• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Brikettmenge für 100°C im UDS im Vergleich zu Kugelgrill

elitekampfsau

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi,

ich hab mal ne Frage zu den benötigten Brikettmengen im UDS im Vergleich zum Kugelgrill. Desöfteren lese ich, dass jemand im Kugelgrill für z. B. Ribs mit 6 Briketts startet. Wenn wir in unserem UDS (aus dünnem Stahl, normales 200L Fass) Ribs machen, brauchen wir einen randvollen AZK voll Briketts, um auf die 100°C zu kommen. Um dann für Phase 2 höher zu gehen, gibts nochmal mindestens einen randvollen AZK hinzu.

Ist das normal, dass der UDS aufgrund seines großen Volumens und dem dünnen Blech soviele Briketts benötigt? Wir nutzen aber auch "normale" Briketts aus dem Supermarkt, die oft empfohlenen Profagus oder Heatbeds haben wir noch nicht getestet.

Gibt es da Tricks, wie man weniger braucht, oder wie sieht das bei euch so aus mit dem Kohleverbrauch?

Gruß
Jens
 

trimixer

Metzger
10+ Jahre im GSV
Normal haste einen Feuerkorb ( wama Trommel ) voll mit Briketts, .machst ne vertiefung in die Mitte und ich werfe da dann ca 15 glühende rein. Dann halt Zeit mitbringen und einregeln... Benutze profagus...
 

Ape

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
wenn deine abluft zu groß ist brauchst du mehr energie um zb 120 grad zu halten. ein zu kleiner querschnitt fördert aber die bildung von kondensat. zumindest hat das meine letzter test gezeigt.

natürlich braucht ein uds durch sein größere oberfläche und volumen mehr treibstoff ;)
 
Oben Unten