• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

BIO-Tilapiafilet im Bananenblatt und BIO-Pangasiusfilet im Bananenblatt

Admin

BOFH
Teammitglied
20+ Jahre im GSV
Sooo, hier exklusiv bei grillsportverein.de ein Test eines neuen Produkts.

Wie immer ist alles kinderleicht zuzubereiten. Bei indirekter Hitze auf den Grill legen und ca. 15 Minuten garen. Fertig.

Mein Favorit ist hier das Tilapiafilet, Pangasius hat mir IMHO zu wenig Eigengeschmack.

Aber ein echter Hingucker für Gäste und vor allem prima kombinierbar mit dieser Leckerei:

http://www.grillsportverein.de/foru...ischfilets-im-holzblatt-auf-den-grill.111388/



"Deutsche See" schürt das Feuer -
Die Familie „Fisch im Grillblatt" bekommt Zuwachs

Die Erfolgsgeschichte der mehrfach ausgezeichneten Produktfamilie „Fisch im Grillblatt" wird fortgeschrieben. Gleich vier Neuheiten legt "Deutsche See" in dieser Grillsaison auf den heißen Rost: "BIO-Lachsfilet im Buchenspan", "BlO-Pangasiusfilet im Buchenspan", "Tilapiafilet im Bananenblatt" und "Pangasiusfilet im Bananenblatt". Alle Produkte sind im gekühlten Selbstbedienungsbereich und an der Frischfischtheke erhältlich.

Die Methode, beim Kochen empfindliche Zutaten einzuwickeln und dann zu garen, passt hervorragend zu Fischfilets. Eingepackt in eine schützende Hülle bleiben sie auch auf dem heißen Grill saftig und zart. Deshalb hat der Marktführer für Fisch und Meeresfrüchte im vergangenen Jahr zwei innovative Grillprodukte auf den Markt gebracht: Lachsfilet und Pangasiusfilet im Buchenspan. Die Fischfilets sind in ein hauchdünnes Holzblatt eingerollt, in dem sie auf dem Rost gegart werden. So bleiben sie schön saftig. Zudem verglimmt der Buchenspan an den Außenseiten und verleiht dem Fisch dadurch ein köstliches Raucharoma. Diese Innovation überzeugte Grillfans und wurde mehrfach ausgezeichnet.

An diesen Erfolg knüpft "Deutsche See" an und geht jetzt in die zweite Runde. Mit "BIO-Lachsfilet im Buchenspan" und "BlO-Pangasiusfilet im Buchenspan" ist „Fisch im Grillblatt" nun auch in Bioqualität erhältlich. Eine aromatische Barbecue-Würzung verfeinert das Lachsfilet. Eine Limettenscheibe rundet den Geschmack ab. Das Pangasiusfilet ist mit feinen Kräutern der Provence gewürzt sowie einer frischen Zitronenscheibe garniert.

Neben dem Gaumen erfreuen zwei weitere Mitglieder der Familie „Fisch im Grillblatt" auch das Auge. Die Filets sind mit einem grünen Bananenblatt umwickelt - ein Hingucker auf jeder Grillparty. Mit "Tilapiafilet im Bananenblatt" und "Pangasiusfilet im Bananenblatt" entwickeln die Bremerhavener Fischexperten die Methode des schonenden Garens auf dem Grill weiter. Denn der Fisch wird im Bananenblatt auf das Rost gelegt. Exotische und würzige Marinaden verfeinern die Fischfilets. Das saftige Tilapiafilet wird in einer Jalapeno-Marinade gereicht und ist mit einer roten Paprika-Garnitur versehen. Eine exotische Marinade aus Kokos-Curry rundet das Pangasiusfilet ab. Ein Spieß mit einer frischen Orangenscheibe hält das Bananenblatt zusammen.


Was bedeutet eigentlich Bio-Fisch?

Bio-Fisch und -Meeresfrüchte stammen aus ökologischen Aquakulturen. Zentrale Kriterien für die Zertifizierung von Bio-Produkten sind Abstammung, Haltung und Fütterung.

Die Bio-Zertifizierung von Wildfängen ist nicht möglich, da in der Regel nicht festzustellen ist, wo die Tiere sich im Laufe ihres Lebens aufgehalten und wie beziehungsweise wovon sie sich ernährt haben.

Um die Bioqualität der Fische zu garantieren, akzeptiert "Deutsche See" die strengen Aquakultur-Richtlinien verschiedener Anbauverbände in Deutschland, Norwegen, Schottland und Israel.

Die zentralen Grundsätze für Fisch und Meeresfrüchte aus ökologischer Aquakultur bei "Deutsche See" sind:

Das Fischmehl im Futter stammt von Fischen, die für den menschlichen Verzehr gefangen wurden.
Die im Futter verwendeten vegetarischen Zutaten müssen aus ökologischer Landwirtschaft stammen.
Der Zusatz von konventionellen Medikamenten, Hormonen, Farbstoffen, Wachstumsregulatoren etc. ist verboten.
Der Einsatz von genmanipulierten Elterntieren und Futtermitteln ist nicht erlaubt.
In den Gehegen dürfen pro Kubikmeter Wasser maximal 10 kg Fisch gehalten werden (Besatzdichte). Die EU-Verordnung definiert hier 10 bis 35 kg pro Kubikmeter Wasser.
Es ist verboten, Antifouling-Mittel auf den Netzen der Gehege zu verwenden. Die Tiere müssen mindestens zwei Drittel ihrer Lebenszeit in ökologischer Aquakultur verbringen. Das zukünftige Ziel ist die 100 prozentige Erzeugung in ökologischer Aquakultur.
Die Besatzdichte der Gehege sowie die Wasserqualität werden ständig durch Kontrollorganisationen überprüft.
Es finden regelmäßige Audits und Schulungen der Mitarbeiter vor Ort und bei "Deutsche See" zum Thema ökologische Aquakultur statt.


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-1.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-2.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-3.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-4.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-5.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-6.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-7.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-8.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-9.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-10.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-11.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-12.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-13.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-14.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-15.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-16.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-17.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-18.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-19.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-20.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-21.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-22.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-23.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-24.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-25.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-26.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-27.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-28.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-29.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-30.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-31.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-32.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-33.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-34.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-35.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-36.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-37.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-38.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-39.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-40.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-41.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-42.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-43.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-44.jpg


fisch-im-grillblatt-bananenblatt-45.jpg
 

Grillschlurch

Oberfränkischer Wildschweinveredler
15+ Jahre im GSV
Sieht doch gut aus, wenns genauso schmeckt kann man ja nix falsch machen.

Ach Admin hast du vielleicht noch ein Bild wo der Fisch auf dem Rost liegt. :biggrinsanta:

Grillschlurch
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Danke für die schönen Bilders Cheffe!

:thumb1: :prost: :thumb1:

Das war ja quasi ein Live-Foto-Stream...

Pangasius ist ja derzeit in aller Munde, im wahrsten Sinne des Wortes.

Duuuuuuu, den kannste aber ruhig etwas kürzer drauf lassen...
 

weschnitzbube

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Hi Elmar!

Schöne Bilder!

Aber was macht das Bananenblatt??? Tilapia sollte auch direkt auf dem Rost funzen oder???

Oder gibts das irgendein Aroma?

Gut aussehen tuts jedenfalls!

:prost:
 
Oben Unten