• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Broil King - hohe Trägheit und Abweichung Deckelthermometer

Derschockwellenreiter

Militanter Veganer
Hallo zusammen,
ich bin seit kurzem stolzer Besitzer eines Broil King Baron S590. Der Grill als solches gefällt mir wunderbar (Erfahrungsbericht folgt), wäre dort nicht eine Kleinigkeit. Da ich in den vergangenen 4 Jahren lediglich Erfahrungen mit der 57cm Weber Kugel sammeln durfte, tue ich mir mit der Temperatureinstellung des Baron noch etwas schwer (gemeint ist sowohl 120 als auch die 230°C Einstellung). Und zwar kommt zu meiner fehlenden Erfahrung noch die Tatsache hinzu, dass das installierte Deckelthermometer zu einer Ungenauigkeit von ca. -30K auch noch ihrsinnig träge reagiert (ca. 5min.) und die Bedingung nicht einfacher macht. Da mir die Temperaturanzeige gleich von Beginn an relativ unglaubwürdig vorkam, habe ich als Vergleichsmessung das Maverick Digitalthermometer auf dem Warmhalterost installiert, wo es in etwa den gleichen Abstand zur Grilloberfläche hat wie das Deckelthermometer. Die Vergleichsmessung hat bestätigt, was mir mein Bauchgefühl bereits gesagt hat. Die Temperatur als solches weicht wie gesagt um ca. -30K ab und hat eine Trägheit wie ein Elefant. Nach genauerer Betrachtung musste ich feststellen, dass der eigentliche Fühler des Broil King mit ca, 1cm gegenüber dem Weber mit ca. 5cm sehr kurz geraten ist. Ich könnte mir vorstellen, dass die massive Befestigungsmutter und auch die direkte Nähe zur kühleren Haube der Grund für die Abweichung und Trägheit sind. Zur Erklärung habe ich ein Foto des installierten Thermometers angehandgn. Bitte beachtet, dass im verbauten Zustand das Gewinde vollständig von der Mutter bedeckt ist und lediglich der Stummel frei ist. Konstruktiv würde mir eher ein längerer Fühler zusagen, wie ich es vom Weber Kettle kennen wo ich mich bzgl. der Trägheit als auch der Abweichung +/- 10K nicht beschweren kann.

- Kann jemand meine Beobachtungen spez. bzgl. der Trägheit bestätigen?
- Gibt es schon Umbaulösungen für die Nutzung von anderen Fabrikaten im Broil King? Das Maverick habe ich beim Freibrennen der Roste offenbar an seine Grenzen geführt. Aus der Pressverbindung zwischen dem Kabel und dem Fühler trat Kunststoff bzw. Schrumfschlauch aus. Die Maverick BA hat bestätigt, dass bis 300°C gemessen werden kann und das System bis 450°C beständig ist. Es lebt noch, jedoch würde ich es ungerne ein weiteres Mal riskieren. Somit ist eine dauerhafte Installation des Maverick offenbar auch keine Alternative.

broil-king-ersatzteil-thermometer-gross--2.jpg
 

Anhänge

Holger_D

Grillkönig
Die Trägheit kann ich bestätigen. Auch eine gewisse Ungenauigkeit ist bei mir festzustellen.
 

Rimogob

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich habe den Baron S490. Ich kann bestätigen, dass es recht träge ist. Vielleicht sollte man das BK direkt an Herz legen. Hast Du schon Kontakt aufgenommen?
 

Helge470

Grillkaiser
Ich denke , die Deckelthermometer sind alle ziemlich träge, schon prinzipbedingt, gemessen wird über eine bimetallische Spirale
 

Petrolhead

Militanter Veganer
Soweit ich weiss, sollen die Deckelthermometer die ungefähre Temperatur auf Rosthöhe anzeigen und daher gibt es die Abweichung zu den tatsächlichen Temperaturen am Montageort.
 

Smourf

Bundesgrillminister
Bei meinem Signet liegen 10-15 Grad zwischen Deckel und Maverick auf Rosthöhe.

Der Unterschied zur Kugel dürfte darin liegen das dort, abgesehen von der Kohle kaum ein Bauteil nennenswerte Hitze speichert und abgibt. Prinzip bedingt sorgen die Bars für die Strahlungshitze und die haben auch nach Abschaltung der Brenner noch Hitze abzugeben.
 

ChrisKoh

Militanter Veganer
Kanal 7 ist auf gleicher Höhe am Ablagerost befestigt.

IMG_0508.JPG
 

Anhänge

ChrissTec

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Wie heißt der Thermometer?
 
OP
OP
D

Derschockwellenreiter

Militanter Veganer
Habe noch keinen Kontakt mit BK aufgenommen bzgl. der Trägheit. Wenn ich es richtig gesehen habe wird das baugleiche Therometer auch beim Imperial verbaut. Ich kann es nicht glauben, dass BK ein derartiges Thermometer in der Preisklasse einsetzt. Ist es beim Regal oder Imperial schon mal Thema gewesen? Habe nicht konkretes gefunden.

Ich habe mir aus anderen Anlass überlegt den Zwischenraum im zweischaligen Deckel mit feuerfester Isolierung auszufüllen. Wenn meine Theorie stimmt sollte das innere Blech schneller auf Temperatur kommen und sich so hoffentlich auch die Trägheit verbessern. Was die Themperaturabweichung angeht, werde ich zukünftig häufiger das Maverick nutzen um ein Gefühl dafür zu bekommen. Die aufgenommene Abweichung von chrisKoh ist schon ziemlich happig.
@ChrisKoh kannst kurz ein paar Worte zum Messbereich und zur Temperaturbeständigkeit der Fühler verlieren. Demontiert du die Fühler beim aufheizen/ausbrennen? Evtl. wäre das ja noch eine Alternative.
 

Helge470

Grillkaiser
Ich kann Deine Beschwerde nicht ganz nachvollziehen. Erstens ist das Thermometer prinzipbedingt träge, da ist auch eine noch so teure Ausführung m. E. nicht besser. Zum anderen braucht der Garraum Zeit, bis er aufgeheizt ist.
Wie träge ist es denn, wenn Du mit dem Maverick am exakt selben Ort misst?
Genauer gesagt: angenommen, das Maverick ist am Fühler des Deckelthermometers montiert und dessen Anzeige hat sich stabilisiert , wie lange dauert es dann, bis sich die Anzeige des Deckelthermometers nicht mehr ändert?
Und wie groß ist dann im stabilen Anzeigezustand die Abweichung?
 

Rimogob

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Bei "Garraum" müsste eigentlich Kanal 7 stehen, wenn ich das richtig interpretiere. Von daher müsste das auf Höhe des Ablagerostes sein.
Ist die Frage was Kanal 10 gemessen hat. :cool:
 

Rimogob

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Stimmt! Das ist Null. :rolleyes:
Bleibt dann aber immer noch die Frage, was das für ne Temperatur ist. :-)
 
OP
OP
D

Derschockwellenreiter

Militanter Veganer
Ich werde am Wochenende noch mal Referenzmessungen machen. Ein Punkt den ich als konstruktiven Fehler sehen würde, ist die Kürze des Thermometers welche meiner Meinung nach auch ein wesentlicher Grund für die Trägheit ist. Dadurch wird hald unvermeidlich die Randtemperatur am Deckel ermittelt, welche durch die Materialträgheit beeinflusst ist. Dieses Detail hat Weber und vermutlich auch auch Napoleon durch den längeren Fühler besser gelöst.
 

x-berger

Metzgermeister
Mit hat der Kundenservice von BK mal gesagt, das Thermometer sei so geeicht, dass es ungefähr die Temperatur auf Rosthöhe wiedergebe. Und daher quasi absichtlich von Vergleichsmessungen auf gleicher Höhe abweiche. Ich find das insgesamt nicht so richtig schlüssig...

Die Trägheit kann ich bei meinem Regal 490 von 2014 nicht feststellen.
 

Alex the broiler

Grillkaiser
Ich bin schon seit längerem stolzer Besitzer eines Baron 590. Neben dem Broilking habe ich noch viele weitere Grills und Öfen und meiner Meinung nach ist das Thermometer von Broilking relativ genau und hat keine nennenswerten Verzögerungen aufgewiesen. Vielleicht ist der Thermometer ja wirklich defekt?
Man braucht es selten, aber wenn sollte es halbwegs genau sein!

Lg. Alex
 

Rimogob

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Wenn das wirklich die Rost Temperatur sein sollte, dann würde mich das wundern. Dann wäre ich bei "Vollgas" am Rost nur bei ca. 300 °C. Ich denke das der Baron S490 da mehr hat. Ich messe es aber auch mal mit einem IR Thermometer nach. Das kommt die Tage. :-)
 
Oben Unten