• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Albleisa--> verzweifelt gesucht

OP
OP
Wildschütz

Wildschütz

Jehova-Schinkengriller
10+ Jahre im GSV
Wenn's soweit ist....Bilder nicht vergessen

so sieht meine Linsensuppe bzw der Linseneintopf aus:
man möge mir das nicht Food-Designer gerechte Topfbild nachsehen........

Linsensuppe_1.jpg


Linsensuppe_2.jpg
 

Anhänge

  • Linsensuppe_1.jpg
    Linsensuppe_1.jpg
    150,8 KB · Aufrufe: 362
  • Linsensuppe_2.jpg
    Linsensuppe_2.jpg
    146 KB · Aufrufe: 384
OP
OP
Wildschütz

Wildschütz

Jehova-Schinkengriller
10+ Jahre im GSV
Was ist an diesen Alb-Leisa so besonders?

Quelle: Alb-Leisa Linsen von der Schwbischen Alb
Leisa - schwäbisch für Linsen - wurden auf der Schwäbischen Alb bis
zur Mitte des 20. Jahrh. angebaut. Die niedrigen Erträge und der große
rbeitsaufwand bei Ernte und Reinigung waren Ursachen für das völlige
Verschwinden dieser uralten Nahrungspflanze in ganz Deutschland. Seit 1985
bauen wir wieder Linsen an, was trotz moderner Technik noch viel Aufwand
und Schwierigkeiten bereitet. Besonders die Reinigung ist nicht ganz einfach,
da wir versuchen, eine saubere, möglichst steinfreie Qualität anzubieten.
Unsere Kunden sind auch vom Geschmack der "Alb-Leisa" so begeistert, dass
wir in den vergangen Jahren immer schnell ausverkauft gewesen sind.
Deshalb gründeten Bio-Bauern von der Mittleren Alb die
Öko-Erzeugergemeinschaft "Alb-Leisa", um über eine längere Spanne des
alte Kulturpflanze wieder auf unseren Äckern wächst, und somit die
geschwundene Anbauvielfalt bereichert.


Seit 1985 bauen wir eine kleine, grüne, französische Linsensorte an. Sie hat
sich unter den Anbaubedingungen der Schwäbischen Alb gut bewährt und
besitzt hervorragende Geschmacks- und Kocheigenschaften.

Die alten Sorten der 1940er und 50er Jahre „Späth´s Alblinse 1 und 2“ waren
völlig verschwunden und wurden erst wieder 2006 in der Wawilow-Genbank in
St. Petersburg entdeckt. Diese wenigen hundert Linsen werden zur Zeit
vermehrt, und wir hoffen, sie in wenigen Jahren als besonderen Genuss
anbieten zu können.

Um die alten Linsensorten kümmert sich der Förderverein zum Erhalt alter
Kulturpflanzen auf der Schwäbischen Alb. Wer Mitglied werden will, kann
weitere Informationen dazu bei der Geschäftsstelle der
Öko-Erzeugergemeinschaft „Alb-Leisa“ erhalten.


Quelle: Alb-Leisa
Da die alten Sorten nicht mehr verfügbar waren, behalf man sich mit
der französischen Puy-Linse, die für Böden und Klima der Schwäbischen Alb
geeignet ist. Sie war 2011 die meistproduzierte Sorte. Die klassischen Sorten
„Späths Alblinse klein“, „Späths Alblinse groß“ und „Späths Hellerlinse“ vom
Züchter Fritz Späth aus Haigerloch wurden in der Genbank des St.
Petersburger Wawilow-Institutes wieder gefunden und erst im Jahr 2006
wieder nach Deutschland gebracht. Seitdem werden sie wieder angebaut und
vermehrt.[3] „Späths Alblinse klein“ ist relativ klein und dunkelbraun bis
schwarz marmoriert. Sie wurde im Herbst 2011 zum ersten mal wieder in den
Handel gebracht. Derzeit werden drei Genotypen unter den
Akzessionsnummern „K-2076“ (kleinsamige „Späths Alb-Leisa I“) und
„K-2106“ (großsamige „Späths Alb-Leisa“) angebaut (VIR 2008a). Sie sind
unter der Bezeichnung Alb-Leisa der Erzeugergemeinschaft geschützt.



Die Sortenpflege und Saatguterzeugung übernimmt der Landwirt selbst, der
die Linsen anbaut oder die Erzeugergemeinschaft. Professionelle Saatgutvermehrer gibt es hier kaum.[4]
 
OP
OP
Wildschütz

Wildschütz

Jehova-Schinkengriller
10+ Jahre im GSV
@ Frank

DANKE!!!!!
esch is akomme
 

Frank

.
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Hast du die Linsen schon getestet ?
 
OP
OP
Wildschütz

Wildschütz

Jehova-Schinkengriller
10+ Jahre im GSV
nein noch nicht.
das will ich in Ruhe & dann mit Genuss machen.....
aber dafür geht bei mir im Augenblick zu viel drunter & drüber.
aber Du bist nicht vergessen, ein teil liegt schon bereit, den Rest bin ich noch am besorgen.......

LG
Jürgen
 

Frank

.
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Ich bin auf Deine Meinung gespannt..... :thumpsup:

Ich habe kürzlich Salat davon gemacht, auch sehr lecker.
 
Oben Unten