• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Arbeitgeberwechsel - was tun?

sbrunke

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Moin Moin,

ich bin mir nicht sicher ob ich hier die richtigen Antworten auf meine Frage finde, aber erfahrungsgemäß turnen überall beruflich Gleichgesinnte rum :)

Zu meiner Situation:

Aktuell bin ich selbstständig für einen Allfinanz Konzern mit Sitz in DO + HH.
Ich habe fristgerecht zum 31.12.2012 gekündigt und dies ist soweit auch geklärt.

Ich habe auch schon einen neuen Arbeitgeber gefunden. Es ist eine alteingesessene Agentur, die seit über 30 Jahren einen guten Namen hat in meiner Stadt. Dort würde ich als Angestellter Aussendienst arbeiten mit der Option auf Übernahme der Agentur nach 5 Jahre, denn dann geht der jetzige Agenturinhaber in Rente. So weit so gut.

Jetzt habe ich gestern noch ein Gespräch mit einem anderen Unternehmen geführt und die bieten mir exakt das selbe Modell. Nur hätte ich hier 500€ mehr Brutto UND nach 2 Jahren guter Arbeite meinerseits, würde man einen Vorvertrag anfertigen der mir garantiert, dass ich bei weiterhin guter Arbeit die Agentur übernehmen werde.

Vom Ruf her sind beide Unternehmen sehr gut angesehen und auch gut aufgestellt. Ich habe Bekannte in beiden Lagern :)

Problematisch ist nur, bei der zuerst genannten Agentur habe ich schon einen Vertrag unterschrieben. Dieser liesse sich zwar auflösen nehme ich an, notfalls müsste ich von meinem Sonderkündigungsrecht gebrauch machen, welches ich in der Probezeit hätte... Aber ich bin nicht der Typ dafür der solche komischen Dinger dreht.

Meine Frage an Euch: Was würdet ihr tun?

LG Sören
 

Funky

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo,

wenn es nur an den 500 € mehr Geld liegt, versuche doch den ersten Vertrag noch mal nachzuverhandeln. Ich würde aber bei meiner ersten Zusage bleiben, mehr Geld kann man später immer noch rausschlagen.

Gruß Funky
 

eintopf

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
kündigen in der probezeit ist kein "komisches ding" !!!
dafür is das da!
DU guckst ob das für dich passt und die gucken ob das passt.
 

Pizzaschneider

learning by burning
10+ Jahre im GSV
Supporter
Foto des Monats
★ GSV-Award ★
Moin,

mag komisch klingen, aber: Tue das, was Dein Herz Dir rät.
Du musst Morgens noch in den Spiegel schauen können und sagen können, das war ok, was ich gemacht habe.
Geld und Karriere mögen nett sein, sind aber beileibe nicht das Wichtigste im Leben.

dito

Höre auf dein Buchgefühl!

Gruß
Pizzaschneider
 

Frank

.
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Genau.... Dahin gehen, wo du der beste Gefühl hast.

Und die Geschichte mit der Übernahme,
würde ich mir in den ERSTEN Vertrag des jeweiligen AG schreiben lassen.

Nicht dass sich da in 2 Jahren keiner mehr dran erinnern kann.
 
G

Gast-pMwGW3

Guest
Hallo Sören,

ich habe vor 2 Jahren nach insgesamt 16Jahren Betriebszugehörigeit bei meinem alten Unternehmen in den Sack gehauen. Ich kann der Meinung mich der Meinung der Kollegen nur anschließen, höre auf dein Herz / Bauchgefühl! Dies sind Entscheidungen die nur Du treffen kannst, aber ich habe die Erfahrung gemacht das man nicht alles nur mit dem Kopf entscheiden darf. Außerdem hat man mir beim alten AG auch Sachen ohne Ende versprochen, die jedoch nie eingehalten wurden. Ob dies bei den Versprechungen deines "Noch-Arbeitgebers" auch so ist, wag ich nicht zu beurteilen.

Ich wünsche Dir das richtige Bauchgefühl und den Mut ihm zu folgen!

LG,
Sascha
 
OP
OP
sbrunke

sbrunke

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Hallo,

wenn es nur an den 500 € mehr Geld liegt, versuche doch den ersten Vertrag noch mal nachzuverhandeln. Ich würde aber bei meiner ersten Zusage bleiben, mehr Geld kann man später immer noch rausschlagen.

Gruß Funky

Diese Option habe ich auch schon überlegt.

"NUR" 500€ - das ist einfach gesagt. Ob 1500€ Brutto oder 2000€ Brutto Grundgehalt ist für mich schon ein erheblicher Unterschied.

Ich bin auch normalerweise nicht der Typ, der erst zusagst und dann nicht zu seinem Wort steht.
 
OP
OP
sbrunke

sbrunke

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
kündigen in der probezeit ist kein "komisches ding" !!!
dafür is das da!
DU guckst ob das für dich passt und die gucken ob das passt.

Ich habe es mit dem Kündigen in der Probezeit auch so gemeint, dass ich notfalls einen Tag zu AG1 gehen würde um dann sofort zu kündigen und bei AG2 anfangen. Aber das wäre halt eine linke Nummer. Und so etwas will ich nicht abziehen!
 

Good Grillaz

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
Man kann den ersten Vertrag kündigen, würde aber schadensersatzpflichtig.
 
OP
OP
sbrunke

sbrunke

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Genau.... Dahin gehen, wo du der beste Gefühl hast.

Und die Geschichte mit der Übernahme,
würde ich mir in den ERSTEN Vertrag des jeweiligen AG schreiben lassen.

Nicht dass sich da in 2 Jahren keiner mehr dran erinnern kann.

Das wird leider nichts werden, der Agenturinhaber möchte mich gern als seinen Nachfolger, wenn ich mich beweise. Letztendlich entscheidet aber immer der Konzern wer die Nachfolge antreten darf. Es ist zwar meist so gelaufen in der Vergangenheit dass jmd. genommen wurde den der Agenturinhaber schon kennt und vor allem der die Agentur und Kunden kennt. Aber u never know.

Daher kann mir der Agenturinhaber keine schriftliche Zusage geben :/
 

Izze

Metzger
5+ Jahre im GSV
Hi,

bin zwar nur Beamter und nicht selbstständig möchte aber meine Meinung wiedergeben.

Aber ich bin nicht der Typ dafür der solche komischen Dinger dreht.


Das ist doch schon fast die Antwort. Wenn dir unwohl ist, lass es.

Berufliche Veränderungen, gerade wenn man weiss, dass soll es jetzt für immer sein, sollten nicht zuletzt auch auf Zufriedenheit und Machbarkeit ausgerichtet sein.

Als Beispiel, ich habe viele Jahre im Schichtdienst zu jeder Tages- und Nachtzeit das ganze Jahr über gearbeitet. Hatte dementsprechend Zulagen und Nacht- und Sonntagszuschläge. Über 15 Jahre lang und war fast die ganze Zeit zufrieden. Dann kam eine schleichende aber intensive Nachtdienstunverträglichkeit mit nicht unerheblichen, körperlichen Befindlichkeiten. Die ich erst gar nicht mit der Schicht in Verbindung gebracht habe. Mir fielen nur die Nächte immer schwerer.
Ich habe dann glücklicherweise recht zeitnah einen Tagesdienstjob im Büro im IT-Bereich bekommen. Also ganz bieder und klassisch 5-Tage Woche, Wochende und Feiertage frei.

Man mag es nicht glauben aber nahezu über Nacht waren die körperlichen Probleme auf ein minimum reduziert und kurz darauf ganz weg.
Ganz zu schweigen von Frauchens Glück nachts nicht mehr alleine zu sein.

Heute braucht mir keiner mehr mit Schichtdienst und paar Euro mehr mit kommen. :noono:

Unterm Strich meine ich damit, zumindest bei mir steht die Zufriedenheit ganz weit oben.
Was nützt mir der bestbezahlte Job wenn ich am Abend vorher schon ne Fresse schiebe weil ich keinen Bock auf den nächsten morgen habe.

Das ist mir mehr wert.

Ist aber auch so allgemeine Meinung hier, glaube ich.
 

BBQfertig

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Man kann den ersten Vertrag kündigen, würde aber schadensersatzpflichtig.

Quatsch - Kündigung in der Probezeit ist nicht schadensersatzpflichtig!



@sbrunke:
Zwei Fragen bitte ich Dir selbst zu beantworten:
- Warum kommt der erste Arbeitgeber erst jetzt mit verbesserten Angebot?
- Glaubt der erste Arbeitgeber nach der Kündigung an eine langfristiges loyales Beschäftigungsverhältnis?
 
OP
OP
sbrunke

sbrunke

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Quatsch - Kündigung in der Probezeit ist nicht schadensersatzpflichtig!



@sbrunke:
Zwei Fragen bitte ich Dir selbst zu beantworten:
- Warum kommt der erste Arbeitgeber erst jetzt mit verbesserten Angebot?
- Glaubt der erste Arbeitgeber nach der Kündigung an eine langfristiges loyales Beschäftigungsverhältnis?

1. Ich glaube ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich habe kein verbessertes Angebot von meinem jetzigen AG bekommen. Sondern habe 2 Angebote von 2 verschiedenen, potentiellen neuen Arbeitgebern. Das zweite, bessere Angebot, kam erst gestern - ca 4-6 Wochen nach dem ich das erste Angebot bereits angenommen hatte.

2. Die Kündigungsfrage ist ja dadurch vermutlich hinfällig.
 
G

Gast-pMwGW3

Guest
1. Ich glaube ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich habe kein verbessertes Angebot von meinem jetzigen AG bekommen. Sondern habe 2 Angebote von 2 verschiedenen, potentiellen neuen Arbeitgebern. Das zweite, bessere Angebot, kam erst gestern - ca 4-6 Wochen nach dem ich das erste Angebot bereits angenommen hatte.

2. Die Kündigungsfrage ist ja dadurch vermutlich hinfällig.

Dann hatt ich dich auch falsch verstanden.

Ändert aber nichts an meiner Meinung, hör auf deinen Bauch!
 

Frank

.
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Daher kann mir der Agenturinhaber keine schriftliche Zusage geben :/

Dann solltest du dieses Argument nicht in Deine Entscheidung einfliessen lassen.

Ein guter Freund meinerseits hat das schon 2 mal gehört und jedes Mal wurde es nichts.

Er ist übrigens in Deiner Branche tätig......
 
OP
OP
sbrunke

sbrunke

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Dann solltest du dieses Argument nicht in Deine Entscheidung einfliessen lassen.

Ein guter Freund meinerseits hat das schon 2 mal gehört und jedes Mal wurde es nichts.

Er ist übrigens in Deiner Branche tätig......

Das ist eben auch ein Problem für mich. Und ich finde ich sollte dieses Argument sehr wohl einfliessen lassen.

Bei Angebot 2 würde ich nach 2 Jahren etwas schriftlich bekommen.
Bei Angebot 1 kann es mir nicht garantiert werden...

So confused...ich habe am Dienstag noch einen Termin mit dem Unternehmen welches mir Angebot 2 unterbreitet hat...mal schauen.
 

Koesti42

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Supporter
Ich war bis Ende 1999 in der Branche.

Schriftliche Übernahmezusage regelt hier. Was hilft dir der beste Kontakt wenn du nach fünf Jahren dann doch wieder mit einem feuchten Händedruck verabschiedet wirst.

In diesem Fall bist du dann schon wieder fünf Jahre älter, im zweiten Fall nur zwei..

Vom Grundgehalt her kannst du hier natürlich auch nur sehen ob du bei beiden das Grundgehalt voll ins verdienen bringen musst oder nur teilweise, aber das ist ja ein einfaches Rechenbeispiel.
 
OP
OP
sbrunke

sbrunke

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Ich war bis Ende 1999 in der Branche.

Schriftliche Übernahmezusage regelt hier. Was hilft dir der beste Kontakt wenn du nach fünf Jahren dann doch wieder mit einem feuchten Händedruck verabschiedet wirst.

In diesem Fall bist du dann schon wieder fünf Jahre älter, im zweiten Fall nur zwei..

Vom Grundgehalt her kannst du hier natürlich auch nur sehen ob du bei beiden das Grundgehalt voll ins verdienen bringen musst oder nur teilweise, aber das ist ja ein einfaches Rechenbeispiel.

Die Zeit ist natürlich auch noch so ein Faktor. Ich bin aber erst 26 - da kann ich mit leben :)

Die Gehälter sind ja immer zusammengesetzt aus Grundgehalt + Provisionsvorschuss. Vom Grundgehalt her gesehen unterscheiden sich beide Angebote um 300€ Brutto.
 
Oben Unten