• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

An die Fliegerspezialisten - Transit USA

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Servus,
bin gerade an der Urlaubsplanung - Reiseziel ist Curacao. Nun habe ich einen Flug gefunden, der einen Zwischenstop in Miami hat (FRA-MIA-CUR). Nun die Frage an die Erfahrenen:
Muss ich bei einem Zwischenstop, wenn der Flug nicht weiter in die USA sondern in ein anderes Land geht auch durch die Emmigration mit dem ganzen Gepäckgedöns oder ist dort ein normaler Transitbereich, wo ich einfach zum nächsten Flieger gehen kann wie sonst überall auf der Welt?
Ich habe da schon im Netz rumgesucht, aber irgendwie gehen da die Meinungen auseinander. Generell hätte ich kein Problem damit durch die Emmigration zu gehen - Esta ist noch gültig, aber der Flug hätte nur knapp 2h Aufenthalt in MIA und das ist mir eindeutig zu sportlich wenn ich an meine Aufenthalte in Atlanta oder Detroit denke, wo auch mal schnell 2h nur an der Emmigration rumgestanden wird.

Danke

Frank
 

Hafer

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Hallo,

meiner Erfahrung und Wissens nach ja !
(Durfte das im letzten Jahr x-mal praktizieren)

Gruss
 
OP
OP
bandittreiber

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Vielen Dank für die Info,
dann wird das nichts mit dem Flug und ich werde in den sauren Apfel beißen, etwas mehr bezahlen und mit der KLM über Amsterdam fliegen.

Gruß
Frank
 

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV
Ich würde sagen, das gibt es - je nach Flughafen, an dem der Zwischenstop stattfindet, unterschiedliche Prozeduren. Ich kenne den Zwischenstop in Los Angeles so, dass Du da den Transitbereich nicht verlassen darfst. Die Passagiere einer vollbesetzten 747 in einen Glaskasten verfrachtet. Nichts zu essen, nichts zu trinken, aber bewacht wie ein Hochsicherheitstrakt in Guantanamo. Ich würde es nicht wieder machen, wenn ich es irgendwie vermeiden könnte.

Grüße
Gerhard

PS: Die Erfahrung durfte ich mehrmals machen. ;)
 

Salex

Fleischmogul
10+ Jahre im GSV
Erst jetzt gesehen aber vielleicht hilft es Dir ja noch falls noch nicht gebucht ;-)
Wir hatten das Procedere zweimal genau auf Deiner beschriebenen Strecke. Man kann das Gepäck zwar durchchecken allerdings muss man es nach der Immigration in MIA abholen, es gibt dort ein extra Transitkofferband. Man nimmt es von rechts , zottelt es zu einem Herren oder Dame die dann links steht und gibt es wieder ab. In meinen Augen totaler Schwachsinn aber nun gut. Zumal der Weiterflug mit American Airlines ist und die als Codeshare Partner von Air Berlin agieren.
2 Std. könnten knapp werden, wir standen dieses Jahr auf dem Hinflug 45 Minuten und auf dem Rückflug 1 1/2 Stunden an der Immigration. Das wäre mit zu heiß.
Alternativ kann man aber auch Non Stop ab DUS mit Air Berlin nach CUR fliegen, teilweise für unter 500 Euro ;-)

Einen schönen Urlaub und viele Grüße

Sandra
 
OP
OP
bandittreiber

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Danke Sandra,
wir haben dann doch den Weg über Amsterdam gewählt.
Urlaub war klasse - leider zu kurz :-)
 

chillinthemost

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
Eigentlich hatte ich meine nächste USA-Reise erst in 2017 geplant. Aber ein Mitglied meiner damaligen Gastgeberfamilie heiratet im März und hat mich und meine Frau eingeladen. Da konnten wir nicht "nein" sagen, und ich freue mich jetzt schon wie ein Kind.
Nun zu meiner Frage. Wir fliegen mit Lufthansa. Ich habe schon etliche Male die App für den CheckIn genutzt, und dann über Passbook meine Boardingcard genutzt. Nun habe ich ja für 2 Personen gebucht, habe nur EINE Buchungsnummer. Ist es problemlos möglich, dass wir beide auf unserem jeweiligen Smartphone einchecken und jeweils die eigene Boardingcard auf Passbook haben?
 
Oben Unten