• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Broil King Baron 590 nach dem ersten Winter

NorthWalker

Grillkaiser
R.I.P.
Moin ihr Grillverrückten :-)

Ich habe mir letztes Jahr im Sommer einen Broil King Baron 590 gekauft. Krankheitsbedingt konnte ich ihn ab Oktober nicht mehr benutzen. Als es dann wieder aufwärts ging war Eintopfzeit (Dopfen finde ich super) und wenn ich mal was gegrillt habe dann mit der Weberkugel, die musste ich nur aus dem Gartenhaus schieben und musste nichts ab- und wieder zudecken.

Der Broil King stand mit der original Broil King Haube (die etwas stabilere Premium-Version) abgedeckt auf der Terrasse. Bis jetzt, unbenutzt seit knapp 7 Monaten.

Die letzten Wochen las ich hier so einiges über das Frühlingserwachen von Gasgrills, die überwiegend unter einer Abdeckhaube draussen überwintert hatten. Klar bildet sich Schwitzwasser unter einer Abdeckhaube, und einige Grills mochten das wohl nicht besonders gern. Ich las von Chromteilen mit Rostpickeln, Schimmel, Korrosion, Gußroste die verrosteten, Brenner die gar nicht oder nicht mehr richtig funktionierten usw. Und das zum Teil schon nach 2, 3 Monaten Nichtbenutzung.

Nach dem was ich da so alles gelesen hatte habe ich heute mit gemischten Gefühlen dann mal die Abdeckhaube von meinem Baron 590 abgenommen. Wer weiss wie vergammelt der wohl erst mit Pech aussehen würde nach knapp 7 Monaten draußen unter der Abdeckhaube, ohne in der Zwischenzeit auch nur einmal abgedeckt worden zu sein? Dazu kommt, das die Baronserie ja die preiswertere Variante der Regalserie ist und sich vermutlich der günstigere Preis auch in der Qualität niederschlägt.

Ich habe einfach mal Fotos gemacht. So hat der Baron 590 die letzten 7 Monate auf der Terrasse verbracht:
image.jpg


Nach dem Abnehmen der Abdeckhaube kam der Baron 590 genauso zum Vorschein wie er vor 7 Monaten unter der Plane verschwunden war. Keine Rostpickel am Chrom, keine Korrosion am und im Unterteil und auch nicht am Oberteil (nicht durch die Petromax-Kanne verwirren lassen, die hab ich da nur abgestellt um die Hände zum fotografieren frei zu haben). Cooles Ding, damit hatte ich jetzt nicht gerechnet nach der langen Standzeit mit Schwitzwasser unter der Haube:
image.jpg


Der Seitenbrenner unter der Klappe sah aus wie neu, kein Rost etc. Dann habe ich den Deckel der Grillkammer aufgemacht. Kein Schimmel oder heftige Ausblühungen bzw. Rost. Hammer, damit hatte ich auch nicht gerechnet. Die gußeisernen Grillroste hatte es allerdings erwischt (hab vergessen vor dem rausnehmen ein Foto davon zu machen, aber man sieht sie links unten hier im Foto neben dem Grill auf dem kleinen Tisch liegen):
image.jpg


Das sieht jetzt recht heftig aus, war zum Glück aber halb so schlimm. Zum einen war da noch etwas Fett/Schmodder von der letzten Vergrillung drauf. Zum anderen habe ich schon knapp 4 Wochen nach dem Kauf gesehen, das sich in der Emailleschicht kleine Risse bildeten. Gußeisen dehnt sich bei Erwärmung aus, Emaille nicht, die ist starr. Dadurch können Mikrorisse in der Emaille entstehen, das Gußeisen kann dann anfangen zu rosten.

Genau das ist hier passiert in den vergangenen 7 Monaten. Dafür kann aber der Grill nichts. Die Feuchtigkeit / das Schwitzwasser ist durch die Risse unter die Emaille gekrochen, der Guß fing an zu rosten. Der Rost hat die Emaille angehoben und hat sich mit dem Schmodder der letzten Vergrillung verbunden. Deswegen sieht das so gewaltig aus. Ließ sich aber einfach abwischen, natürlich war an den Stellen dann Rost auf dem Guß.

Die Flav-R-Wave Bleche (Edelstahl) sind absolut OK. Die Verfärbungen entstehen durch die Hitze und sind normal. Ebenso der leichte Rost, denn auch Edelstahl rostet. Fleischsaft, Salz, Fett etc. tropfen auf die Bleche / Brenner und sind ziemlich korrosiv. Könnte man aber mit speziellem Edelstahlreiniger wieder entfernen. Rostmässig erkenne ich keinen Unterschied zu vorher bei den letzten Benutzungen:
image.jpg


Auch die Brenner (ebenfalls Edelstahl) sehen für mich nicht anders aus als vorher. Die Grillwanne hat keinen Rost bekommen, das was da hinten links etwas braun aussieht ist ein Teil des Schmodders an den Auflagenpunkten der Gußroste, und der kleine Rostfleck vorne an der Auflage kommt vom Auflagepunkt des Gußrosts. Er war nur oberflächlich und lies sich einfach wegwischen. Das auf dem mittleren Edelstahlblech unten in der Grillkammer sind nur Rückstände von der letzten Vergrillung:
image.jpg


Als nächtes habe ich mit Spray gecheckt ob die Gasanschlüsse noch dicht sind. Dann habe ich erst mal getestet ob die Brenner sich noch zünden liessen und wie das Flammenbild ist. Die Batterie für die Zündung war etwas mau geworden (tack... tack... tack...), zündete die Brenner aber trotzdem alle inkl. Seitenbrenner. Die Brenner kamen alle maximal beim zweiten, dritten "Tack", so als wenn der Grill gestern zum letzten Mal benutzt worden wäre. Super! Das Flammenbild war so wie es sein sollte bzw. so wie es vorher war. Alle Brenner brannten gleichmässig, ohne Unterbrechungen und mit blauer Flamme. Ausnahme: gelegentlich zeigten sich am Backburner ein paar orange Flammenspitzen. Aber das war vorher auch schon so, die meisten Broil King Besitzer kennen das :D

Ich habe dann die Batterie für die Zündung ausgewechselt damit sie die Zündimpulse wieder schneller liefert. Dann die Gußroste inkl. Griddle Plate (auf der übrigens kein Rost war, die hatte aber auch keine Risse in der Emaille) gesäubert und erst mal bei knapp 400 Grad ausgebrannt. Anschliessend habe ich die Gußroste mit einer guten Messingbürste so lange bearbeitet, bis ich statt Rost wieder Metall sehen konnte. Das dauerte zwar etwas, aber es hat sich gelohnt. Anschliessend habe ich die Roste dann zweimal eingebrannt, jetzt sehen sie wieder aus wie neu:
image.jpg


Und was die Petromax Kaffeekanne betrifft: Die habe ich mir gerade neu gekauft. Da es bei uns stürmisch war bei Temperaturen zwischen 8 und 9 Grad dachte ich, das wäre eine gute Idee dann gleich mal die Kaffeekanne auf dem Seitenbrenner beim aus- bzw. einbrennen auszuprobieren. Da dampft der fertige Kaffee vor sich hin:
image.jpg


Er hat sehr lecker geschmeckt und war schön heiß:
image.jpg
image.jpg


Fazit: Nach den ganzen Geschichten die ich die hier über das Frühlingserwachen von abgedeckt draußen überwinternden Gasgrills gelesen habe, habe ich nach 7 Monaten Standzeit mit dem schlimmsten gerechnet.

Aber scheinbar ist die Broil King Baron Serie im Vergleich zur Regal Serie auch nicht viel "schlechter" bzw. habe ich wohl kein Montagsgerät erwischt. Ich hoffe mal das er sich weiter so gut macht, dann kann ich sehr zufrieden sein bzw. das war ich bisher auch schon mit dem Grill.

Ich lehne mich dann mal entspannt zurück und gönne mir noch einen Becher Kaffee :-)
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    184,2 KB · Aufrufe: 7.475
  • image.jpg
    image.jpg
    195,4 KB · Aufrufe: 7.872
  • image.jpg
    image.jpg
    167,3 KB · Aufrufe: 7.330
  • image.jpg
    image.jpg
    174,4 KB · Aufrufe: 8.515
  • image.jpg
    image.jpg
    168,2 KB · Aufrufe: 8.641
  • image.jpg
    image.jpg
    139,9 KB · Aufrufe: 7.381
  • image.jpg
    image.jpg
    122 KB · Aufrufe: 7.299
  • image.jpg
    image.jpg
    175 KB · Aufrufe: 7.297
  • image.jpg
    image.jpg
    170,3 KB · Aufrufe: 7.271

like97

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
hi.

vielen dank für den bericht.

ausführlich und klar geschrieben.

der bericht hilft sicher einigen ... unentchlossenen sich für ein Modell zu entscheiden.

top

gruss ich
 

Hotdog

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hallo,
danke für den Bericht.:v:
Auch wir haben einen BK ( Monarch ) mit der von Dir abgebildeten Abdeckhaube und sind mit der Überwinterung auch mehr als zufrieden. Haben aber vorsichtshalber, damit die Plane nicht platt auf der Edelstahlverkleidung der Haube aufliegt, Handtücher zu einer Rolle geformt und zwischen Haube und Plane gelegt.
Das hilft uns auch im Sommer wenn die Sonne so knallt, dass sich kein Schwitzwasser dort sammelt.
 
OP
OP
NorthWalker

NorthWalker

Grillkaiser
R.I.P.
Vielleicht habe ich es überlesen: Wie ist der der Zustand der Haube?
Der Zustand der Haube ist optisch wie letztes Jahr, qualitativ auch, sie ist nach wie vor regendicht. Natürlich gibt es Schwitzwasser, das aber über den Tag durch die Entlüftungsschlitze verdunstet.

Ich habe in einem anderen Thread in einem reichlich bebilderten Beitrag mehr zu dieser Haube geschrieben. Wenn du es lesen möchtest klickst du hier und scrollst die Seite etwas runter.
 

Mario

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Danke für die ausführliche Beschreibung.
Ich habe seit ca. 1 Woche den Baron 590, hatte schon vorher darüber hier gelesen und auch das für und wider abgewägt, letztendlich war aber der Preis ausschlaggebend. Die original Schutzhülle von Broil King habe ich mir auch gegönnt und bin wirklich angenehm überrascht von der Qualität. Daß die Schutzhülle nach einem Jahr noch in einem guten Zustand ist hatte ich bereits in einem You Tube Video gesehen, daher ist mir hier die Kaufentscheidung leicht gefallen.

ciao

Mario
 

ByteRipper

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Auch von meiner Seite aus ein Dankeschön für die Dokumentation des Zustands nach der ersten Überwinterung.
Wird dem ein oder anderen sicher helfen, die Langzeitqualitäten einzuschätzen.

Jetzt würde ich aber mal sagen, wirds höchste Zeit das Ding wieder in Betrieb zu nehmen. Die rechte Hälfte der Ablaufschale glänzt viel zu sehr ;)
 

eifelolli

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Dann schließe ich mich den Vorrednern mal an und bedanke mich ebenfalls für den tollen Bericht. Ich möchte mir im nächsten Jahr auch einen Gasgrill zum 40ten schenken und liebäugel jetzt schon mit dem BK Signet 90. Hoffe mal, dass der auch so haltbar und gut verarbeitet ist.
Lg
Eifelolli
 

Stephan.Werner

Militanter Veganer
Jetzt habe ich den Unterschrank aufgebaut. Passgenauigkeit könnte an manchen Stellen besser sein. Ansonsten macht alle Teile einen sehr soliden Eindruck.

Leider gewittert es jetzt so stark, dass ich nicht weitermachen kann.
 

eifelolli

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
BILDER.....
:bilder:
 

Banjoko

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ich möchte nicht despektierlich sein, aber was soll in so kurzer Zeit an dem Grill passieren ?

Der Grill ist wertig verarbeitet, der Unterschied zur Regal Serie ist nicht mehr so groß.
Die Broil King Hauben gehören zum Besten was man kaufen kann, obwohl preiswert !
Wenn der Grill unter der Haube belüftet wird und dafür hat die Premium Haube extra Öffnungen, dann wird Kondenswasser auch ausgelüftet. Die Wanne sieht außerdem fast unbeleckt aus, vielleicht waren die zwei linken Brenner mal an, aber viel direktes Grillen hat da nicht stattgefunden !
Die Flavour Bars sind ganz ohne Flecken.
Für einen Grill in der Preisklasse unabhängig ob Von Broil King, Weber, Napoleon oder Anderen erwarte ich das nicht anders.

Ich habe übrigens einen Broil King Regal 590 Pro von Januar 2016 und der sieht deutlich mitgenommener aus ! :D
 

Porte01

Militanter Veganer
@Stephan.Werner : darf man fragen, wo Du den Baron 490 so günstig erstanden hast & was Du bezahlt hast? Beim Bieber gibt's ja derzeit bis zu 15 % Rabatt mit dem Bonus-Heftchen (wären dann 850,00 €)

Gruss Jens
 

Bulinho

Militanter Veganer
Hi North Walker

Ich bin noch unentschlossen was meinen neuen Grill angeht. Zur Auswahl steht unteranderem auch ein Baron 590. Meine Frage wäre hier an alle Baron Besitzer ob die niedrige Haube im Vergleich zum Regal ein Problem ist.
 

Holli_OL

Bundesgrillminister
Ich hatte es woanders schon geschrieben:

Beim BK Baron 590 sind vom Spieß zum Backburner ca. 13,5 cm Platz. D. h., wenn ein Hähnchen 20 cm Durchmesser hat, hast Du hinten 3,5 cm Platz. Zum Deckel ist auch noch genügend Platz. Ich gehe davon aus, dass unsere 3,5 kg-Gockel problemlos drauf passen. Beim Wildschwein wird's eng...

Alternativ passen problemlos zwei Petromax ft9 nebeneinander ‘rein, und der Deckel geht locker zu.

Verrate uns doch mal, was für Großwild da reinpassen soll.
 
Oben Unten