• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Bau Holzbackofen 60x90 - Nachbau nach "Onkelchen" - ähnlich Häussler

Kingfisherteam

Olivenflüsterer & Bachstein-Veredler
5+ Jahre im GSV
Die kann man sich problemlos mit'm Winkelschleifer selber machen, und wenn er ein weniger flaches Gewölbe bauen würde, wär auch der Druck nach außen und somit das Einsturz-Risiko weit geringer. Zudem müsste er sich dann auch keine Sorgen um die etwaige Drucklast durch Isolationsgewicht oder irgendwelche "Aufbauten" machen.
 
OP
OP
K

kaaa

Veganer
Danke Euch allen!
Ich werde Onkelchen so exakt wie möglich nachbauen.
Sein Ofen hält seit 5 Jahren.
Da ich momentan wieder fast auf Null bin, nur das Ytongfundament steht auf dem Sockel, könnte ich natürlich einiges ändern.
Mal sehen.
 
OP
OP
K

kaaa

Veganer
Danke für Eure Beiträge, aber es wäre auch nicht schlecht, wenn ihr Euch die bescheidenen vorherigen 3 Seiten des threads ansehen würdet, bevor ihr postet, denn ein steileres Gewölbe hatte ich schon fast gebaut, aber aus bestimmten Gründen verworfen.
Außerdem möchte ich den Ofen von Onkelchen nachbauen - wie sich der thread nennt und wie ich es mehrfach erwähnt habe.
Dass man die Schamotte easy mit der Flex modellieren kann, ist mir klar. Das habe ich ja schon angefangen, um die Rückseite zu schließen.
Aber wenn ich das gewollt hätte, hätte ich mir Keilsteine bestellt.
Wenn ich nun Keilsteine selbst schneide, fehlen mir Steine, weil die Abstände sich reduzieren, und ich dann mehr Steine brauche, um die Strecke zu füllen.
Es kommt oben auf die Schamotte nichts mehr drauf außer 5cm Rockwool 850 mit Kaninchendraht und etwas Putz!

Mein Plan ist, das Gewölbe mit 3-4 Ytongsteinen punktuell an beiden Seiten gegen eine noch zu errichtende Außenmauer abzustützen.
Das ist nur blöd für die Dämmung, die ich dann genau dort aufmachen muss.
Die Außenmauer wird aber nicht viel (ca. 2 Steinreihen) höher als die Schulter des Schamottbaus, da dort nur der Dachstuhl für das Ziegeldach draufsoll.

Soweit, so gut, danke für Eure Anmerkungen, Befürchtungen und Tipps!
;-)
Gruß
Kai
 

Grill-Wüsi

Multizitat-Schnauzbart
5+ Jahre im GSV
Danke für Eure Beiträge, aber es wäre auch nicht schlecht, wenn ihr Euch die bescheidenen vorherigen 3 Seiten des threads ansehen würdet,
keine Sorge, das hab ich (Start ist immer der erste Beitrag und nicht irgendwo dazwischen).
teilweise 2-3mal zurückgescrollt, um keinen Blödsinn zu schreiben
 
OP
OP
K

kaaa

Veganer
So, nun hab ich etwas weitergemacht:
Übrigens: Die Kuppel hält. Ohne Abstützung...
Wichtig für alle Nachahmer: Den Monolith E Schamottmörtel nehmen und dann den Bau 2-3 Tage in Folie eingepackt und feucht halten/nachfeuchten abbinden lassen!
Auf dem ersten Bild das auf der Fläche ist nasser Sand: Leider hatte es darauf noch mal richtig geschüttet und die Folie hats irgendwie genau da reinfließen lassen, so dass ich den Sand wieder rausgenommen habe, trocknen lassen habe, und wieder eingefüllt habe... ;-)
Habe dazu auch Abflusslöcher an einer Stelle in den Ytongrand gebohrt, falls das mal wieder passiert. Genauso hat die Außenwand auch 2 Abflüsse: 8mm Bohrlöcher in zwei Fugen hinten.

20191002_175443 (Large).jpg


20191003_115604 (Large).jpg


20191003_125852 (Large).jpg


20191003_130659 (Large).jpg


20191005_135133 (Large).jpg


20191017_122907 (Large).jpg


20191020_114722 (Large).jpg


20191019_122151 (Large).jpg
 
OP
OP
K

kaaa

Veganer
Schönheitsfehler beim Klinker mauern: Viele unschöne Einzelsteinchen. Und besonders über der Tür ist es sehr schief geworden, aber erst war der Stein rechts über der Tür zu hoch, jetzt ist nach dem Nachschneiden zu niedrig. :o
Da ich keinen Sturz verwende, musste ich eine "Brücke" bauen. Dass das so schief würde, habe ich nicht kommen sehen...
Egal. ;-)
Das Dach soll eins mit zweifacher Pfette (einmal ganz außen, einmal außen jeweils auf der obersten Stufe) werden.
Eventuell dazu noch mit Kehlbalken um die Außenmauer gegen Druck nach außen zu entlasten.
Aber es kommen ja nur ein paar Kanthölzer und 24 (2x 3x4) Ziegel drauf. Das sollte gehen.
Bloß ob die Dachneigung und die Höhe des Giebels an meinem Kopf mir dann gefallen, muss ich ausprobieren.


20191020_142523.jpg
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Da ist nichts schief, dass ist Kunst. :sun:
 

Onkelchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Wenn Dich jemand fragt, ob das nach Hundertwasser gestaltet ist, dann antworte einfach: "Nein. Nach fünf Whisky". :-) :-)

Wenn der Ofen fertig gebaut ist, wird es wahrscheinlich gar nicht mehr so auffallen. :-)

Viele Grüße
Onkelchen
 

Steinramme

Grillkaiser
Da ist doch nichts schief, dass soll doch so👍
 
OP
OP
K

kaaa

Veganer
Danke für die Erbauung! Ja, im Gesamtbild fällt es immer weniger auf.

Bin nun den zweiten Tag am Trockenheizen. Jeweils cirka 5 Stückchen Anmachholz der Maße: 100mm x 5 x 20
Habe mit viel Mühe und 2 Schachteln Streichhölzern ingesamt 3 dieser Feuerimitate entzündet: Wegen der Feuchtigkeit geht das Feuer meist schnell wieder aus. Oben auf der Kuppel (außen) hat sich der dunkelgraue Schamottmörtel an einigen Fugen (Aber nur direkt über dem Feuer!) schon leicht heller verfärbt.

Momentan scheint das Minifeuer, das nur rund 10 Min. brennt, nur ein Zehntel der Kuppel zu trocknen.

Das Wetter ist hier zur Zeit zum Glück sehr mild, so dass ich die Ofentür etwas offen stehen lasse, damit auch der Wind/Zugluft mit trocknet.

20191024_183541 (Large).jpg

Der Dachstuhl steht bisher nur lose drauf. Ich schraube Dachlatten an und nutze es als Unterbau für die Plane gegen Regen.
Die Dämmung habe ich auf der Kuppel oben abgenommen, damit ich besser trocken heizen kann.
Wenn der Schamottbau trocken ist, nehme ich die beiden Hälften des Dachstuhls herunter, lege die Dämmung oben drauf, verputze sie und stelle den Dachstuhl wieder drauf. Dann lege ich die Dachziegeln und Säge die Enden der Sparren auf Länge, verkleide die Stirnseite des Giebels (Traufe?!).

20191024_183808 (Large).jpg
 

Grill-Wüsi

Multizitat-Schnauzbart
5+ Jahre im GSV
mach ein paar kleine Späne mehr dazu und füttere ab und zu mit einzelnen Grillbriketts.
Türe angelehnt lassen und Lüftungsschieber in der Tür offen lassen.
Kamin ist frei bzw kein Abschieberung zu?

Zum starten geht auch so ein Blechtegelchen mit Brennpaste (für Fonduetöpfe oder Warmhalteschalen). Da drauf dünnes Holz ...
Dann das kleine Feuerchen solange am laufen halten, dass es sich selbst erhält und ab und zu wieder ein kleines Holzstück oder ein Brikett dazulegen.
Nicht zu heiß werden lassen.

Wenn dein Backboden noch zu feucht ist, leg einen alten E-Herd-Rost verkehrt hin und ein Backblech als Feuerschale drauf. Feuer dann am Backblech machen. Das hat nebenbei den Effekt, die Reinigung zu beschleunigen. :D
 
OP
OP
K

kaaa

Veganer
So, nach einer ganzen Reihe Trockenfeuern habe ich nun zum 3. Mal Pizza gemacht.

Allerdings komme ich seltsamerweise nicht auf die nötigen End- bzw. Starttemperaturen von 400-500°C.
Bei den ersten Versuchen erreichte ich gerade mal 300 und 310°C.

Nun beim 3. Versuch habe ich es sicherlich nicht an Zeit und Holz (>10kg) mangeln lassen, bin aber nicht über 360°C gekommen!
Ich vermute nun, das Thermometer ist defekt.
Ich habe kein Foto von der Höllenglut, aber ihr könnt es Euch denken, wenn die sichtbaren Holzstücke glühen.
Diese Menge Holz habe ich zwei Mal verbrannt.
Das Thermometer ist ein Lanzenthermometer, das 50cm lang ist und daher ca. 35cm in den Ofen hineinragt und links oben in der Nähe der Verbindung aus Seitenwand und Gewölbe seine Spitze hat.
Die 2 Pizzen, die ich vorn nebeneinander gebacken habe, waren jedenfalls in gut einer Minute fertig.
Daher vermute ich, dass das Thermometer nicht richtig funktioniert (Skala reicht bis 500°C).

Kann mir jemand sagen, bei welcher Temperatur ich ein Zwiebelbrot aus 405er Weizenmehl mit Hefe backe?
Brot ist backfertig. Warte nur noch auf niedriegere Temperatur... ;-)
Tipps?
Danke.
Habe hier im Forum gesucht, aber das dauert sehr lange, habe keine Temperatur finden können...
Gruß
Kai

PS: Optischer Endschliff ist für nächstes Frühjahr geplant: Sockel verputzen, Windfeder (Dachrand) verkleiden. So kann es erstmal bleiben und auch genutzt werden.

20191117_125435 (Large).jpg


20191117_125448 (Large).jpg
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Kann mir jemand sagen, bei welcher Temperatur ich ein Zwiebelbrot aus 405er Weizenmehl mit Hefe backe?
Wenn Du bei 250 - 260°C einschießt, machst Du nichts verkehrt. (Falls es nicht schon zu spät ist).
 

Grill-Wüsi

Multizitat-Schnauzbart
5+ Jahre im GSV
Ich vermute nun, das Thermometer ist defekt.
glaub ich nicht
nicht an Zeit und Holz (>10kg) mangeln lassen
dazu ein paar Fragen: wieviel Zeit, Türe offen/angelehnt/zu ..., Holzscheite dick/mittel/dünn
Bei den ersten Versuchen erreichte ich gerade mal 300 und 310°C.
wenn die Temperatur von deinem Thermo im Stein kommt ist das doch schon recht ordentlich (ich gehe da selten bis 300)
Allerdings komme ich seltsamerweise nicht auf die nötigen End- bzw. Starttemperaturen von 400-500°C.
nimm mal ein IR-Thermometer (aber eines das bis 800 oder mehr geht) und miss mal nach deinen Anheizorgien an den Wänden, oben und am Boden,
du wirst sehen, die 400-500 sind da schnell überschritten
die Oberfläche des Steins ist erheblich heisser, als der Kern des Steins.
wenn du nicht mehr nachheizt, verteilt sich die Hitze gleichmässig im Stein und du wirst dann mit ca der gemessenen Steintemperatur vom Lanzenthermometer arbeiten.
 
OP
OP
K

kaaa

Veganer
Hallo Axel,
habe bei 240° eingeschossen. 20 Min. Ging gut.
Danach dann noch 2 Dinkelbrote 35 Min. bei rund 220°
Fange gerade erst an, damit.
Hat jemand Rezepte, die er/sie mir hier überlassen würde?

Hallo Axel, zum Thermometer:
Es ragt die gesamte Lanze, die in den Ofen reicht, frei, oben im Knick zwischen linker Seitenwand und Gewölbe, in den Ofen.
Sollte nur ein kleiner Teil der Lanze (nur die Spitze) frei liegen?

Oder mache ich einen Denkfehler?
Wenn man Pizza backt, sollte die Temperatur doch bei rund 400° liegen.Oder?!
Aber wie und wo gemessen?

Wie befürchtet, hat ein zu geringes Spaltmaß bei der Ofentür mir 3 Risse in die Klinkerfront getan...
Ich hatte das beim Bau irgendwie im Tempowahn bemerkt, aber erst als es zu spät war.
Das Spiel war an den Ankern nur ca. 1mm.... :o (Geplant war es anders, aber bei der Tür ging irgendetwas schief mit meinen geplanten Maßen)
Ist aber irrelevant. Die Wand trägt nur Tür und Dach. Wir nicht umkippen. ;-)
Natürlich ärgert es mich ein bisschen, aber es gibt Schlimmeres.
Gruß
Kai
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
habe bei 240° eingeschossen. 20 Min. Ging gut.
Danach dann noch 2 Dinkelbrote 35 Min. bei rund 220°
Ist doch prima. :thumb2:
Hallo Axel, zum Thermometer:
Es ragt die gesamte Lanze, die in den Ofen reicht, frei, oben im Knick zwischen linker Seitenwand und Gewölbe, in den Ofen.
Sollte nur ein kleiner Teil der Lanze (nur die Spitze) frei liegen?
Zur richtigen Temperaturmessung und Einbau der Lanze hat sich @Grill-Wüsi schon geäußert. Ich selbst habe kein Thermometer verbaut. Messe selbst mit dem IR/Laser Temperaturgerät. Ist für mich ausreichend.
Fange gerade erst an, damit.
Hat jemand Rezepte, die er/sie mir hier überlassen würde?
Schau mal hier, oder hier. Musst halt ein bisschen Suchen, ist aber der Born von Brotrezepten.
 

Grill-Wüsi

Multizitat-Schnauzbart
5+ Jahre im GSV
Es ragt die gesamte Lanze, die in den Ofen reicht, frei, oben im Knick zwischen linker Seitenwand und Gewölbe, in den Ofen.
der vordere Bereich der Lanze ist schön im Mauerwerk vermörtelt? also im Bereich der Schamotte-Wand/Deckenkonstruktion?
Sollte nur ein kleiner Teil der Lanze (nur die Spitze) frei liegen?
nein (dort wird gemessen)
Aber wie und wo gemessen?
für diese Kontrolle brauchst du ein IR-Thermometer (mind 550°, besser eins bis 800)
sowas z.B:
1574144470652.png

Wie befürchtet, hat ein zu geringes Spaltmaß bei der Ofentür mir 3 Risse in die Klinkerfront getan...
willkommen im Klub, ich ärgere mich auch jedesmal über die blöden Risse in der Türfront.
Aber ich bin zu faul, um den Teil nochmal zu mauern.
 

BEden

Putenfleischesser
Ich hatte anfangs auch Probleme auf die nötige Temperatur beim Pizzabacken zu kommen und diese auch für 5 bis 10 Pizzen zu halten.
Meine Lösung: Mehr Feuer! :)

Ich heize jetzt 80% mit kleingehackter Fichte. Das gibt ordentlich Dampf auf dem Kessel. Mein Rekord (von letzten Wochenende) liegt bei 620 Grad an der Steininnenseite und 400 Grad "Lufttemperatur", gemessen mit einem Lanzenthermometer. Mehr braucht man eigentlich nie.
 
Oben Unten