• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

An alle Rösle F60 User mit Probleme der Dichtigkeit

Fitz

Metzger
Also ich habe mich nun ein paar Monate mit der Fehlluft in meinem F60 rum geschlagen. Aussagen der Weber User wie "Ich ersticke meine Kohle einfach in der Kugel" oder "Die Temperatur war wie angenagelt" oder "Perfekte Temperatursteuerung durch die Lüftungsschieber" haben mir immer ein wenig den Neid in den Kopf gebracht. Ich dachte, jetzt hab ich nun schon so eine "scheiß" teure Kugel aber so richtig will's nicht hin hauen. Klar, mit ein bisschen rumspielen hat es immer geklappt aber von easy und stabil war ich weit entfernt.
Angefixt von den Bastelleien am Portland, der Grillkollegen hier, dachte ich mit, "Was am Smoker geht, geht auch an 'ner Kugel."
Also, ich los zum Baumarkt, schauen was es da so gibt. Gekauft hab ich letztendlich eine Ofendichtschur (Durchmesser 6mm). Die hab ich dann in die Falz des Deckels eingeklebt. OK, ich hab zu viel Kleber genommen (beim nächsten mal definitiv weniger) und was soll ich sagen? Jetzt kann ich endlich auch von den Dingen reden, von denen ich vorher nur geträumt habe. Ich denke aber auch, dass Ofendichtband ebenfalls funktionieren wird.
Aber vor allem, nehmt weniger Kleber als ich, dann saut ihr eure Kugel nicht so ein, wie ich.
Hier noch ein paar Bilder zur Dokumentation. Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen:

IMG_1532.jpg


IMG_1533.jpg


IMG_1534.jpg


IMG_1535.jpg
 

Anhänge

  • IMG_1532.jpg
    IMG_1532.jpg
    411,8 KB · Aufrufe: 1.166
  • IMG_1533.jpg
    IMG_1533.jpg
    478,3 KB · Aufrufe: 1.190
  • IMG_1534.jpg
    IMG_1534.jpg
    512,3 KB · Aufrufe: 1.213
  • IMG_1535.jpg
    IMG_1535.jpg
    692,5 KB · Aufrufe: 1.155

since1888

Putenfleischesser
Hast du die Kohle garnicht oder nur sehr langwierig Ersticken können? Habe immer nur geringe wiederverwertbaren Reste im Vergleich nur vorigen 47er Weber Kugel - aber es befindet sich ja auch mehr Restluft in der 60er Kugel. Damit erkläre ich mir jedenfalls den großen unterschied. Die Temperatur dagegen ist bei mir immer sehr lange gleichbleibend.
Trotzdem, wenn du damit für dich eine passende Lösung gefunden hast, freut mich das für dich. Danke für das Mitteilen - vielleicht gibt es ja noch andere Nutzer die davon profitieren können.
 

Argo

Mann von der GSV-Botanikerin
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Welchen Kleber hast du verwendet? Ich frage wegen der Temperaturbeständigkeit.
Gruß Argo
 
OP
OP
Fitz

Fitz

Metzger
Hast du die Kohle garnicht oder nur sehr langwierig Ersticken können? Habe immer nur geringe wiederverwertbaren Reste im Vergleich nur vorigen 47er Weber Kugel - aber es befindet sich ja auch mehr Restluft in der 60er Kugel. Damit erkläre ich mir jedenfalls den großen unterschied. Die Temperatur dagegen ist bei mir immer sehr lange gleichbleibend.

Also, zum einen konnte ich die Zeit, bis der Grill kalt ist auf ca. 1,5 h reduzieren. Ich habe vorher mindestens 3,5 h gebraucht. Darüber hinaus (gefühlt) entspricht die Menge der kalten Kohle in etwa die Menge, die nach der Vergrillung übrig geblieben ist. Jedoch definitiv um einiges mehr als vor der Verbesserung mit der Ofendichtschur. Es ist tatsächlich ein deutlicher Unterschied.
Jedoch ist für mich der Aspekt der genaueren und stabileren Temperatursteuer um einiges höher. Es ist kein Vergleich zu vorher. Der Grill reagiert perfekt.
 
OP
OP
Fitz

Fitz

Metzger

Argo

Mann von der GSV-Botanikerin
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Ich bleibe mal dran, ich bin da neugierig, wie lange der Kleber hält.
 
OP
OP
Fitz

Fitz

Metzger
Mein bisheriges Fazit nach ca. 10-12 Vergillungen (alle mit dem Amarillo) sowohl Longjobs (bis 8 h) als auch Steaks sehr hieß angrillt und dann nachziehen lassen: alles wunderbar. Kein ablösen des Klebers.
Stay tuned!
Ich werde berichten, sollte sich was gravierendes entwicklen. Bisher super!
 

HBTraveller

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Cool. Hat das schon mal jemand bei einer Weber Kugel probiert? Ich bin mit der Temperatursteuerung bei meiner Kugel auch nicht so zufrieden und überlege auch eine Dichtung einzusetzen.

Bin mir nicht sicher ob der Deckel noch gut aufliegt wenn man den zusätzlichen Auftrag durch das Band hat.
 
OP
OP
Fitz

Fitz

Metzger
Mein bisheriges Fazit nach ca. 10-12 Vergillungen (alle mit dem Amarillo) sowohl Longjobs (bis 8 h) als auch Steaks sehr hieß angrillt und dann nachziehen lassen: alles wunderbar. Kein ablösen des Klebers.
Stay tuned!
Ich werde berichten, sollte sich was gravierendes entwicklen. Bisher super!

Gestern noch große Töne geschwungen und was passiert heute? Der Kleber löste sich an einer Stelle. Ich konnte die Schnurr ohne größeren Kraftaufwand abziehen. Sch**ße!
Ich denke, das Problem liegt daran, dass der Kleber nach der Aushärtung relativ fest, unelastisch und spröde ist. Der Deckel jedoch in seiner Rundung etwas spiel hat.

Also, alles wieder von vorne. Ich muss mir wohl einen etwas flexibleren Kleber besorgen. Hat jemand eine Idee?
 

Fleischwölfchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV

Fleischwölfchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
@Fitz schau dir mal den verlinkten Thread an, da hab ich irgendwo was von dem Kleber geschrieben, den ich verwendet habe. Der ist zwar auch nicht perfekt (mag vor allem keine Feuchtigkeit, bei Regen kommt die Kugel immer unters Dach)

Aber besser als der Den du hast. der hat bei mir auch nicht lange gehalten.
 
OP
OP
Fitz

Fitz

Metzger
@Fitz schau dir mal den verlinkten Thread an, da hab ich irgendwo was von dem Kleber geschrieben, den ich verwendet habe. Der ist zwar auch nicht perfekt (mag vor allem keine Feuchtigkeit, bei Regen kommt die Kugel immer unters Dach)

Aber besser als der Den du hast. der hat bei mir auch nicht lange gehalten.

Danke für den Tipp. Werde ich nächste Woche mal ausprobieren.
 
OP
OP
Fitz

Fitz

Metzger
Oben Unten