• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Alugas Tankflasche mit LPG füllen für Wokbrenner (Roaring Dragon)

ekcite

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich möchte mal das Thema Alugas Tankflasche mit der Möglichkeit zur Betankung an LPG Tankstellen in den Raum werfen. Hat da jemand Erfahrung mit gemacht? Die letzten Threads hierzu hatten über das problem des Überfüllens diskutiert, weswegen dann die meisten wohl Abstand davon gehalten haben. Jetzt werden die Alugsas Tankflaschen mit einem Multiventil ausgeliefert, die ein Überfüllen von 80% verhindern.Somit wäre man auch an Wochenenden und ohne eine zweite Gasflasche flexibel bei der Gasversorgung.

Betreibt jemand von Euch seinen Wokbrenner mit LPG-Gas? Laut Roaring Dragon Beschreibung soll man nur Propangasflaschen an den Brenner anschließen. Ist da LPG Gas jetzt mit eingeschlossen oder nicht?

Danke für Euer Feedback.

Gruß,

ekcite
 

norre

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo,
Jetzt werden die Alugsas Tankflaschen mit einem Multiventil ausgeliefert, die ein Überfüllen von 80% verhindern.
das war meines Wissens nach bei Tankflaschen eigentlich schon immer so, dass bei 80% Schluss war.
Meine letzte Info war noch, dass Tankflaschen nur gefüllt werden dürfen wenn diese fest mit dem Fahrzeug verbunden sind.
Deshalb habe ich es beim WOMO gelassen, ob das noch aktuell ist kann ich nicht sagen.

Gruß
Norre
 
OP
OP
E

ekcite

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Ich weiß in erster Linie erst mal nicht, ob man die Wok Brenner mit Autogas befeuern kann oder nicht, da ich nicht weiß, ob das Gas Gemisch ein anderes ist oder ob es einfach egal ist.
 

SonnenRainer

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Die Mischung aus Propan und Butan kann von Tanke zu Tanke unterschiedlich sein, je nach Gas-"Hersteller".
Ansonsten wird öfter mal in den Campingforen von Verunreinigungen gesprochen und dass sich die Düsen zusetzen können. Im PKW sitzt da ja noch ein Filter drin, der am Grill eben fehlt.

Und ja, Tankflaschen dürfen nur befüllt werden, wenn diese fest verbaut sind, um versehentliches Umfallen (und damit das "ausschalten" des Füllstopps) zu verhindern.

LG
Rainer
 

waldwuser

zini
10+ Jahre im GSV
Wie hoch ist den bei solchen Aktionen das Sparpotenzial?

Eine 11 Kg Gasflasche kostet im Baumarkt zur Zeit ca. 17 Euro.
Ich muss mich um keine defekten Ventile oder Prüfungen der Flasche oder sonstwas kümmern, einfach tauschen.

Was kosten 11 Kg Autogas? Was kosten die Adapter? Die Prüfungen der Flaschen? usw.
Und ist die Ersparnis unterm Strich das mögliche Sicherheitsrisiko wert?

Gruss Steffe
 
OP
OP
E

ekcite

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Ich glaube rechnen tut sich das wohl in keinem Fall. Geht nur darum zu wissen, ob LPG Gas am Wokbrenner funktioniert und dem Charme, dass man jederzeit die Flaschen befüllen könnte.
 

SG3

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
LPG kostet bei uns zur Zeit 60 Cent pro Liter. Mußt noch auf kg umrechnen. Das wären dann bei 11kg.
1l etwa 0,5kg, also 22l = 13,20€ für eine Flaschenfüllung. Ersparniss 3,80€. Plus Prüfung etc.
Ich denke. Lasse es.
 

Chillergriller

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Das Befüllen von Campinggasflaschen an Autogastankstellen ist gesetzlich verboten...
 

Chillergriller

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Die sind wohl gleich gestellt:

Auf dem Markt werden, im Besonderen über den

Internet-Handel, selbst zu betankende Gasflaschen
für Flüssiggas (LPG) angeboten.
Die Tankflasche aus Stahl (11 kg/22 Liter) hat die
gleiche Abmessung wie die graue 11 kg Pfand-Gasflasche
(Höhe: 560 mm, Durchmesser: 300 mm). Sie
ist auch als 5 kg Flasche (Höhe 440 mm, Durchmesser:
230 mm) erhältlich. Die Befüllung erfolgt von der Seite.
Die Flasche ist mit einer Befüllstandsanzeige
und
mit einem Füllstoppventil ausgerüstet, das bei 80 %
Befüllung schließen soll. In Verkehr gebracht wird
sie nach der Richtlinie 1999/36/EG (ortsbewegliche
Druckgeräte). Eine Druckprüfung ist nach den Herstellerangaben
erst wieder nach 10 Jahren erforderlich.
Diese Flaschen finden überwiegend im Freizeitbereich
(Camping) oder bei Heißluftballonen ihren Einsatz.
Sie soll dem Eigentümer/Betreiber die Möglichkeit
geben, seinen Flüssiggasbedarf quasi überall an jeder
öffentlichen Autogastankstelle zu decken.
Ist das Betanken solcher Gasflaschen erlaubt?
NEIN!

Ein Selbstbetanken von Gasflaschen ist aufgrund der
derzeitigen Rechtslage nicht zulässig. Nach § 2 Abs.
12 Nr. 3 Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
i. V. m. TRG 404 „Flüssiggastankstellen“ bzw. dem
VdTÜV-Mbl. 513 „Anforderungen an den Betrieb von
Flüssiggastankstellen“ dürfen an Autogastankstellen
nur Treib- bzw. Brenngastanks, die mit dem Fahrzeug
(z. B. Gabelstapler) oder sonstiger ortsbeweglicher
Betriebsanlage dauernd fest verbunden sind, volumetrisch
befüllt werden. Dies ist bei den angesprochenen
Tankflaschen zweifelsohne nicht gegeben.
 

norre

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ein Selbstbetanken von Gasflaschen ist aufgrund der
derzeitigen Rechtslage nicht zulässig. Nach § 2 Abs.
12 Nr. 3 Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
i. V. m. TRG 404 „Flüssiggastankstellen“ bzw. dem
VdTÜV-Mbl. 513 „Anforderungen an den Betrieb von
Flüssiggastankstellen“ dürfen an Autogastankstellen
nur Treib- bzw. Brenngastanks, die mit dem Fahrzeug
(z. B. Gabelstapler) oder sonstiger ortsbeweglicher
Betriebsanlage dauernd fest verbunden sind, volumetrisch
befüllt werden. Dies ist bei den angesprochenen
Tankflaschen zweifelsohne nicht gegeben.
Deshalb muss ja die Tankflasche, wie oben schon erwähnt, fest mit dem Fahrzeug verbunden sein.
Ich hatte mir das für mein WOMO überlegt, allerdings nehme ich die Flasche auch zum Grillen mal raus und das ist laut meinem Gashändler wenn man die Tankflasche nutzen will nicht mehr möglich.
So zumindest die Aussage meines Gashändlers.

Hilft jetzt aber dem TE mit seinem Wok-Brenner auch nicht weiter :-)
 

Chillergriller

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Hm, in der Tat etwas wiedersprüchlich...schreib doch die mal an und schildere Deinen konkreten Fall: Flüssiggas-Verband DVFG (www.dvfg.de)
 

Der_ der_das_ Feuer_liebt

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Hi,
ich lasse meine Gasflasche hier in Holland ja immer befüllen.
Und da kommt es gelegentlich vor das der Gastank leer ist und der Takestellenbetreiber die Flaschen mit LPG füllt.
Es ist hier in NL verboten, aber was solls, 22 Liter sind 11 KG, eine Überfüllung ist bei leeren Flaschen somit ausgeschlossen.
Zum Teil gefüllte Flaschen befüllt er allerdings nicht, das Risiko möchte er nicht eingehen.
Gruß Udo
 

SonnenRainer

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Brauchst keinen Verband. Hab mich da schon länger schlau gemacht.
Ist so wie ich schon schrieb ... fest verbaute TANK-Flaschen mit Füllstopp darfste an der LPG-Tanke füllen, nix anderes mach ich ja mit meinem PKW auch. Oder viele meiner Camping-Kollegen mit dem Wohnmobil. Da steht die TANK-Flasche genau da wo sonst die Stahlflasche festgezurrt wird, nur eben FEST verbaut.

Chillergriller ist wohl nur von normalen Flaschen ohne Füllstopp ausgegangen, die darfste in keinem Fall dort betanken, auch wenn das technisch möglich ist.

Hoffe, das ist nun klarer geworden.

LG
Rainer
 
OP
OP
E

ekcite

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
1) Also darf man eine Tankflasche, die nicht fest verbaut ist (die man aus dem Auto herausnimmt, um zu befüllen) und die man zum Befeuern des Wok Brenners hernehmen würde, nicht betanken?

2) was wäre, wenn ich die leere Tankflasche für den Betankungsschritt im Auto so festzurre, dass sie nicht umfällt?

Gruß,

ekcite
 

SG3

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Fest verzurrt, ist nicht fest verbaut!
 

SG3

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Frage bitte den Gesetzgeber.
 
Oben Unten