• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Aujeszkysche Kankheit im Vormarsch/ Niedersachsen

Broilermanny

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV

Humpadiedel

Prior des heiligen El Porti
5+ Jahre im GSV
Bevor Barni das nächste Mal in den Wald geht, um eine Wildsau zu reißen, werde ich ihn darauf hinweisen, dass er Handschuhe anziehen soll und das Schwein zum Verzehr gut durch sein muss.

:cool:

Gruß
Humpadiedel
 

Schnitzelkauer

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
oha, das war glaube letztes Jahr bei uns in einem benachbarten Wald Thema.
Dort sind auch sehr viel Wildschweine zugegen.
 

Schreckgespenst

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Danke an @Broilermanny . Hier hatte ich es vergessen. Auch mit unserem Hund sind wir viel im Wald unterwegs und ich empfinde die Info als wichtig. Nach spätestens drei Tagen tödlich finde ich nicht so prickelnd für unseren kleinen Mann.

Gruß Bruno
 

hochrippe

Hobbygriller
Hallo @Broilermanny , ich schon wieder ;-)
ich habe mich mit dem Thema eingehends beschäftigt (sogar zuständige Fachleute kontaktiert) und mein Wissen in facebook im Schnauzerforen kund getan. Soll ich es hier rüberziehen oder die Freunde hier nach facebook leiten? LG hochrippe
 

hochrippe

Hobbygriller
also folgendes: mach mir mal die Mühe ;-) war ja schon lange nicht mehr da und kann was beitragen.
Wir wohnen am Land/am Waldrand. Und unser Riesenschnauzer durchpflügt gerne gerade die Stellen, die u.U. Wildschweine schon bearbeitet haben. Ich habe mir Anfang des Jahres schon die Frage gestellt, wie groß das Risiko ist. Weil: ...und hab mich mehr informiert und bin echt beunruhigt --> Zitat: "SHV1 ist gegen Umwelteinflüsse relativ widerstandsfähig, kann daher über
Monate im Fleisch, Erdreich und Ausscheidungen überleben. Bei 55-60°Cwird es in 30 Minuten, bei 80°C in 10 Minuten und beim Kochen sofort inaktiviert." entnommen aus
http://www.vjagd.at/wp-content/uploads/aujeszky_12-20101.pdf
Habe dann auch dafür in Deutschland zuständige Stellen kontaktiert, die mir auch netterweise geantwortet haben: "Aus wissenschaftlicher Sicht und Erfahrung stellen von Wildschweinen aufgebrochene Wiesenstellen keine Infektionsquelle dar."
Jeder kann daraus schließen, was er möchte. Ich passe auf, wenn es geht! Und ICH füttere NIE rohes Schweinefleisch (auch wenn der Virus unter Hausschweinen !!IN DEUTSCHLAND!! schon lange nicht mehr aufgetaucht ist. Mir reichen die "Schweinereien" die in der Billig-Fleischindustrie in Europa so abgehen. So einen Test mal weglassen -wer merkt´s? ..und dieser Virus ist ja für Menschen gar nicht und "nur für bestimmte Vierbeiner/Nicht-(Wild)Schweine" ;-) so richtig gefährlich! Und ICH würde auch NIE UND NIMMER Wildschwein in jeglicher Form (roh, halbgekocht, ganz gekocht sch...egal ;-) meinem Hund zu fressen geben. Denn 10% der Wildschweine in Bayern tragen den Virus in sich und scheiden ihn auch aus! LG hochrippe
 

hochrippe

Hobbygriller
Bevor Barni das nächste Mal in den Wald geht, um eine Wildsau zu reißen, werde ich ihn darauf hinweisen, dass er Handschuhe anziehen soll und das Schwein zum Verzehr gut durch sein muss.
:cool:
Gruß
Humpadiedel
Wenn Barni (d)ein Hund ist, dann mache ICH mir leider jetzt ernsthaft Sorgen um Barni, wenn Du das nicht als schlechten (?) Witz geschrieben hast. Sorry nix für ungut ;-)
 

Schreckgespenst

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Und ICH füttere NIE rohes Schweinefleisch
:thumb2:Schweinefleisch hat in Hundenahrung gar nichst zu suchen. Egal ob Hausschwein oder Wildschwein. Wir barfen und da ist Schwein tabu. Es gibt genügend anderes Fleisch!

Gruß Bruno
 

hochrippe

Hobbygriller
@Schreckgespenst stimmt genau ;-) ..aber ICH wusste bis Anfang dieses Jahres nicht den Grund dafür. Es gibt auch immer noch Leute, denen die AK-Problematik vollkommen wurscht ist (auch unter Rohfleisch-Fütterern) ..mich hat ziemlich "schockiert", dass es sowas wie den AK in heimischen Wäldern direkt vor der Haustür gibt! Gruß hochrippe
 

Schreckgespenst

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Anfang des Jahres schon die Frage gestellt, wie groß das Risiko ist. Weil: ...und hab mich mehr informiert und bin echt beunruhigt --> Zitat: "SHV1 ist gegen Umwelteinflüsse relativ widerstandsfähig, kann daher über
Monate im Fleisch, Erdreich und Ausscheidungen überleben.
Und daher haben wir unseren Kleinen erzogen halt nicht alles aufzunehmen. Auch Wasser im Wald empfinden wir als gefährlich. Zum Glück ist er eher nicht so wasserempfänglich. Also ein ruhiges Spazieren. Gruß Bruno
 
Oben Unten