• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Ausführung des Frontbereiches am Holzbackofen

Rico_M

Militanter Veganer
Hallo, ich bin nun seit einiger Zeit stiller Zuhörer im Forum und versuche möglichst viel Informationen für mein Projekt HBO zu bekommen.
Über Bodenaufbau, Wand inkl Dämmung und Gewölbe habe ich viele Informationen gefunden.
Aber für die Ausführung unmittelbar hinter der Tür quasi vor dem eigentlichen Backraum habe ich noch nicht viel gefunden.
Wie groß ist das Problem des Wärmeverlustes durch eine einfache Blechtür? Kann ich diese Blechtür einfach auf die Front aufschrauben? (mit etwas Glasfaserdichtung im Loch und nicht stark angezogen)
Würde gerne die Ofentür flächig auf die Front befestigen, um einen Türöffnungswinkel von 180 Grad zu erreichen.
Sorry, wenn meine Frage etwas chaotisch lautet, aber vielleicht hat ja jemand das Problem schon gelöst und kann mir berichten.
Ansonsten ist dieses Forum die beste Quelle für HBO-Projekte ever. DANKE
 

Porsche junior

Grillkaiser
Hallo Rico....

Wie groß ist das Problem des Wärmeverlustes durch eine einfache Blechtür?
Das ist abhängig von der Bauweise. Beim Tunnel ist der % Anteil der Tür deutlich größer als z.B. bei einer Kuppel.
Grundsätzlich glaube ich aber, ist der Wärmeverlust zu vernachlässigen.
Man kann aber (auch nachträglich) eine Vermiculit Platte auf der Innenseite der Tür anbringen.

Kann ich diese Blechtür einfach auf die Front aufschrauben? (mit etwas Glasfaserdichtung im Loch und nicht stark angezogen)
Mit Glasfaserdichtung meinst du Grappadübel? Diese Bauweise hat sich bewährt.
Grundsätzlich muß die Tür dicht sein.
Daher wird von hinten Ofenschnur in den Zwischenraum gestopft. Von vorne habe ich bei meinem Ofen einen Streifen von der Keramikwolle aufgetrennt und auf die Front gelegt (geklebt) und dann mit der Tür festgeklemmt. Da kann ich sicher sein das alles dicht ist.
Screenshot_20210215-174641_Chrome.jpg

Würde gerne die Ofentür flächig auf die Front befestigen, um einen Türöffnungswinkel von 180 Grad zu erreichen.
Wenn du die Tür ins Blendmauerwerk machst ist dieses nicht mehr vom Brennraum entkoppelt. Also muß das das Material des Blendrahmens auch hitzebeständig sein. Außerdem empfiehlt es sich zwischen Ofen und Vormauer eine feuerfeste Dehnfuge seitlich und oben einzubauen. Der Boden muß dann eben irgendwie bis an den Rahmen oder die Tür geführt werden. An dem Punkt habe ich auch lange überlegt, habe mich dann aber für die thermische Entkopplung entschieden (m.E. wichiger). Die Öffnung ist daher bei mir nicht 170° sondern ca. 140°. Ich habe das noch nicht einmal negativ bemerkt, bzw. als störend empfunden.
(
Screenshot_20210215-174737_Chrome.jpg

(hier sieht es noch wild aus, weil noch nicht verfugt)

Lg Matthias
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo Rico,
Würde gerne die Ofentür flächig auf die Front befestigen, um einen Türöffnungswinkel von 180 Grad zu erreichen.
Die "üblichen" Ofentüre haben meistens außen einen Flansch dran. Den bündig in die thermisch entkoppelte Vormauer stecken, man muss an der Stelle keine Nische bauen.
Sonst wie Matthias schrieb.
 

Grappaschlucker

Peka-Dealer
5+ Jahre im GSV
Befestigung.jpg


Umlaufend ca. 5mmLuft. Die Zarge liegt plan an der Front auf.
Befestigung: Bohrungen in der Innenseite der Zarge: 6mm. Zarge einsetzen, Löcher am Stein anzeichnen.
Zarge rausnehmen und Löcher mit 5mm bohren. Bohrungsmittelpunkt etwa 1mm hinter dem Mittelpunkt des angezeichneten Loches setzen.
Löcher mit aufgefieselter Ofenschnur satt ausstopfen.
Auf die Fassade mit Ofensilikon eine dünne 5mm Silikonwurst ziehen.
Zarge wieder einsetzen, andrücken und mit Spax 6mm festschrauben.
Fertig!
 
OP
OP
R

Rico_M

Militanter Veganer
Danke für die Tips, ich warte leider immer noch auf den Bagger um die Basis für meinen HBO zu schaffen.
Material von Kominki ist inzwischen eingetroffen.
Inzwischen habe ich mir noch Gedanken über den Sturz über der Tür gemacht.
Da ich ein modernes Erscheinungsbild anstrebe soll es eine rechteckige Tür und somit Öffnung werden.
Ich bin mir noch nicht ganz im klaren, wie ich die thermisch getrennte Vormauerung vor dem Gewölbe über der Tür gestalte.
Ein normaler Sturz wird die Resthitze wohl kaum dauerhaft aushalten.
Genügt hier die Dämmung mit den 2 cm Promatplatten unter und vor dem Sturz? (Promat somit im Backraum???)
Sorry für die etwas naiven Fragen, aber ist mein erstes Projekt in dieser Art und ohne dieses Forum hätte ich mich nicht an das Thema getraut.
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich bin mir noch nicht ganz im klaren, wie ich die thermisch getrennte Vormauerung vor dem Gewölbe über der Tür gestalte.
Künstlerisch oder technisch?
Technisch: Du suchst Dir einen Stein aus, der Dir optisch passt. Du besorgst Dir Ofenschnur, (irgendwas zwischen 7 und 12 mm). Die erste Reihe Steine setzen und die Ofenschnur zwischen Schamott und Stein festklemmen. Nächste Reihe, bis Du fertig bist.
Eine Tür hast Du schon? Unten liegt die Tür auf den Stein, an den Seiten ca. 1 cm links und rechts und oben frei lassen. Da kommt dann auch Ofenschur rein.
Befestigung der Tür: Die Tür hat einen "Flansch" der in Richtung Feuer zeigt. Dort links und rechts je zwei Löcher in Schraubendurchmesser ein bohren. Es ist schlau diese Löcher mitte Stein zu setzten. Löchen am Stein anzeichnen. Und mit einem Bohrer, der etwas kleiner als die Schraube ist, Löcher bohren, am besten ohne Schlag. Oder länger warten, bis der Mörtel richtig abgebunden hat, plus eine Woche. ;) In die Löcher aufgedröselte Ofenschnur stopfen. Schraube rein und festziehen. Aber Obacht, nach fest kommt lose, die Ofenschnur kommt wieder raus.
 
OP
OP
R

Rico_M

Militanter Veganer
Künstlerisch oder technisch?
Technisch: Du suchst Dir einen Stein aus, der Dir optisch passt. Du besorgst Dir Ofenschnur, (irgendwas zwischen 7 und 12 mm). Die erste Reihe Steine setzen und die Ofenschnur zwischen Schamott und Stein festklemmen. Nächste Reihe, bis Du fertig bist.
Eine Tür hast Du schon? Unten liegt die Tür auf den Stein, an den Seiten ca. 1 cm links und rechts und oben frei lassen. Da kommt dann auch Ofenschur rein.
Befestigung der Tür: Die Tür hat einen "Flansch" der in Richt Feuer zeigt. Dor links und rechts je zwei Löcher in Schraubendurchmesser ein bohren. Es ist schlau diese Löcher mitte Stein zu setzten. Löchen am Stein anzeichnen. Und mit einem Bohrer, der etwas kleiner als die Schraube ist, Löcher bohren, am besten ohne Schlag. Oder länger warten, bis der Mörtel richtig abgebunden hat, plus eine Woche. ;) In die Löcher aufgedröselte Ofenschnur stopfen. Schraube rein und festziehen. Aber Obacht, nach fest kommt lose, die Ofenschnur kommt wieder raus.
Und wie geht es über dem Flansch der Tür weiter? Da die Tür ja keine Wöblung hat und ich auch kein Gewölbe mauern kann würde ich normalerweise einfach einen Fertigsturz nehmen und über die Portale links und rechts legen. Aber dieser Sturz wäre dann ja trotz thermischer Trennung hohen Temperaturen ausgesetzt. Er überbrückt ja den Teil über der Tür der vor dem Gewölbe endet.
Hoffe ich habs richtig beschrieben, bin (bei weitem) kein Maurermeister.
Danke für die restlichen Ratschläge, das mit den "Grappa"-Dübeln habe ich mir schon im Forum angelesen und wird auch so umgesetzt.
Ofenschnur wurde in Polen mit bestellt, ebenso wie Keramikmatte, Promat, und Ofensilikon.
 

Porsche junior

Grillkaiser
wie ich die thermisch getrennte Vormauerung vor dem Gewölbe über der Tür gestalte.
Ein normaler Sturz wird die Resthitze wohl kaum dauerhaft aushalten.
Aus welchem Material wirst du die Fassade machen?
 

Porsche junior

Grillkaiser
Aber dieser Sturz wäre dann ja trotz thermischer Trennung hohen Temperaturen ausgesetzt
Ein Sturz mit Bewährung könnte Probleme bereiten..
die Fassade auch aus Schamotte gemauert,
Du kannst einen Sturz auch fast gerade Mauern, also nur einen Stich von 5mm. Ist bei allen älteren Häusern über den Fenstern so gebaut.
@Meisterschlumpf hat seinen Unterbau so âhnlich gemacht. Den Stich überdeckt spâter dein Feinsteinzeug.
LG Matthias
images.jpeg
Download.jpeg
 
Oben Unten