• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Brühe zum Aufgiessen für Grünkohl

Luse

Grillkaiser
Ich habe den noch nie blanchiert, habe keine Probleme mit dem Schneiden, aber ich habe immer das Problem, dass das Zeug nicht in den Topf will.
Das geht sicher nach dem Blanchieren besser.
Zuuufällig habe ich ein Kilo von dem grünen Gold im Kühlschrank liegen, das werde ich die Tage mal blanchieren.
@Schreckgespenst Ich habe doch nichts blanchiert, erstens bringt mich das bei dem "Grünkohl-will-nicht-in-den-Topf-Problen" nicht weiter.
Es ist dem Grünkohl nämlich egal, ob ich es zum Blanchieren in den Topf tue oder zum Kochen.
Ich habe einfach den größten DOPF genommen; passt.
Zweitens soll das Blanchieren ja die bösen Bitterstoffe abmildern.
Aber ich esse den Grünkohl ja wegen den Bitterstoffen und nicht trotz.
Geschmeckt hat es aber vorzüglich.
1.jpg

(PS: da ist noch Grünkohl unter dem Fleisch, das sieht nur so aus....)
 

ep-steini

Vegetarier
@Schreckgespenst I
Zweitens soll das Blanchieren ja die bösen Bitterstoffe abmildern.
Aber ich esse den Grünkohl ja wegen den Bitterstoffen und nicht trotz.
Geschmeckt hat es aber vorzüglich.

(PS: da ist noch Grünkohl unter dem Fleisch, das sieht nur so aus....)
Die neueren Grünkohlsorten haben so gut wie keine Bitterstoffe mehr, im Gegensatz zu den alten Sorten.
Die "brauchten" deswegen ja auch den Frost. Das ist heute nicht mehr nötig.

Herzl. Gruß
Eugen
 

eibauer

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
@Schreckgespenst Ich habe doch nichts blanchiert, erstens bringt mich das bei dem "Grünkohl-will-nicht-in-den-Topf-Problen" nicht weiter.
Es ist dem Grünkohl nämlich egal, ob ich es zum Blanchieren in den Topf tue oder zum Kochen.
Ich habe einfach den größten DOPF genommen; passt.
Zweitens soll das Blanchieren ja die bösen Bitterstoffe abmildern.
Aber ich esse den Grünkohl ja wegen den Bitterstoffen und nicht trotz.
Geschmeckt hat es aber vorzüglich.
Anhang anzeigen 2370524
(PS: da ist noch Grünkohl unter dem Fleisch, das sieht nur so aus....)
Ein feines Essen hast Du da gezaubert :messer:
Bei mir ständ noch ein Becher Bautzner in Griffweite...:-)
 

Porsche junior

Fleischmogul
Die neueren Grünkohlsorten haben so gut wie keine Bitterstoffe mehr, im Gegensatz zu den alten Sorten.
Die "brauchten" deswegen ja auch den Frost. Das ist heute nicht mehr nötig.
Hier Mal ein Hinweis der für alte und neue Sorten gleichermaßen gilt:
"Braucht der Kohl nun die eisigen Temperaturen vor der Ernte oder nicht? "Dass Grünkohl vor der Ernte Frost braucht, damit er schmeckt, ist eine Mär", sagt Uwe Knop, Ernährungswissenschaftler und Autor. "Nicht von der Hand zu weisen ist jedoch, dass sich der Geschmack der Blätter bei traditionellen Sorten verbessern kann, wenn er lange bei niedrigen Temperaturen und eben auch bei Frost auf dem Feld bleibt", ergänzt der Experte. Diese Tatsache ist sicher auch die Ursache für die Binsenweisheit, die sich hartnäckig hält. Doch was genau bewirken die Minusgrade in dem Wintergemüse?
Je geringer die Temperaturen, desto geringer auch der Stoffwechsel in der Grünkohlpflanze. Das Sonnenlicht hält allerdings die Fotosynthese weiterhin in Gang und so wird im Grünkohl fortwährend Traubenzucker gebildet. Der wird allerdings nicht gebraucht und deshalb in den Blättern gespeichert. Der Kohl bekommt durch diesen Vorgang seinen typisch herb-süßen Geschmack. Es muss also nicht unbedingt Frost sein, um den Kohl geschmacklich zu optimieren. Niedrige Temperaturen und Sonnenlicht reichen aus."

Also, guten Appetit!
 

Calenburger

Südtiroler Schlemmerexperte und OT-Tüftler
Moin CB,

Pinkel ist gewöhnungsbedürftig.
Mir schmeckt er nicht. Zu viel Grütze.

Munter bleiben,
Arnd
Moin Arnd!

Jetzt kann ich Dich verstehen (endlich...): Der Pinkel und ich werden wohl nicht die allerbesten Freunde. Der Geschmack ist eigentlich schon ganz gut, aber dieses Grisselige von der Hafergrütze irritierte gestern schon meinen von der Bregenwurst sozialisierten Gaumen arg. Also: Lass uns den Oldenburgern und Bremern nicht weiter ihren Pinkel nehmen. Wir sollten weiterhin ganz regional bei der Bregenwurst bleiben :thumb1:
 

cubazig

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Moin Arnd!

Jetzt kann ich Dich verstehen (endlich...): Der Pinkel und ich werden wohl nicht die allerbesten Freunde. Der Geschmack ist eigentlich schon ganz gut, aber dieses Grisselige von der Hafergrütze irritierte gestern schon meinen von der Bregenwurst sozialisierten Gaumen arg. Also: Lass uns den Oldenburger und Bremern nicht weiter ihren Pinkel nehmen. Wir sollten weiterhin ganz regional bei der Bregenwurst bleiben :thumb1:
Jau Achim,
Pinkel muss man mögen...
In der Tat haben wir mit der gräucherten Version der Bregenwurst von Gramann/Ahrberg sehr gute Erfahrung gemacht.
 
Oben Unten