• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

"Boeuf Niçoise mit Bandnudeln und gebackenen Tomaten"

Schweinegriller

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

meine neue Staub-Cocotte wollte nun endlich eingeweiht werden und nachdem mir gestern ein schönes Stück Rinderkugel in die Hände fiel, der Rest der Familie bis abends unterwegs sein würde und die Lust auf Schreibtischarbeit doch sehr gering war, blieb mir nichts anderes übrig...:)

Dieses Gericht ist ein typisches "Geburtstagsgericht" meiner Mutter; einen großer Topf davon gab es alle paar Jahre zu ihrer Geburtstagsfeier mit Baguette und Oliven und ich hatte mir schon lange vorgenommen, es mal nachzukochen.

Es erinnert natürlich an das bekannte "Boeuf Bourguignon", bekommt aber durch Orangen- und Zitronenabrieb und Oliven einen noch etwas "mediterraneren" Einschlag.....
Ich habe das Rezept aus unterschiedlichen Varianten des Gerichts zusammengebastelt - so schmeckt es mir am besten:

"Boeuf Niçoise mit Bandnudeln und Ofentomate"

Zutaten:

  • 1, 5 kg Rinderbug, - Kugel oder anderes Schmorfleisch
  • 2 große weiße Zwiebeln
  • 1 Fenchel
  • 3 kleine Möhren
  • 1 Handvoll schwarze Oliven
  • 1 Dose Tomaten
  • Abrieb von je zwei Zitronen und Orangen
  • 6 Zehen Knoblauch
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1 Bund Thymian
  • 0,5 Liter Rotwein
  • 200 ml Rinderfond
  • eine Handvoll Petersilie
  • 4 Tomaten (hier "coeur de boeuf")
  • 1 EL Tomatenmark
  • Olivenöl
  • Salz/Pfeffer
DSC_0011.jpeg



Mein Weihnachtsgeschenk - Vorneweg: Das Teil ist der Hammer:)! So macht das Kochen noch doppelt soviel Spaß.....

DSC_0259.jpeg



Ach ja, zeitgleich wurde ein Rinderjus angesetzt....

DSC_0028.jpeg


Zunächst wird das Fleisch gewürfelt....

DSC_0025.jpeg



DSC_0022.jpeg


...und mit dem Abrieb je einer Zitrone und Orange, dem fein geschnittenen Knoblauch, einer Handvoll Thymian und etwas Olivenöl etwa vier Stunden im Kühlschrank mariniert....


DSC_0032.jpeg


...kurz vor dem Anbraten Knoblauch und Zesten entfernen....

DSC_0038.jpeg


DSC_0055.jpeg


.....das Gemüse würfeln....

DSC_0072.jpeg


...das Fleisch salzen und leicht mehlieren...

DSC_0076.jpeg


DSC_0079.jpeg


...portionsweise in etwas Butterschmalz scharf anbraten. Hier zeigt die Cocotte ihr ganzes Potenzial - Das macht echt Laune!!

DSC_0085.jpeg


....Fleisch zur Seite stellen und das Gemüse in etwas Tomatenmark anschwitzen...

DSC_0094.jpeg


...die Tomaten zugeben....

DSC_0108.jpeg


...den restlichen Zitronen-/Orangenabrieb und einen guten Schuss Balsamico zugeben und ein paar Minuten köcheln lassen...

DSC_0118.jpeg


....das Fleisch hinzugeben und kräftig mit Pfeffer würzen....

DSC_0139.jpeg


.... DAS DUFTET SOWAS VON GUT:)

...mit Rotwein und Fond ablöschen. Ich habe hier zwei Kellen des noch nicht komplett eingekochten Rinderfond zugegeben. Wenn schon Schmorgericht, dann mit einer wirklich guten Brühe. Hier sollte man nicht an Zeit und Aufwand sparen; ein guter Fond lohnt sich immer und ist die perfekte Basis für jedes Schmorgericht. Ich koche ihn immer zum Jus ein und friere ihn als Eiswürfel ein...

DSC_0140.jpeg


Anhang anzeigen 1864942

DSC_0153.jpeg


....und für gute 3 Stunden bei 175 Grad in den Ofen....

DSC_0168.jpeg


Die Tomaten ca. 45 Minuten vor dem Servieren halbieren....

DSC_0181.jpeg


....in einen Bräter geben und mit Olivenöl, Fleur de Sel, Thymian und etwas Pfeffer bestreuen und mit in den Ofen packen....

DSC_0193.jpeg


Auf gehts! Die Zesten entfernen, Oliven zugeben und mit geschlossenem Deckel zur Seite stellen, bis die Nudeln fertig sind....

DSC_0195.jpeg


DSC_0201.jpeg


DSC_0219.jpeg


Die Tomaten......

DSC_0238.jpeg


Guten Wein gab es auch.....

DSC_0253.jpeg



Anrichten - Fertig!

DSC_0236.jpeg


DSC_0226.jpeg


Was soll ich sagen? Geschmack ist immer eine sehr subjektive Sache und viele werden es anders sehen, aber ganz im Ernst - es war eines der leckersten Schmorgerichte, die ich jemals gekocht habe (neben dem "Korsischen Fleischtopf")! Es hat uns hier wirklich geflasht und unsere Gäste waren hellauf begeistert. Diese Kombination aus klassisch geschmortem Fleisch und der durch Zitrusaromen, Oliven und Rotwein unglaublich intensiven Soße ist ein echter Knaller. Das wird es nun häufiger geben....

Wir wärmen jetzt die Reste auf.....:sabber:

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag!

Beste Grüße
Peter
 

Anhänge

ossigriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das hört sich sehr interessant aber! Wir waren kürzlich bei Freunden zu Ossobuco eingeladen. Da waren Orangenstücke drin. Deine Variante gefällt mir sehr gut! :respekt:
 

Spätzünder

Private BIRD
5+ Jahre im GSV
Mir gefällt das richtig gut! Sehr schön gearbeitet, gute Produkte... klasse :thumb2:

Glück Auf
 
OP
OP
Schweinegriller

Schweinegriller

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Das hört sich sehr interessant aber! Wir waren kürzlich bei Freunden zu Ossobuco eingeladen. Da waren Orangenstücke drin. Deine Variante gefällt mir sehr gut! :respekt:
Danke Dir! Ossobuco mit Blutorangen habe ich auch schonmal gegessen. Zu Schmorgerichten mit vielen mediterranen Kräutern passen diese Zitrusaromen auch super, finde ich.

Beste Grüße
Peter
 

ossigriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Danke Dir! Ossobuco mit Blutorangen habe ich auch schonmal gegessen. Zu Schmorgerichten mit vielen mediterranen Kräutern passen diese Zitrusaromen auch super, finde ich.

Beste Grüße
Peter
Ja, das wird auch immer öfter kombiniert. Im Fire and Food sind auch Gerichte mit Zitrusaromen drin. Das passt auch gut in die Winterzeit.
 

emmeff

Dauer-Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Toll!!!
Das merk ich mir vor.
Ich hab zwar keinen Staub-Topf, aber ich glaube, das wird auch im Dopf FT6 ziemlich gut!

Ist notiert.


Gruß aus Ostfriesland

Martin
 
OP
OP
Schweinegriller

Schweinegriller

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Danke Euch allen! Das Ganze lässt sich auch sehr gut in großer Menge vorbereiten und einfrieren.
Allerdings gefällt mir Rinderwade als Schmorfleisch noch besser....
 

Waidmeister

Metzgermeister
Super-Schmorgericht, gut gemacht sowie dargestellt. Es geht halt nix über eine langsam gewachsene Schmor-Soß'. Wenn man das Fleisch nicht dazu bräuchte, könnt man es auch weglassen..
 

Grillasch1

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Nur Beste Zutaten. Herrlich.
Der Topf ist auch klasse. Hatte auch mit dem Gedanken gespielt mir so einen anzuschaffen.
Gruß
Stephan
 
728_90 Bratwurstultra
Oben Unten