• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Alte Rückstände reinigen mit WD40

humpty dumpty

Militanter Veganer
Hallo,

ich lese schon länger mit, und habe mich jetzt registriert, da ich tatsächlich eine Frage habe. Ich bin in den Besitz eines Gasgrilles gelangt, Outdoorchef P-420G. Grundsätzlich top in Schuss, selbst der Gasschlauch ohne irgendwelche Macken, alles einwandfrei. Nur es sind hartnäckige, eingetrocknete Rückstände (nicht am Grillrost selber, sondern auf den beiden "Trichtern", welche sich unterhalb des Rostes befinden).

Eigentlich wollte ich jetzt mal mit WD40 drüber sprühen und mit dem den Grill reinigen. WD40 hinterlässt grundsätzlich ja eine Schutzschicht. Wenn ich dann den Grill wieder anwerfe, kann das ein Problem sein? Also Feuer/Flamme + WD40 Schutzfilm?

Beste Grüße und vielen Dank!
hd
 

Luse

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moin hd,
den Grill nicht sofort anwerfen. :D
Sonst lernt er fliegen.
Ordentlich Ablüften lassen und natürlich nicht so viel von der Brühe in den Grill, dass es drin steht.
Dann vor der nächsten Grillierung sauberbrennen.

Auch würde ich kein WD40 nehmen, ich würde einen Reiniger nehmen, den ich auch essen kann.
Ballistol.
Oder was noch besser reinigt: Orangenöl.
Ich habe mir mal einen Liter O-Öl gekauft, damit geht sehr viel Knust an alten Motoren ab.
Grills säubere ich nicht.
Ein Liter ist natürlich viel zu viel, 100ml reichen für die nächsten Jahre.
 

Shoogar

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
WD40 ist zum Teil ein Mineralölprodukt.
Sowas hat IN einem Grill absolut nix verlohren !!!!!!

Leuts....Ihr werdet immer besser !!! Oder soll ich ich sagen..."blöder" ????
Tolle Antwort auf die Frage eines Neulings, das zeugt von Charakter! :thumbdown:
 

Dodge

Pitmaster
15+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Sorry, Du kannst von mir aus denken was Du willst, aber Du putzt doch Deinen Backofen a net mit Benzin....oder ?
Minimalsten Sachverstand kann man bei einem Erwachsenen Mitbürger ja wohl voraussetzen !

Wenn nicht.....armes Deutschland !



Die Frage ist schon von sich aus so, dass sich ein Troll dahinter vermuten lässt ;)
 

reiterrud

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
@humpty dumpty .
Ich hab die Besten Erfolge mit K2R Backrohr Reiniger - da loesen auch bei mir alle abgebrannten Reste
 

Helge470

Grillkaiser
Keine Ahnung, wie jemand auf WD40 zur Grillreinigung kommt, das ist schon ziemlich absurd.
Ballistol ist übrigens auch ein Mineralöl, das ist nicht das Kriterium, ob es in die Nähe von Lebensmitteln darf.
Technische Öle können aber immer noch krebserregende, aromatische Anteile enthalten, WD40 enthält zudem außer techn. Ölen noch Rohbenzin und ist damit definitiv nicht für irgendeinen Kontakt mit dem Grill oder Lebensmitteln geeignet.

Reinigen muß man nicht übertreiben, es reicht völlig Öl und Reste mit dem Schaber in die Fettauffangwanne zu befördern und deren Inhalt zu entsorgen.
 

Hopfenmuffin

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Servus
Also mal ganz kurz etwas unabhängig von WD40 und/oder Ballistol im Grill.
ich lese schon länger mit
Aha. Okay.
selbst der Gasschlauch ohne irgendwelche Macken
Wie alt (circa) in Kalenderjahren(um es ganz exakt zu formulieren) ist denn der Gasschlauch? Steht da nicht vielleicht irgendwo auch eine Jahreszahl drauf? Ähnlich wie auf Autoreifen.
es sind hartnäckige, eingetrocknete Rückstände
Hast du davon vielleicht mal Bilder parat? Keine Scheu, warst ja nicht du der die da eingebrannt hat und es will bestimmt auch keine wissen wer der Einbrenner war. ;)

Ok, doch noch kurz was zu WD40: Macht sich echt gut an meinem Garagentor, aber kommt mir persönlich nicht an den Grill.....

p.s.
Ich finde gerade keine meiner WD40-Dosen(Ja, Mehrzahl.) aber was genau steht denn hinten drauf was die Sicherheitshinweise&Co angeht? (Das was mal R&S-Sätze hieß.)
 

Luse

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich glaube ja, dass man bei der Benutzung von Grillbriketts im Holzkohlegrill viel mehr Giftstoffe verklappt als mit ein bisschen WD40....


OKOK passt nicht ganz zum Thema, aber ich glaube er hat schon verstanden.:-)
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Lasst mal - er ist nicht der Einzige, der auf diese aberwitzige Idee kommt, seinen Grill mit WD 40 zu reinigen.
Das Internet ist voll von Beispielen damit.

Ich bin ansonsten völlig bei @Dodge.
 

Helge470

Grillkaiser
Ich glaube ja, dass man bei der Benutzung von Grillbriketts im Holzkohlegrill viel mehr Giftstoffe verklappt als mit ein bisschen WD40....
Ja genau, früher, als wir in den 70igern ein bißchen Benzin aus dem Fahrzeugtank gezapft haben, um drn billigen Holzkohlengrill auf dem Campingplatz anzuzünden - hat doch auch keinen umgebracht.

Im Ernst, wer heute in einer guten Kugel mit Holzkohle grillt und das richtig macht, bekommt auch kaum mehr Schadstoffe ins Essen sls mit dem Gasgrill.
Aber so eine Chemieplörre wie WD40 zum Reinigen ist ja schon beim Reinigungsvorgang kaum noch von der Genfer Konvention gedeckt, beim Abbrennen entsteht daraus noch mal was viel wunderbareres
Wäre mir btw auch viel zu teuer
 

SK284

Grillkönig
@humpty dumpty hat doch nur eine Frage gestellt, weil im Internet halt viel Mist steht, deswegen ihn hier so anzugehen, naja....

Ihm wurde z.B. auch Orangenöl empfohlen. Dazu hat sich niemand geäußert. Obwohl sich Orangenöl total ungefährlich anhört, möchte ich jedoch darauf hinweisen, das es sehr viel Linonen, sowie andere hochallergieauslösende Stoffe enthält.
Deswegen dieses Öl nur mit Handschuhen benutzen und wenn eine Allergie bekannt ist, komplett darauf verzichten. Desweiteren sind Orangenöle phototoxisch. Sprich nicht auf die Haut geben und damit Sonnen....

Ich reinige meinen Grill weiterhin mit einem Holzspatel und Soda - Reiniger. Er sieht dann zwar dann nicht aus wie Neu aber ist hygienisch sauber.
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Ich reinige meinen Grill weiterhin mit einem Holzspatel und Soda - Reiniger. Er sieht dann zwar dann nicht aus wie Neu aber ist hygienisch sauber.

Das mache ich auch so, habe aber keine Aluminiumbauteile in meinen ganzen Grills, sondern nur Emailliertes oder Edelstahl.
Etwaige Roststellen werden nach der Reinigung mit einem in Pflanzenöl getränkten Lappen leicht eingerieben.
 

SK284

Grillkönig
Ich auch. So aggressiv ist Sodareiniger gegen Alu jedoch nicht. Man sollte ihn nur nicht auf unversiegeltem Holz, geölten und gewachsten Oberflächen sowie auf Acryl anwenden.
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
auf unversiegeltem Holz

Doch, wenn man den Bleicheffekt haben will.
Ich habe mein Schild wieder auf Vordermann bringen müssen, da es im Lauf der Zeit nach Leinölfirnisbehandlung immer dunkler wurde.
 
Oben Unten