• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Ausbrennen und einbrennen, Hilfe erbeten.

Floxi77

Vegetarier
Hallo zusammen,

da mein neues Sportgerät erfolgreich heute aufgebaut wurde, ich happy bin und meine Frau auch. "back ich da drauf" :P
Habe ich ein paar Überlegungen bzgl Ausbrennen und einbrennen , den Grill Ausbrennen an sich und die Gussroste, die Gussplatte und einen Dutch Ofen einbrennen.

Frag mich grade nur wie ich perfekt vorgehen soll?

Die Flavorbars zB, die haben noch jede Menge Öl drauf aus der Packung raus. Die erstmal mit Wasser und Spüli sauber machen, oder so drin lassen?

Die Gussroste auch erstmal abwaschen und trocknen, so wie in der Anleitung steht oder nicht?

Die Gussroste beim ausbrennen uneingeölt mit ausbrennen, oder erst nach dem ausbrennen des Grills, einbrennen wenn eingeölt?

Denke die Gussplatte und den Dutch Oven nur einölen und einbrennen oder auch ausbrennen?

Fragen über Fragen, ich weiß, aber will mit dem Gerät auch alles richtig machen.

20210520_181116.jpg


20210520_181042.jpg
 

matze_bu

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Supporter
Die Flavorbars zB, die haben noch jede Menge Öl drauf aus der Packung raus. Die erstmal mit Wasser und Spüli sauber machen, oder so drin lassen?
Ja, sauber machen
Die Gussroste auch erstmal abwaschen und trocknen, so wie in der Anleitung steht oder nicht?
Ja
Die Gussroste beim ausbrennen uneingeölt mit ausbrennen, oder erst nach dem ausbrennen des Grills, einbrennen wenn eingeölt?
erst mal ohne, falls emailliert baucht es eh kein einbrennen mit Öl
 
OP
OP
Floxi77

Floxi77

Vegetarier
Hey Matze, Danke Dir.
Warum wenn emailiert nicht mit Öl einbrennen? Steht sogar mit drin auf der Betriebsanleitung des Grills und der Verpackung der Roste selber.
 

matze_bu

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Supporter
Emailliert, ist ja schon eine glatte geschlossene Glasschicht. Da brauchtst du nichts mehr aufbringen. Kann man, muß man aber nicht.
 
OP
OP
Floxi77

Floxi77

Vegetarier
So gestern abend endlich mal angefangen mit ausbrennen. Der BK Empfehlung nach, geöffnete Haube alle vier Hauptbrenner Vollgas, 30 min.
Stank dann immer noch wie die Pest, obwohl ich die Flavour Bars abgewaschen hatte, aber eher nach Plastik. Hab ich mir gedacht, gib ihm und hab die Haube noch 30 min zugemacht unter Volldampf. Auch dann noch immer leicht Plastik Geruch, sehr seltsam. Einer ne Idee oder Erfahrung das es solange noch riecht?
Evtl liegts am Led Grill Licht was ne halbe Stunde unter der geöffneten Haube heiss wurde hab ich mir gedacht, werd es nochmal probieren ohne. Ausleuchten tut es aber gut. :-)

20210520_215430.jpg
 

Helge470

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Irgendwo eine Folie oder ein Stück Styropor vergessen?
 
OP
OP
Floxi77

Floxi77

Vegetarier
Irgendwo eine Folie oder ein Stück Styropor vergessen?
Ne hat ich als erstes geschaut und überlegt. Hab jez eben nochmal getestet, Led Grifflampe abgemacht vorher. War in 30 min nichts zu riechen, also alles gut. Vielleicht doch nur die Lampe gewesen.
Roste und die BK Platte trotz Emaille fürs Gewissen mal trotzdem geölt und auch bißchen eingebrannt. Nu is er start klar für den ersten Job.
 

KretaPeppi

Militanter Veganer
Servus,
erwarte in Kürze meinen ersten Gasgrill - spielte vorher jahrelang mit der 57'er Kugel... .

Welche Temperaturen werden zum ausbrennen empfohlen? Haben hier derzeit in Oberfranken um die 0-6 Grad Celsius. Könnte in meiner "Taverne", die windgeschützt und "offen" ist, aus- und die Roste einbrennen.
Oder sollte man auf bessere Temperaturen warten?

Danke im Voraus für Eure Empfehlungen.
 

Helge470

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das macht keinen Unterschied, die jetzt erreichbaren Temperaturen reichen, um die Produktionsrückstände zu verbrennen.
Was sind das für Roste, die man „einbrennen“ müßte?
 

KretaPeppi

Militanter Veganer
Servus Helge470,
Danke für Deine schnelle Rückantwort. Geht um den TAINO Platinum 4+2

Die Roste sind porzellanbeschichtetes Gusseisen. Ein "einbrennen" somit gar nicht notwendig, da porzellanbeschichtet?

Gleich noch 2 Fragen:
- vor dem AUSbrennen des Grills - soll der vorher mit Seifenlauge abgeputzt werden?
- nach dem AUSbrennen des Grills - mit Balistol H1 g'schmeidig einreiben?

Danke... lg - der peppi
 

Helge470

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Nichts von allen 3 Dingen ist nötig!
Wozu auch, keine der 3 Vorgehensweisen erfüllt m.E. hier irgend einen Zweck. Weder gibt es Schmutz, der sich mit Seifenwasser vor dem Ausbrennen sinnvoll entfernen läßt (außer der Grill wäre ein völlig verstaubter Ladenhüter), noch hat Ballistol im Inneren des Grills irgendeine nützliche Funktion.
Edelstahl außen pflegst Du am Besten mit handelsüblichem Edelstahlreiniger.
Zum „Einbrennen“ der Grillroste hast Du ja selbst schon alles geschrieben, auch unnötig.
 

KretaPeppi

Militanter Veganer
Ok, Merci.

Schon interessant, wie die Meinungen auseinander gehen - wenn man sich als "erst-user gasgrill" informiert. bei yt soooo viele Vorschläge, Möglichkeiten, und Sonstiges.

man möchte halt nix falsch machen und einige jt-Videos halfen mir natürlich auch, mich in die kugelgrill-welt hineinzutasten. da kannte ich den gsv noch gar nicht... .

helge470 ...
zur Frage, ob Grill vor ausbrennen mit Seifenlauge abgewischt werden sollte, beziehe ich mich auf evtl. Rückstände, die einbrennen, bevor man sie entfernt (Edelstahl = bleibende Fingertapser/kleine übriggebliebene Partikel beim Aufbau) - und Balistol H1 zur Vermeidung von Rostansatz und geschmeidigen Pflege. Aber klar: ein "normaler Edelstahlreiniger" tut das auch.

Danke helge470 und ggf. weiteren Rückantworten.

lg - der peppi
 

Helge470

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ok, Merci.

Schon interessant, wie die Meinungen auseinander gehen - wenn man sich als "erst-user gasgrill" informiert. bei yt soooo viele Vorschläge, Möglichkeiten, und Sonstiges.

man möchte halt nix falsch machen und einige jt-Videos halfen mir natürlich auch, mich in die kugelgrill-welt hineinzutasten. da kannte ich den gsv noch gar nicht... .

helge470 ...
zur Frage, ob Grill vor ausbrennen mit Seifenlauge abgewischt werden sollte, beziehe ich mich auf evtl. Rückstände, die einbrennen, bevor man sie entfernt (Edelstahl = bleibende Fingertapser/kleine übriggebliebene Partikel beim Aufbau) - und Balistol H1 zur Vermeidung von Rostansatz und geschmeidigen Pflege. Aber klar: ein "normaler Edelstahlreiniger" tut das auch.

Danke helge470 und ggf. weiteren Rückantworten.

lg - der peppi
Ja, YouTube 😃😃😃
Da wird auch Pferdeentwurmungsmittel gegen Corona empfohlen 🤪🤪🤪

Seifenlauge: was soll da im Inneren sein, das mit Seifenlauge abgeht?
Wenn der Grill so verdreckt ist, steht der aber schon ein paar Jahre in der Ecke.
Fingerabdrücke gibt es außen, und da machst Du wie gesagt mit Edelstahlreiniger weg, Ballistol ist ein Waffenöl und kein Edelstahlreiniger!
Ballistol enthält auch Weißöl, wie Edelstahlreiniger, aber noch vor andere Stoffe, die hier nichts nützen.
Weißöl verbrennt bei höheren Temperaturen im Inneren, also untauglich.
Was soll denn da rosten?
 

KretaPeppi

Militanter Veganer
Huiuiuiui... hab ja nur gefragt...
 

Helge470

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Fragen ist ja ok, aber für mich bleibt nach wie vor die Motivation für Seifenlauge und Ballistol unklar.
 

12gang

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ballistol ist ein Waffenöl und kein Edelstahlreiniger!
Er schrieb ja auch von Ballistol H1...und das ist ein LM zugelassenes Maschinenöl zum Schmieren uns als Rostschutz...
..erst korrekt lesen, dann antworten....
Aber bloss weil es eine LM Zulassung hat, muss man es nicht unbedingt essen....wenn dann mit Trennspray einsprühen ( nach dem ausbrennen) um einen leichten Ölfilm ( auch als Korrosionsschutz...wenn gewünscht) auf den Rosten zu haben..
 

KretaPeppi

Militanter Veganer
Helge470 - möchte ich gerne erklären:

1)
Motivation für Seifenlauge:
Nach Aufbau des Grills und vor dem ausbrennen - bleiben Fingerdatscher und evtl. Ölrückstände (von Werk aus/ z.B. Brennerabdeckungen) haften

2)
Ballistol H1 hat mit Waffenreiniger nichts zu tun. Es schützt vor Rost, ist lebensmittelecht und völlig unbedenklich.

lg, der peppi
 

KretaPeppi

Militanter Veganer
Danke, 12gang - allerdings meinte ich schon -- dass ich das H1 für den Grill an sich nach dem ausbrennen verwenden würde, um Reinigung des Korpus zu erleichtern.
Für den Rost würde H1 für mich nicht in Frage kommen.

H1 für Edelstahlkorpus zur Pflege und leichteren Reinigung nach div. Grillvorgängen.
Für Grillrost Trennspray nach Heißbrennen.

lg - der peppi
 

Helge470

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Helge470 - möchte ich gerne erklären:

1)
Motivation für Seifenlauge:
Nach Aufbau des Grills und vor dem ausbrennen - bleiben Fingerdatscher und evtl. Ölrückstände (von Werk aus/ z.B. Brennerabdeckungen) haften

2)
Ballistol H1 hat mit Waffenreiniger nichts zu tun. Es schützt vor Rost, ist lebensmittelecht und völlig unbedenklich.

lg, der peppi
1) Du brauchst keine Seifenlauge. Die Rückstände von Schutz-Öl gehen alle beim Ausbrennen raus. Die Fingerabdrücke außen am Edelstahl lassen sich mit Seifenlauge nicht zufriedenstellend beseitigen, dazu nimmt man Edelstahlreiniger, der auch gleich das Wiederauftreten einigermaßen zuverlässig mindern/verhindern.
2) Natürlich hat auch das H1 ähnliche Bestandteile (leider schreibt der Hersteller nicht genau welche), aber dessen Verwendungszweck ist vor allem das Schmieren (was Du mit Sicherheit nicht brauchst) und der Rostschutz - wozu?
Das ist ein neuer Grill, alle Metallteilen sind entweder aus Edelstahl oder beschichtet, da ist eine Beschichtung mit einem Schmiermittel außen auf diesen Materiellen so sinnvoll, wie bei Vollmond nackig drum herum zu tanzen, sinnlos
Zudem hat H1 als echtes Schmiermittel (im Gegensatz zum Original Ballistol oder WD40) nicht-flüchtige, schmierende Anteile. Du bekommst also einen klebrigen Schmierfilm außen auf dem Grill, der nix nützt, aber dafür Staub anzieht.

Brauchst Du alles nicht, lediglich später, wenn Du mal grillst, würde ich die Gußroste nach dem Grillen und Reinigen ganz dünn mit einem nicht-ranzenden Pflanzenöl wie Sonnenblumenöl einreiben.
 
Oben Unten