• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Broil King Monarch 390 - Seitenteil lässt sich nicht einklappen

Sven K.

Militanter Veganer
Hi,

ich habe nun meinen Monarch aufgebaut und wollte die Seitenteile einklappen. Rechts kein Problem. Links habe ich jedoch das Problem, dass der Tisch sich nicht einkappen lässt. Ich kann ihn hinhängen, jedoch muss ich dann die Kochplatte vor dem aufspringen sichern. Einschieben geht nicht, da der Gasschlauch von der Flasche in dem Grill im Weg ist. Der Tisch stößt vorne auf den Widerstand des Gasschlauchs und ich kann ihn nicht weiter einschieben.

Nun habe ich mal geschaut. Es ist ein Adapter von 3/8 Zoll auf 1/4 verbaut und daran anschließend kommt der Gasschlauch zur Flasche. Genau dieser Adapter stört meines erachtens.

Wie sieht es bei euch aus? Hat jemand das selbe Problem? Wie ist es bei euch gelöst?

Viele Grüße aus dem nassen Ruhrgebiet
 

yommt

Fleischmogul
10+ Jahre im GSV
Den Gasschlauch musst du am Splint unter dem Seitenbrenner lösen. Nur dann kannst du den Tisch gscheit anklappen. Dann schwingt auch der Deckel nicht auf. Bisschen umständlich aber anders gehts auf Dauer nicht.

VG Waldi
 
OP
OP
S

Sven K.

Militanter Veganer
Der Gasschlauch ist nicht das Problem. Der andere Gasschlauch, von der Flasche zur Armatur ist das Problem. Dieser ist im Weg und behindert beim korrekten einklappen den Weg.
 

popadrian

Militanter Veganer
Der andere Gasschlauch, von der Flasche zur Armatur ist das Problem. Dieser ist im Weg und behindert beim korrekten einklappen den Weg.
Das habe ich am Wochenende beim Zusammenbau meines Monarch 320 auch bemerkt. Ich dachte erst es könnte hier ein "Winkel" am Gasstutzen des Grills nützen mit dem man den Schlauch etwas wegbringt aber wenn ich mir meine Bilder so ansehe, bringt das eher nichts. Das ist einfach zu eng da und sieht mir ein wenig nach Fehlkonstruktion aus. Ich habe allerdings einen 5/8 Zoll Anschluss am Grill.
IMG_20160213_180150.jpg
Sorry, Bild habe ich nur unscharf hier. Ich mache aber gerne noch eins, damit es klarer wird.

Ich kann die linke Seite auch nur einklappen wenn ich sie nicht ganz reinschiebe. So drückt das Scharnier nicht auf den Schlauch.
IMG_20160214_152705.jpg
Hat noch jemand das Problem und einen Lösungsansatz ?
 

Anhänge

  • IMG_20160213_180150.jpg
    IMG_20160213_180150.jpg
    60,4 KB · Aufrufe: 428
  • IMG_20160214_152705.jpg
    IMG_20160214_152705.jpg
    169,2 KB · Aufrufe: 473

yommt

Fleischmogul
10+ Jahre im GSV
Sieht für mich (soweit ich das auf dem Bild sehen kann) nach nem Zusammenbaufehler aus. Bist du sicher, dass der Winkel, der auf den Schlauch drückt, da hingehört? Bei mir sind die ausserhalb des Kastens. Wenn icj den Schlauch vom Seitenkocher entferne, kann ich den Tisch gerade anklappen. So wie auf deiner linken Seite.
Bin aktuell nicht daheim, daher kann ich keine Bilder einstellen.

Gruss Waldi
 

popadrian

Militanter Veganer
Hallo Waldi,

leider ist es im Moment zu dunkel um bessere Aufnahmen zu schicken. Die Winkel sind außen, an der Vorderseite zwischen dem "Unterschrank" und der "Reglereinheit", an der Rückseite einfach außen.
Das unscharfe Bild zeigt einen Ausschnitt, aufgenommen von vorne unten links nach oben und zeigt das Türscharnier von vorne und die Reglereinheit von unten. Der Schlauch geht an dieser Stelle von der Reglereinheit in den Schrank, wo die Flasche steht. Schwierig zu erklären, ich mach Fotos wenn ich bei Tageslicht zu hause bin.

Grüße Adrian
 

privatepropane

Militanter Veganer
Hallo zusammen,
ich habe einen Monarch 340 und das gleiche Problem. Habe den Kundendienst drauf angesprochen und die meinten, man soll den Tisch nicht soweit rein schieben. Ist für mich eine unbefriedigende Antwort, da der dann, im Gegensatz zum rechten Tisch, nicht sauber senkrecht arretiert ist, sondern mit dem beschriebenen Effekt ziemlich unmotiviert da runter bammelt. Ich werde die Tage mal versuchen den 90° Winkel an dem Der Schlauch fest ist, senkrecht nach unten zu drehen. Dann sollte dieses Aufhängeblech meines Erachtens dran vorbei passen. Ich werde berichten.
Noch ein Tip zu der selbst-öffnenden Klappe des Seitenbrenners: Ich habe mir da zwei kleine Neodym-Magnete D10x2mm auf die untere Fläche gemacht, die den Deckel einigermaßen festhalten. Nicht bombenfest, aber er schwingt wenigstens beim Bewegen des Grills nicht mehr alleine auf und somit fällt das Gestell des Seitenbrenners auch nicht mehr raus.
Ich hoffe (mit dem allerersten Post in diesem Forum :-)) etwas weiter geholfen zu haben.
Gruß
P.
 

privatepropane

Militanter Veganer
So, wie versprochen mein Bericht zum nicht sauber anklappenden Seitenteil:
Ich habe mich dran getraut und versucht den Winkel der aus dem horizontalen Rohr heraus kommt nach unten zu drehen. Hat geklappt, allerdings ist der Anschluss dann undicht! :o:o:o Gott sei Dank habe ich einen befreundeten Gas-Wasser-Installateur, der mir das Ding dann mit Hanf und Fermit neu eingedichtet hat. Hätte ich vielleicht auch selber hinbekommen, ist mir so aber lieber, bevor mir mein Grill ein Loch ins Dach macht. :-) Allerdings habe ich den besagten Anschluss tatsächlich nicht mehr wie bisher schräg nach hinten sondern leicht schräg nach vorne stehen, sodass ich den Schlauch in einem recht engem, aber noch akzeptablen Bogen zunächst nach unten und dann nach hinten durch das Loch wo auch der Schlauch des Seitenbrenners hindurch geht, geführt habe. Die Seitenablage kann man jetzt sauber einklappen. Wenn ich mich von meinem Schock mit dem Gasleck erholt habe werde ich Vielleicht noch einmal einen Versuch mit einem 90° Bogen wagen um den Schlauch noch etwas zu entlasten, jetzt bin ich aber erst mal bedient. Hier ein Bild, vielleicht kann man ja ein bisschen was erkennen.
IMG_20160301_181454.jpg
Im Rahmen dieser Aktion habe ich eine ganze Menge über Gewinde gelernt. Und über Dichtungen. Und über Amerikanische Normen. Und über alles zusammen. :-? Der unmittelbare Anschluss an besagtem Bogen ist ein, jetzt kommt's: 5/8" - 18 UNF Gewinde mit einem SAE 45 Dichtkonus! :ks: Hilft wahrscheinlich euch soviel wie mir, ich habe nämlich keine Ahnung wo man in Old Germany solche Fittings herbekommt. Was ich in meinem Gewindewahn übersehen hatte, war das Gewinde, was danach kommt, an dem auch der Schlauch nochmal dran verschraubt ist. Das könnte etwas Gängiges sein und dann auch evtl. mein Ansatzpunkt werden um mit dem besagten Zusatzbogen den Schlauch zu entlasten. Aber wie gesagt; Jetzt will ich erst mal grillen, bevor ich mir das Ding schon wieder zerlege.
An dieser Stelle möchte ich aber noch auf den wirklich HERVORRAGENDEN Service von Broilking Deutschland hinweisen. Ich habe mehrfach mit dem Herren Kontakt gehabt und muss wirklich sagen, dass ich noch nie jemanden erlebt habe, der dermaßen Bemüht war zu helfen und auch gemeinsam Lösungen und Ideen zu entwickeln. Der Mann ist etliche Male in deren Ausstellung gelaufen um sich das Problem besser vorzustellen, hat Rückfrage mit Kollegen gehalten und was weiß ich was noch. Abgesehen von dieser Aktion wurde mir völlig anstandslos ein neuer Brenner zugeschickt, weil einer etwas geplobbert hat und ein Sicherungsring. Außerdem gab es noch Tips zum Einstellen der Primärluft und, und, und... Hier kann ich wirklich nur ein riesen Kompliment loswerden, ganz toll und nochmals vielen Dank für die Hilfe, auch, und vor allem, für die Geduld die Sie mit mir hatten. Vielleicht lesen Sie ja mit!:thumb2::thumb2::thumb2:
So, das war;s jetzt erst mal von mir, ich hoffe etwas geholfen zu haben,
Gruß
P.
 

Anhänge

  • IMG_20160301_181454.jpg
    IMG_20160301_181454.jpg
    95,1 KB · Aufrufe: 321
OP
OP
S

Sven K.

Militanter Veganer
Cool, dass muss ich mir bei meinem 390 auch mal anschauen.
An die Stelle hab ich mich noch nicht rangetraut, zu mindestens weiß ich nun was mich erwartet.

Mal schauen was bei mir passiert. o_O
 
Oben Unten