1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Broil King Regal 690 XL vs Napoleon Prestige Pro 500

Dieses Thema im Forum "Grill-Kaufberatung" wurde erstellt von Nikosian, 26. März 2018.

  1. Nikosian

    Nikosian Veganer 5+ Jahre im GSV

    Wen von den beiden würdet ihr wegen welcher Argumente wählen. Kann mich nämlich nicht entscheiden.
    Bitte helft mir!
     
  2. Coleman

    Coleman Vegetarier 5+ Jahre im GSV

    Also ich habe mich für den 690er entschieden, am WE erst bestellt. Hauptgrund bei mir sind die zwei Kammern und mein Bauchgefühl. Ich fand das Teil vom ersten Augenblick top. Du musst für dich entscheiden, ob du die zwei Kammern benötigst oder eher ne Sizzle Zone. Das sind ja von der Funktionalität her die großen Unterschiede. Da ich noch nen Beefer habe, war die Sizzle Zone für mich völlig uninteressant.
     
    Nikosian gefällt das.
  3. OP
    Nikosian

    Nikosian Veganer 5+ Jahre im GSV

    So denke ich eigentlich auch. Hab ja noch meinen Weber Kugelgrill, wenn es was zum scharf Anbraten gibt.
    Passt in die kleine Grillfläche eigentlich eine Gussplatte rein?
     
  4. AyatollahRodriguez

    AyatollahRodriguez Grillkönig

    Der 690 hat so viel Power, das kriegt deine Kugel kaum hin. ;-)
    In der kleinen Kammer ist das Ding auch schnell auf Temperatur, wenn du nicht aufpasst, hast du nach wenigen Sekunden seeeeehhhhhr schwarze Streifen auf dem Grillgut.
    Gussplatten gibts direkt von Broil King, die sollten eigentlich auch in die kleine Kammer passen. Sonst bei Service@broilking.de nachfragen, die antworten in ein paar Tagen.
    Ich kann den P500 nicht beurteilen, aber mein Nachbar hat ihn und ist nur bedingt zufrieden. Bevor es hier wieder heiß her geht, lasse ich das einfach mal so stehen.
     
    Nikosian gefällt das.
  5. Tittylover

    Tittylover Schlachthofbesitzer

    Die kleine Kammer ist eine Höllenkammer. Da braucht es mMn auch keine Sizzle mehr. Gussplatte passt in die kleine Kammer, aber ist nicht empfehlenswert (wegen Gasstau o.ä.). Es wird grundsätzlich empfohlen ausreichend Platz zu lassen bei der Platte. Ich habe bei mir die Platte dauerhaft in der großen Kammer drin.
    Zu deiner Frage: Empfehlung ganz klar der BK (auch aufgrund der zwei Hauben). Der Nappi erinnert mich mit seinem Lichtergedöns eher an einen Kindergeburtstag, als einen Männergrill :D
     
    Nikosian gefällt das.
  6. marius127

    marius127 Veganer 5+ Jahre im GSV

    Hi, ich stand vor der gleichen Frage und habe beide intensiv "befühlt". Genrell beides sehr gute Grills, die ich hätte nehmen können.
    Warum meine Entscheidung für den Prestige Pro?

    Gerade beim direkten Vergleich erschien mir der Napoleon einfach wertiger: z.B. emaillierte Gußroste zu Edelstahl beim Pro, bessere Verabeitung Seitenkochplatte und Unterschrank beim Pro. Insgessamt kann man das nicht beschreiben, sondern muss man anfassen.
    Für mich waren die zwei Grillkammern nicht ausschlaggebend, könnte bei Bedarf natürlich ein Totschlagargument sein.
    Ja, ich bin technisch verspielt und deshalb empfinde ich die Beleuchtung als absoluten Hammer und auch auf meiner dunklen Terasse nützlich.
    Der BK ist mehr classic old style der Nappi mehr modern style, halt am Ende Geschmacksache.
     
    MecHanisch gefällt das.
  7. OP
    Nikosian

    Nikosian Veganer 5+ Jahre im GSV

    Da steh ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor :-)
    Der BK gefällt mir wirklich gut, nur die emaillierten Roste, wie Marius es schon erwähnt hat, nicht. Alle tauschen würde sicher nicht gerade billig sein, oder?
     
  8. Dirk S.

    Dirk S. Militanter Veganer

    Ich Stand in der letzten Woche vor der gleichen Entscheidung und habe mich für den Napoleon Prestige 500 pro aus den
    Folgenden Gründen entschieden:

    Sizzle Zone auch als Wok Station zu nutzen. Seitenbrenner beim BK hatte ich bisher, hat aus meiner Sicht zu wenig Power
    Um etwas parallel anzubraten wie z.B. Zwiebeln.
    Ich wollte nach der Erfahrung mit Guss Rosten welche aus Edelstahl.
    Brennkammer und die Anordnung, Verarbeitung der Hitzebleche und Reinigung fand ich bei Napoleon besser.
    Insgesamt war für mich der Gesamteindruck beim Napoleon etwas besser.
    Und natürlich die Beleuchtung!

    Letztendlich ist eine persönliche Entscheidung!
    Ich glaube mit beiden kann man gut Grillen!
     
    Nikosian gefällt das.
  9. Hammhh-let

    Hammhh-let Grillkönig

    Absolut. Bauchgefühl ist ebenso wichtig wie Fakten. Und du hast sicher recht - beides tolle Produkte
     
    Nikosian gefällt das.
  10. Gast-VmZbS6

    Gast-VmZbS6 Guest

    ich würde mich klar für den Napoleon entscheiden.
    Warum? Aus einem so einfachen Grund wie meine Vorredner ihre persönliche Gründe angeben wie z.B. "ich brauche keine Sizzle Zone"

    Doch. Genau diese SizzleZone liebe ich inzwischen bei meinem Napoleon und würde nie wieder einen Grill ohne kaufen. Abgesehen davon -und jetzt kommt meine ganz persönliche Meinung, völlig untechnisch und höchst subjektiv: sehen die Broilking doch Scheisse im Quadrat aus :D Sorry, aber die haben ja nicht mal ansatzweise den Charme eines Napoleon oder Weber. Und ich gebe nicht
    1500/2000 Euro aus, um dann nen hässlichen Grill im Garten zu haben ;)

    Wie gesagt - meine persönliche Meinung :) ;)


    Rein technisch betrachtet - BK, Napoleon und Weber: ab ner bestimmten Kategorie sind sie jeder für sich "leider geil" :)
     
    Nikosian und marius127 gefällt das.
  11. docsnyder

    docsnyder Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Das sehe ich anders. Ich hatte einen Napoleon mit sizzle und auch einen Beefer. Klar nette Spielsachen, aber nichts womit der bk nicht auch problemlos fertig wird. Ich vermisse nichts. Die 2 Kammern hingegen würde ich vermissen. Außerdem sagt mir die Haptik vom broil King mehr zu.
    Am Ende wirst du mit beiden Grills zufrieden sein. Höre also einfach auf dein Bauchgefühl.
     
    Nikosian gefällt das.
  12. Bjero

    Bjero Metzger

    Ich hab mich erst vor kurzem für den BK entschieden, einfach wegen den 2 Grillkammern, ich grille oft nur für zwei Personen oder mal nur für mich ein Steak, da ist man mit der kleinen Kammer einfach schneller auf Temperaturen. Vom Gefühl fand ich den Broil King auch wertiger, das sieht aber jeder etwas anders. Zu den Gussrosten: Hat man sich erstmal an die Pflege gewöhnt möchte man nichts anderes mehr haben, und die Pflege ist kein wirklicher aufwand. Grillen, abbürsten, einfetten, fertig. Oder besser, täglich grillen :). Ich finde sogar das die Roste einfach besser aussehen, die sind einfach schwarz und bleiben schwarz, so Edelstahl zeug sieht nach einmal Hitze halt echt "komisch" aus. Aber auch das muss jeder selber wissen. Ansonsten spricht halt wirklich die Ausstattung bei BK für sich.

    Ne Sizzle mag schön sein, ich persönlich würde aber ehr zu nem OHG greifen (steht schon auf meiner Wunschliste). Wobei ich sagen muss das der BK einen Bullen Hitze schmeißt. Das erste mal in der kleinen Kammer hatte ich direkt schwarze verbrannte Brandings auf meinem Steak......leider, da muss man sich erstmal dran gewöhnen, so langsam habe ich es aber raus :)

    Schlussendlich wirst du wahrscheinlich mit keinem der beiden einen wirklich Fehlkauf tätigen. Befummel die Grills und lass den Bauch entscheiden dann wirds passen :)
     
    Nikosian und Tittylover gefällt das.
  13. marius127

    marius127 Veganer 5+ Jahre im GSV

    Stimmt Bjero, würde ich so unterschreiben, wenn der Platz und das Geld dafür da ist.Aber ein ein Punkt wird bei der Sizzel im Vergleich zum normalen Sideburner oft vergessen. Die Sizzel hat richtig Power zum Braten von Bratkatoffel, Zwiebeln etc in der Gußpfanne/Wok, wozu die meisten Sideburner zu schwach sind.
     
    Nikosian gefällt das.
  14. Tittylover

    Tittylover Schlachthofbesitzer

    Man kann die Pfanne ja auch in den Grill stellen, wenn einem die Leistung des Seitenkochfeldes nicht reicht ;) Mir persönlich genügt die Power längst. Die Lösung mit nem zusätzlichen OHG ist mir gefälliger, als eine integrierte Sizzle (oder grundsätzlich irgendein Nappi. Aber da bin ich eigen... o_O:D).
     
    Nikosian gefällt das.
  15. LutzK

    LutzK Fleischtycoon 5+ Jahre im GSV

    Ich kann auch nur raten die beiden Grills ausführlich zu befummeln, stand ich doch vor einem ähnlichen Problem.
    Bei mir war noch der Weber Summit S-670 (mein Traumgrill) mit im Renner.
    Der ist als erstes raus geflogen.
    Danach war es gefühlte 3 Stunden pendeln zwischen den Napi Prestige 650 oder dem BK-690 Imperial.

    Letzterer ist es dann ob des Bauchgefühls geworden. Das er auch noch günstiger war - toll.

    Bislang habe ich es nicht bereut. Beleuchtet ist meiner mittlerweile auch überall und somit auch Nachtgrilltauglich :)
     
    Nikosian und MecHanisch gefällt das.
  16. OP
    Nikosian

    Nikosian Veganer 5+ Jahre im GSV

  17. Anhalter

    Anhalter Hobbygriller 5+ Jahre im GSV

    Sorry wenn das jetzt eine dumme Frage ist, aber der 690 hat doch neuerdings auch "Edelstahlgussroste". Sollten die nicht in der Pflege deutlich anspruchsloser sein als "normale" Gussroste, oder lese ich da irgendwas hinein was in Wirklichkeit nicht so ist?
    (Wenns gut läuft kommt mir in den nächsten 12 Monaten nämlich auch noch so was hübsches auf den Balkon :) )
     
  18. LutzK

    LutzK Fleischtycoon 5+ Jahre im GSV

    Ich z.B. habe mich damals gegen Guss für Edelstahl entschieden. Da gibt es wahrscheinlich auch so viele Meinungen wie es Grills gibt.
    Die "Edelstahlgussroste" könnten mich interessieren, aber die sind dann doch recht teuer nur um sie nachzurüsten.
     
  19. Tittylover

    Tittylover Schlachthofbesitzer

    Ich habe auch Edelstahl in der großen und Guss in der kleinen Kammer. Werde demnächst aber die kleine Kammer mit den Edelstahlgussrosten ausstatten. Das Einölen und Pflegen nervt mich. Und mit dem GSV Rabatt geht es doch auch noch vom Preis her...
     
  20. Tittylover

    Tittylover Schlachthofbesitzer

    @Nikosian : Der alternative Hobel, den du da verlinkt hast, wiegt noch nicht mal 80KG. Der Imperial knapp 150KG. Noch Fragen o_O
     
    Akeem und Gast-VmZbS6 gefällt das.
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden