• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

BK Monarch 340 vs. Weber Spirit E320 Original Pro/Cons gesucht

sw1002

Militanter Veganer
Hallo Gemeinde,
nach intensiver Recherche des Forums steht für mich fest, es soll der BK Monarch 340 oder der Weber Spirit E320 werden.
Grillen tun wir gern (Steaks, Putenfleisch, Fackeln, Gemüse, Fisch, Pizza). Wir sind eine 5 köpfige Familie plus Gäste, mein Budget ist bei 600€ max.
Für den Weber spricht momentan die größere Grillfläche 60x45 vs. 56x38 bei BK,
für den BK die große Gasflasche. Der BK hat eine Roti Halterung welche ich bei Weber nachrüsten muss.
Gibt es Besonderheiten der Beiden, oder sind es beide Allrounder.

Welche anderen Unterschiede sehr ihr? Was wäre Eure Empfehlung ?
Bin etwas hin und hergerissen....
 

smeagolomo

Grillkaiser
Hallo sw.
Ich bin kein Weber-Fan. Weiß aber durch einen Kumpel, dass der Spirit schon ein gutes Gerät ist.
Aber ich persönlich würde leiber einen BK oder den Napoleon T410 nehmen.
Leider passt selbst der Signet 20 nicht in dein Budget. Die Signet-Reihe von BK finde ich schon ziemlich geil.
Gruß, Armin
 

Copf

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Ich selber habe einen BK Regal und bin mit diesem SEHR zufrieden, dessen Grillfläche ist jedoch ein ganzes Stück größer als der vom Monarch. Dessen Fläche war mir persönlich zu klein.
Wenn ihr alleine schon 5 Personen seit und auch zusätzlich noch Besuch mit verköstigen wollt, dann wäre das Thema Grillfläche mir wichtiger als ein Roti.
Wie oft wirst du denn den Roti einsetzen? Die Grillfläche wird sicherlich öfters benötigt, oder?
Zudem sind die von dir oben beschriebenen "Vorlieben" doch alle etwas für das direkte grillen, bei dem man eigentlich nie genug Fläche haben kann.
Gut grillen kann man sicherlich auf beiden. Daher wird es da kaum Probleme geben. Ich selber habe im Regal nur eine 5 kg Gasflasche obwohl eine 11er auch passen würde.
Habe halt immer noch eine volle Flasche auf Ersatz daheim. Und die 5er hält schon ne ganze Weile.

Hast du beide schon in original gesehen? Manchmal entwickelt man bei so etwas von ganz alleine ein Gefühl was das bessere ist...

Muss ich jetzt eigentlich ein schlechtes Gewissen haben, wenn ich als BK-Besitzer hier zu einem Weber rate? Fühle mich wie ein Verräter.... :rolleyes:
 

Copf

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Ja, der BK Signet wäre dann schon eine super Wahl, wenn man für mehrere Personen grillen möchte. Da würde ich nicht mehr zwischen BK und Weber überlegen und mir auf jeden Fall den Signet kaufen. Kann @smeagolomo da nur zustimmen. Das ist wirklich ein tolles Sportgerät.
 

Maas

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Der Napoleon ist ja auch nicht größer wie der E320 oder? Wenn es soviele Personen sind/werden können und das Budget bleibt dann würde mir der Juskys Florida einfallen der hier immer gut weg kommt oder was meinen die Profis dazu? Natürlich würde ich dir auch den T410 empfehlen da er es bei mir auch geworden ist :) Habe ihn bis jetzt auf nur aufgebaut aber noch nicht testen können. Ich kann dir nur vom Aufbau her sagen das die Qualität absolut stimmt :) Ich denke der Eindruck wird sich beim Angrillen nur noch verstärken :D
 
OP
OP
S

sw1002

Militanter Veganer
Was die Proportionen Grillfläche/Gesamtgröße des Geräts zum direkten Grillen angeht sehe ich ist der Weber 320 sogesehen glaube ich am Besten. 60x45 cm gegen 56x28 beim BK und ähnlich beim 410er von Napoleon.
Der Juskys Florida ist ein echter Brecher... scheint aber auch ein Preiswunder zu sein, so viel Fläche und Add-Ons für den Preis, macht mich etwas stutzig... wo ist der Qualitätsunterschied zu BK oder Weber oder Napoleon? Design? Material? Eigentlich wollte ich keinen so großen Grill im Garten dauerhaft stehen haben, aber ihr sagt ja immer Grillfläche kann man nie genug haben.

Welche Argumente sprechen gegen den Juskys Florida? Ich habe da einige Berichte von durchgerosteten Brennern gelesen, ist der qualitätsmäßig unterhalb Weber anzusiedeln?
Wenn ja, würde dies auch die Ausstattungsvielfalt erklären. Bei Weber müsste man glaube ich knapp das Doppelte ausgeben um auf dieses Niveau zu kommen, oder?

BTW: Von den 5 Personen die dauerhaft essen sind nur 2 Erwachsene der Rest ist zusammen genommen 8,1 Jahre alt ;)
 

Grillchristian

Fleischesser
Nabend,

Geh mal ins Geschäft und schau Dir die Marken mal an und fasse die Geräte an.
Das hilft Dir garantiert dich schonmal auf eine bestimmte Marke festzulegen. ;)
Als ich letztes Wochenende mal alle Geräte/Marken live anfassen konnte, hab ich, entgegen meiner Meinung von früher, doch deutliche Qualitätsunterschiede feststellen können.
Abschließend kann ich jetzt behaupten, dass Du das bekommst was Du bezahlst.
 
OP
OP
S

sw1002

Militanter Veganer
Naja, das werde ich bei Santos sowieso tun. Aber ich erhoffe mir von Euch schon den ein oder anderen Tipp ob z.B. der Juskys Florida was taugt oder nicht.
Ich habe das Gefühl der ist so eine Art billiges Rundum Sorglos Paket für den Gelegenheitsgriller, zu denen ich mich eigentlich zählen würde. Wenn wir grillen dann ist es meist in größerer Runde. Meine Family hat ja allein schon 5 Köpfe, das Baby mitgezählt, wir ziehen bald in unser neues Haus in ein Neubaugebiet mit vielen grillwütigen Nachbarsmännern. Ich denke schon dass es sein kann dass wir da im Schnitt übers Jahr 1x die Woche grillen werden...
 

Grillchristian

Fleischesser
Nabend,

Jeder hat ja einen anderen Qualitätsanspruch.
Und wie schon gesagt, ich bin mit meiner Wahl (von vor GSV Zeiten) sehr zufrieden.
Napoleon und Broilking kannte ich bis dahin nur von Jörn und Klaus (Youtube Griller) und dachte bis dahin die liegen mit Weber auf einem Qualitätsniveau.
Als ich jetzt letztes Wochende den direkten Vergleich zwischen Weber/Napoleon/Broilking ziehen konnte, war ich doch überrascht wie groß die Unterschiede sind (bitte keine Markendisskusion, ich hab das eben so empfunden und gebe nur meine persönliches Empfinden weiter).:fahne:
Das größte Napoleon Modell (keine Ahnung wie der heißt, Preis jenseits der 2000er Marke) mal ausgenommen.
Das hat für mich einen sehr guten Eindruck gemacht.
Aus diesem Grund würde ICH Dir bei den genannten Modellen den Weber empfehlen.

Mir ging es auch nicht darum wie oft ich grille als ich mir meine Grills gekauft habe.
Ich habe auch schon einen günstigen Gasgrill gehabt und war bzgl Haptik/Qualität/Verarbeitung/Reinigungsaufwand so unglücklich das ich viel weniger gegrillt habe, weil es einfach schei.e war.
Deswegen brauchst Du eigentlich auch garkein Geheimtipp oder so.
Wenn Du nach deinem Besuch bei Santos noch unschlüssig bist, kannste immernoch ne Entscheidungshilfe einnehmen.
 
Oben Unten