🤔


Gasgrill kaufen! Und wenn ihr Bammel vor der Flasche habt..... nach Gebrauch zudrehen, abklemmen und umme Ecke abstellen.
 

fery0

Militanter Veganer
Eventuell mal erkundigen, ob bei dir auf der Terrasse generell das Grillen mit einem Kohlegrill gestattet ist. Sollte es eine Mietwohnung sein, ist es in der Regel nämlich nicht gestattet. Zumindest sind das meine Erfahrungen... Soltle die Wohnung Eigentum sein, sieht die Sache wieder anders aus.

Ich würde grundsätzlich aber einen Gasgrill bevorzugen. Ich habe auch einen Gasgrill und eine Kugel... Die Kugel benutze ich aber nur, wenn ich wirklich Zeit habe zum Grillen und das ganze dann entspannt angehen mag...
So unter der Woche wenns mal schnell gehene muss, greife ich immer zu dem Gasi... Der Putzaufwand ist dermaßen überschaubar... Das passt schon... Nur die Anschaffugnskosten sind halt höher.
 
OP
OP
I

Ingolfo

Militanter Veganer
Vielen Dank für eure vielen Anregungen, wird dann wohl wirklich ein Gasgrill werden! Muss schauen wo ich so eine 5kg Flasche her kriege mit der würde ich mich wohler fühlen wie mit einer grossen 😁
 

Jeverschluck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Vielen Dank für eure vielen Anregungen, wird dann wohl wirklich ein Gasgrill werden! Muss schauen wo ich so eine 5kg Flasche her kriege mit der würde ich mich wohler fühlen wie mit einer grossen 😁
Auch wenn du absolut keine Bedenken gegen eine 11 KG Flasche haben brauchst (bei sachgemäßem Umgang), rate ich dir dann zumindest 2x 5er zu nehmen.. Die sind nämlich zu 90% immer dann leer, wenn man bestimmt keinen Ersatz bekommt (Öffnungszeiten). Ersatz im Keller oder Garage und gut iss.
Ich würde mich daran orientieren, welche Größe in den Unterwagen (z.B. beim TravelQ passt).
Nochmal, nach dem Grillen Flasche zudrehen und es kann so gut wie nichts passieren, auch nicht in der prallen Sonne..
 

QBorg

Xenologophilist
10+ Jahre im GSV

Ähm, nein, nicht im Keller. Garage ist okay, aber nichts subterranes.
Im schlimmsten Fall ist so ne Flasche undicht und das geruchlose Gas sammelt sich an - im Keller kann's nicht weg, ist meines Wissens auch schwerer als Luft und dann langt ein Funke für wunderbaren Spaß.
Gas entweder im Freien oder in einem gut durchlüfteten oberirdischen Raum lagern (Garage, Schuppen, etc)
 

Jeverschluck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ähm, nein, nicht im Keller. Garage ist okay, aber nichts subterranes.
Im schlimmsten Fall ist so ne Flasche undicht und das geruchlose Gas sammelt sich an - im Keller kann's nicht weg, ist meines Wissens auch schwerer als Luft und dann langt ein Funke für wunderbaren Spaß.
Gas entweder im Freien oder in einem gut durchlüfteten oberirdischen Raum lagern (Garage, Schuppen, etc)
Stimmt, du hast natürlich recht, war voreilig getippelt.
Ersetze Keller durch Gartenhütte..:D
 
Oben Unten