• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Beef Plate-Ribs gemacht und bräuchte eure Meinung dazu.

IronCalf

Militanter Veganer
Schönen Sonntag allen miteinander,

Ich habe gestern Plate Ribs von der Färse gemacht. Im Summit Charcoal 6 Stunden #135 °C, in Butcher Paper gewickelt bei ca. 80 Grad KT.
Als mein Thermometer (Inkbird) im Fleisch 93 °C Grad KT angezeigt hat und das Fleisch beim Einstichtest bis zum Knochen keinen Widerstand geleistet hat, habe ich es vom Grill genommen und 40 min in einer Styroporbos rasten lassen.

Das Fleisch selbst war superzart und es hat wirklich gut geschmeckt (mit Pekannussholz gesmoked) und mit dem Rest gabs heute Rindfleischknödel, aber ich hätte gerne Eure Meinung zum Fett, das anders als bei den vielen Videos die ich mir angesehen habe nicht wirklich schön zum ansehen/anfassen/anbeißen war. Siehe Fotos.
Gästen denen es vom Fetten etwas graust, kann man sowas nicht so gut vorsetzen.

Die Ribs waren wirklich ganz schön mit Fett durchzogen, aber muss das so, kann das anders und wenn, wie?

Vielen lieben Dank und schöne Grüße aus Salzburg

20210515_163154.jpg


20210515_163140.jpg


20210515_163415.jpg
 

airball

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Der Begriff Plate-Ribs sagt mir rein gar nichts. Rein optisch schaut das nach simplem Suppenfleisch aus. Basierend auf deiner Beschreibung: falsch gemacht hast du bei der Zubereitung sicher nichts. Dass dir die Menge an Fett nicht gefällt, kann ich durchaus verstehen - würde mir nicht anders gehen.

Bei mir sind beef ribs immer mit weniger Fleisch. Rein optisch würde ich sagen, dass du hier Bauch-Rippen bekommen hast. Und die sind immer verhältnismäßig fett. Und damit würde sich der Kreis schließen: Suppenfleisch > nicht zu 100% das beste Fleischstück nach meinem Geschmack für Beef-Ribs
 
Oben Unten