• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Benötige Unterstützung beim Smokerkauf

Daddy Hinkle

Militanter Veganer
Titel:
Benötige Unterstützung beim Smokerkauf
WO wird gegrillt?:
Terrasse, Eigenheim, ländlich, "tolerante" Nachbarn
WO steht der Grill?:
steht der Grill überdacht
MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Holz, Kohle
WIE OFT wird gegrillt?:
3-4x die Woche
WIE soll gegrillt werden?:
[ ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 50 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 50 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)​
WAS soll gegrillt werden?:
[ 90 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[10 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ ] % sonstiges -> Anteil in Prozent​
UNBEDINGT erforderliche Features:
WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
1-5
Wie hoch ist dein BUDGET?:
500 €
WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Smoker
WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Hallo,
ich verwende schon seit vielen Jahren einen Weber 320 Spirit Gasgrill. Zusätzlich noch eine alte Weber Holzkohle Kugel - sicherlich 20 Jahre alt und immer noch Topp in Schuss.

Seit Jahren träume ich von einem Smoker. Durch viele USA-Urlaube und Besuche auf vielen BBQ-Veranstaltungen in Kansas, Oklahoma und Texas geradezu inspiriert worden. Brisket, Ribs und Pulled Pork biege ich auf Gasgrill oder Kugel "irgendwie" hin - allerdings mit mässigem Erfolg (Das Brisket wird auf dem Gasgrill ganz ordentlich).

Jetzt soll für Frühjahr endlich der langersehnte Smoker her. Als Budget stehen mir so um die 500 Euro an. Wenn ich voll überzeugt bin, kann gerne auch mehr hingelegt werden - 1000 Euro Schmerzgrenze.

Ich sehe mich als sehr erfahrenen Griller an, benutze die Geräte mehrfach pro Woche - gerade im Sommer bleibt die Küche kalt. Den Gasgrill werde ich parallel verwenden und praktisch auch als Gartenküche verwenden. Gemüse, Kartoffeln usw. sollen hier zubereitet werden - auch das "schnelle" Grillen wird weiterhin auf dem Gasgrill geschehen.

Ein Freund von mir hat einen Monolith LeChef - das ist bis dato das einzigste Gerät, das ich live in Aktion und Hautnah erleben konnte. Die Weber Smokey Mountains kenne ich ebenfalls. Die Ergebnisse beider Geräte empfand ich als sehr gut. Beim Monolith fand ich die Ascheleerung danach etwas mühsam. Da ist beim Weber die Öffnung einfach größer und man kommt besser ran - so meine ersten Eindrücke.

Marken oder Geräte habe ich keine speziellen im Kopf - wohne im Raum Stuttgart.

Vielen Dank im Voraus für eure Mithilfe"!!​

 

BarbecueMatze

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Daddy Hinkle,

habe mir Anfang Dezember den Rösle Smoker für 299 € inkl. Versand geholt. Konnte ihn vorher leider nicht anschauen, da sich die Händler in meiner Gegend keinen in die Ausstellung stellen.

Habe vor dem Kauf das Forum und auch youtube durchstöbert.

Letztendlich habe ich mir den Rösle gekauft, da ich bisher nur einen Tepro Gasgrill habe und man den Smoker als Kugel nutzen kann. Das Smoker Rack finde ich Super, da das Fleisch oder Fisch nicht im Deckel eingehangen werden muss.

Der Deckel hat ein Scharnier, das man auch bei dem Umbau zur Kugel nutzen kann.

Bei den Türen bin ich mir noch nicht sicher, ob sie nicht zu klein sind. Habe den Smoker noch nicht testen können. Die Türen haben aber eine Ausspahrung für ein externes Termometer. Es muss also kein Loch gebohrt werden und eine gebogene Spitze ist kein Problem.

Ein weiteres Plus ist, dass es zwei Ringe gibt. Somit kann der Garraum verkleinert werden.

Das Gestell mit den Rollen find auch super, er hat einen sehr guten Stand.

Werde, wie auch schon andere Sportsfreunde, noch Griffe an den Ringen anbringen.

Werde den Smoker auf jeden Fall mal ohne Fleisch laufen lassen um mich mit der Temperaturregelung vertraut zu machen.

Ein kleiner Nachteil ist, dass er nur 50cm im Durchmesser ist. Somit müsste man das Zubehör von Rösle kaufen. Finde ich persönlich aber nicht so schlimm, da ich ihn nur als Smoker / und vielleicht auch als Grill nutzen möchte. Steaks und andere Leckereien mach ich eh auf meinem Gasgrill.
 
OP
OP
Daddy Hinkle

Daddy Hinkle

Militanter Veganer
Danke für die ersten Reaktionen. Ein klassischer Smoker entfällt leider aus Platzgründen - vergass ich zu erwähnen Sorry!

Der Rösle sieht interessant aus! Werde ich mal näher anschauen
 

Clintwf

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hab den WSM 47 und bin top zufrieden. Verarbeitung gut, Temperatur stabil, ausreichend dicht und die Fläche reicht für div. PP oder auch einige Ribs. Konnte mir damals noch Apollo und Napoleon ansehen, ich fand die Qualität bei Weber besser. Wenn es etwas mehr sein soll, gibt es den WSM 57, der hat schon eine sehr ordentliche Größe. Der kleine 37 ist dagegen nahe zu winzig.

Die Rösle Fraktion scheint ja auch immer ganz zufrieden zu sein,was man hier so lesen kann. Kenne die Geräte aber nicht.
 
OP
OP
Daddy Hinkle

Daddy Hinkle

Militanter Veganer
die Weber's kann man sich ja in fast jedem Baumarkt inzwischen anschauen . . .

Gibt es denn zwischen den Keramiksmokern und den Wassersmokern gravierende Unterschiede bei der Zubereitung des Grillguts? OK, die Keramikeier halten die Termperatur sehr gut, keine Frage - aber sonst?
 

DerHoss

Master of Mega OT; kennt das Geheimnis des Stahls
5+ Jahre im GSV
Supporter
So ein Ei ist fast ein Universalgrill. Wie eine isolierte Kugel kombiniert mit WSM. Direkt, indirekt, smoken.

Hat aber auch seinen Preis. Schon mal dieses ovale Ei angesehen?
 

Pizzaschneider

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Ich würde dir zu einen WSM raten , die gibt es von von vielen Herstellers, ich habe den Rösle schon seit Anfang diesen Jahr, und immer noch sehr zufrieden, Zubehör brauchst ja nicht viel bei einem solchen Smoker, die Räucherhacken und das Räuchergerüst ist ja schon dabei, ebenso gefällt mir das Fahrwerk und das die Schwedensmchale auch reinpast.
 
OP
OP
Daddy Hinkle

Daddy Hinkle

Militanter Veganer
Ha, die Schwedenschale hatte ich gestern tatsächlich in den Händen . . . aber nicht gekauft. Bin hier beim Durchforsten des Forums drauf gestossen, werde ich mir auf alle Fälle besorgen. Die ausziehbare Tellerhalterung für Ribs hab ich schon ;-)

Passt die Schale in den WSM 47 und in den Rösle?
Sind die beiden genannten Smoker vergleichbar, was Qualität, Ausstattung und Handling anbelangt?
 

Pizzaschneider

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Ha, die Schwedenschale hatte ich gestern tatsächlich in den Händen . . . aber nicht gekauft. Bin hier beim Durchforsten des Forums drauf gestossen, werde ich mir auf alle Fälle besorgen. Die ausziehbare Tellerhalterung für Ribs hab ich schon ;-)

Passt die Schale in den WSM 47 und in den Rösle?
Sind die beiden genannten Smoker vergleichbar, was Qualität, Ausstattung und Handling anbelangt?

Was ich hier im Forum gehöhrt habe passt die Schwedenschale nicht in einen 47er!
In den 50er Rösle passt die Rein siehe meine Fotos im link von @Clintwf oben
 

Clintwf

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Die größte Schwedenschale passt nicht in den 47er. Die etwas kleinere schon. Wir haben irgendein noname Ding, das glücklicherweise perfekt passt.
 

German-BBQ-Steel.de

Fleischzerleger
Ich hab einen 57er WSM und kann den bedenkenlos empfehlen. Die wenigen Schwachpunkte kann man mit vertretbarem finanziellen Aufwand beseitigen.

Da der 47er ja im Prinzip baugleich ist, würde ich den ohne zu zögern kaufen. Ich habe allerdings keinen Vergleich zum Rösle.
 
OP
OP
Daddy Hinkle

Daddy Hinkle

Militanter Veganer
ja, ich denke auch, dass es der WSM wird. Alleine schon wegen dem ganzen Zubehör und den Ersatzteilen . . . Weiß nur noch nicht ob 57 oder 47.
 

German-BBQ-Steel.de

Fleischzerleger
ja, ich denke auch, dass es der WSM wird. Alleine schon wegen dem ganzen Zubehör und den Ersatzteilen . . . Weiß nur noch nicht ob 57 oder 47.

In den 57er passt die große Schwedenschale :D ;)

Im Ernst: Ich stand ja vor der selben Entscheidung. Wenn weder der Anschaffungspreis noch der Platz ein Problem ist, würde ich immer (wieder) den 57er nehmen. Denn man hat schlicht mehr Platz(reserve) als beim 47er. Es stimmt zwar, dass du auch auf einen 47er Massen an PP zubereiten kannst, die du kaum verfüttert bekommst. Aber schon bei Rippchen, wo du ja durch die Knochen viel nicht-essbaren Ausschuß hast, wirst du den Platz des 57ers -und bei 3-2-1 Rippchen auch die große Schwedenschale- zu schätzen wissen.

Und das ein oder andere Kilo Brekkies, dass der 57er ggf. mehr verbraucht, macht doch bei den sonstigen Kosten unseres Hobbys auch keinen spürbaren Unterschied.
 
OP
OP
Daddy Hinkle

Daddy Hinkle

Militanter Veganer
hmmm, ich schau mir die beiden Größen mal genauer an. Eigentlich kann ein Grill niemals zu groß sein - andererseits wird die Größe des 57ers selten ausgenutzt werden. Schwierige Entscheidung . . .
 

Clintwf

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Wie viele Leute willst du denn und womit beglücken?
In den 47er passen schon mehrere Schweinenacken und man hat ja 2Etagen. 8 Ribs im Schwedenhalter je Etage ist auch kein Problem. Einzig, wenn man die Ribs flach auf den Rost legt, da hätte ich lieber den großen, da wird es schnell eng.
 
Oben Unten