• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Auf dem Leif Grillson mein erstes Pulledpork.

Juergen.h

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Liebe Grillsportler,

seit über einem Jahr lese ich hier absolut begeistert die vielen tollen Beiträge. Es werden mit einer echten "Griller-Gemütsruhe" die Fragen der Anfänger von den Profis beantwortet. Ich habe so viele Anregungen aus dem Forum für meine Hardware Anschaffungen genutzt. Es sind ein Napoleon 665pro Gasgrill, ein Beefer und vor kurzem zum abrunden, ein Leif Grillson geworden.
Auch einen Aussengrillplatz habe ich mit vielen Eurer Ideen gebaut.
Ich bin, nebenbei bemerkt 52 Jahre alt und wohne in der Nähe von Bad Oldesloe.
Nun möchte ich Euch meine Erfahrung mit meinem Leif und meinem ersten PP mitteilen.
Also eines vorab, der Leif ist ein tolles Sportgerät. Er hällt die Temperatur perfekt und der Pelletverbrauch hält sich auch in Grenzen. ( Ich habe für die insgesamt 17 Stunden die Pellettkammer nicht ganz zweimal gefüllt.)
Es wurde hier ja schon einiges Über den Lärmpegel der Pelletgrills diskutiert. Ja er ist deutlich zu hören, aber ich finde es nicht störend.
Also los gehts. Ein Stück Schulter und ein Stück Nacken beim Ludwig bestellt, mit Senf eingerieben und mit MD und Bacon Godness gerubt. Dann die beiden Stücke eingeschweißt und über Nacht in den Kühlschrank.
Am Karfreitag Abend gegen 22:00 Uhr auf den auf 105 Grad vorgeheizten Leif gelegt ( ich habe den Zubehör Diffuser benutzt und dort eine Handvoll Kirschpellets eingefüllt ) und eine richtig unruhige
Nacht gehabt. Ich habe davon geträumt, das alles in die Hose gegangen ist. Gott sei Dank nur geträumt. Nachts um drei einmal nach dem rechten geschaut. Pellets nachgefüllt und die Temperatur gecheckt. Der kleine Nacken hatte 61 Grad und die Schulter 43 Grad. Der Nacken lag am Luftauslass.
Die wichtigste Regel beim PP, habe ich hier ja tausendfach gelesen, entspannt bleiben.
Das war ich auch als um 7:30 der Nacken bei 93 Grad fertig war. Eine Stunde in Jehova und dann gepullt. Der Anblick und der Duft waren der Hammer. ( Der Geschmack natürlich auch. )
Den Nacken habe ich dann in kleine Portionen Vakuumiert und eingefroren.
Die Schulter hat dann noch bis 17:00 gedauert. Fand ich vom Geschmack noch besser als den Nacken.
Alles in allem ein tolles Grillerlebnis und Dank der vielen Beiträge hier auch ein fast entspanntes.
Gegessen haben wir es dann im Brötchen mit selbstgemachen Krautsalat und der göttlichen BBQ Sauce nach Sir Bwana.
Frohe Ostern.

DSC_5593.jpg


DSC_5599.jpg


DSC_5601.jpg


DSC_3316.jpg


DSC_3312.jpg


DSC_3318.jpg


DSC_3341.jpg


DSC_3356.jpg


DSC_3359.jpg


DSC_3361.jpg


DSC_3332.jpg
 

Anhänge

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Keine Sorge ... der Leif ist ebenfalls ein klasse Sportgerät, der macht das schon :sun:
Schönes PP :sun:

Aber wenn ich dir einen Tipp geben darf ... das Auskleiden des Grills mit Jehova ist unsportlich und fördert bei hohen Temperaturen die Anfälligkeit für einen Fettbrand.
V.a. dann, wenn Steaks mit einem höheren Fettanteil direkt gegrillt werden.

Du kannst ja mal beim IKEA nach den KONCIS Wannen Ausschau halten ... dann tropft das Fett nicht durch ...

:prost:
 

Käptn Mettwurst

Veganer
5+ Jahre im GSV
Klasse! Das ist kein Sportplatz, sondern ein amtliches Stadion! Gefällt mir!
 
Toller Grill-Tempel!!!
 
Oben Unten