• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

BK Regal 590 Pro: Frage zu Steaks auf dem Gasgrill vs. Kugelgrill

micha81

Vegetarier
Hallo zusammen,

ich stehe kurz davor, mir den BK Regal 590 Pro anzuschaffen.
In den letzten Jahren habe ich meist auf meinem Weber Performer mit Holzkohle gegrillt. Besonders gerne grille ich hochwertige Rumpsteaks mit ausgeprägtem Fettdeckel. Dicke Stücke 5cm breit, ca. 500-600 g schwer.
Da die Stücke meist recht hochpreisg sind, lege ich natürlich wert darauf, dass das Ergebnis so perfekt wie möglich wird :-)

Aufgrund des dicken Fettdeckels habe ich bei meinem Performer häufig die Herausforderung, dass beim direkten grillen (GBS Gusseinsatz) die Flammenbildung sehr stark ist.
Dennoch erziele ich eine gkeichmäßig durchgehende dunkle Oberflähce, also ordentlich Röstaromen. Weniger ein optisch sehr schöns Branding..

Wenn ich mir Fotos ansehe von Steaks auf dem Gasgrill, dann haben die Steaks meist ein sehr schönes kreuzförmiges Branding, sind jedoch zwsichen den Brandings meist recht hell. Zumindest im Vergleich zu meinen Steaks.

Hier sehe ich eine herausforderung bei den Brennerabdeckungen des BK. Die Abdeckungen sind ja fast durchgehend, so dass ich es mir vorstelle, dass hier gar keine Flamme nur die Nähe des Fleiches kommt.
Also dass das Fleisch gar nicht von der Flamme geküsst wird. Ist das beim BK so?
Die Brennerabdeckungen von Weber oder Napoleon bedecken die Brenner ja nicht so in der Form.

Bekommt man ein Steak auf dem Gasgrill überhaupt so "perfekt" hin hinsichtlich schöner Kruste und Röstaromen, wie auf dem Holzkohlegrill?

Das ist die einzige Frage, die mich jetzt noch vor dem Kauf beschäftigt. Auch in dem Hinblick dass beim BK Regal 590 pro "nur" Edelstahlröste im Lieferumfang sind.
 

ChrisBBQ

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Wenn ich mir Fotos ansehe von Steaks auf dem Gasgrill, dann haben die Steaks meist ein sehr schönes kreuzförmiges Branding, sind jedoch zwsichen den Brandings meist recht hell. Zumindest im Vergleich zu meinen Steaks.
Also dass das Fleisch gar nicht von der Flamme geküsst wird.
Die Brennerabdeckungen von den Gasgrills sollen ja dafür sorgen, dass keine Flamme entsteht. Das ist bei meinem Spirit genauso. Es kommt natürlich vor, dass das Fett im Gasgrill eine Flamme entfacht. Mit einem Kohlegrill kannst du das aber nicht vergleichen. Hier hast du keine Abdeckungen und das Fett kann sich direkt auf den Kohlen austoben.
 

PerformerGBS

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Supporter
Warum möchtest du denn vom Performer auf einen Gasgrill wechseln? Oder zur Ergänzung?
 
OP
OP
M

micha81

Vegetarier
Warum möchtest du denn vom Performer auf einen Gasgrill wechseln? Oder zur Ergänzung?

Ich habe auch derzeit schon zusätzlich einen Gasgrill. Einen alten Weber Spirit Premium 210. Für zwsichendurch. Würstchen und so .. :-)

Den Performer würde ich behalten, den Spirit verkaufen und dafür dann den BK.
Der Aufwand für ein dickes Steak mit dem Holzjkohlegrill für 2 Personen ist mir für den Alltag einfach zu groß. Daher würde ich zukünftig auch die Steaks gerne regelmäßig mit dem BK machen.
Allerdings nur, wenn das Ergebnis mindestens genauso gut ist :-)

Das bei allen Gasgrills keine Flamme entsteht kann ich nicht bstätigen. Beim Genesis meines Bekannten steigen auch ordentlich Fallem auf, wenn das Seak genug Fett aufweist.
Hier sind aber die Brennerabdeckungen völlig anders im Vergleich zum BK. Bedecken halt nur die Brenner und nicht auch noch die Zwischenräume, sowie beim BK.
 

DryAgedTofu

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Auch wenn es Deine Frage nicht beantwortet: Wenn Du wirklich perfekte Rindersteaks von Deiner Dicke und Größe zubereiten willst, dann geht echt nichts über die Kombination Sous Vide und Oberhitzegrill. Ich hatte die Steaks vorher auch immer im Grill gemacht, aber seit ich mir den Beefer angeschafft habe, gelingt wirklich jedes (!) Steak auf den Punkt. Innen Medium Rare und warm, aussen kross.
Wäre vielleicht eine Überlegung wert...
 

docsnyder

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Auch wenn es Deine Frage nicht beantwortet: Wenn Du wirklich perfekte Rindersteaks von Deiner Dicke und Größe zubereiten willst, dann geht echt nichts über die Kombination Sous Vide und Oberhitzegrill. Ich hatte die Steaks vorher auch immer im Grill gemacht, aber seit ich mir den Beefer angeschafft habe, gelingt wirklich jedes (!) Steak auf den Punkt. Innen Medium Rare und warm, aussen kross.
Wäre vielleicht eine Überlegung wert...

Halte ich für ein Gerücht. Ich habe mein Beefer mittlerweile sogar abgeschafft, weil ich mit dem Ergebnis nicht immer zufrieden war. In jeder Eisenpfanne, Gussplatte,Gasgrill etc. mach ich dir mindestens genauso gute Steaks. Ausschlaggebend ist (neben der Qualität des Fleisches) einzig und allein die Person vor dem Gerät.

Ps: Im BK machst du gute Steaks und du hast ein soliden Grill.
 

Tittylover

Landesgrillminister
Also ich kann dich hoffentlich beruhigen... komme auch vom Weber Master Touch und hab dort meine Steaks auf dem GBS gemacht. Dann hab ich im Mai diesen Jahres den Imperial 690 gekauft und mache seither die Steaks ausschließlich in der kleinen Kammer. Funktioniert hervorragend. Guckst du hier https://www.grillsportverein.de/for...t-wirklich-mit-der-hitze.283961/#post-3191769 Beitrag 6 auf dem Link.
Edit sagt: Fettbrand hatte noch überhaupt keinen. Egal ob Steak, Geflügel oder was auch immer. Die Abdeckungen sind echt gut! Nach dem Grillen alles ausbrennen und es geht nix schief.
 

carstend

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Bekommt man ein Steak auf dem Gasgrill überhaupt so "perfekt" hin hinsichtlich schöner Kruste und Röstaromen, wie auf dem Holzkohlegrill?

Hallo,

das geht auf jeden Fall; es gibt ja diesbezüglich auch schon diverse Tests mit Blindverkostungen, wo kein Unterschied zu schmecken ist. Ich grille nun auch schon viele Jahre auf Gas und bin mit den Steaks immer super zufrieden, wenn das Ausgangsmaterial passt; auch von Gästen gab es bislang keine Beschwerden.

Was vllcht. zu überlegen wäre, wenn Du Röstaromen haben willst ist eine "Sizzle Zone"; diese heisst allerdings nur bei Napoleon so... bei meinem Avalon heisst das Ding Infrarot Bodenbrenner und hat nochmal separat 4,4 kW. Damit bekommst du grandiose Röstaromen ans Fleisch.

Schöne Grüße

Carsten
 

Pentaxian

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Halte ich für ein Gerücht. Ich habe mein Beefer mittlerweile sogar abgeschafft, weil ich mit dem Ergebnis nicht immer zufrieden war. In jeder Eisenpfanne, Gussplatte,Gasgrill etc. mach ich dir mindestens genauso gute Steaks. Ausschlaggebend ist (neben der Qualität des Fleisches) einzig und allein die Person vor dem Gerät.

Ps: Im BK machst du gute Steaks und du hast ein soliden Grill.

Hey, und ich dachte es geht nur mir so mit meinem WeGrill. Das Ding ist Klasse für alles mögliche, aber Steaks kommen von der Gussplatte besser und konsistenter.

...

Das ist die einzige Frage, die mich jetzt noch vor dem Kauf beschäftigt. Auch in dem Hinblick dass beim BK Regal 590 pro "nur" Edelstahlröste im Lieferumfang sind.

gerade deshalb finde ich die Regalserie bei BK am interessantesten (erst gestern wieder bestaunt so ein Ding). Nichts gegen vernünftige Gussroste, aber die von BK, mit dem komischen Dreiecksquerschnitt? Da hat man ja kaum Auflagefläche. Wenn wenigsten die breite Seite flächig wäre und nicht diese Hohlrinne hätte, wäre es ja ganz nett.
Hatte mal einen ähnlichen Rost (BK Nachbau), hat mich nicht überzeugt.
 

DryAgedTofu

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Halte ich für ein Gerücht. Ich habe mein Beefer mittlerweile sogar abgeschafft, weil ich mit dem Ergebnis nicht immer zufrieden war. In jeder Eisenpfanne, Gussplatte,Gasgrill etc. mach ich dir mindestens genauso gute Steaks. Ausschlaggebend ist (neben der Qualität des Fleisches) einzig und allein die Person vor dem Gerät.

Ps: Im BK machst du gute Steaks und du hast ein soliden Grill.

Na ja, bin noch nicht überzeugt davon. SV/OHG ist halt wirklich (für mich) eine Garantie für perfektes Gelingen (meine Erfahrung), da kann die Person vor dem Gerät auch mal einen schlechten Tag haben. Aber zum Glück haben wir ja hier verschiedene Meinungen. :prost:
 
OP
OP
M

micha81

Vegetarier
Haltet mich für bekloppt, aber ich muss es nochmal genauer wissen.

Geht mal auf 5:50min. in dem Video. Gegrillt wird dort mit einem Genesis. Flammenbildung ist gut zu erkennen. Völlig ausreichend, um ein schönes "von der Flamme geküsst" Steak zu zaubern.

Aber geht genau das auch mit den Brennerabdeckungen von Broilking, die ja durchgehend sind und nur ein paar löcher haben?
Bei Weber sind ja nur die Brenner bedeckt und nicht die Zwischenräume.

Ich muss hier unbedingt Klarheit haben. Kann ja leider bei Santos morgen nicht Probe grillen

DANKE!!
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich hab einen Summit. Da tropft nichts auf die Brenner. Trotzdem hab ich auch Flammen wenn ich ein besonders fettes Stück scharf angrille. Die Flammen entstehen auf den Abdeckungen und nicht darunter. Die Abdeckungen glühen wenn man gut aufdreht. Das ist beim Genesis auch nicht anders. Deshalb werden alle Grills mit ein bisserl guten Bums das genau so machen.

Gruß Dingo
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
PS: Brauchen tut man die Flammen aber nicht.

Gruß Dingo
 

Pentaxian

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Haltet mich für bekloppt, aber ich muss es nochmal genauer wissen.

Geht mal auf 5:50min. in dem Video. Gegrillt wird dort mit einem Genesis. Flammenbildung ist gut zu erkennen. Völlig ausreichend, um ein schönes "von der Flamme geküsst" Steak zu zaubern.

Aber geht genau das auch mit den Brennerabdeckungen von Broilking, die ja durchgehend sind und nur ein paar löcher haben?
Bei Weber sind ja nur die Brenner bedeckt und nicht die Zwischenräume.

Ich muss hier unbedingt Klarheit haben. Kann ja leider bei Santos morgen nicht Probe grillen

DANKE!!
Ich kann Dir leider nur sagen, das ähnliche Abdeckungen bei meinen Napoleon zu massiven, lange anhaltenden Fettbränden geführt haben.
Kein Vergleich zum Genesis, bei dem die Flammen sehr schnell wieder erlöschen, weil das Fett rasch (in die Zwischenräume) abfließen kann.

Ich vermute der BK liegt irgendwo dazwischen. Die Bleche sind zwar durchgängig, aber zumindest nicht wellblechförmig (form follows marketing :( ), sondern dreieckig.
 

JensL

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Beim BroilKing sind die Abdeckungen etwas anders als bei Napoleon.
Dieses Etwas, denke ich, macht den Unterschied, dass man über massiven Fettbrand im BroilKing wenig zu lesen bekommt.

Auch findet man über Napoleon in letzter Zeit, kaum Beiträge zum massiven Fettbrand. Und nur der LEX hat ähnliche Bleche wie der BroilKing. Schade ist, dass hier in diesem Thread nicht nach Napoleon gefragt wird, aber es immer wieder der gleiche Personenkreis es schafft, Unsicherheit zu verbreiten mit Beiträgen die dem Fragesteller nicht weiter helfen. Sorry fürs OT.
 
OP
OP
M

micha81

Vegetarier
Männer, die Entscheidung ist getroffen und befindet sich grad im Kofferraum. :-)
Ein bisschen Zubehör, wie z.B. Gussplatte, Gusspfanne, Smokingbox etc. kam auch noch mit.
Gekauft habe ich ihn grad bei Santos und war super zufrieden mit der Beratung. Ein toller Laden :-)

IMG_7275.JPG
 

Anhänge

  • IMG_7275.JPG
    IMG_7275.JPG
    469,7 KB · Aufrufe: 543

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Bin sicher du wirst sehr zufrieden sein. Gratuliere zum neuen Grill.

Gruß Dingo
 
Oben Unten