• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Backofen/Grill Kombi: Betonplatte

sbmiles21

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

ich bin gerade in der Planung einen einfachen Backofen/Grill/Räucher-Kombi zu bauen. Ich möchte es als "Turm" anordnen. Heisst:
  • Grill/Räucherbereich
  • Backofenbereich
  • Feuerkammer
  • Unten der Aschebereich
--> Siehe Bild im Anhang/Entwurf

Ich würde gerne erstmal den Fokus auf folgendes legen, da bin ich mit momentan sehr unsicher:

Schamotsteine, Schamottmörtel habe ich schon. Ich bin gerade am Überlegen wie ich die Zwischenplatte herstellen soll. Die Idee wäre die Zwischenplatten einfach mit Stahlgitter und Beton auszugießen. Ich vermute jedoch da wird es Probleme bzgl. des Stahls gebe (dehnt sich aus?) und eventuell kann man keinen standard Beton verwenden?


Hat jemand ein Tip für mich?

Grüße

bild1.jpg
 

Porsche junior

Grillkönig
Die Idee wäre die Zwischenplatten einfach mit Stahlgitter und Beton auszugießen.
Beton mag keine Hitze, daran wir die ganze Konstruktion in dieser Form wahrscheinlich scheitern....
Inwieweit Feuerzement/beton tragend konstruiert wird bin ich überfragt.
 
OP
OP
S

sbmiles21

Militanter Veganer
Danke fürs feedback, das ist schonmal gut zu wissen...:D ;)

Ok, aber es gibt ja immer ein Weg..vielleicht hat noch jemand eine Idee?
Gibt es speziellen Beton/Zement für hohe Temperaturen? Alternativ eine andere Konstruktion, z.b.: den mittleren Bereich mit Schamottplatten?

Grüße
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo @sbmiles21 (hier könnte Dein Name stehen) ;)
willkommen im Club der :ballaballa:
Ok, aber es gibt ja immer ein Weg..vielleicht hat noch jemand eine Idee?
Geh' mal zum örtlichen Ofenbauer und frage dem mal.
den mittleren Bereich mit Schamottplatten?
Schwierig, die müssen lose auf Quarzsand verlegt werden. Unten ist es ja leicht, Seite einfach stapeln, aber die Decke?
Wichtiger wäre der Backbereich mit Schamott oder mit Backsteinen zu verkleiden.

Grundsätzlich ist Deine Konstruktion zu niedrig. Du müsstest vor dem Backofen knien um hinein sehen zu können.
 
OP
OP
S

sbmiles21

Militanter Veganer
Hallo Rooster,

mit dem Ofenbauer kann ich machen....., ich wollte es aber eventuell mit euch lösen ;) Dachte es wäre interessant.

--> Wegen der Höhe kein Problem, oben soll ja noch eine Grillfläche drauf
--> Ich meine: Anstatt die weissen Zwischenplatten zu giesen, könnte ich doch Schamottplatten (wäre die Frage welche Dicke), "einhängen" bzw. irgendwo am Mauerwerk lose auflegen lassen (z.b. Schamotziegel etwas vorstehen lassen)
Siehe Schematisch:

Was meint ihr?

Grüße
ben

bild2.jpg
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo Ben,
wegen der Schamottsteine, da frage mal Deinen örtlichen Profi-Baustoffhändler oder schau hier.
 

Backofenanfänger

Hobbybäcker
Hallo sbmiles21,
ich habe in meinem Ofen die Zwischendecke wie folgt gelagert:
eine Auflage rechts und links mit eingemauert und in der Mitte ein Träger aus Stahlguss als zusätzliche Auflage mit ein gebaut ( sicher ist sicher .:angel: )
Stahlguß verzieht sich nicht bei hohen Temperaturen.
Dann können die Platten lose mit entsprechendem Spielraum auf Dichtschnur aufgelegt werden.
Den Stahlgußträger aber nicht einmauern sondern mit Dichtschnur einpassen damit er sich ausdehnen kann ( verhindert Rissbildung / Fehler bei meiner Konstruktion )
Die Schamotteplatten für den Ofen habe ich mir auf Schamotteplatte.de gekauft. Man hat mir bestätigt daß die Platten lebensmittelecht sind.
Dort gibt es die Platten in entsprechenden Größen und Stärken. Ich habe 6cm starke Platten für die Zwischendecke verarbeitet.
Den Ascheschacht würde ich so weit wie möglich nach vorne machen und dann mit einer Klappe abdecken dann kannst du die Feuerstelle noch für Pizzabacken und ähnliches nutzen ( mache ich jedenfalls ).
Wie der Axel schon schrieb dürftest du bei deiner Bauhöhe probleme mit dem Rücken bekommen es sein denn du baust für deinen Ofen noch einen Sockel so daß du bequem beide Räume bestücken kannst.
Ich kann mir im Moment aber auch noch nicht so richtig vorstellen wie du dort noch einen Grill/Räucherbereich integrieren möchtest. Zum Rächern wirst du wahrscheinlich einen höheren Raum brauchen als im Backraum zur Verfügung steht.
MfG
Jörg

Bild 1 : Auflage für die Platten über dem Feuerraum
Bild 2 : Feuerraum mit Ascheschacht 25cm
Bild 3 : Backraum Höhe 45cm
Bild 4 : Einbau der Zwischendecke

IMG_20200531_121040.jpg


IMG_20200708_182204.jpg


IMG_20200708_182239.jpg


IMG_20200705_184309.jpg
 
OP
OP
S

sbmiles21

Militanter Veganer
Hallo,
boh super, danke für die ausführliche Beschreibung! Ich denke so könnte ich es auch umsetzen.

Isolierung: Genau es ist noch ein Entwurf, ich habe es da noch nicht eingezeichnet. Wie unten auf dem Foto, hatte ich vor in 3 Reihen zu mauern. Von außen Klinker, dann ein einfacher Ziegel, dann Schamott.
Warum so? Die haben wir halt gerade übrig ;) Also Resteverwertung. Meint ihr passt es so?

Ich sehe gerade deine Isolierschicht ist Luft? Ich könnte vielleicht auch zwischen der äußeren und mittleren Reihe einen Luftspalt lassen?

Was hast du für Ziegel benutzt?
Konntest du deinen Ofen in der Praxis schon testen, zufrieden?


Danke


Grüße
ben

--> Nur die rechte Seite Betrachten. Links das soll ein seitlicher Tisch werden
DSC_6939.JPG
 

Larsen81

Dauergriller
Super interessant.
Ich bleibe mal dran.
Habe auch eine noch einfachere Idee im Kopf.

Ich hätte noch folgende Fragen:
- Isolierung, wenn man z.b. nur auf Pizza aus ist und statt 20 nur 5 backen will, ist es so wichtig? Kann man nicht durchheizen?
- Schamottplatten sollten immer lose liegen oder kann man sie mit Dehnungsfuge untereinander auf eine fläche kleben, wenn ringsum ein Dehnungsspalt wäre?
 

Larsen81

Dauergriller
Danke, ich werd mich hier mal durchwühlen.

Es ist eine Idee entstanden aus dem Wunsch für einen DO Tisch, das modular zu erweitern.
Sollte transportabel bleiben. Wenn ich weiter bin mache ich ggf. einen neuen Thread auf. Will das hier nicht sprengen.
 

Porsche junior

Grillkönig
  • Grill/Räucherbereich
  • Backofenbereich
  • Feuerkammer
  • Unten der Aschebereich
Worin liegt der Sinn die Wärme durch den Ofen zu leiten? um den Grill zu beheizen?
Die Backfläche ist ca. 40x60cm jeweils mit einer Roste in der Mitte? Was willst du darin Backen?
den mittleren Bereich mit Schamottplatten?
Wie soll der Backraum nach oben ausgekleidet werden?
Wegen der Höhe kein Problem, oben soll ja noch eine Grillfläche drauf
Bedeutet wieder Schamotte als Boden für den Grill? Das wird aber ganz schön dick?
> Nur die rechte Seite Betrachten. Links das soll ein seitlicher Tisch werden
Wenn der "Ofen" sowieso so niedrig ist, warum dann nicht den Tisch überm Ofen und den Grill daneben? Läßt sich doch viel leichter konstruieren!

Beschreib doch mal was für ein Ergebnis du dir vorstellst, was du damit machen willst (Pizza, Brot, BBQ, kalträuchern.....) und warum das alles in einem Block gebaut werden muss.
Mir erschließt sich der Sinn des ganzen noch nicht so richtig....
Lg Matthias
 

Porsche junior

Grillkönig
Isolierung, wenn man z.b. nur auf Pizza aus ist und statt 20 nur 5 backen will, ist es so wichtig? Kann man nicht durchheizen?
Ohne Isolierung (mindestens Reflektorschicht) wird es schwer überhaupt eine angemessene Betriebstemperatur zur erreichen bzw. zu halten. Vom Brennstoffverbrauch mal abgesehen...
Schamottplatten sollten immer lose liegen oder kann man sie mit Dehnungsfuge untereinander auf eine fläche kleben, wenn ringsum ein Dehnungsspalt wäre?
Wird abreißen und dann kippeln die einzelnen Platten auf dem Mörtel rum. Lose in Quarzsand ist echt die am besten bewährte Lösung! Dehnungsfuge außen bleibt trotzdem Pflicht.
 
OP
OP
S

sbmiles21

Militanter Veganer
Hallo zusammen und danke für die zahlreichen Rückmledungen.
Nachdem ich verstanden habe das mit einfachem Beton ein ausgiessen der Zwischenebenen nicht so gut ist (außer wenn: Mit Beton giesen und Schamott oben drauf?) würde ich auf meine alternativ Konstruktion ausweichen, da ja sonst der Turm zu hoch wird. :D ;) --> Wie Porsche Junior sagte, nebeneinander.

Ich habe mal meine ersten Zeichnungen (mit https://www.mecabricks.com, echt super Seite) angehängt um einen Eindruck zu bekommen. In diesem Fall geht die Konstruktion zwar in die Breite, aber geht anscheinend nicht anders.

Zusammenfassend:
1. Die Seiten: 3-Reihig gemauert mit Klinker, Ziegel, Schamott von innen
-->Alles am besten mit Schamottmörtel oder?
-->Die Schamott lose legen?
2. Isolierung via Luftspalt (zw. Klinker-Ziegel)+Füllen mit Sand

3. Backofen, Bodenplatte: Schamotplatten 6cm, "eingehängt", loose oder auf Sand
4. Backofen, Wände/Decke: Wie 1.
5. Brennkammer(unterm Backofen), Decke: siehe 3.
6. Brennkammer(unterm Backofen), Wände: siehe 1.
7. Brennkammer(unterm Backofen),Boden: ?
--> Könnte ich hier normalen Beton+stahlgitter giesen und von obe eine Schicht Schamottsteine (dicke~11cm)?
8. Grillbereich (oben links), Bodeplatte: ?
--> Könnte ich hier normalen Beton+stahlgitter giesen und von obe eine Schicht Schamottsteine (dicke~11cm)?
9. Grillbereich (oben links), Wände: Wie 1.


Meint ihr geht das gut? :)

Grüße

-->Sorry irgendwie verdreht er immer die Bilder hier
ben


--> Wie will ich hier Räuchern?: Den Rauch wollte ich über ein Rohr/Klappe System in die Räucherkammer(später mit Türen verschliessbar) leiten (sieht man hier nicht). Das würde ich jedoch hier nicht thematisieren....wäre froh wenn erstmal die Backofen-Brennkammer Geschichte steht.

bild3.jpg


bild4.jpg


bild5.jpg


bild6.jpg


DSC_6939____.jpg
 

Backofenanfänger

Hobbybäcker
Hallo @sbmiles21,
mein Bild zeigt nur den Rohbau.
Als Isolierung des Ofens habe ich 4cm Schaumglasplatten mit Schamottemörtel auf die Schamottesteine aufgeklebt.
Der restliche Freiraum wurde mit Lehm verfüllt.
Die Ofensteine sind Schamottesteine und die Außenhülle besteht aus gebrauchten Klinkern. Alles Zweitverwertung, brauchte mir nur die benötigten Schamotte- und Schaumglas-Platten kaufen.
Ich bin bei meinem Ofen noch in einer sogenannten Findungsphase. Ich habe ihn bis jetzt erst 5 mal angefeuert und mache dann jedesmal in bestimmten Abständen Temperaturmessungen um eine Temperaturkurve für den Ofen zu erstellen.
Vom bisherigen Ergebnis bin ich schon halbwegs zufrieden, aber es dürfte mit der Zeit besser werden. Leider fehlen mir ( corona bedingt ) die Abnehmer für Brot und Braten.
Wenn ich mir deine Planung betrachte wirst du bei deiner Konstellation Probleme über Probleme bekommen.
In deinem Plan sind der Grill und der Ofen in einem Stück aufgebaut, das haut so nicht hin.
Da der Ofen und der Grill sich temperaturtechnisch vollkommen anders verhalten müßten sie auch baulich von einander getrennt sein.
Der Ofen kann neben dem Grill auf einer gemeinamen Platte aber mechanisch und thermisch getrennt von einander stehen.
Du müßtest den Ofen um eine Etage höher bauen, heißt Feuerraum auf Grillhöhe. Und den Ofen auf einer separaten Isolierschicht.
Schacht für Asche durch die Platte ist möglich ( habe ich in meinem Ofen )
Dein Feuerraum für den Backofen planst du meiner Meinung nach zu hoch und den Backraum zu flach.
Als Feuerraum reichen ca 25 cm, hervorragend fürs Pizzabacken wenn das Feuer runtergebrannt ist.
Wie hast du die Rauchgasführung geplant ?
Welche Bauhöhe hat du für den Backraum vorgesehen ?
Zusatzfrage : Wie viele Brote möchtest du denn überhaupt auf einmal backen ? Viel Platz ist in deinem Ofen ja nicht.
Zum Backen sollte man eigentlich schon 40-45cm haben dann kann man auch mal einen Bräter nach dem Brot einschieben.
Man kann, man muss aber nicht. Es gibt auch Backöfen mit ca 30 cm Bauhöhe.
Noch eine Frage : kannst du mir deine Zeichnungsdatei als Anhang zuschicken ? Ich würde gerne versuchen meine Ideen dann dort mit einzuarbeiten.


Hallo @Larsen81,
ein Bekannter von mir baut sich kleine Pizzaöfen als Kuppelofen nur aus Lehm und Stroh/Lehm-Gemisch. Der Boden wird auf einer Isolierplatte aus Lehm glatt gestrichen, ich glaube ca 8-10 cm. Die Kuppel wird aus nassen Sägespänen vorgeformt, das Stroh/Lehm-Gemisch ca 10 cm aufgetragen und nach dem Trocknen mit reinem Lehm innen ausgestrichen.
Das alles steht auf einer Palette oder separatem Gestell.
Hier noch ein Video in dem man das Prinziep sehen kann.

MfG
Jörg

IMG_20200901_175138.jpg


IMG_20200823_172655.jpg
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo Ben,
-->Alles am besten mit Schamottmörtel oder?
Ja.
-->Die Schamott lose legen?
2. Isolierung via Luftspalt (zw. Klinker-Ziegel)+Füllen mit Sand
Den Backboden lose auf Quarzsand legen.
Isolierung, da hat Sand nichts verloren, Sand ist Speichermasse.

Aufbau Backboden: Betonplatte, Gasbeton (Ytong), Quarzsand und Schamottsteine, die die Wände nicht berühren können.
Der HBO wird mit hydraulisch abbindenden Mörtel gemauert. Mörtelfuge sollte dünn sein.
Tür vorher besorgen, ebenso Schieber und Schornstein (sich Gedanken machen, was ich will).

Mehr hier im Forum lesen.
 
OP
OP
S

sbmiles21

Militanter Veganer
Hallo @sbmiles21,
mein Bild zeigt nur den Rohbau.
Als Isolierung des Ofens habe ich 4cm Schaumglasplatten mit Schamottemörtel auf die Schamottesteine aufgeklebt.
Der restliche Freiraum wurde mit Lehm verfüllt.
Die Ofensteine sind Schamottesteine und die Außenhülle besteht aus gebrauchten Klinkern. Alles Zweitverwertung, brauchte mir nur die benötigten Schamotte- und Schaumglas-Platten kaufen.
Ich bin bei meinem Ofen noch in einer sogenannten Findungsphase. Ich habe ihn bis jetzt erst 5 mal angefeuert und mache dann jedesmal in bestimmten Abständen Temperaturmessungen um eine Temperaturkurve für den Ofen zu erstellen.
Vom bisherigen Ergebnis bin ich schon halbwegs zufrieden, aber es dürfte mit der Zeit besser werden. Leider fehlen mir ( corona bedingt ) die Abnehmer für Brot und Braten.
Wenn ich mir deine Planung betrachte wirst du bei deiner Konstellation Probleme über Probleme bekommen.
In deinem Plan sind der Grill und der Ofen in einem Stück aufgebaut, das haut so nicht hin.
Da der Ofen und der Grill sich temperaturtechnisch vollkommen anders verhalten müßten sie auch baulich von einander getrennt sein.
Der Ofen kann neben dem Grill auf einer gemeinamen Platte aber mechanisch und thermisch getrennt von einander stehen.
-->Guter Hinweis. Das kann ich ja trennen
Du müßtest den Ofen um eine Etage höher bauen, heißt Feuerraum auf Grillhöhe. Und den Ofen auf einer separaten Isolierschicht.
Schacht für Asche durch die Platte ist möglich ( habe ich in meinem Ofen )
-->Wie hast du den Boden im Feuerrraum gestaltet?
Meinst du eine einfach Beton-Stahl Schicht+Oben draf eine Lage Schamott wäre i.O.?

Dein Feuerraum für den Backofen planst du meiner Meinung nach zu hoch und den Backraum zu flach.
Als Feuerraum reichen ca 25 cm, hervorragend fürs Pizzabacken wenn das Feuer runtergebrannt ist.
-->ok, kann ich ändern
Wie hast du die Rauchgasführung geplant ?
--> Der Rauch aus der Brennkammer strömt hinten über einen Schlitz nach oben in den backraum. Im Backraum selber befindet sich der Ausgang am vorderen Teil
( Siehe Foto: Schwarzes Rohr= Rauch-Ausgang, Rauch Eingang=?Nicht sichtbar, soll jedoch von hinten, einfacher spalt)

Welche Bauhöhe hat du für den Backraum vorgesehen ?
--> Siehe Foto Tür. Also ca. b=50 x h=30 cm
Zusatzfrage : Wie viele Brote möchtest du denn überhaupt auf einmal backen ? Viel Platz ist in deinem Ofen ja nicht.
Zum Backen sollte man eigentlich schon 40-45cm haben dann kann man auch mal einen Bräter nach dem Brot einschieben.
--> Mir reicht es wenn 1-2 Pizzen rein passen oder 1-2 Brote. Also keine Massenproduktion ;)
Man kann, man muss aber nicht. Es gibt auch Backöfen mit ca 30 cm Bauhöhe.
Noch eine Frage : kannst du mir deine Zeichnungsdatei als Anhang zuschicken ? Ich würde gerne versuchen meine Ideen dann dort mit einzuarbei
-->Klar, kein Problem. Momentan ist da nichts besodneres drauf. Ich würde jetzt erstmal nach neuen Wissenstands die Zeichnung eanpassen, dann poste ich sie hier
Hallo @Larsen81,
ein Bekannter von mir baut sich kleine Pizzaöfen als Kuppelofen nur aus Lehm und Stroh/Lehm-Gemisch. Der Boden wird auf einer Isolierplatte aus Lehm glatt gestrichen, ich glaube ca 8-10 cm. Die Kuppel wird aus nassen Sägespänen vorgeformt, das Stroh/Lehm-Gemisch ca 10 cm aufgetragen und nach dem Trocknen mit reinem Lehm innen ausgestrichen.
Das alles steht auf einer Palette oder separatem Gestell.
Hier noch ein Video in dem man das Prinziep sehen kann.

MfG
Jörg

tuer.JPG


Unbenannt.JPG
 
OP
OP
S

sbmiles21

Militanter Veganer
Hallo Ben,

Ja.

Den Backboden lose auf Quarzsand legen.
ok
Isolierung, da hat Sand nichts verloren, Sand ist Speichermasse.
ok
Aufbau Backboden: Betonplatte, Gasbeton (Ytong), Quarzsand und Schamottsteine, die die Wände nicht berühren können.
Wie meinst du Wände nicht berühren?Also eine Dehnungfuge zwischen Schamottsteine auf dem Boden und Wand?

Folgende Reihenfolge?:
Schamottsteone , meine sind ~11cm dick
Quarzsand, welche Ddicke würdest du sagen?
YTong, welche Ddicke würdest du sagen?
Bodenplatte aus normalen Beton/Stahlgitter

Der HBO wird mit hydraulisch abbindenden Mörtel gemauert. Mörtelfuge sollte dünn sein.
Tür vorher besorgen, ebenso Schieber und Schornstein (sich Gedanken machen, was ich will).
Meinst du normaler "Schamottmörtel" reicht oder?


Danke

Grüße

Mehr hier im Forum lesen.
 

Larsen81

Dauergriller
@sbmiles21 Vielen Dank.
Da habe ich auch schon dran gedacht und mir ein kleiner Buch zugelegt. Aber das Video werde ich mir genauer ansehen, das trifft es schon ganz gut.
Hatte überlegt den Bogen auch aus Ytong und innen mit Lehm zu verkleiden.
 
Oben Unten