• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Artgerechtes Bio Fleisch am gleichen Tag Nachhause per App für München

larstinapp

Militanter Veganer
Liebe Grillsportverein-Begeisterte,

für München gibt es seit Mai 2016 einen neuen Metzger Service mit hervorragenden Freiland Bio Fleisch, welches direkt Nachhause bestellt werden kann.

Das Fleisch ist Bio Fleisch aus artgerechter Tierhaltung. Es wird von einem bestehenden Metzger im Münchner Südosten per Soda Age Verfahren 4 Wochen eingelagert.

Wir haben die gängigen Steak Stücke (Filet, Rib-Eye, Lende) bis hin zu Special Cuts wie dem Onglet.
Außerdem führen wir auch Freiland Bio Schwein und Freiland Bio Huhn und Pute.

Geliefert wird bei Bestellung noch am gleichen Tag in selbst auswählbaren Zeitfenstern im Münchner Raum. Bezahlen kann man sowohl Bar, mit Kreditkarte oder Paypal. Und ab 35€ Bestellwert ist die Lieferung umsonst.

Mehr erfahrt Ihr unter www.jaesa.de oder www.jaegerundsammler.bio

Für die Bestellungen über das Forum gibt es noch ein kleines Goodie: 5€ Bestellgutschein mit folgendem Code: jaesa089bio

Wir beliefern bereits ausgesuchte Restaurants in München (Upper Eat Side, Katopazzo, Gesellschaftsraum oder den Trachtnvogel)

Als Schmankerl noch der SZ Artikel der letztens erschienen ist:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen...in-den-mund-schokolade-fuer-maenner-1.2998988

Bei Fragen kommt gerne Direkt auf mich zu.

Viele Grüße,

Lars
 

J.M.F.

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Finde ich ne geile Nummer.

Noch wichtiger als der Lieferdienst wäre/ist mir die Herkunft.

Trotzdem finde ich 46,60 € / kg RibEye sehr teuer, zumindest für unsere Gegend.
 
OP
OP
larstinapp

larstinapp

Militanter Veganer
Freut mich das du es gut findest.
Herkunft ist dann auch genau der Grund für den Preis.
Unser Fleisch kommt von artgerecht gehaltenen Freiland Tieren mit BIO Zertifizierung.

Um das mal zu verdeutlichen:

Konventionelles Rind kriegt 2,6 Quadratmeter Platz
Bio (Zertifizierung) Rind ist dann schon etwas besser mit 10,6 Quadratmeter Platz (6 im Stall, 4 Außen)
Unsere Freilandtiere leben im Schnitt auf 200 Quadratmeter Platz pro Rind

Wir könnten auch billig, wollen aber bewusst das die Tiere, der Bauer und der Metzger ein anständiges Leben haben.

Lieferant ist der Sonnenberg aus dem Mühlviertel in Österreich.
Rassen sind streng dem ökologischen Gedanken folgend: Limousine gekreuzt mit Fleckvieh, oder Charolais gekreuzt mit Fleckvieh.
Für die Doppelverwendung mit Milchabgabe.

Die Rinder wachsen konstant mit der Mutterkuh auf.

Für einen anderen Preis müssten wir dann sowohl bei der Haltung auch auch bei der Qualität Abstriche machen.
 

Konni

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hört sich eigentlich gut an. Nur was ist der Münchner Raum? Gehört da auch der Heilbronner Raum dazu?
Gruß Konni
 

J.M.F.

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Wenn es nicht nur gut für uns sein soll, sondern auch die Tiere ein schönes Leben haben sollen und jeder in der Kette sein Auskommen haben soll, hat das seinen Preis. Ist mir klar.

Ich möchte hier auch sicher nicht mit Discounter oder Großhandel vergleichen...

Aber... ich beziehe großteils direkt vom Erzeuger. Kein Charloais oder Limousine sondern Tiroler Grauvieh, Fleckvieh (Doppelnutzung) und Galloway. Alles mindestens Bio, teilweise Demeter und frei laufende Tiere auf großen Weiden.

Für Entrecot/RibEye bezahle ich zwischen 15€ und 25€.

Beim lokalen Dorfmetzger hier um die Ecke kostet Entecot so um die 30€. Auch Bio. Freilaufend glaube ich eher nicht, aber "Weidegang".

Dass Ihr das Fleisch teurer anbietet als ich es direkt beim Erzeuger kaufen kann und es bei Euch auch einfacher ist und kleine Mengen gehen und die Zuschnitte (hoffentlich) professioneller sind und es edlere Rassen sind usw. hat seinen Preis. Trotzdem finde ich 50% teuer als bei meinem Metzger viel.

Wie die Preise im Vergleich zum Metzger in München sind kann ich nicht sagen. Verkauft ihr das Entrecot auch für knapp 47 € in Euren Metzgereien?

Ich persönlich hätte bei unter 40€/kg keine Bedenkgen, bei über 40€/kg greife ich dann doch lieber auf meine Quellen zurück oder gönne es mir nicht regelmäßig.

Das ist keine Kritik, sondern nur meine ehrliche und offene Meinung. Ich finde Euer Projekt super.
 
Oben Unten