• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Aufschnitt-Roastbeef auf der 47ger Kugel zum Vatertag

Cap10

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo Grillfreunde,

heute soll für Morgen Roastbeef für das Frühstück vorbereitet werden. Das Stück Fleisch wurde aus den Niederlanden mitgebracht, in meinen Augen ist dies kein RB, naja erstmal egal, vielleicht habt ihr ja ein paar Meinung dazu. Heute möchte ich das RB mittels MinionRing garen. Beim letzten MR mit Grillis war ich sehr enttäuscht, da die Brekkies stark gerochen haben, darum heute ein Test mit GreekFire frisch ausm Laden.
Hier mal ein erster Blick auf den Ort des Geschehens. Vorab, es gibt nur Handypix obwohl ich mich bessern wollte :-).
IMAG2020.jpg


Nun zum Geschehen und Vorhaben. Das Roastbeef hat ca. 1,3 kg brutto und wird mit Salz und Senf eingerieben. Nach dem Anbraten in der Pfanne wird es mit Pfeffer gewürzt.
IMAG2023.jpg


Mit Salz und Dijon Senf:
IMAG2024.jpg


Das gute Stück nach kurzem Anbraten in der Pfanne:
IMAG2028.jpg


Nun wurde der Grill vorbereitet. Normalerweise benötige ich für das Roastbeef keinen Ring, wollte es dennoch mit den neuen Kohlen ausprobieren. Schon mal Vorab, die GreekFire brauchen was länger um durchzuglühen.
IMAG2021.jpg


Ich habe zwei Reihen Kohle übereinander gelegt. Dachte dies sollte reichen. Ich habe auch konstante 115°C erreicht bei komplett geöffneten Reglern. Nach ca. zwei Stunden fiel die Temperatur kurz vor erreichen der KT von 55°C.
Das Roastbeef startete bei einer KT von 22°C durchs Anbraten, bei ca. 40°C wurde es gedreht, Zeit ein Foto zumachen.
IMAG2030.jpg


Der Ring aus GF Briketts zündete gut jedoch wie beschrieben muss durch den Temperatureinbruch über eine dritte Reihe nachgedacht werden oder die Kohlen müssen anders positioniert werden, z.B. hochkant.
Nach ca. 2,5 Stunden war das Roastbeef fertig und wurde in Jehova gewickelt.
IMAG2031.jpg


Nah:
IMAG2032.jpg


Leider gibt es kein Bild vom Anschnitt. Konnte heute morgen aber noch ein Tellerbild machen. Es war lecker, zart mit einer leicht scharfen Note.
IMAG2035.jpg


Fazit:
Ein sehr leckeres Stück Fleisch (wahrscheinlich Roastbeef :-) ). Zu den Kohlen kann ich sagen, dass diese sehr nachbarfreundlich sind und vor allem nicht riechen/stinken. Wenn ich nochmal einen Ring benötige muss ich den Aufbau scheinbar optimieren. Wenig Asche, geringer Verbrauch, wird in Zukunft häufiger gekauft, da die Quelle gleich in der Nähe ist, kein Problem!

In diesem Sinne, viel Spaß mit den Bildern!
 

Anhänge

  • IMAG2020.jpg
    IMAG2020.jpg
    175,2 KB · Aufrufe: 1.046
  • IMAG2023.jpg
    IMAG2023.jpg
    110,1 KB · Aufrufe: 1.024
  • IMAG2024.jpg
    IMAG2024.jpg
    116,2 KB · Aufrufe: 1.075
  • IMAG2028.jpg
    IMAG2028.jpg
    132,2 KB · Aufrufe: 1.055
  • IMAG2021.jpg
    IMAG2021.jpg
    139,7 KB · Aufrufe: 1.039
  • IMAG2030.jpg
    IMAG2030.jpg
    134,5 KB · Aufrufe: 1.028
  • IMAG2031.jpg
    IMAG2031.jpg
    147,4 KB · Aufrufe: 1.006
  • IMAG2032.jpg
    IMAG2032.jpg
    181 KB · Aufrufe: 994
  • IMAG2035.jpg
    IMAG2035.jpg
    78,5 KB · Aufrufe: 1.067
Zurück
Oben Unten