• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

[Asado App] Short-Ribs nach @Feierdeufe und etwas "Wissenschaft"

Pasteur

Bundesgrillminister
Gestern sollte ja endlich mal wieder Wetter sein, um auch was längeres zu machen. Das Material hatte ich ja längst.

IMG_3975.jpeg


Also wurden bereits am Freitag zwei Leitern Short-Ribs in einer Brine versenkt. Im Moment stehe ich eh total auf Brinnen.

IMG_3976.jpeg


Während ich das Fleisch vorbereitet habe, durfte das Feuer vorglühen.

IMG_3978.jpeg

Ganz wichtig natürlich: Der Hund der es bewacht!
IMG_3981.jpeg


Die Fettkappe habe ich etwas getrimmt, aber doch relativ viel stehen lassen. Erschien mir irgendwie richtig. Ich hatte erst überlegt die zwei vierer Leitern in vier Zweier zu zerteilen, mich aber dann dagegen entschieden. Die Argentinier hängen immerhin halbe Rinder hin und @Feierdeufe hatte es ja schon vorgemacht. Also hab ich die Leitern asymmetrisch aufgespießt. Und ab damit an die Flammen

IMG_3985.jpeg


Dass das so grundsätzlich funktioniert, steht ja außer Frage. Aber dennoch hat mich interessiert, wie sich die Temperatur bei dieser Methode so entwickelt. Also habe ich das eine Stück mit einem Meater+ und einem Meater2 bestückt.
Jetzt dauert es. Immer mal das Fleisch Wenden, und mit Brine bepinseln.
IMG_3990.jpeg


IMG_3999.jpeg


IMG_3998.jpeg

Zwischenzeitlich hatte der Wind gedreht, also haben wir die Feuerschale so gedreht, dass der Rauch auch ans Fleisch kommt.

IMG_4006.jpeg

So langsam nahm das ganze eine recht leckere Form an. Fünf Stunden waren vergangen.
IMG_4005.jpeg


IMG_4006.jpeg

Rein vom Anfassen her, war das Fleisch elastisch, aber noch recht fest. Außen bildete sich eine Kruste. Die Fettkappe nicht komplett zu trimmen erwies sich m.E. als richtig.
IMG_4009.jpeg

Die Temperatur stand bei 57°C. Diese war nach knapp 4,5h erreicht.
Ich muss gestehen, als sich die Temperatur nach knapp 7h immer noch nicht nach oben bewegt hatte, wurde ich etwas nervös, hab es aber laufen lassen. Und dann plötzlich stieg die Temperatur. Höchste Zeit sich um die Beilagen zu kümmern
IMG_4014.jpeg


Und dann nach 8,5h war es soweit. Das Fleisch war immer noch elastisch, aber deutlich weicher. Mann hätte Stücke abzupfen können. Die Knochen konnte ich einfach wegnehmen. Nach einer kurzen Ruhephase erfolgte der Anschnitt.

IMG_6983.jpeg


IMG_6981.jpeg


IMG_6980.jpeg


IMG_4017.jpeg


IMG_4016.jpeg


IMG_4015.jpeg


Und dann auch endlich essen. Dazu gab es Kartoffeln aus den Folienpäckchen, gegrillte Paprika, Süßkartoffel und ein Bärlauchpesto.

IMG_4021.jpeg


IMG_4027.jpeg


IMG_4024.jpeg


Danke für's anschauen.

Osterliche Grillgrüße,
Thomas
 

Anhänge

  • IMG_4004.jpeg
    IMG_4004.jpeg
    565,3 KB · Aufrufe: 10
Gestern sollte ja endlich mal wieder Wetter sein, um auch was längeres zu machen. Das Material hatte ich ja längst.

Anhang anzeigen 3371809

Also wurden bereits am Freitag zwei Leitern Short-Ribs in einer Brine versenkt. Im Moment stehe ich eh total auf Brinnen.

Anhang anzeigen 3371808

Während ich das Fleisch vorbereitet habe, durfte das Feuer vorglühen.

Anhang anzeigen 3371832
Ganz wichtig natürlich: Der Hund der es bewacht!
Anhang anzeigen 3371834

Die Fettkappe habe ich etwas getrimmt, aber doch relativ viel stehen lassen. Erschien mir irgendwie richtig. Ich hatte erst überlegt die zwei vierer Leitern in vier Zweier zu zerteilen, mich aber dann dagegen entschieden. Die Argentinier hängen immerhin halbe Rinder hin und @Feierdeufe hatte es ja schon vorgemacht. Also hab ich die Leitern asymmetrisch aufgespießt. Und ab damit an die Flammen

Anhang anzeigen 3371836

Dass das so grundsätzlich funktioniert, steht ja außer Frage. Aber dennoch hat mich interessiert, wie sich die Temperatur bei dieser Methode so entwickelt. Also habe ich das eine Stück mit einem Meater+ und einem Meater2 bestückt.
Jetzt dauert es. Immer mal das Fleisch Wenden, und mit Brine bepinseln.
Anhang anzeigen 3371840

Anhang anzeigen 3371845

Anhang anzeigen 3371843
Zwischenzeitlich hatte der Wind gedreht, also haben wir die Feuerschale so gedreht, dass der Rauch auch ans Fleisch kommt.

Anhang anzeigen 3371847
So langsam nahm das ganze eine recht leckere Form an. Fünf Stunden waren vergangen.
Anhang anzeigen 3371849

Anhang anzeigen 3371850
Rein vom Anfassen her, war das Fleisch elastisch, aber noch recht fest. Außen bildete sich eine Kruste. Die Fettkappe nicht komplett zu trimmen erwies sich m.E. als richtig.
Anhang anzeigen 3371856
Die Temperatur stand bei 57°C. Diese war nach knapp 4,5h erreicht.
Ich muss gestehen, als sich die Temperatur nach knapp 7h immer noch nicht nach oben bewegt hatte, wurde ich etwas nervös, hab es aber laufen lassen. Und dann plötzlich stieg die Temperatur. Höchste Zeit sich um die Beilagen zu kümmern
Anhang anzeigen 3371878

Und dann nach 8,5h war es soweit. Das Fleisch war immer noch elastisch, aber deutlich weicher. Mann hätte Stücke abzupfen können. Die Knochen konnte ich einfach wegnehmen. Nach einer kurzen Ruhephase erfolgte der Anschnitt.

Anhang anzeigen 3371879

Anhang anzeigen 3371880

Anhang anzeigen 3371881

Anhang anzeigen 3371882

Anhang anzeigen 3371883

Anhang anzeigen 3371884

Und dann auch endlich essen. Dazu gab es Kartoffeln aus den Folienpäckchen, gegrillte Paprika, Süßkartoffel und ein Bärlauchpesto.

Anhang anzeigen 3371885

Anhang anzeigen 3371886

Anhang anzeigen 3371887

Danke für's anschauen.

Osterliche Grillgrüße,
Thomas
Das ist Foodporn! :v: :tits::ola:
 
Absolut gelungen würde ich sagen.
Geduld ist halt auch ne gute Zutat für eine Zubereitung :D :mosh:
 
Das sieht super aus Thomas, :thumb2:

8 Stunden ist für die Ribs ein Anhaltspunkt.

Freut mich wenn ich dich inspirieren konnte. Auch dass dir die App Spaß macht.

Gruß Christian
 
Das ist Foodporn! :v: :tits::ola:
Gestern war's eher Food-Folter. Im Smoker läuft das halt so, aber am Adado kriegst du halt alles mit. Inklusive der Gerüche 😋😋

Habe Kinnwasser. Danke für die schöne Doku.
Macht halt auch echt Spaß. Und man freut sich irgendwie auch selbst über Bilder.

Geduld ist halt auch ne gute Zutat für eine Zubereitung :D :mosh:
Je nach dem sogar die Wichtigste. Witzig war irgendwie, dass die Meater-App bis zum Ende versucht hat, die Garzeit zu berechnen. Geht halt nicht, weil das Fleisch in keinem Garraum mit konstanter Temperatur wohnt. Aber trotzdem spannend zu sehen, dass es im Grunde genauso geht. Und man kann ja immer hinfassen. Muss man auch. Und das macht irgendwie den Spaß aus.
 
Das sieht super aus Thomas, :thumb2:

8 Stunden ist für die Ribs ein Anhaltspunkt.

Freut mich wenn ich dich inspirieren konnte. Auch dass dir die App Spaß macht.

Gruß Christian
Danke!! Ich lerne ja noch. Da möge man mir verzeihen, mal ein Thermometer zu benutzen. Aber es hat mich echt interessiert, wie das beim Adado läuft bzw. ob es da konkrete unterschiede gibt. Immerhin kühlt die Rückseite ja immer wieder ab.
Geschmacklich und Von der Beschaffenheit her, war das Ergebnis Top. Ich habe erst den Rauchring "vermisst". Aber das ist halt anders als im Smoker, weil es beim Adado ja faktisch an der Luft hängt.
 
Kann nie schaden

Ja es wird 🤤

Wohl dem, der Zeit hat.

Sehr geiles Ergebnis. Die App wieder von ihrer besten Seite gezeigt. Allen Respekt. Sehr schön 👍
Danke schön!!
Zeit braucht man halt. Und Mitesser mit bissi Verständnis für das was man da tut 😊.
Die App kann da glaube ich echt nichts dafür. Die rechnet auf Basis der Außentemperatur, Fleischart, beim Meater2 sogar noch Art des Sportgerätes, und dem Temperaturanstieg im Inneren, eine geschätzte Garzeit aus.
Beim Asado war die gemessene Außentemperatur meist zwischen 40 und 60°C. Da gibt's für die App nix zu rechnen. Ich fand's halt irgendwie witzig zu sehen, wie die KT steigt, obwohl es Außen gemessen kalt war. Asado ist halt nicht wie normales grillen... Aber ein mächtiger Spaß 😃😃😃
 
Richtig gut gemacht 👍 das sieht sehr lecker aus...
Ich war heute auch zu Gange, hab aber mein iPhone nicht gestartet bekommen, weil ich im besoffenen Kopf den Code geändert haben. 🤭
Meine Frau hat Fotos gemacht, mal sehen ob sie was schreibt. :)
Frohe Ostern!
 
Lecker! und beneidenswert Deine Ware.
...und es gibt Leute die auf Rinderfilet stehen, die wissen nicht, was sie verpassen.....
Ich nehme zur Not auch nicht abgeschleckte Rippen.....welche übrig?
;O)
 
Lecker! und beneidenswert Deine Ware.
...und es gibt Leute die auf Rinderfilet stehen, die wissen nicht, was sie verpassen.....
Ich nehme zur Not auch nicht abgeschleckte Rippen.....welche übrig?
;O)
Danke! Und ja, bzgl. Rinderfilet bin ich da komplett bei dir. Filet höchstens mal für ein Carpaccio. Aber sonst ist uns das zu langweilig.
Das mit den Knochen wird schwierig. Abgesehen davon, dass da quasi nix dran war, sind die mittlerweile durch diverse Hundemäuler gegangen. Sorry 🤷‍♂️
 
Oh ja, das sieht sehr geil aus :respekt:
 
Tolles Ergebnis Thomas :thumb1:
Ich finde diese Zubereitungsart doch viel schöner wie wenn ich mir a Stück Fleisch in den Grill/Smoker lege und warte bis es fertig ist.
Man hat immer was zu tun,Fleisch befummeln,Holz nachlegen,Bierle trinken,Fleisch drehen,Bierle trinken usw. 😀
So macht grillen Spaß 👍
 
Schöner Bericht der Wissen schafft und tolles Endergebnis. :anstoޥn:
 
Tolles Ergebnis Thomas :thumb1:
Ich finde diese Zubereitungsart doch viel schöner wie wenn ich mir a Stück Fleisch in den Grill/Smoker lege und warte bis es fertig ist.
Man hat immer was zu tun,Fleisch befummeln,Holz nachlegen,Bierle trinken,Fleisch drehen,Bierle trinken usw. 😀
So macht grillen Spaß 👍
Jepp, genau so ist das. Man hat irgendwie immer was zu tun, aber dennoch ist es unglaublich entspannend. Weil es halt Zeit braucht. Und anders als im Smoker ist man immer mit der Nase, den Augen und den Fingern dabei. Ich liebe es!!
 
Klasse Ergebnis. Dafür lass ich jedes Steak stehen. Jed Feuer braucht sei Zeit.
 
Zurück
Oben Unten