• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

an die grillprofis. indirekt ohne deckelthermometer??

schnuffy1de

Veganer
10+ Jahre im GSV
hi

ich hab mal ne frage an die grillprofis hier.
hab einen 47cm weber grill, ohne deckelthermometer

möchte nun natürlich auch mal einen braten usw indirekt machen. hab aber kein deckelthermometer

würdet ihr das versuchen? oder ist das hoffnungslos. möchte mir auch kein digital thermometer etc kaufen, denn ich bin am überleben ob ich mir in zukunft mal nen 57cm weber hole.
fleisch thermometer ist vorhanden

jemand ne idee?
 

15.8

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich würde es nicht versuchen, da mir die nötige Erfahrung fehlt.
Ich würde aber ohne zu überlegen ein Maverick kaufen. Das kannst Du immer verwenden. :anstoßen:
 

wjm

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
möchte nun natürlich auch mal einen braten usw indirekt machen. hab aber kein deckelthermometer
klar machst du das, wir hatten früher nie ein Thermometer weder für Garraum noch für KT und sind auch nicht verhungert - indirekt heißt ja nur, dass du den Braten nicht über der Holzkohle machst und low & slow mit genau 115,00°C ist ja nicht beabsichtigt. :weizen:
 

GrillChiller

Bundesgrillminister
Hör auf Knips und hol dir ein Maverick!! Die Deckelthermos sknd eigentlich unnötig oder als Richtwerte!!

Wenn du dir einen neue mit Deckelthermo später kaufst wirst es auch nicht verwenden!!

Maverick rein, grill auf die gewünschte Temp einpendeln und Alarm einstellen! Was gibts besseres?? Und du wirst es merken, dass das Deckelthermo nie das Gleiche anzeigt! Schon ganz klar weil du die Temp am Rost brauchst und nicht am Deckel! Man kanns mit Richtwerte irgendwie ermitteln, aber wozu!!

Du wirst das Maverick lieben!

:anstoßen:
 

smeagolomo

Grillkaiser
Du wirst dir sicher ein Maverik holen.
Auch wenn du einen Grill mit Deckelthermometer (von vielen liebevoll "Schätzeisen" genannt) hast.
Ich habe zwar noch keines, aber wenn das Budget das her gibt wird's geordert!

Ich habe ein Deckelthermometer in meinem ODC, habe mir noch ein 18 Euro Funkthermo von amazon gekauft, damit ich beim ersten PP was mit Alarm hatte.
Habe dann halt Anfangs die Sonde durch eine Kartoffel gesteckt und auf das Rost gelegt um die GT zu überwachen. In der Zeit hatte ich im Braten so'n Bratenthermo so drin, dass ich durch die Deckellüftung drauflinsen konnte. Für ca. die letzten 2 Stunden habe ich dann das Deckelthermo für die GT genommen und das Funk in den Braten um den Alarm bei 95 Grad KT zu kriegen.

Also könntest du dir auch so'ne Billig-Funke holen, mit der dann die GT überwchen und dein vorhandenes Bratenthermo so in den Braten stecken, dass du durch die Deckelöffnung drauflinsen kannst.

Aber irgendwann holste dir eh 'n Maverick. ;-)
 

buersty

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Moin,

KT-Messung ist Pflicht,

- und anstatt Deckelthermo besorg dir ein Pyrometer (Infrarot-Thermometer).
Preis ca. 30 €.

Pyrometer

Damit kannst du an verschiedenen Stellen, bequem aus der Entfernung messen.

Die Temp.-Unterschiede, außen an der Kugel (unten, oben, rechts oder links)sind schon enorm.

Gruß
buersty
 

Wingo

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
... möchte mir auch kein digital thermometer etc kaufen, denn ich bin am überleben ob ich mir in zukunft mal nen 57cm weber hole...

Ich sehe da ehrlich gesagt den Zusammenhang nicht :hmmmm:

Ich hab auch einen 57er Weber und trotzdem ein Digitalthermometer... ;-)
 

wyrm

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Kauf dir ein analoges Fritteusenthermometer und steck es durch die oberen Lufklappen des Grills. Kostenpunkt: 3€ und besser als nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

buersty

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Kauf dir ein analoges Fritteusenthermometer und steck es durch die oberen Lufklappen des Grills. Kostenpunkt: 3€ und besser als nichts.

... dann besser nix. SORRY:tisch:

Am Deckel messe ich mit dem IR-Thermo -Temp.-Unterschiede-
von bis zu 30 Grad C.

... und dafür muß ich nicht mal aufstehen.

Gruß
von buersty:anstoßen:
 

johome

Grillkönig
Moin,

bei meinen indirekten Grillereien hat bisher ein Backofenthermometer auf dem Rost gestanden, zur Ermittlung der KT hat mir bisher ein Bratenthermometer gereicht, beide waren recht preiswert aber für meine Ansprüche brauchbar...

Aber demnächst schaffe ich mir ein digitales Thermometer an. ;)
 

Wingo

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
...
Am Deckel messe ich mit dem IR-Thermo -Temp.-Unterschiede-
von bis zu 30 Grad C.
...

Legst du das Fleisch auf den Deckel..? :-?

Man könnte den Grill natürlich auch mit einer Wärmebildkamera überwachen. Das sieht dann sogar noch gut aus... :hmmmm:

Aber Ernst beiseite:
Wenn du z.B. einen Schweinenacken indirekt grillen möchtest sind Schwankungen bei der Temperatur nicht weiter tragisch. Eine Messung der Kerntemperatur ist da wesentlich sinnvoller ;)
 

buersty

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Aber Ernst beiseite:
Wenn du z.B. einen Schweinenacken indirekt grillen möchtest sind Schwankungen bei der Temperatur nicht weiter tragisch. Eine Messung der Kerntemperatur ist da wesentlich sinnvoller ;)

sach ich doch:

KT-Messung ist sinnvoll

... und Kugelversteher mit Gefühl und Sitzfleisch stehen vorher nie auf.

Deckel hoch und Fleisch runter, wenn fettich. :anstoßen:

PP geht sogar ohne Thermo:

http://www.grillsportverein.de/forum/threads/pulled-pork-owl-mit-beilagen-ohne-thermometer.162207/

Gruß
buersty
 

Andiman

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
... dann besser nix. SORRY:tisch:

Ich habe zwei Jahre lang ein 5€ Analogthermometer durch den Lüftungsschieber meines 47er Kettle gesteckt um die GT zu messen.
Wenn ich gedacht habe, dass das PP (z.B.) fertig ist, habe ich ein billiges Einstechthermometer in den Brocken gehauen und gut ist.
Ich habe kein einziges Stück so wirklich versaut.
 

king-loui

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich sehe das wie Johome, besorg Dir für nen 5er ein Backofenthermometer!
Das steht selbst bei mir trotz Deckelthermometer oft neben dem Grillgut, weils einfach viel genauer ist.
Einziger Nachteil ist das Du Temperaturschwankungen nicht ohne öffnen des Deckels sehen kannst...
 

Jeverschluck

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moin schnuffy,

um auf Deine eigentliche Frage zu antworten:
Ja, ich würde es versuchen. Entscheidend sind natürlich Art und Gewicht des Fleisches sowie die Garraum-Temperatur.
Um möglichst wenig Risiko zu gehen würde ich diese niedrig halten, heißt in einem 47er nur einen halben AZK Brekkis und Lüftungen nur wenig offen. Dann solltest Du so ungefähr 110°-130° bekommen. Dann kannst Du "ganz grob" von ca. 1,5 Stunden pro Kg Fleisch ausgehen.

Um das Risiko zu minimieren, würde ich zwischendurch immer wieder mit dem Fleisch-Thermometer kontrollieren (welches ja vorhanden ist wie Du geschrieben hast).
Wenn Du so ein längeres hast, steck es direkt durch die obere Lüftung in den darunter platzierten Braten, dann brauchst Du den Deckel nicht zu lupfen. Und wenn Du noch die Meßabstände gleich hältst, bekommst Du eine ungefähre Ahnung, wann die gewünschte KT erreicht sein sollte.

Versuch macht kluch, aber ein Risiko bleibt es natürlich.
Und so ein Digi-Thermo.. kostet beim Schweden keine 10 Euro...

Gruß
Carsten
 

ElShootre

Veganer
5+ Jahre im GSV
8,99€ bei ikea sind ja nun wirklich kein geld!!! geht glaube ich bis 120°C, aber bei L&S kommste ja nur bis 110°C :-D:pfeif:
 
Oben Unten