• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Aussenküche/Grillplatz - Was brauch ich wirklich ?

mhd2401

Militanter Veganer
Hallo liebes Forum,
nachdem ich nun schon viele Beiträge gelesen habe und einige der Rezepte nach gegrillt habe, möchte ich nun meinen erste, eigenes Thema erstellen und hoffe auf euer reichliches Fachwissen :)

Ist-Zustand: Wir bauen ein Haus und es ist ein überdachter Bereich vorgesehen, ca. 270cm breit, der als "Aussenküche" dienen soll. Aussenküche ist evtl. etwas hoch gegriffen, vielleicht trifft es Grillwerkbank oder Grillplatz besser, da ich eher minimalistisch ran gehen möchte, d.h. keine Spüle etc.
Momentan grille ich noch auf einem Q2200 und wenn es mehr Leute sind auf einem zweiten Q2200. Toll finde ich hierbei, dass ich den einen Grill (im Rahmen seiner Möglichkeiten) hochfahren kann und den anderen zum Warmhalten nutze.

Ich frage mich nun, was ich für meine Aussenküche für Geräte einplanen sollte. Ich war heute beim Händler meines Vertrauens und habe mir den Napoleon Bipro 825 built-in angeschaut. Ein schönes Gerät, keine Frage, aber auch seeeehr bullig und auffällig. Alternativ dazu, hat mir der Händler folgendes Setup, zwecks Vielfältigkeit und Einsatzmöglichkeiten, empfohlen: 1 x Napoleon Pro500 + Monolith.

Mittlerweile finde ich die Idee gar nicht so schlecht. Frage mich aber, ob es nicht auch ein Weber oder (mit ein bisschen Sparen) der Firemagic sein könnte den ich mit dem Monlolith kombiniere.

Was denkt ihr bzw. was würdet ihr machen? Wie findet ihr die Kombi Gas und Keramik? Braucht man zwei Hauben oder lieber eine, einen Brenner voll auf zum Angrillen und am anderen Ende warmhalten...

Anbei noch ein Bild vom Häusle, damals noch mit dem großen Napoleon dargestellt, ob wohl das schon n ganz schöner Klotz ist :hmmmm:, daher eigntl. raus und ein Grundrissausschnitt.

Ich Freue mich auf euer Feedback und eure Ideen, Manu :cool:

PS.: Wenn ich was vergessen hab' oder ihr noch mehr Infos braucht, schreibe ich gerne noch ausführlicher...


151116_render.jpg
gsv.JPG
 

Anhänge

  • 151116_render.jpg
    151116_render.jpg
    73,8 KB · Aufrufe: 1.773
  • gsv.JPG
    gsv.JPG
    73,4 KB · Aufrufe: 1.661
OP
OP
M

mhd2401

Militanter Veganer
Ach, kleiner Nachtrag:
Die Gestaltung der Grillbank soll reduziert sein, d.h. ich würde keine Türen o.ä. vorsehen sondern eher ein "optisch massiver" Betonklotz, in dem die Elemente sitzen. Betrieb über Erdgas.
 
G

Gast-nsbk8L

Guest
Hallo, ich würde die Terrassenüberdachung ganz bis zum Nebengebäude machen, die Grillbank an deren Wand anbringen
und keinen direkten Zugang vom Arbeitszimmer aus zur Terrasse sondern ein normales Fenster mit ca. einen Meter Unterkante.
Da wäre dann der ganze Sitzplatz schön vor Wind und Wetter geschützt.
:hmmmm:
Zu den Grillgeräten habe keine Meinung, das ist eine höhere Liga, nichts für Normalsterbliche mit einer kleinen Rente.
 

Hanzi

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
schaut sehr nach einem spannendem Projekt aus.
* bei Gas und Keramik ist man auf jeden Fall top aufgestellt und deckt wirklich alle Möglichkeiten ab, wäre also eine gute Wahl.
* je nach Platzbedarf gäbe es zwischen Nappi Bipro 825 und 500 auch noch den Bipro665 und in dieser Preisklasse sicher auch noch einige andere Spitzengeräte.
Betrieb über Erdgas
* Erdgas ist bei Neubau auf jedenfall die richtige Wahl, bei der Grillauswahl bist du da wieder bei Napoleon oder FireMagic die anderen großen Hersteller bieten Erdgasversionen meist nur am US-Markt an = Import
* lass dir gleich (mindestens) eine zweite Gassteckdose installieren, vielleicht kommt ja irgendwann ein Kochfeld oder ähnliches in die Küche...
 

Hualan

Mr. Caveman & Eure Majestät
5+ Jahre im GSV
Also irgendwo hab ich das schon mal gesehen :hmmmm: Hast Du diesen Thread schon mal rein gestellt?
 

PuMod

5+ Jahre im GSV
Foto des Monats
★ GSV-Award ★
Ich möchte noch folgendes anregen:

Sehr flexibel (und günstiger) bist du, wenn es dir möglich ist, gleichzeitig mehrere Grills mit unterschiedlichen Temperaturbereichen zu fahren.

Was hältst du davon, 3x ODC Ascona Kugeln zu verbauen? Nebeneinander? Das sieht gut aus, ist nicht so massiv, du bist maximal flexibel, Ersatzteile sind gesichert, und es ist nicht so teuer.

Wenn ich überlege was ich mit EINEM Kugelgrill schon anfangen kann, was für Möglichkeiten bieten dann gleich drei?
 

boehmy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich möchte noch folgendes anregen:

Sehr flexibel (und günstiger) bist du, wenn es dir möglich ist, gleichzeitig mehrere Grills mit unterschiedlichen Temperaturbereichen zu fahren.

Was hältst du davon, 3x ODC Ascona Kugeln zu verbauen? Nebeneinander? Das sieht gut aus, ist nicht so massiv, du bist maximal flexibel, Ersatzteile sind gesichert, und es ist nicht so teuer.

Wenn ich überlege was ich mit EINEM Kugelgrill schon anfangen kann, was für Möglichkeiten bieten dann gleich drei?
:muhahaha: das klingt aber stinklangweilig. 3 x Gas. Eine Kombination aus Gas und Feuer würde ich schon bevorzugen.:fire:
 

Frankenbu

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Warum? Zwei Gaskugeln und eine Kohle Kugel da geht was. Zur Not drei Temperatur Zonen oder eine Fisch eine Fleisch und eine gemüsekugel oder oder oder
 

KeulesBruder

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
Gas und Keramik finde ich eine gelungene Kombination. Aber überlege vorher gut, ob Du einen HBO oder einen Wok-Brenner unterbringen möchtest. Wenn die Küche einmal steht, machst Du ausser Feinheiten nicht mehr viel. Also liebe ungenutzte Plätze freihalten und Nachrüstmöglichkeiten haben.
 

dontom1968

Militanter Veganer
Naja schon toll, wenn man in die Vollen gehen kann. Aber 4x oder 3 mal da muss die Outdoorkitchen schon intensiv genutzt werden.
Dennoch eine Kombi aus Gas und Kohle hat was. Bin immer noch begeistert vom Grill/Smoker/.... vom Satologe (Hat hier schon gepostet)
Daraus würde ich einige Ideen abstauben. Wie schauts denn mit Frost aus hast du die Möglichlkeit für Wasser/Abwasser. Baust ja nochj so wie ich es verstanden habe.
Vorsehen würde ich es auf alle Fälle.
 
OP
OP
M

mhd2401

Militanter Veganer
Hallöchen zusammen,

erst einmal ein dickes Dankeschön an alle, soviel Feedback in kurzer Zeit! Es bleibt spannend ;)

@Hualan : Ich glaub' es gab' schon mal so eine ähnliche Küche mit FM und Monolith. Ich war's aber net .

@dontom1968 : In die Vollen gehen kann ich nur, weil ich wo anders im Haus sprare :) . Wasser ist in dem Block drin. Weiß aber noch nicht, ob ich ein Becken einbaue. Bin eher so der "Bier in die ein Hand, Fleisch in die andere Hand, Handschuhe untern Arm und Grillzange/Wender/Gewürze in den Taschen der Schürze verstaut und raus an den Grill" - Typ. Daher wäre es wohl eher eine Grillwerkbank als eine richtige Küche mit Sideburner und Spüle etc. Aber die Idee ist grundsätzlich schon gut. :kugel:


Ich finde 270cm Breite nicht so viel, da würde ich mich gerne auf zwei Geräte beschränken und möglichst viel abdecken. Gas für schnell nach der Arbeit und Holz für gemütlich am Wochenende.

Angenommen ich würde einen Gasgrill und einen Monolith nehmen würde und diese preislich ähnlich des Napi 825 sind. Wäre das auch eure erste Wahl oder eher der große Napi?

Für warm halten, ggfls. selbstgemachte Wedges, während die patties bei hoher Hitze auf dem Gaser liegen, könnte man den Monolith auch benutzen / Zweck entfremden. Dann hab ich meine zwei Zonen...
 
OP
OP
M

mhd2401

Militanter Veganer
:suchet:und ich denk' mir so. Guck' doch mal was du noch so findest?

Jetzt bin ich über den Fire Magic Regal I Einbaugrill gestolpert. Preislich fast identisch mit dem A660i.

Da ich nach eine "dezenten" Lösung suche, wäre das ne Option? Oder schieße ich mir damit selbst ins Bein, da die Haube niedriger "erscheint"? :hmmmm:
 

Hanzi

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Hallo,
einen Gasgrill und einen Monolith nehmen würde ... oder eher der große Napi?
Meiner Meinung nach bist du mit zwei seperaten Grills (Gasi u. Mono) besser bedient als mit dem doppeltem riesen Napi, obwohl der BiPro825 natürlich auch alles kann was man braucht.
Das wichtigste Argument gegen der 825er in deinem Fall ist, daß Napoleon in Europa
keine Erdgasversion anbietet, sondern erst den 665 bzw. 500, da müsstest du schon auf das US/Kanada-Modell zurückgreifen oder umbauen (lassen).
Die FireMagic's habe ich leider noch nie live gesehen, aber vielleicht gibt es ja hier jemanden der dir bezüglich der Innenhöhe Auskunft geben kann...
 
OP
OP
M

mhd2401

Militanter Veganer
schade eigntl., dass der große Napi werkseitig nicht für Erdgas ausgelegt ist. Müsste man dann umbauen, ich denke aber mittlerweile ohnehin, dass zwei getrennte 1 x Gas und 1 x Monolith die bessere Lösung ist.
 

Wheeler

Veganer
5+ Jahre im GSV
Grundsätzlich find ich gas und keramik ne top kombi, allerdings würde ich anstelle des Monos nen großen Primo oval xl hinstellen (ja ist ein ticken teurer) aber du bist wieder etwas flexibler finde ich.
 
OP
OP
M

mhd2401

Militanter Veganer
hi wheeler, vielen Dank für deine Einschätzung. Worin liegt der Vorteil des Primo Oval XL? Nur die Größe? Muss ehrlich sagen, dass ich die letzten Jahre Gasgriller bin, daher bin ich im Keramik-Thema noch net so richtig drin.

Wichtig wäre, dass bei 270m Arbeitsfläche abzgl. 90cm Gasgrill und x cm Keramikei noch genug Arbeitsfläche übrig bleibt
 

Feuerteufel80

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Hallo, ich würde die Terrassenüberdachung ganz bis zum Nebengebäude machen, die Grillbank an deren Wand anbringen
und keinen direkten Zugang vom Arbeitszimmer aus zur Terrasse sondern ein normales Fenster mit ca. einen Meter Unterkante.
Da wäre dann der ganze Sitzplatz schön vor Wind und Wetter geschützt.
.
Dem kann ich nur zustimmen. Hinter dem Grill ist nur verlorener Raum, der dazu verleitet, dort Gerümpel zu sammeln ;-) Auch finde ich 2,70 m sehr knapp bemessen. Ich habe ca 3,20 x 6,70 m und das ist gerade noch ausreichend. Das würde ich nochmal überdenken. Ich würde eher ca. 3,5m einplanen und dann evtl die Grillwand in einer L-Form aufbauen, so dass du auch noch eine wenig Arbeitsfläche hast. Und wenn es nur ca 1,5m ist. Das würde das ganze ein wenig abschließen und es würde gemütlicher wirken.
Fläche um mal was abzustellen braucht man immer mal. Ich habe 3,70m Arbeitsfläche, 72 cm tief und möchte keinen cm davon missen.
Auch die Überdachung würde ich bis zum Nachbarhaus durchziehen. Gibt nix ärgerlicheres als beim Grillen nass zu werden.

Zur Auswahl des Grills: Ich würde keinen Holzkohlegrill einbauen. Mag ich persönlich nicht, weil Holzkohle stinkt. Aber Geschmacksache. Ich würde da viel eher einen schönen Ramster einbauen, den du zur Not auch als Grill nutzen kannst. Damit bist du viel Flexibler als mit einem Holzkohlegrill. Oder einen klassischen gemauerten Grill, den du mit gutem Bucheholz befeuern kannst.
Ansonsten noch einen großen Gasgrill mit 3-4 Grillzonen. Da du ja zur Not wenn`s mal etwas mehr wird noch den kleinen Weber hast, wirst du damit immer mehr als genug Grillfläche haben.
 
OP
OP
M

mhd2401

Militanter Veganer
Hallo zusammen,
mittlerweile bin ich ein Stück weiter in der Entscheidungsfindung.

Plan: Es gibt einen ordentlichen Gasgrill in der Kochzeile und einen Monolith o.ä. mobil dazu. Longjobs werde ich ohnehin nicht ständig machen und für den Alltag habe ich dann einen feinen Gasgrill mit ausreichend Abstellfläche. Folgendes Modell ist mir ins Auge gefallen, da er nicht so klobig ist. Hat jemand Erfahrungen?

FireMagic Regal 1

http://www.firemagicgrills.com/grills/legacy-regal-i-counter-top-grill/
 

Frankenbu

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich denke da kann man bedenkenlos zugreifen wenn man das Geld für einen grill tatsächlich in die Hand nehmen möchte und kann.
Erfahrungen werden aufgrund der eingeschränkten Verbreitung schwer zu finden sein.:rolleyes:
Frag doch mal nach Erfahrungen mit nem Ferrari. Davon werden auch genug verkauft aber solche Leute tummeln sich nicht soviel in Foren rum.
 
Oben Unten