1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Featured BBQ-Ribs 5-0-0, ohne Foliengedönse, wie ich sie mache. Mit Gelinggarantie!

Dieses Thema im Forum "Smoker" wurde erstellt von weschnitzbube, 18. Juli 2012.

  1. weschnitzbube

    weschnitzbube GSV-Shakespeare 10+ Jahre im GSV

    Hallo Freunde.

    Ich wollte Euch noch mein letztes Ribs-BBQ zum Besten geben und gleich mal dazu auf die einzelnen Schritte näher eingehen.

    Oft schon haben wir im Freundeskreis darüber diskutiert, ob nun die 3-2-1-Methode (3 Stunden räuchern, 2 Stunden in Folie dünsten, 1 Stunde mit Sauce karamelisieren) oder die klassische BBQ-Methode, also ungefähr 5-0-0 (ca. 5 Stunden ohne Folie im Smoker) besser sei.

    Mittlerweile ist fast jeder der Meinung, das der Restbiss an den Ribs bei der klassischen Methode OHNE Foliengedönse besser ist als die weichgedünsteten Ribs aus der Folie. Ich mache schon seit ca. 2 Jahren keine Ribs mehr in Folie und habe eine Methode, die eigentlich Gelinggarantie bietet. Und das geht folgendermaßen:

    Zuerst die Silberhaut der Ribs abziehen, am besten einen Tag vorher machen. Wie das geht dürfte mittlerweile hinlänglich bekannt sein. Auch schneide ich alle dünnen Enden und Fetzen ab. Dann ab in den Kühlschrank mit dem Fleisch, OHNE Gewürz und OHNE Saft oder ähnliches.

    Am Tag des BBQ die Ribs aus dem Kühlschrank nehmen, auf die Seite stellen und raus gehen zum Smokeranheizen.

    Das dauert ungefähr eine Stunde und geht, auch bei meiner Chinadose, wie folgt...

    Zuerst ein stattliches Holzfeuer entfachen:

    002.JPG




    Runterbrennen lassen zu einem guten Glutbett und dann immer einzelne kleine Scheite nachlegen:

    002a.JPG




    Ich folge der Methode von Forumsfreund Ebbel und lasse die Tür der SFB die ganze Zeit während dem Holzfeuer offen (das sichert eine saubere Verbrennung ohne Qualm) und steuere die Temperatur über die Holzzugabe, wobei ca. alle 20 min ein kleines Scheit reicht um die ca. 120 Grad in der Mitte des Pit zu halten. Das ist nämlich meine Temperatur für Ribs, Schwankungen zwischen 110 und 130 Grad sind voll in Ordnung. Der Kamin ist während das Holzfeuers ca. 1/3 geöffnet. Das Feuer sollte die ganze Zeit über nahezu rauchfrei brennen und ungefähr so aussehen:

    002b.JPG




    Jetzt die Ribs mit dem Rub nach Wahl würzen (kein Senf, kein Öl!) und ab in den Pit. Ich belege immer nur die letzten zwei Drittel der Rostfläche von der SFB her gesehen. Direkt an der SFB platziere ich eine Edelstahlschale mit ca. 1,5 Liter kochendem Wasser für ein besseres Klima im Pit. Somit entfällt das häufige Einsprühen oder Moppen, denn jede Öffnung des Pitdeckels bedeutet einen radikalen Temperaturabfall und somit eine Verlängerung der Garzeit um ca. 10 min.

    Fertig bestückt sieht das bei mir dann so aus:

    003.JPG




    Nach ca. 2,5 Stunden öffne ich den Deckel (sieht schon gut aus :sabber:), sortiere die Ribs um - also die von der Mitte nach ganz links zum Kamin und umgekehrt - und besprühe die Ribs einmal gründlich mit einer Mischung aus Apfelsaft und Apfelessig im Verhältnis 2:1. Sous-Chef Justus bringt die vermeintliche Wasserspritzpistole:

    004.JPG



    005.JPG




    45 min vor dieser Aktion habe ich bereits einen großen Bauhaus-AZK mit Grillis gestartet (auf dem Bild oben im Hintergrund zu erkennen), der ist jetzt schön durchgeglüht. Die glühenden Kohlen gebe ich jetzt in die SFB und schließe die Tür. Die Lüftung an der Tür ist ca. zu 1/5 geöffnet, der Kamin wird auf 1/4 gedrosselt. Damit komme ich über die letzten 2,5 Stunden der Garzeit. Da ich kein Holz mehr nachlegen muss habe ich jetzt Zeit für die anderen Sachen wie Cola-Äpplertrinken, Cola-Äpplertrinken, Beilagen machen, Cola-Äpplertrinken, Tisch decken, Cole-Ä... na, ihr wisst schon :saufen:

    Bei uns streiten sich die Geister, ob die Ribs mit BBQ-Sauce oder Dry besser sind. Ich esse sie lieber trocken, so tun es mitlerweile auch fast alle anderen. Trotzallem hatte ich bei dieser Ladung ca. die Hälfte für die Saucen-Fraktion eingepinselt. Das mache ich 20 min bevor die Ribs aus dem Smoker kommen. Es empfiehlt sich dabei, die Sauce vorher zu erwärmen, ich stelle dazu einfach ein Schälchen voll ca. 15 min lang mit in den Pit. Es geht natürlich auch auf der Kochplatte der SFB.

    Nebenbei: unsere WuKis mögen auch die Dry-Ribs am liebsten.

    Ein Tipp noch: die Ribs sind dann fertig, wenn man einen Knochen mit Fleisch leicht abreißen kann bzw. wenn sie beim Hochheben mit der Grillzange auseinander brechen. Natürlich kann das mal eine halbe Stunde länger oder kürzer als genau 5 Stunden dauern. Da spielen viele Faktoren wie Fettgehalt, Dicke, Temperaturschwankungen, etc. eine Rolle.

    Und jetzt die Ergebnisbilder, die für sich selber sprechen :happa:

    007.JPG



    009.JPG



    011.JPG



    012.JPG



    013.JPG



    014.JPG



    015.JPG



    016.JPG



    017.JPG



    018.JPG



    019.JPG



    020.JPG



    021.JPG



    022.JPG



    024.JPG



    025.JPG



    026.JPG



    027.JPG



    032.JPG




    So klappen die Ribs bei mir ohne Probleme, auch in der Chinadose. Versuchts mal, seid mutig und verzichtet auf die blöde Alufolie, es funzt und schmeckt einfach herrlich.

    :prost:

    002.JPG



    002a.JPG



    002b.JPG



    003.JPG



    004.JPG



    005.JPG



    007.JPG



    009.JPG



    011.JPG



    012.JPG



    013.JPG



    014.JPG



    015.JPG



    016.JPG



    017.JPG



    018.JPG



    019.JPG



    020.JPG



    021.JPG



    022.JPG



    024.JPG



    025.JPG



    026.JPG



    027.JPG



    032.JPG

     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2012
    Luke Skywalker, roli63, tom311 und 46 anderen gefällt das.
  2. Gast-lwgoiy

    Gast-lwgoiy Guest

    Ich habe bisher nur 3-2-1 gemacht und finde die Ribs dann absolut genial.
    Aber diese Methode gewinnt ja immer mehr an Popularität, also muss da ja was dran sein. Ich werde demnächst mal 5-0-0 im Monolith testen...

    :prost:
     
    weschnitzbube gefällt das.
  3. makedonier

    makedonier Metzger 5+ Jahre im GSV

    sieht ja echt verdammt genial aus!

    wenn ich jetzt nur adhoc wüsste was genau hinter 5-0-0 und 3-2-1 steckt :confused:
     
    weschnitzbube gefällt das.
  4. OP
    weschnitzbube

    weschnitzbube GSV-Shakespeare 10+ Jahre im GSV

    Habs oben editiert:

    Oft schon haben wir im Freundeskreis darüber diskutiert, ob nun die 3-2-1-Methode (3 Stunden räuchern, 2 Stunden in Folie dünsten, 1 Stunde mit Sauce karamelisieren) oder die klassische BBQ-Methode, also ungefähr 5-0-0 (ca. 5 Stunden ohne Folie im Smoker) besser sei.

    :prost:
     
    Rostocker_Jung gefällt das.
  5. Gast-693UG8

    Gast-693UG8 Guest

    Seeeehr schön :thumb2: - so ungefähr machen wir unsere auch. 5-0-0 stimmt ja nicht ganz - die Hälfte der Ribs hast Du ja zumindest zum Ende geglaced ;)
     
    weschnitzbube gefällt das.
  6. makedonier

    makedonier Metzger 5+ Jahre im GSV

    :prost:
     
  7. OP
    weschnitzbube

    weschnitzbube GSV-Shakespeare 10+ Jahre im GSV

    Ja, aber wie gesagt nur auf Wunsch. Für die Familie gibts nur noch ohne Bapp :D
     
  8. wicma

    wicma Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Sieht klasse aus! :thumbup:

    Ich werde die Methode bei Gelegenheit auch mal testen. Wie war das dann mit den Knochen, haben die sich auch so leicht vom Fleisch gelöst wie bei 3-2-1?

    Gruß Marco. :bierchips:
     
    weschnitzbube gefällt das.
  9. OP
    weschnitzbube

    weschnitzbube GSV-Shakespeare 10+ Jahre im GSV

    Man kann sie nicht rausdrehen, aber das Fleisch ist schön saftig und mürbe und lässt sich leicht abziehen. Übrigens auch von der Coregatabs-Fraktion ;) Man bekommt die Slabs nur noch mit Mühe am Stück aus dem Smoker, die zerfallen leicht.

    :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2012
  10. Bauch

    Bauch Bundesgrillminister 10+ Jahre im GSV

    Ich mag die 5-0-0 oder 6-0-0 mittlerweile auch viel lieber als 3-2-1.
    Die sind mir zu weich. Aber Teile der Familie stehen da drauf.
    Das Leben besteht eben aus Kompromissen und das ist gut so.

    ;-) ;-) Deine blöden Dinger sehen jedenfalls grauenvoll aus. Ich würde die nie essen wollen. Igitt, so was ekliges. Ein Zumutung morgens um kurz nach 7 Uhr ;-) ;-)

    Bauch
     
    weschnitzbube, nessler.jo und Raccoon gefällt das.
  11. nstyles

    nstyles Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Wahnsinn, das ist Ribs-Porno!
     
  12. h0rN3t

    h0rN3t Grillkaiser 10+ Jahre im GSV

    Klasse gemacht Thomas!-und Cola-Äppler geht immer :D
    Seit dem letzten Stammtisch und Cruisers 6-0-0 Ribs bin ich ja auch bekehrt :evil:

    Liebe Grüße,
    Marc
     
    weschnitzbube gefällt das.
  13. Gast-JUhGDW

    Gast-JUhGDW Guest

    Endlich sagt mal einer die Wahrheit zu der korrekten Ribs Zubereitung :D
    Auch wir haben die ersten Ribs natürlich nach der 3-2-1 Methode gemacht.
    Aber nach dem wir unser Ei bekommen haben wurden 5-0-0 und auch 6-0-0 Ribs probiert....Kein Vergleich :sabber:
    Und genau so wie deine müssen sie sein. Dünste mal auf einem US BBQ Event....:lol:

    Und was man hier auch schön sieht: Das Fleisch hat sich kaum von den Knochen gezogen. So muß das :top:

    Sehr schön, Thomas
     
    weschnitzbube gefällt das.
  14. M.B

    M.B Hotelgriller & Dutch-Oven-Cowboy 5+ Jahre im GSV

    Vom Allerfeinsten :top:

    ...unterwegs
     
    weschnitzbube gefällt das.
  15. Grillefix

    Grillefix Fleischesser 5+ Jahre im GSV

    :o Sieht das gut aus! [​IMG] Da ich bisher Ribs nur mit der 1-2-1 Methode gemacht habe, werde ich das mal probieren müssen. Da geht wohl nach den Bildern kein weg dran vorbei. :prost:
     
    weschnitzbube gefällt das.
  16. Serial Griller

    Serial Griller Fauler Sack 10+ Jahre im GSV

    Sehr schön deine Ribs :sabber: Wenn ich mal nen echtern Smoker hab, werde ich das genau machen :thumb2:

    Genau das wird dort aber so gemacht! Der Texas Crunch (das "in Folie wickeln") ist durchaus Standard auf amerikanischen BBQ-Championships:

    The Texas Crutch: Wrap in Foil to Tenderize, Moisturize, and Speed Cooking

    "Called the "Texas Crutch" because some folks think it was developed in Texas, practically all the top competitive barbecue teams use this technique."
     
    weschnitzbube gefällt das.
  17. Peperoni

    Peperoni Grillkönig 10+ Jahre im GSV

    ...fauler Sack!;)
    :thumb2:
     
  18. Gast-JUhGDW

    Gast-JUhGDW Guest

    Du hast recht. Auch dort verkommen die guten Sitten :motz:
    Aber es gibt auch noch einige, die die reine Lehre praktizieren :angel:

    Sollte ich mal an so einem Event teilnehmen, nehme ich keine Folie :D
     
  19. OP
    weschnitzbube

    weschnitzbube GSV-Shakespeare 10+ Jahre im GSV

    Da ich danach gefragt wurde:
    Einen bestimmten Rub benutze ich nicht, immer das was gerade vorrätig ist. Oft kreiere ich eigen Rubs auf der Basis eines fertigen Hähnchengewürzes. Ich bin nicht der große Magic Dust Fan...

    :prost:
     
  20. kamari

    kamari Veganer

    Guten Morgen zusammen :-)
    eigentlich wollte ich gerade ein neues Posting starten - Danke Thomas, hat sich soeben erledigt :gnade:

    Samstag kommen u.a.knapp 5kg dicke Rippe in 4 Teilstücken in die Olga. Meinst du ich komme mit 6-0-0 hin, oder doch lieber was früher rein um auf der sicheren Seite zu sein? Alle anderen Fragen haben sich in Luft aufgelöst :grin:
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden